Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.

Umfrageergebnis anzeigen: Meine Priorität beim Kauf eines neuen Reisemobil:

Teilnehmer
263. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • der richtige Grundriss

    222 84,41%
  • die Qualität des Aufbaus und Sicherheit

    184 69,96%
  • ein teilintegriertes Mobil

    95 36,12%
  • ein vollintegriertes Mobil

    76 28,90%
  • ein Alkovenmobil

    60 22,81%
  • Fahrgestell von Fiat

    87 33,08%
  • Fahrgestell von Iveco

    33 12,55%
  • Fahrgestell von Ford

    13 4,94%
  • Fahrgestell von Mercedes

    45 17,11%
  • Fahrgestell von Volkswagen

    13 4,94%
Multiple-Choice-Umfrage.
Seite 1 von 14 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 139
  1. #1
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.544

    Standard Mein nächstes Reisemobil hat ...

    Hallo zusammen,

    vielleicht träumt der eine oder andere Mobilst von einem neuen Reisemobil oder es bestehen gar konkrete Kaufabsichten. Welche Prioritäten stehen im Vordergrund? Ist der Grundriss der wichtigste Kaufentscheidungsgrund, die Qualität des Aufbaus, das Fahrgestell oder steht gar Sicherheit im Vordergrund? Soll es ein Teil-, ein vollintegriertes Mobil werden, oder der Klassiker, ein Alkovenmobil? Oder ist die erste Priorität das Budget?

    Fragen über Fragen ...

    Mir ist klar, beim Grundriss und Aufbauform gibt es keine allgemeingültige Meinung, dazu sind die Bedürfnisse und Ansprüche einfach zu unterschiedlich. Beim Fahrgestell sollte eine ausreichende Zuladung sicher gestellt sein, Front- und Heckantrieb spielen im normalen Gebrauch m.E. eher eine untergeordnete Rolle. Sicherheit wie ESP, ABS und mind. 2 Airbags sind bei neuen Fahrgestellen eigentlich immer dabei.

    Ich bin gespannt welche Prioritäten Ihr setzt, stimmt ab und schreibt Eure Meinung.
    Geändert von MobilLoewe (08.06.2011 um 11:12 Uhr) Grund: Ergänzung
    Alles hat zwei Seiten: Das ist das Gute am Schlechten und das Schlechte am Guten." (Werner Mitsch)

    Alpa, Konzept Top, Qualität Flop


    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren
    Mit 3.452 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (26.08.2019 um 10:40 Uhr).

  2. #2
    Stammgast   Avatar von Womotheo
    Registriert seit
    10.02.2011
    Beiträge
    1.019

    Standard AW: Mein nächstes Reisemobil hat ...

    Sollte uns in diesem Leben noch einmal die finanz. Möglichkeit geboten werden,
    würde es ein Alkovenmodel mit Rundsitzgruppe hinter dem Fahrerhaus und einer großen Garage
    auf einem MB mit Wandlerautomatik, zwillingsbereift, werden.
    Es sollte so kurz wie möglich sein und wie auch jetzt mit allem Schnick
    und Schnack mit ausreichend Zuladung, z.B. für einen Roller und 2 Räder.
    Solar wäre recht und die damit mögliche Autarkie ( Wandler mit großer Batteriekapazität).
    Alles Andere habe ich in der Umfrage angekreuzt, denn es dürfte auch ein VW mit
    identischer Ausstattung sein, eventuell mit zusätzlichem Gasantrieb, also Benziner.
    Grüße an alle WOMO Fans !

    suum cuique ! (Jedem das Seine ! )

    Platon

  3. #3
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    15.04.2011
    Beiträge
    39

    Standard AW: Mein nächstes Reisemobil hat ...

    Hm, da fehlt etwas. Mehr PS! Wir sind ein wenig lahm unterwegs. Schaffen nur 100km/h mit Anlauf. Eine stärkere Maschine wäre schon schön.

  4. #4
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.544

    Standard AW: Mein nächstes Reisemobil hat ...

    Zitat Zitat von Bluetentraum Beitrag anzeigen
    Hm, da fehlt etwas. Mehr PS! Wir sind ein wenig lahm unterwegs. Schaffen nur 100km/h mit Anlauf. Eine stärkere Maschine wäre schon schön.
    Ja, da hilft schon jetzt Tec-Power und Finger lassen von anderen Angeboten.

    Gruß
    MobilLoewe

  5. #5
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.544

    Rotes Gesicht AW: Mein nächstes Reisemobil hat ...

    Zitat Zitat von Womotheo Beitrag anzeigen
    Sollte uns in diesem Leben noch einmal die finanz. Möglichkeit geboten werden,
    würde es ein Alkovenmodel mit Rundsitzgruppe hinter dem Fahrerhaus und einer großen Garage
    auf einem MB mit Wandlerautomatik, zwillingsbereift, werden.
    Es sollte so kurz wie möglich sein und wie auch jetzt mit allem Schnick
    und Schnack mit ausreichend Zuladung, z.B. für einen Roller und 2 Räder.
    Solar wäre recht und die damit mögliche Autarkie ( Wandler mit großer Batteriekapazität).
    Alles Andere habe ich in der Umfrage angekreuzt, denn es dürfte auch ein VW mit
    identischer Ausstattung sein, eventuell mit zusätzlichem Gasantrieb, also Benziner.
    Hallo Theo,

    das ist fast die Quadratur des Kreises. Den von Dir beschriebenen Grundriss sehe ich bei knapp 8 m Länge, das geht mit dem Sprinter nicht. (Überhang und Zuladung)

    Den MB mit Wandlerautomatik und zwillingsbereift habe ich mir mit dem 518 cdi gegönnt. Viel Zubehör und lange Touren mit "viel drin" hatte eine Auflastung auf 5,3 t zur Folge. Bei 7,30 Länge zwar eine 120 cm Rollergarage, aber Fahrräder müssen ans Heck. Aber meistens sind die Touren auf entweder Fahrräder oder Roller ausgelegt. Ich wollte eigentlich wie beim Vorgänger (416 cdi) bei 7 m bleiben, aber der Vorbau des jetzigen Sprinters ist etwa 25 cm länger. Die große Rundsitzgruppe war nicht mehr drin. Grundriss

    Unter dem Strich passt es schon, aber besser wäre ein 6 t Fahrgestell, aber da wäre man beim IVECO ... Das mit dem Gasantrieb ist eine Überlegung wert.

    Was würde ich anders machen? Bei der Energieversorgung würde ich wahrscheinlich die Brennstoffzelle favorisieren. Ansonsten bin ich noch sehr zufrieden. Ach so, sparsamer könnte das Teil bei den heutigen Dieselpreisen schon sein ...

    Viele Grüße
    Bernd

  6. #6
    Stammgast   Avatar von Womotheo
    Registriert seit
    10.02.2011
    Beiträge
    1.019

    Standard AW: Mein nächstes Reisemobil hat ...

    Tja Bernd,

    mein Wunsch nach einer eierlegenden Wollmilchsau wird für immer unerfüllbar bleiben.
    Das Thema Gewicht würde mich nicht stören, gerne dürfte es 6 t haben, aber nicht länger als max.6,5 m.
    Eine kleine Rundsitzgruppe oder 2 gegenüber liegende Bänke mit Lehne an der Längsseite würde auch gehen.
    Woelcke und Bimobil bieten sowas.
    Es muß einfach möglich sein, die Beine abends oder bei Regentagen ausstrecken zu können ohne im
    Aquarium (Vollintegrierte) sitzen zu müssen
    Mir ist bewußt, einen VW mit der Ausstattung gibt es nicht,
    denn Crafter bekommt man nicht mit Automatik und der VW-Bus schafft das Gewicht ( 5 - 6 t) nicht.
    Vielleicht kommt ja Renault mit dem neuen Modell mit Zwillingsbereifung besser zum Zug.
    Auf unserer aktuellen Toscana-Tour haben wir sehr viele Plätze angefahren, auf denen 8 m und größer- WOMOs gar nicht Platz gefunden hätten.
    Grüße an alle WOMO Fans !

    suum cuique ! (Jedem das Seine ! )

    Platon

  7. #7
    Kennt sich schon aus   Avatar von 100172375
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    NRW
    Beiträge
    105

    Standard AW: Mein nächstes Reisemobil hat ...

    Für nächstes Jahr bestehen konkrete Kaufabsichten,zum Kaufentscheidung ist der Grundriss und Sicherheit im Vordergrund. Über Fahrgestell und Hersteller sind wir uns noch nicht einig, müssen noch viel schauen,überlegen und nochmals überlegen und auch rechnen.

    Grüße Marianne.

  8. #8
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.544

    Standard AW: Mein nächstes Reisemobil hat ...

    Grüß Dich, Theo,

    beim Crafter und Sprinter hört es bei 5 t auf, bzw, zumindest der Sprinter lässt sich unter bestimmten Voraussetzungen auf 5,3 t auflasten. In der 6 t Klasse bietet sich nur der IVECO an, der ist allerdings nicht mit einer Wandlerautomatik zu haben ist. Renault? Ich weiß nicht ... Aber bei 6,5 m Länge hat der Sprinter kein Problem, da können Individualausbauer (aber auch Frankia ist da kreativ) nette Grundrisse zaubern. Aber nicht mit einer riesigen Garage ... es gibt eben nicht "die eierlegende Wollmilchsau" im Wohnmobilbau.

    Mal auf die Länge 6,5 m bezogen, ich fahre ja 7,3 m, habe deswegen noch kein Problem gehabt. Sind ja auch nur 80 cm mehr ... Was ich nicht mag, sind die überbreiten Mobile, deswegen habe ich mich auf 2,22 m Aufbaubreite beschränkt. Da habe ich in engen Gassen ein besseres Gefühl. Darüber lächeln wiederum andere ... jeder so wie er mag.

    Herzliche Grüße
    Bernd, der MobilLoewe

  9. #9
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.544

    Standard AW: Mein nächstes Reisemobil hat ...

    Zitat Zitat von Womotheo Beitrag anzeigen
    ... Es muß einfach möglich sein, die Beine abends oder bei Regentagen ausstrecken zu können ohne im Aquarium (Vollintegrierte) sitzen zu müssen. ...
    Theo, das kann ich verstehen!
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Füße hoch legen.jpg 
Hits:	589 
Größe:	52,1 KB 
ID:	5515  

  10. #10
    Stammgast   Avatar von Tonicek
    Registriert seit
    20.02.2011
    Ort
    Kreis Praha Výhod - Böhmen
    Beiträge
    4.013

    Standard AW: Mein nächstes Reisemobil hat ...

    Eigentlich bin ich jetzt erschüttert: Ganze 35 % haben sich für FIAT entschieden - nur ganze 25 % für den wesentlich besseren Mercedes! - Ist das ein ganz deutliches Signal, daß auch unter den Campern die GEIZ-IST-GEIL-MENTALITÄT Einzug gehalten hat??? - Um Geld zu sparen, wählt man einen qualitativ wesentlch schlechteren Unterbau, soll das so sein ??? - Wenn ich die letzte promobil-Beilage, Heft 07/2011, mit dem Titel DIE DUCATO-STORY mir genauer anschaue, dann muß ich mich schon binnen kürzester Zeit abwenden - eine einzige WERBEVERANSTALTUNG für FIAT, natürlich nicht vergessend den Hinweis überzubetonen, daß der DUCATO die Nr. 1, d.h., den größten Marktanteil hat.
    Kenner sehen das aber etwas anders, aber eben nur die KENNER unter uns: Hier wird eine zielstrebige Absatzpolitik ausschließlich und NUR über den PREIS betrieben - oder möchte hier jemand den Gegenbeweis antreten? Exercieren wir ein Beispiel:
    Wir stellen einen baugleichen SPRINTER neben einen baugleichen DUCATO - Ausstattung absolut identisch und jetzt der Hammer: DER PREIS IST AUCH IDENTISCH - Hier die PREISFRAGE: Welches Modell kaufen die Leute ?!?!? Muß ich die Antwort verraten ODER kommt der geneigte Leser selbst auf die naheliegende, sehr logische Antwort ?!?!
    Immerhin ist die stattliche 20-seitige Sonderbeilage für den DUCATO kostenlos für den Leser - Die Werbung, die promobil damit für FIAT betreibt, wird sich rechnen, indem in Kürze oder auf längere Sicht millionenschwere Werbeanzeigen von FIAT geschalten werden - eine Hand wäscht die andere . . . so ist das Gesetz . . .

    Womit aber niemand gerechnet hat: die Veröffentlichung der BELIEBHEITS- & QUALITÄTSSKALA aller KFZ vom ADAC in der kostenlosen "ADAC-motorwelt" erschien fast zeitgleich. Nicht vergessen sollte hier der geneigte Leser, daß der ADAC der einzige NICHTPROFITORIENTIERTE - d. h., neutrale Verein sein kann und auch ist. Interessant die Tatsache, wer hier auf dem 1. Platz gelandet ist: ich bin mir sicher, jeder weiß es, jeder ahnt es - nein, natürlich nicht FIAT - es war wie immer MERCEDES - wie sollte es auch anders sein - echte deutsche Qualitätsarbeit von Leuten, die das Auto erfunden haben, wird sich immer durchsetzen. Und jetzt die nächste Frage: Wo ist FIAT gelandet ??? Ich getraue es mir kaum zu sagen: In der hinterletzten Ecke - immerhin auf dem 29. Platz, also fast als Schlußlicht rangiert es mit einer Benotung von katastrophalen 3,57 Punkten!!! Im Vergleich: Der Klassenbeste, der Mercedes, hat die stolze Benotung von 1,88 !!! - Jetzt würde mich mal interessieren, wie promobil, der SIEGESHYMNENSINGER auf FIAT, diese Bewertung kommentieren wird ? Wenn möglich, ein Schuß Objektivität wäre schön und wünschenswert.--

    Wenn ich mir in der Sonderbeilage 30 Jahre DUCATO auf Seite 10/11 das Interview mit den wohl vier wichtigsten CHEFS von FIAT Germany, Sitz in Frankfurt /M. ansehe, wird mir auch ganz anders: Mit geschwollenen Worten, vor Stolz auf die 66 % Marktanteil und das daraus resultierende "Erfolgsrezept", scheinen diese Herren vor Kraft und Überlegenheit sich zu überstürzen in ihren Lobeshymnen.
    Herr Linder gibt den furchtbar klugen Satz von sich: "Man muß jeden Tag für diese sympathische Branche da sein." Was mag er damit wohl meinen? Es wird sein Rätsel bleiben! Herr Thomas Rompel, ebenfalls ein Marketing-Chef [Übrigens: Chef''s sind sie hier ALLE!], gibt solche klugen Worte von sich: "Zunächst muß das Produkt passen und als zweites die Betreuung." Was er damit meint, bleibt sein Geheimnis! Denn, wenn alles so wäre wie diese 4 FIAT-Chefs hier berichten und aus dem Nähkästchen plaudern, wie ist es dann mäglich, daß FIAT den "stolzen" Rang des 29. Platzes einnimmt?
    Ein ungelöstes Rätsel - aber einen Fakt haben wir bestimmt schon gelernt von FIAT : Billige Preise - Billige Autos ! Das steigert zwar den Marktanteil, vielleicht sogar auf bis zu 66 % - es steigert aber auf keinen Fall die Qualität! Auch wenn das manche Leute oder Manager gerne so hätten . . . Irgendwann hatte ich mal ein interessantes Buch in die Hände bekommen, der Titel war NIETEN IN NADELSTREIFEN , worum ging es da eigentlich im Einzelnen . . . ???

Seite 1 von 14 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Suche Stellplatzliste für mein Navi
    Von wolf im Forum GPS-Navi im Wohnmobil
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.06.2011, 17:45
  2. mein WoMo qualmt
    Von MeFo im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.02.2008, 07:31

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •