Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.

Umfrageergebnis anzeigen: Ölwechsel in der Vertragswerkstatt oder Alternativen?

Teilnehmer
21. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ölwechsel nur in der Vertragswerkstatt

    8 38,10%
  • Ölwechsel in freien Werkstätten

    11 52,38%
  • Mit Markenöl, wie Aral, Shell usw.

    7 33,33%
  • Mit qualitativen günstigeren Alternativmarken

    6 28,57%
  • Ölwechsel nach Herstellerintervallen

    10 47,62%
  • Ölwechsel etwa einmal jährlich

    8 38,10%
Multiple-Choice-Umfrage.
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 29
  1. #1
    MagicCamp
    Gast

    Standard Ölwechsel, wann, wo, womit?

    Ich weiß, ich weiß,

    Fiat schreibt den Ölwechsel (mit Filter) nach einer Laufleistung von rd. 40.000 km vor. Dies entspricht bei meinen jährlichen Laufleistungen Wechsel also nach etwa 4 Jahren.

    Da kann ich nur sagen, nein, danke !!

    Was für den Speditionsfahrer, der locker rd. 40.000 km im Jahr fährt richtig sein mag, ist für uns WoMo-Fahrer definitiv falsch. So sagt es zumindest die Werkstatt meines Vertrauens. Ich werde also, wie all die Jahre vorher, einen jährlichen Öl- und Ölfilterwechsel vornehmen. Man gönnt sich ja sonst nix........

    Mit dieser Methode habe ich seit Jahrzehnten noch keinen Motor kaputt gefahren !!

    Gruß
    MagicCamp

  2. #2
    MobilLoewe
    Gast

    Standard Wartungsrechner

    Hallo MagicCamp,

    draußen ist Schietwetter, dennoch Dein Hinweis hat mich nicht ruhen lassen. Also eben zum Mobil, die Betriebsanleitung geholt.

    Der Sprinter hat serienmäßig einen Wartungsrechner, nennt sich ASSYST. Der ermöglicht flexible Ölwechselintervalle von bis zu 50.000 Kilometer, abhängig vom Einsatz des Fahrzeuges. Hier werden die Belastungen des Fahrzeuges mit einbezogen, wie auch immer. Aber: Mindestens alle zwei Jahre ist ein Ölwechsel vorgeschrieben. Also werde ich in knapp zwei Jahren wieder das Öl wechseln.

    Sicherlich bist Du mit einem jährlichen Ölwechsel auf der ganz sicheren Seite.

    Nachtrag: Wartungsintervalle sind beim Sprinter einsatzabhängig bis 100.000 Kilometer möglich! Das ist für uns Freizeitkutscher völlig illusorisch!
    Geändert von MobilLoewe (24.01.2010 um 16:29 Uhr)

  3. #3
    MagicCamp
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von MobilLoewe Beitrag anzeigen
    ...draußen ist Schietwetter, dennoch Dein Hinweis hat mich nicht ruhen lassen. Also eben zum Mobil, die Betriebsanleitung geholt.

    Der Sprinter hat serienmäßig einen Wartungsrechner, nennt sich ASSYST. Der ermöglicht flexible Ölwechselintervalle von bis zu 50.000 Kilometer, abhängig vom Einsatz des Fahrzeuges. Hier werden die Belastungen des Fahrzeuges mit einbezogen, wie auch immer. Aber: Mindestens alle zwei Jahre ist ein Ölwechsel vorgeschrieben. Also werde ich in knapp zwei Jahren wieder das Öl wechseln.
    Hallo Bernd,

    diesen "Wartungsrechner" hat mein neuer Fiat eben nicht. Hier wird der erste Ölwechsel in der Tat nach 40.000km, also für mich wahrscheinlich nach Ablauf der Gewährleistungszeit vorgeschrieben. Dazu meine klare Stellungnahme, die übrigens in fast allen Ducatoforen identisch ist.

    Das mit dem "Wartungsrechner" kenne ich bei meinem neuen Benz übrigens auch. Hier wird allerdings sehr stark auch die Zeitkomponente eingebracht. Während ich bis Ende Dezember noch die Meldung bekam, Wartung "XYZ" in 17.000 km bekam ich nach Jahreswechsel und wenigen Kilometer Fahrt die Meldung, Wartung in spätestens 30 Tagen...... Ein Schelm, der Böses dabei denkt !!

    Gruß MagicCamp

  4. #4
    Schwälmer
    Gast

    Daumen hoch Alles in Allem zur Werkstatt des Vertrauens

    Zitat Zitat von MagicCamp Beitrag anzeigen
    Ich weiß, ich weiß, (...)Ich werde also, wie all die Jahre vorher, einen jährlichen Öl- und Ölfilterwechsel vornehmen. Man gönnt sich ja sonst nix........
    Genau, wie der liebe MagicCamp, machen wir es auch von Jahr zu Jahr mit unserem Daily.

    Während der Garantiezeit gönnen wir dem Gefährt sogar die (über-) teure IVECO-Vertragswerkstatt. Danach werden wir "alles in Allem" zur günstigeren "Werkstatt des Vertrauens" geben.

  5. #5
    OPIRUS
    Gast

    Frage Intervalle

    Hallo zusammen

    Grundlegend ist es richtig und längerfristig von Vorteil nicht nur für die Werkstattfür , sondern auch den Motor, einmal jährlich einen Oelwechsel vorzunehmen. Wie erwähnt ist es was anders, wenn Kurierdienste 40t km in 6Monaten runterspulen als wir Womofahrer mit wenns hochkommt 10t/Jahr zusammen bringen.
    Natürlich sind die heutigen qualitativ hochstehenden Oele für längere Intervalle ausgelegt, aber nicht unbedingt für die mehrjährige Belassung. Es ist Tatsache, dass Ablagerungen resp. Rückstände durch die Verbrennung im Oel entstehen was die Schmierfähigkeit reduziert, sprich es entsteht Abnutzung.
    Diese führen dann am Tag X zu Oelverbrauch welcher sich stets mit den Jahren erhöhen kann.
    Im Extremfall können Oelführungskanäle oder selbst gesehen, Oelsiebansaug durch Schlammbildung Dicht machen und der Motorschaden ist da.
    Einem Womo welches ich über Jahre gedenke zu fahren, würde ich dies nie antun und wechsle nach wie vor jedes Jahr Oel und Filter, auch am PKW.

    Gruss Heinz

  6. #6
    MagicCamp
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Schwälmer Beitrag anzeigen
    ....machen wir es auch von Jahr zu Jahr mit unserem Daily.
    Ja, lb. Schwälmer,

    Fiat und Daily sind bekanntlich artverwandt. Die freuen sich ganz enorm über soviel Zuwendung !!

    Während der Garantiezeit gönnen wir dem Gefährt sogar die (über-) teure IVECO-Vertragswerkstatt. Danach werden wir "alles in Allem" zur günstigeren "Werkstatt des Vertrauens" geben.
    Genau so habe ich das auch vor !! Ob's günstiger wird weiß ich nicht, aber zumindest das Vertrauensverhältnis stimmt !!

    Gruß
    MagicCamp

  7. #7
    Schwälmer
    Gast

    Pfeil Vertragswerkstatt kontra Vertrauenswerkstatt

    Zitat Zitat von MagicCamp Beitrag anzeigen
    ... Ob's günstiger wird weiß ich nicht, aber zumindest das Vertrauensverhältnis stimmt !! ...
    Moin, Moin, lieber MagicCamp,

    bei uns kann´s außerhalb der IVECO-Vertragswerkstatt monetär nur günstiger werden.
    Eine reine Inspektion ist bei zertifizierten IVECO-Leuten um etliches teurer, wie in der "Werkstatt des Vertrauens" (dort wird auch Aufbau, Gas- und Dichtigkeitsprüfung gleich mitgemacht).

    IVECO knöpfte uns für eine dt. Daily-Betriebsanleitung 55 € brutto ab, obwohl wir schon für unseren Vorgänger (einem Ducato) die Fahrgestell-Wartung und Inspektion dort machen ließen.

    Dies war uns Anlass für Konsequenzen bezüglich der "Markentreue".

    Änderung, das Thema Betriebsanleitungen geht hier weiter:
    http://forum.promobil.de/forum/reise...leitungen.html
    Geändert von MobilLoewe (29.01.2010 um 15:28 Uhr) Grund: Thema Betriebsanleitungen

  8. #8
    Bonito
    Gast

    Standard wir bleiben beim jährlichen Motorölwechsel

    Also wir haben uns für den jährlichen Motorölwechsel mit Ölfilter entschieden, weil wir auf der sicheren Seite sein wollen. Es wirken neben der Fahrleistung auch Umwelteinflüße auf das Öl, z.b. Frost, evtl Kondensat etc... an Schlamm oder so denken wir da weniger.

    Ich nehme das SAE 5-40W Mobil X. Mitunter kann man es bei REAL im Angebot 5l für ca. 40,-€ erwerben, wenn man Glück hat , sogar 5+1 l für schlappe 40,- €. Es entspricht den Vorgaben von FIAT.

    Einen Inspektions-Rechner gibt es in unserem WoMo nicht.

    Dadurch werden wir die erste Inspektion wahrscheinlich erst mit 40.000km (wie vorgeschrieben) durchführen, dass wird dann ca. nächstes Jahr sein, dann wird das WoMo 4 Jahre.

    Wir teilen also unsere Meinung mit einigen Anderen hier im Forum.

    Campergruß aus dem eisigen Berlin

    Andreas

  9. #9
    MagicCamp
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Bonito Beitrag anzeigen
    Wir teilen also unsere Meinung mit einigen Anderen hier im Forum.
    Hallo Andreas,

    da tust du gut dran, wie bereits beschrieben mache ich es mit meinem neuen 250' genauso !!

    Gruß MagicCamp

  10. #10
    Basil
    Gast

    Lächeln Freigaben, Vorschriften, Specs sind immer Mindeststandards.

    Jedoch ist das Motoröl bei Erstbefüllung ab Werk, ein qualitativ besserer Saft.

    Je nach Gebrauch, erfolgt der Ölwechsel immer vorm Stillstand im Herbst. Damit der Motor über die Stillstandzeit nicht im sauren Motoröl eingelegt ist und es an trockenen Stellen im Motor korrodieren kann.

    Kosten des Ölwechsels und welches Motoröl, wird hier Geld verbrannt? Dazu das Betriebshandbuch genau lesen, ob es ein PKW- oder NFZ-Öl sein soll. Wenn dort nur die meiner Meinung nach Leistungsschwachen, gemäß nach ACEA A3/B3 angegeben sind,
    sollte man jährlich wechseln, die besseren Qualitäten vorziehen. Diese werden auch relativ preiswert bei Ebay angeboten. Denn Preis und Marke sagt nichts über die Produkt-Qualität aus.

    Leistungsstarkes Motoröl für Benzin und Diesel-Motore mit RPF
    PKW Pentosynt HC 5W-40 - Ebay Suchwort “HC 5W-40 Pumpe Düse Motoröl”,
    Shop motor-oel-guenstig.de

    Namentliche Freigabe VW 505.01-2005 und MB 229.51. Das Motoröl hat die stärkere Reinigungskraft für erhöhte Kolbensauberkeit. Auch der Verschleißschutz ist hoch, siehe Homepage Pentosin.de Nur mit der Kombination MB 229.51, ist es die leistungsstärkere VW Freigabe 505.01-2005. 10Liter ab 41 Euro frei Haus.

    NFZ Diesel Motore mit RPF, haben meist größere Ölwannen so mit mehr Öl im Motor.
    Leistungsstarke Öle, große Volumen können einiges puffern. Denke trotz des Mehr-Volumens sollte das, weil nun Bio-Biesel im Kraftstoff ist, gemäß der BA spätestens nach 2 Jahren gewechselt werden. Siehe Ebay Suchwort Mobil Delvac XHP LE 10W-40 ab 26Euro für 4Liter + 6,90Euro Fracht 20 Liter ab 114Euro + 7 Euro Fracht
    Leistungsstarke Freigabe MB 228.51

    Ölwechsel, wer jährlich einen Ölwechsel macht kann das auch selbst absaugen.
    so viel Geld sparen. Siehe Ebay Suchwort Ölabsaugpumpe, Proxxon ist mit die Beste

    Ölfilter, nur Qualitätsfilter z. B. wie die Mann und Hummel oder Mahle nehmen.
    mann-hummel.com/mf_prodkata_eur/index.html?iKeys=23.2.0.21.2

    Siehe Motorlexikon Ruß, feste Fremdstoffe (Motorlexikon.de)
    Ruß, feste Fremdstoffe, im letzten Absatz steht. Eine wirksame Verminderung des Fremdstoffgehaltes während des Motorbetriebs durch Ölfilterung ist weder mit Haupt– noch mit Nebenstromfiltern möglich, da die Partikelgröße überwiegend unter derjenigen der Filterporenweite liegt.

    Deshalb den Ölfilter (spätestens) gemäß den KM-Angaben in der Betriebsanleitung wechseln. Wer keinen DPF oder DPF hat sollte das Öl mit Freigabe PKW-MB 229.5 vorziehen. Namentliche Freigaben siehe bevo.mercedes-benz.com.
    Leistungsprofil der Freigaben siehe lubrizol.com/EuropeanEngineOils/default.html
    Scrollmenü, Relative Performace Tool
    Beitrag ist meine Meinung, übernahme in Eigenverantwortung
    Gruß Basil
    Geändert von MobilLoewe (07.04.2010 um 20:24 Uhr) Grund: Formatierung geändert - Schrift zu klein, Verstellung für Größe nicht gefunden

Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wann WoMo kaufen ?
    Von border im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.02.2006, 18:29
  2. Wann ist ein Wohnmobil ein Reisemobil oder Campingmobil?
    Von im Forum Versicherung und Kfz-Steuer
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.09.2005, 13:25

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •