Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Ergebnis 1 bis 1 von 1
  1. #1
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.804

    Standard Federtypen - Stahl - Luft - AirDays bei Goldschmitt

    Hallo zusammen,

    vom 20. Mai bis 22. Mai 2011 fanden die "AirDays" bei Goldschmitt in Kooperation mit promobil in Walldürn statt. Über die lehrreiche Veranstaltung habe ich an anderer Stelle berichtet. Hier meine Erkenntnisse über die technische Seite zur Fahrwerksoptimierung während der "Luft-Tage".

    Zunächst eine grundsätzlich Einschätzung. Unsere Freizeitfahrzeuge basieren in der Regel auf Transporterfahrgestellen. Solche Fahrgestelle sind für s.g. Wechsellasten ausgerichtet, also mal Leerfahrten, mal mittlere Auslastung, mal volle Auslastung. Unsere Mobile werden "auf großer Fahrt" nicht selten an der Zuladungsgrenze oder gar drüber bewegt. Das bedeutet für das Fahrgestell stets volle Beanspruchung, die serienmäßigen Fahrwerkselemente sind nicht selten überfordert.

    Aber es gibt ja Optimierungsmöglichkeiten.


    Grundsätzlich unterscheidet man zwei Federtypen, zunächst die Stahlfedern in Form von Drehstabfedern, Schraubenfedern und Blattfedern. Damit ausgerüstet bewegen sich die meisten Transporterfahrgestelle auf den Straßen. Aber auch diese Elemente lassen sich optimieren, der Vorteil, relativ kostengünstig und einfach in der Montage. Allerdings können Stahlzusatzfedern nicht individuell an die aktuelle Beladung angepasst werden.

    Wir Reisemobilsten sollten uns überlegen, ob wir nicht das stets strapazierte Fahrwerk aus Sicherheitsgründen (Wanken) und aus Komfortgründen (Niveaureglung) verbessern. Daher gehe ich intensiver auf die Luftfedern ein. Eingesperrt in einen flexiblen Gummihohlkörper bildet Luft ein optimales Federmedium, mit dem ein geschickter Fahrwerkstechniker wahre Wunderdinge vollbringen kann. Eine Stahlfeder kann nachträglich in ihrer Charakteristik nicht mehr verändert werden, aber eine Luftfeder sehr wohl.

    Es gibt zwei Arten der Luftfederung, die Zusatzluftfeder und die Vollluftfeder.

    Zunächst die Zusatzluftfeder, es gibt unterschiedliche Konstruktionen:

    Doppelfaltenbalg

    Kegelbalg

    Rollbalg

    Einkammerbalg

    PolyBag


    Alle Bilder mit freundlichem Einverständnis der Goldschmitt techmobil AG

    Im Gegensatz zu Stahlfedern bieten Zusatz-Luftfedern den Vorteil, dass sie manuell dem aktuellen Ladezustand angepasst werden können. Ist das Reisemobil leer kann man Luft ablassen um dem Fahrkomfort zu wahren, wird das Mobil beladen, man man mittels eingebautem Kompressor die Bälge füllen und so das Mobil wieder auf Fahrniveau anheben, ebenso ist auch ein gewisser Ausgleich von Seitenneigung möglich. Die Firma bietet nahezu für jedes Fahrgestell spezifische Zusatz-Luftfedern an. Die fünf oben vorstellten Typen bilden dafür die Grundlage, diese wiederum differieren je nach Platzverhältnissen und vieles mehr. Hier hilft nur eine intensive fahrzeugspezifische Beratung durch die Fachleute bei Goldschmitt. Klar, die Zusatz-Luftfeder gibt es nicht umsonst, aber der Preis ist noch erschwinglich und der Sicherheitsgewinn eigentlich unbezahlbar.

    Mein 5-Tonner (Freigabe 5,3 t liegt vor) Sprinter fährt mit einer Zusatzluftfeder an der Hinterachse, "garniert" mit Koni-Stoßdämpfern und einem stärken Stabilisator aus dem Hause Goldschmitt. Was ein deutliches stabileres Fahrverhalten ergeben hat. Inzwischen kann auch die Vorderachse mit einem anderen Federblatt durch eine neue Goldschmitt Konstruktion optimiert werden. Allerdings wird das Mobil dabei vorne um mindestens 4 cm angehoben, mehr Bodenfreiheit und angeblich mehr Komfort. Ich überlege noch ...

    Das Fahrverhalten der FIAT, IVECO VW und Ford-Fahrgestelle lässt sich natürlich auch optimieren. Die Luftfedern gelten als sehr ausgereift, zum Teil wird auf die Bälge eine lebenslange Garantie geboten. Ausfälle sind so gut wie nie zu verzeichnen. Viele der angebotenen Produkte bieten darüber hinaus Notlaufeigenschaften, eine Gefahr kann in so einem unwahrscheinlichen Fall nicht entstehen, da die serienmäßigen Federungselemente ja noch vorhanden sind.

    Jetzt das Optimum, die Vollluftfeder

    Im Jahr 2007 konnte Goldschmitt die weltweit erste Vollluftfeder für die Vorderachse des Iveco Daily vorstellen. Seitdem wurden zahlreiche revolutionäre Entwicklungen präsentiert. Man unterscheidet in 2-Kanal und 4-Kanal Anlagen. Während sich die Zweikanalanlage sich auf die Hinterachse beschränkt, ist die Vierkanalanlage sowohl auf der Hinter-, als auch auf der Vorderachse verbaut. Die Elektronik erkennt den Beladungszuzstand des Reisemobils und regelt die Fahrzeughöhe permanent je nach Belastung. Das ist schon ein Highligt! Aber auch individuelle Eingriffe sind möglich, z.B. eine Schräglage herstellen, damit die Tanks optimal entleert werden können oder auf dem Stellplatz das Mobil ausrichten.

    Auch bei der Vollluftfeder ist ein hoher Sicherheitsfaktor eingebaut, sollten Steuerungselemente mal ausfallen, kann mit einem manuellen Eingriff sicher weiter gefahren werden.

    Dieser Komfort pur hat allerdings auch seinen Preis, mein Budget gab das leider nicht mehr her. So entscheide sich ein jeder nach dem Portmonee.
    Geändert von MobilLoewe (22.10.2014 um 22:26 Uhr) Grund: Leider sind die Bilder verschwunden...
    Unterwegs im Dethleffs Alpa

    Alles hat zwei Seiten: Das ist das Gute am Schlechten und das Schlechte am Guten." (Werner Mitsch)

    Moderation im promobil Forum und das geschriebene Wort, sowie PNs an Moderatoren
    Mit 3.452 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (26.08.2019 um 10:40 Uhr).

Ähnliche Themen

  1. Luftdruck prüfen und Stickstoff statt Luft
    Von RJung im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 06.06.2012, 17:32
  2. Wer braucht das? Goldschmitt-Alurad im Kohlefaser-Design
    Von moving-zen im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 19.01.2011, 10:11
  3. Die Tüftler bei Goldschmitt - Hydropneumatik a`la Citreon
    Von ths1965 im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.08.2010, 20:04
  4. Goldschmitt KONI-Stoßdämpfer und Stabilisator
    Von MobilLoewe im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.05.2010, 20:56
  5. Goldschmitt Sprinter mit Gasantrieb
    Von MobilLoewe im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.07.2008, 19:21

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •