Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 3 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 47
  1. #21
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    13.344

    Standard AW: Maut in Europa

    Hallo zusammen,

    hier eine Meldung des ADAC vom 14. Mai 2012:

    EU-Leitlinien für Straßenbenutzungsgebühren
    Finger weg von nationalen Angelegenheiten
    ADAC: Einführung einer Pkw-Maut ist Sache der EU-Staaten

    Die heute vorgelegten EU-Leitlinien zu Straßenbenutzungsgebühren sind laut ADAC ein zweischneidiges Schwert. Die EU-Kommission zeigt darin detailliert auf, wie die Mitgliedsstaaten mit Nutzungsgebühren ihre Straßeninfrastruktur finanzieren können. Auch wird in den Leitlinien aufgeführt, wie Vignettensysteme in der EU verbraucherfreundlich ausgestaltet werden können. Zwar hat die EU mit ihren Erläuterungen zu reisefreundlichen Vignettensystemen eine langjährige Forderung vom ADAC aufgenommen. Der Club wehrt sich jedoch gegen EU-Bestrebungen für eine allgemeine Pkw-Maut.

    Geht es nach der EU, sollen künftig negative Begleiterscheinungen des Straßenverkehrs wie Luftverschmutzung und Lärm dem Autofahrer durch eine entfernungsabhängige Maut als Kosten angelastet werden. Das lehnt der ADAC entschieden ab, weil gerade die Umweltschäden durch den Straßenverkehr in den vergangenen Jahren deutlich reduziert werden konnten. Zudem würden Stau- und Unfallkosten bereits von Verkehrsteilnehmern getragen und dürften nicht zusätzlich angelastet werden.

    Der Club fordert vielmehr, ordnungsrechtliche Maßnahmen, technische Innovationen und die Verbesserung der Infrastruktur zu nutzen, um die negativen Auswirkungen zu vermindern. Überdies besitze die EU für das Thema Pkw-Maut keinerlei rechtliche Kompetenz. „Es liegt ausschließlich im Zuständigkeitsbereich der EU-Mitglieder, ob sie eine Pkw-Maut oder -Vignette einführen oder nicht“, stellt ADAC Vizepräsident für Verkehr Ulrich Klaus Becker klar. „Die EU soll die Finger von Dingen lassen, die sie nichts angehen.“

    Der ADAC unterstützt jedoch ausdrücklich das Bestreben der Kommission, die bestehenden Vignettensysteme in den EU-Staaten reisefreundlicher zu gestalten und damit EU-weite Verbraucherschutzgrundsätze für die Vignettensysteme zu etablieren. Unangemessene Preisstaffelungen und wenig urlauberfreundliche Gültigkeitszeiten sollten vermieden werden. So reicht etwa die slowenische 7-Tages-Vignette für 15 Euro nicht einmal für eine einwöchige Reise. Das Nachbarland Österreich bietet dagegen bereits für 8 Euro eine verbraucherfreundliche 10-Tagesvignette.
    Viele Grüße
    MobilLoewe

  2. #22
    RJung
    Gast

    Standard AW: Maut in Europa

    Tja, aber wenn man inden letzten Tagen die Nachrichten verfolgt, ist die PKW-Maut in unserem Land nicht mehr fern. Das soll dann ja wohl pauschal mit einer Vignette gehen. Da die im Prinzip jeder für jedes Auto braucht, ist das letztlich einfach eine Erhöhung der KFZ-Steuer auf kompliziertem Weg.
    Wenn irgendeine Partei vor den letzten Bundestagswahl gesagt hätte, dass sie die PKW-Maut einführt, würde sie heute nicht regieren. Soviel zum Thema "Demokratie". Sorry, war das jetzt Politik ? Ich habe extra keine Partei genannt ...

    Grüße Rafael

  3. #23
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    13.344

    Standard AW: Maut in Europa

    Hallo zusammen,

    der ADAC argumentiert:

    Pläne zur Autobahn-Vignette - ADAC kritisiert grundloses Abkassieren
    Der Staat verfügt über ausreichende Einnahmen


    Die jüngsten Pläne von Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer für deutsche Autobahnen eine Vignette nach dem Modell Österreichs einzuführen, stoßen auch beim ADAC auf massive Ablehnung. „Aus Sicht des ADAC fehlt eindeutig der politische Wille, die Straßenbaumittel zu erhöhen“, so ADAC Präsident Peter Meyer. „Im Staatssäckel ist eigentlich genug Geld vorhanden, es wird nur für Steuervergünstigungen und alle möglichen Finanzhilfen verwendet.“

    Laut aktuellem Subventionsbericht der Bundesregierung stehen nach einer Information des ADAC für das Jahr 2012 rund 16,8 Milliarden Euro für Steuervergünstigungen und weitere 5,8 Milliarden Euro für Finanzhilfen zur Verfügung. „Es gäbe also durchaus einen Weg zu mehr Straßenbaumitteln – und zwar ohne Pkw-Maut oder -Vignette“, so Meyer.

    Eine Pkw-Maut oder -Vignette auf deutschen Autobahnen würde in jedem Fall die inländischen Autofahrer zusätzlich finanziell belasten. Außerdem wäre eine solche Maßnahme ungerecht, unsozial und ökologisch kontraproduktiv.
    Es grüßt
    Bernd, der MobilLoewe

  4. #24
    Stammgast   Avatar von dojojo
    Registriert seit
    18.04.2011
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    4.523

    Standard AW: Maut in Europa

    Zitat von Bernd:
    und ökologisch kontraproduktiv.


    richtig, weil dann viele die Bundes- und Landstrassen nehmen.
    LG aus DO von Johannes zur Zeit mit einem TPH 50 unterwegs ...

  5. #25
    Stammgast   Avatar von Driving-office
    Registriert seit
    17.01.2011
    Beiträge
    1.367

    Standard AW: Maut in Europa

    Eine Pkw-Maut oder -Vignette auf deutschen Autobahnen würde in jedem Fall die inländischen Autofahrer zusätzlich finanziell belasten. Außerdem wäre eine solche Maßnahme ungerecht, unsozial und ökologisch kontraproduktiv.


    Aber genau das ist doch politisch gewollt! Und umsetzen werden es die Politiker/Parteien, die merheiltlich gewählt wurden!!!
    Das ist der Preis der Demokratie, da hilft kein Jammern ....
    Grüße aus dem driving-office

    "Nur wer reist, kommt auch ans Ziel"

  6. #26
    Stammgast   Avatar von mobbell
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Oberfranken
    Beiträge
    1.917

    Standard AW: Maut in Europa

    Zitat Zitat von Driving-office Beitrag anzeigen
    [I]
    Aber genau das ist doch politisch gewollt! Und umsetzen werden es die Politiker/Parteien, die merheiltlich gewählt wurden!!!
    Das ist der Preis der Demokratie, da hilft kein Jammern ....
    Genauso ists,,,,,,und die Maut kommt, um die Löcher im Haushalt zu stopfen, aber nicht, um die Autofahrer zu entlasten geschweige denn unser Strassennetz im guten Zustand zu halten.
    Jammern??.....zwecklos, weils keiner hört von denen, die wir gewählt haben..
    Wohnmobilfreundliche Grüße

    Günter mit Renate
    unterwegs mit CI Wilk Aventura 675 MF mit Fiat 230, 85 kW, 2,5 l und Alko-Fahrgestell BJ 1995, 3,85 t , Euro 1

  7. #27
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    13.344

    Standard AW: Maut in Europa

    Hallo zusammen,

    ich befürchte auch, das der Kelch nicht an uns vorbeigehen wird.
    Unsinnige Maut-Debatte
    28.05.2012 | 18:47 Uhr


    Nanu, hat sich Verkehrsminister Ramsauer im Kalender geirrt? Die Forderung nach einer Pkw-Maut auch auf deutschen Autobahnen ist seit Jahren eher ein Thema für das politische Sommerloch – kurz diskutiert und schnell wieder verworfen. Doch Vorsicht: Der Minister meint es leider ernst mit der Maut, seine CSU auch. Und angesichts einer Milliardenlücke bei den Verkehrsinvestitionen wächst in den Ländern die Schar der Unterstützer.
    Quelle Kommentar WAZ mehr

    Was jetzt diskutiert wird, ist die schlechteste Lösung überhaupt. Wovon muss Herr Ramsauer ablenken?

    Es grüßt genervt
    Bernd, der MobilLoewe

  8. #28
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    13.344

    Standard AW: Maut in Europa

    Hallo zusammen,

    und weiter geht das Geplänkel, der ADAC meldet soeben:

    Koalitionsgipfel am Montag - Schluss mit der Maut-Debatte
    ADAC: Ausreichende Finanzmittel für Straßenbau vorhanden


    Im Vorfeld des anstehenden Koalitionsgesprächs am Montag weist der ADAC die CSU-Forderungen nach einer Pkw-Maut entschieden zurück. „Statt mit Populismus bayerische Provinzpolitik zu betreiben, sollte sich die Koalitionsspitze besser damit beschäftigen, endlich die richtigen Weichen in der Verkehrspolitik zu stellen,“ so ADAC Präsident Peter Meyer. Dazu ist es nach Ansicht des Clubs notwendig, mit gezielten Infrastrukturinvestitionen in die deutschen Fernstraßen die europaweit geforderte Wachstumspolitik zu unterstützen, ohne den Bürgern dafür noch tiefer in die Taschen zu greifen.

    „Im Wahlkampf hat der CSU-Vorsitzende noch auf „mehr Netto vom Brutto“ gesetzt, jetzt ist er darauf fixiert, die Bürger mit neuen Gebühren abzukassieren.“, kritisiert Meyer. „Auch an bayerischen Stammtischen müsste mittlerweile bekannt sein, dass eine Autobahngebühr keine zusätzlichen Milliarden von ausländischen Pkw-Fahrern einspielen würde, sondern lediglich eine Zusatzbelastung für die deutschen Autofahrer wäre.“

    Der ADAC fordert die Regierungskoalition auf, ihren Lippenbekenntnissen für eine langfristig gesicherte Finanzierung der Fernstraßeninvestitionen endlich politische Taten folgen zu lassen. Der schlechte Zustand unserer Straßen ist nicht eine Frage von leeren Kassen, sondern Ergebnis falsch gesetzter politischer Prioritäten. „Wir brauchen keine neuen Belastungen der Bürger, sondern mutige politische Entscheidungen. Es muss endlich mehr Geld aus den reichlich sprudelnden Steuerzahlungen der Autofahrer für die wichtigsten Erhaltungs- und Bauprojekte auf den Fernstraßen bereit gestellt werden“, so Meyer. „Die Zahlen sprechen doch eine deutliche Sprache: Die Straßenbenutzer zahlen jedes Jahr rund 53 Milliarden Euro an Sonderabgaben in den Bundeshaushalt ein. Gleichzeitig betragen die Bauinvestitionen in die Fernstraßen nur rund fünf Milliarden Euro.“

    Auch der politischen Behauptung im regulären Haushalt stünden nicht ausreichend Mittel zur Verfügung, erteilt der Club eine klare Absage: Der Bundeshaushalt sieht Ausgaben von über 300 Milliarden Euro vor. Allein für diverse Steuervergünstigungen gibt der Bund dieses Jahr laut seinem Subventionsbericht 16,8 Milliarden Euro aus, für Finanzhilfen weitere 5,8 Milliarden Euro. „Wer angesichts dieser Fakten die nötigen zusätzlichen Investitionen von rund zwei Milliarden Euro für die Fernstraßen verweigert und neue Belastungen fordert, setzt offensichtlich die falschen Prioritäten für unsere Zukunft“, so Meyer.
    Es grüßt Euch stirnrunzelnd
    Bernd, der MobilLoewe

  9. #29
    Stammgast   Avatar von Tonicek
    Registriert seit
    20.02.2011
    Ort
    Kreis Praha Výhod - Böhmen
    Beiträge
    3.999

    Standard AW: Maut in Europa

    Ja, Du hast recht, es ist alles eben " nur " Geplänkel und wenn Du solch einen Riesen-Artikel hier einstellst, ist das natürlich alles subjektiv und einseitig zu sehen - aber denke immer daran: Jede Medaille hat 2 Seiten . . . Auch der ADAC weiß nicht alles und hat es sich selbst zur Aufgabe gemacht, im Sinne seiner 17 Mio Mitglieder zu sprechen . . . und von diesen 17 Mio wollen bestimmt 16,99 Mio keine Maut, aber nicht wegen der Straßen, sondern weil es an die eigene Geldbörse geht . . . Und daß der ADAC einen Großteil seiner Mitglieder nicht verprellen und verlieren will, trompetet er natürlich stetig in diese eine Richtung, siehe oben . . .
    Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich anständig benehmen muß oder ob schon deutsche Touristen dagewesen sind. (Kurt Tucholsky)

  10. #30
    Kennt sich schon aus   Avatar von Freecamper
    Registriert seit
    16.08.2011
    Beiträge
    138

    Standard AW: Maut in Europa

    tonicek, so ist es, der ADAC trommelt nur populistisch.
    Mobile Grüße vom Freecamper

Seite 3 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Campingpreise in Europa
    Von MobilLoewe im Forum Sonstiges
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.03.2010, 12:59
  2. 112 Notfallnummer Europa
    Von MobilLoewe im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.03.2010, 21:43
  3. Gasversorgung in Europa
    Von PLAGER im Forum Sonstiges
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.06.2009, 23:49
  4. Stellplatzpreise in Europa
    Von MobilLoewe im Forum Sonstiges
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.05.2009, 20:50

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •