Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 4 von 34 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 335
  1. #31
    peterchen
    Gast

    Standard

    Hallo Peter,

    So, jetzt sollten wir das Thema "Ford" wieder zu Wort kommen lassen![/quote]

    Hallo Bernd,

    schade ,ich hätte gerne noch ein wenig weiter gemacht,denn es ging ja nur um unseren "HENRY" Freetec auf Fordbasis und seine Vorteile. Oder hast Du was anderes gedacht ? "fg"

    lg
    peter

  2. #32
    MobilLoewe
    Gast

    Standard Ford Basisfahrzeug

    Hallo Peter,

    das Thema lautet hier "Ford Basisfahrzeug", gerne kannst Du hierzu Deine Erfahrungen kundtun!

  3. #33
    womo-helmut
    Gast

    Standard

    moin

    nachdem ich mich jahrelang über die Qualität meines MB Sprinter, die mangelnde Sorgfalt des süddeutschen Premium Ausbauers und somit über ein miserables Preis-Leistung-Verhältnis aufregen musste,
    habe ich mich entschlossen eine Klasse abzusteigen und einen 6 Meter Serien TI auf Ford mit Frontantrieb angeschafft.
    Abgesehen von der gerade so akzeptablen Sitzposition ist der Ford super,
    für den Preis sehr gut ausgestattet, leise, mit 140 PS und 6 Gang bestens motorisiert und auch noch sparsam.
    Bis auf ein Elektrik-Problem ganz am Anfang rennt die Transe nun seit 8 Monaten ohne Macken und macht richtig Spass.

    FORD, sofort wieder !

    gruss helmut

  4. #34
    OPIRUS
    Gast

    Lächeln

    Hallo zusammen

    Hallo Bernd & Peter

    Kann es nicht verkneifen Euch mitzuteilen, dass ich im Hintergrund da bin und mich amüsiere.
    Alles gesagte (geschriebene) trifft zu 100% zu, muss am Ende aber jeder selber wissen.
    Sibylle und ich waren heute abermals unterwegs um die IKEA Schrankwand zu begutachten.
    Wenn man so besessen ist wie wir zwei, von eben grossem Badezimmer, Schlafgemach Garage usw.
    ist man von Peters negativ Aufzählungen eben betroffen, jedoch am Ort angelangt, sind diese Nachteile ganz schnell vergessen. Muss unbestritten eingestehen, die 9 Meter länge sind nicht ohne, das Innenleben jedoch eben fantastisch. An Dich Bernd, leider nicht auf MB erhältlich da zGG bei 6.7to liegt.

    PS: Geht nicht mal auf Ford, dass ich beim Thema bleibe.

    Gruss an Euch alle
    Heinz
    Geändert von OPIRUS (15.03.2009 um 20:36 Uhr)

  5. #35
    peterchen
    Gast

    Standard

    Hallo Heinz,

    ich verweise immer wieder sehr gerne auf meine Signatur und verweise auch immer wieder auf meine früheren Äußerungen zu diesem Thema:
    Ich gönne Dir und Deiner lieben Frau ein Wohnmobil,bei dem Euch Beiden das Herz aufgeht.Habt Ihr Euch auch mal Bocklet angeschaut?
    Ich wollte Euch auf keinen Fall Euer WOMO schlechtreden,sondern nur meine Aspekte aufzeigen,warumWOMOs über 5 Tonnen für uns nur sehr schwer zu realisieren wären.
    Ich schäme mich nicht,darauf hinzuweisen,das unsere finanzielle Situation es nicht erlauben würde,so ein WOMO zu fahren,geschweige denn so eins zu kaufen.
    Gerne würde ich ein Robel-WOMO oder so ein Woelcke fahren,wie Bernd es fährt,aber es ist wie es ist und deshalb sind wir froh,überhaupt eines zu haben.
    Es gibt unglaublich viele Menschen,die sich so eins nicht einmal leihen könnten,geschweige denn kaufen.
    Unseres ist klein,aber bezahlt und darum sind wir sehr froh,ganz besonders in dieser schwierigen Zeit,in der viele um ihre kleine Existenz kämpfen müssen.
    Ich habe keinen Grund zum Jammern sondern freue mich auf unser Treffen,bei dem ich Dir Heinz vielleicht schon Komplimente machen darf zu Eurem tollen neuen WOMO.
    lg
    peter
    Geändert von peterchen (15.03.2009 um 21:00 Uhr)

  6. #36
    MobilLoewe
    Gast

    Standard Ford Transit - Aussagen der Tester

    Hallo zusammen,

    promobil schaut mal weg, in der RMI 4/2009 habe ich einen Test des neuen Eura 580 LS auf Ford Transit gelesen. RMI schaut bitte auch mal weg, wenn ich wörtlich daraus zitiere:

    „Der Ford Transit mit Flachboden-Chassis und serienmäßig 110 PS muss es tun, Und er tut es auch, sieht man über die durchdrehenden Vorderräder, die hohe Sitzposition und die Anfahrschwäche hinweg. Immerhin sichern ABS, ESP und ein Fahrerairbag die Reise. Und wenn wie beim Testfahrzeug das Fahrerhaus-Komfortpaket an Bord ist (2.150 Euro), geht es bis 120 km/h flott und komfortabel voran. Darüber treibt die Schlafnase (Alkoven) die Luftmassen vor sich her und den Verbrauch von 11 auf über 15 Liter pro 100 Kilometer.“

    „Bei vernünftiger Belastung kurvt der Ford sicher und vom ESP gezähmt durch die Welt.“

    Was mich doch sehr erstaunt hat: „Der Ansatz von Flugrost am Chassis bereitet Sorge. Noch ist Zeit, die Hohlräume zu konservieren. Dringende Empfehlung für Käufer.“

    Zum Thema Fahrkomfort wurden folgende Aussagen getätigt:

    Sitze: Hohe Sitzposition, weiche, kurze Polster, Armlehnen serienmäßig, ordentlicher Verstellbereich.

    Fahrzeugbedienung: Logische Schalteranordnung im Ford-Fahrerheus, Lederlenkrad, sehr tiefe Handbremse.

    Fahren: Durch kurzen Radstand und weiche Federung starke Nick- und Wankneigung. Schlechte Traktion.

    Mein Fazit: Diese Aussagen sprechen für das größere Fahrgestell mit Heckantrieb. Beim Motor scheint mir der 140 PS Turbodiesel mit 2,2 Liter bei einem maximalen Drehmoment von 350 Nm die beste Wahl. Allerdings stimmen mich die Aussagen zum Verbrauch nachdenklich.

  7. #37
    peterchen
    Gast

    Standard

    Hallo Bernd,

    für mich als Laie bieten sich 2 Ursachen für den erhöhten Verbrauch an,welche vielleicht sogar zusammentreffen:
    Zum Einen haben die Tester ordentlich Gas gegeben beim Fahren,das kann den Verbrauch schon ordentlich in die Höhe treiben.
    Zum Anderen sind die schwächeren Motoren stärker gefordert,um die geforderte Leistung zu erbringen.
    Kommen beide Ursachen zusammen,wäre so ein exorbitant hoher Verbrauch durchaus erklärlich.
    Unser "HENRY" wurde heute erfolgreich von seiner Anfahrschwäche geheilt und braucht auch noch einen guten Liter weniger.
    Nun freue ich mich sehr und spare auch noch einen Euro auf 100 Km.
    lg
    peter

  8. #38
    OPIRUS
    Gast

    Daumen hoch

    Hallo Peter

    Muss Dir sagen, wenn der Treff klappen soll, bis dahin werden wir unser Mobil mit Sicherheit noch nicht besitzen, denn wir haben ausser dem Typ und Hersteller noch nichts entschieden. Bis zur Auslieferung dauert es ca. 4-6 Monate bis alle Sonderoptionen verbaut sind.
    Zudem sind im Moment höre und staune 12 solche Mobile in Produktion und das bedeutet Hochsaison.
    Dem zur Folge, was wohl?????? Nein, Nein, ja kein Zeitdruck bei der Herstellung und die erste Serie no Coment.

    Zudem was bereits von Dir erwähnt, in der heutigen Zeit diesen Betrag in ein nur WOMO zu investieren, stellen sich nicht unberechtigt viele Fragen. Wir werden deshalb alles mehrfach und gut Überdenken und nichts überstürzen. Ein kleines kommt für uns jedoch nicht mehr in Frage, dann verzichten wir lieber.
    Habe lange genug geschuftet und gespart und ab 98 wird's dann so oder so in jeder Beziehung eng.

    Es grüsst Euch alle Heinz

  9. #39
    peterchen
    Gast

    Standard

    Hallo Heinz,

    aber Ihr werdet doch kommen.
    Nimm Dir einen Opirus oder so einen "kleinen"400er Lexus.
    Hauptsache ,Ihr kommt und bringt vielleicht schon ein paar Bilder mit.
    Kannst ja bei der Manufaktur Eures WOMOs mal dezent einfließen lassen,das Du in sehr engem Kontakt zur "PROMOBILFAMILIE" stehst,(mußt ja nicht auf weitere Details eingehen),damit sich die Leute dort ordentlich in die Riemen legen und nur allerbeste und mängelfreie Qualität abliefern,sonst ziehen wir sie hier so durch den Kakao,das sie händeringend darum betteln , Euch das Schönste & Beste WOMO vor die Tür stellen zu dürfen,das sie je gebaut haben. !

    lg
    peter

  10. #40
    guan
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von MobilLoewe Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,


    Mein Fazit: Diese Aussagen sprechen für das größere Fahrgestell mit Heckantrieb. Beim Motor scheint mir der 140 PS Turbodiesel mit 2,2 Liter bei einem maximalen Drehmoment von 350 Nm die beste Wahl. Allerdings stimmen mich die Aussagen zum Verbrauch nachdenklich.
    Hallo Bernd,
    der 18er Motor von Mercedes ist auch nicht sparsam, er verleitet ja zum Gasgeben.
    Im Sprinterforum kann man nachlesen was so ein Kastenwagen 2,8t-3,5t verbraucht auf 100KM, 18-22L sind möglich, einer hat mal 26L geschafft.
    Ich weiss Du fährst nicht so schnell, aber die 19L die wären bei mir normal.

    Jetzt haben wir hier einen Ford der Verbraucht 15L ab 120km das ist durchaus normal.
    Ford hat noch eine 200PS Rakete, wie es da mit dem Verbrauch aussieht weiss ich nicht.

    [SIZE=3]Mein Fazit:[/SIZE]
    [SIZE=2]die Motoren die viele PS haben sind nicht sparsam, außer man schleicht.[/SIZE]
    [SIZE=2]Wenn schon 19L und mehr dann sollte der richtige Motor unter der Haube sein, das ist ein 6Z. Benziner 3-524er mit LPG-Anlage.[/SIZE]

Seite 4 von 34 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Erfahrungen mit dem LMC Van 654 G und Ford-Transit
    Von MobilLoewe im Forum Reisemobile
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 19.03.2015, 14:35
  2. ESP bei Ford Transit
    Von hagejo im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.01.2011, 08:17
  3. Auflastung Ford Transit
    Von Burgel im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.08.2010, 22:52
  4. Anfahrschwäche Ford Transit behoben!!!
    Von Jessy im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 05.01.2010, 20:14
  5. Probleme mit dem Ford (D) Transit
    Von Nowie im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.05.2008, 16:06

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •