Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 27
  1. #1
    Stammgast   Avatar von mobbell
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Oberfranken
    Beiträge
    1.917

    Pfeil Jetzt wird's hybrid – Urlaub im grünen Wohnmobil

    Viel wird im PKW-Sektor über die Hybrid-Technik diskutiert. Das Thema ist ein Dauerbrenner und,,,in Anbetracht der Situation auf dem Kratftstoffmarkt wird überall experimentiert und geplant und,,und,,und.
    Auch auf dem Mobilsektor fängt man an, zu überlegen, diese Technik einzusetzen.
    Dazu ist hier bei >>>>WELT ONLINE <<<<etwas nachzulesen, wie man sich Gedanken macht, auf dem mobilen Sektor etwas zu machen.>>>>>http://www.welt.de/reise/article1299...Wohnmobil.html
    Wohnmobilfreundliche Grüße

    Günter mit Renate
    unterwegs mit CI Wilk Aventura 675 MF mit Fiat 230, 85 kW, 2,5 l und Alko-Fahrgestell BJ 1995, 3,85 t , Euro 1

  2. #2
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    16.170

    Standard AW: Jetzt wird's hybrid – Urlaub im grünen Wohnmobil

    Hallo Günter,

    Urlaub im grünen Wohnmobil ist für mich nichts Neues ...
    MobilLoewe, unterwegs im Dethleffs Alpa

    Streiten geht schief, wenn der Respekt voreinander fehlt.

    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren, sowie das geschriebene Wort.

  3. #3
    Stammgast   Avatar von mobbell
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Oberfranken
    Beiträge
    1.917

    Standard AW: Jetzt wird's hybrid – Urlaub im grünen Wohnmobil

    Bernd,,,wie wahr,,,grins,,,,,,ich wünsch dir eine Gute Nacht,,,,,
    Wohnmobilfreundliche Grüße

    Günter mit Renate
    unterwegs mit CI Wilk Aventura 675 MF mit Fiat 230, 85 kW, 2,5 l und Alko-Fahrgestell BJ 1995, 3,85 t , Euro 1

  4. #4
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    18.01.2011
    Beiträge
    228

    Standard AW: Jetzt wird's hybrid – Urlaub im grünen Wohnmobil

    Na ja - Hybrid hilft bei mehrheitlicher Langstreckenfahrt nicht (das zusätzliche Gewicht verursacht dasogar eher noch Mehrverbrauch (zumindest theoretisch).
    Das benannte Plug-in könnte eine Lösung sein, am besten in Verbindung mit Dächern aus Solarmodulen, die auch unterwegs ein Nachladen ermöglichen!
    Die/Eine Doppelbodenkonstruktion bietet ausreichend Platz für Stromspeicher....

    Allerdings passt das alles wohl kaum mit der 3,5 to-Grenze zusammen....
    Da müsste sich die Politik wohl entscheiden: entweder - oder...

  5. #5
    Stammgast   Avatar von mobbell
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Oberfranken
    Beiträge
    1.917

    Standard AW: Jetzt wird's hybrid – Urlaub im grünen Wohnmobil

    1996 wurden die erstsen Elektroautos von General Motors gebaut.
    Sie hieesen EV1 und fuhren bereits auf Californiens Strassen, be-
    schleunigten in weniger als 9 Sek.auf 100 km/h, waren leise und
    sauber . 10 Jahre danach liefen die Leasingverträge von diesen Autos
    aus ( wurden nie verkauft nur geleast ) GM zog sie ein und sie ver-
    schwanden !
    1997 baute Nissan den elektr.Hypermini, der vom Rathaus in Pasadena
    geleast und als Personalfahrzeuge verwendet wurden.
    2006 liefen auch diese Verträge aus und Pasadena wollte die Fahrzeuge
    kaufen. Nissan verkaufte nicht, zog sie ein und weg waren sie !

    2003 begann Toyota den RAV4-EV zu bauen.
    2005 liefen die Verträge aus und Toyota holte ebenfalls die Autos zurück.
    In Amerika bildete sich die Vereinigung "Don´t Crush" und mit viel Druck
    und Geschrei, gelang es ihnen, die RAV4-EV kaufen zu können.
    Leider stellte Toyota ein Jahr danach die Produktion der dazupassenden
    Batterien NiHM EV-95 ein. Dieses Patent wurde von Chevron-Texaco
    gekauft, die Batterien wurden aber nie mehr produziert.

    Also: Die Lobbys der großen Ölkompanien wollen die Elektroautos
    verhinden.
    Auch BMW hat schon seit 10 Jahren ein Wasserstoffauto. Der Hummer
    von Schwarzenegger fuhr ebenfalls mit Wasserstoff.
    GEnepax stellte ein Auto vor, das sogar nur mit Wasserdampf fuhr.
    und zwar 80 km/h mit 1 Liter Wasser !!!

    SChon vor 100 Jahren fand Nikola Tesla heraus, dass ein Motor ( und
    eine Turbine ) mit "freier Energie" zum Laufen gebracht werden kann.
    Er verwendet weder Wasser noch Wasserstoff zum Antrieb - nur
    Magnete !!

    Warum sind all diese Erkenntnisse ins Nichts versunken ?.........da kommt einem das Grübeln,,,,
    Wohnmobilfreundliche Grüße

    Günter mit Renate
    unterwegs mit CI Wilk Aventura 675 MF mit Fiat 230, 85 kW, 2,5 l und Alko-Fahrgestell BJ 1995, 3,85 t , Euro 1

  6. #6
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.747

    Standard AW: Jetzt wird's hybrid – Urlaub im grünen Wohnmobil

    Aber die Solarzellen im Vordach sind echt ein GAG.

  7. #7
    Stammgast   Avatar von Driving-office
    Registriert seit
    17.01.2011
    Beiträge
    1.381

    Standard AW: Jetzt wird's hybrid – Urlaub im grünen Wohnmobil

    Oder ein kleiner Atom-Reaktor an Bord: Ich meine was bei U-Booten klappt müsste doch auch mit WoMo´s gehen.
    Und der dürfte ja so klein sein, dass hier bei einem Unfall nicht mehr Strahlung freigesetzt wird als bei einem Trans-Atlantik-Flug oder Ganzkörper-Röntgen. Der Brennstab wäre dann wahrscheinlich nicht größer als ein Bleistiftstummel.
    Hier könnte die A-Lobby echt punkten....

    Grüße

    Sascha

  8. #8
    Kennt sich schon aus   Avatar von Lord-Peter-of-Roscommon
    Registriert seit
    15.01.2011
    Beiträge
    195

    Standard AW: Jetzt wird's hybrid – Urlaub im grünen Wohnmobil

    Die Chinesen sind us wieder einmal vorraus:

    http://www.bizipic.de/images/galerie...bilfahrrad.jpg

    Die Krönung wäre, wenn`s das als Pedelec gäbe....

    Mit strampelnden Grüßen

    Lord Peter

  9. #9
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    16.170

    Standard AW: Jetzt wird's hybrid – Urlaub im grünen Wohnmobil

    Hi Lord Peter,

    das Modell hatten wir schon hier! Woelcke will mir so ein Modell bauen, jetzt suche ich noch jemanden für den Sattel ...

    Viele Grüße
    MobilLoewe

  10. #10
    RJung
    Gast

    Standard AW: Jetzt wird's hybrid – Urlaub im grünen Wohnmobil

    Nachdem Hymer und Alko an einem Hybrid-Mobi basteln und Promobil darüber berichtet, muss ich dieses Thema doch noch einmal ausgraben und eine Diskussion provozieren, indem ich behaupte, dass Hybridfahrzeuge grundsätzlich von nur sehr zweifelhaftem Nutzen sind.

    Warum mag ich das so dahinstellen ?

    "Hybridfahrzeuge sind umwelfreundlich". Das stimmt nur sehr bedingt. Wenn elektrisch gefahren wird, gibt es keine Verbrennungsabgase. Das ist gut für belastete Innenstädte. Allerdings muss der Strom irgendwie erzeugt werden. Passiert das mit dem eigenen Verbrennungsmotor, sind die Abgase wieder da, nur werden sie woanders in die Luft geblasen. Kommt der Ladestrom aus der Steckdose, ist er auch irgenwie erzeugt worden. Schön, wenn das mit Wind- oder Solarkraft gegangen ist, zur Zeit aber wird es statitstisch betrachtet aber immer noch überwiegend Atomstrom oder Kohlestrom gewesen sein. Beide Arten der Energieerzeugung haben bekanntlich umwelttechnisch so ihre leichten Schwächen.

    "Hybridfahrzeuge haben einen geringeren Verbrauch". Das kann physikalisch gar nicht stimmen. Um den Wagen zu beschleunigen und die verschiedenen Fahrwiderstände zu überwinden, brauche ich physikalische Arbeit. Die kommt am Ende aus dem Dieseltank oder aus der Batterie. Kommt sie aus der Batterie und wurde die an der Steckdose geladen, brauche ich weniger Diesel, habe aber eine höhere Stromrechnung.(Das müsste man mal nachrechnen. Ob es billig ist, mit Strom aus der Steckdose zu fahren, glaube ich noch nicht.)(Kleiner Gag am Rande: Mti einer 6-Ampere-Stellplatzsteckdose wird man die Batterie garnicht laden können. Wenn es aber doch ginge, wird das an Stellpaltzsteckdosen mit €-SChlitz gaaanz teuer ..) Lädt der Diesel die Batterie, habe ich mindestens soviel Diesel verbraucht, als wenn ich gleich zu Fahren den Verbrenungsmotor hätte laufen lassen. Tatsächlcic muss es sogar mehr sein, denn bei jeder Umwandlung von einer Energieform in die andere gibt es Verluste.

    Tatsächlich verbraucht der Hybridwagen sogar mehr Energie als das entsprechende Fahrzeug ohne den Elektroantrieb. Wir haben ja hier Zahlen bekommen: Der Elektroantrieb samt Batterie hat hier eine Masse von 270 Kg, die zusätzlich beschleunigt werden muss. Das kostet Energie, bedeutet Mehrverbrauch.

    Weiterhin fragwürdig ist das vorgestellte System, da die elektrisch erreichbare Höchstgeschwindigkeit bei sagenhaften 35 km/h liegt. Wenn ich damit in der Stadt die Luft von Abgasen entlasten will, sollte der Wagen elektrisch doch 50 km/h erreichen, sonst ist das ein umweltfreundliches Verkehrshindernis.

    Und dann sind halt 270 kg Systemgewicht für ein Mobi ein echtes Problem. Gerade wird mit allen Mitteln versucht, Mobis in der 3,5 to - Klasse zu bauen, mit allen Tricks wie kleinen Dieseltanks, nur einer Gasflasche und 20 Litern Wasser "im Fahrbetrieb". Dann kommt dieses Zusatzsystem für abgasfreie Rangierfahrten und bringt mal eben 270 Kg Zusatzgewicht. Guter Ansatz ...

    Bleibt die Frage, was ein Mobi, das ja eher nicht auf Kurzstrecken und als rollende Einkaufstasche eingesetzt wird, überhaupt mit dem Hybridsystem soll, das seine fragwürdigen Stärken ja nun gerade in dieser Anwendungsart ausspielen kann.

    Über den Preis wird ja noch nicht gesprochen. Wenn das so aussieht wie bei den bisher bekannt gewordenen Hybrid-PKWs ...

    Ich bin, nebenbei bemerkt, nicht grundsätzlich gegen Elektrofahrzeuge eingestellt. Gebt mir einen Wagen, der soviel Laderaum hat wie mein VW-Touran, der auch nicht mehr kostet, und der mit einer Batterieladung 500 km weit fährt, und das auch im Winter, wenn Heizung, Lüftung und Licht auch aus dieser Batterie gespeist werden. Kurzum: Gebt mir ein alltagstaugliches Elektroauto für einen bezahlbaren Preis, dann gerne !

    Grüße Rafael Jung

Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bürstners`s AeroVan kommt jetzt doch
    Von Jueppchen im Forum Neuigkeiten rund um das Reisemobil
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 17.10.2011, 20:08
  2. Muss ich jetzt das WoMo rot/grün lackieren und Tretpedale einbauen?
    Von raidy im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 28.03.2011, 20:19
  3. Hab ich die Abkürzungen bis jetzt richtig verstanden als Neuling?
    Von raidy im Forum Lustiges und Peinliches rund ums Wohnmobil
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.02.2011, 17:27
  4. Urlaub an der Algarve
    Von Gillaklaus im Forum Südeuropa
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.12.2005, 09:11
  5. Jetzt ist es amtlich !!!
    Von erna im Forum Versicherung und Kfz-Steuer
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.12.2005, 18:40

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •