Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.

Umfrageergebnis anzeigen: Habt ihr einen echten Ersatzreifen dabei?

Teilnehmer
154. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja, logisch

    100 64,94%
  • Nein, nur Pannenspray

    47 30,52%
  • Weder noch

    7 4,55%
Seite 7 von 23 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 223
  1. #61
    Stammgast   Avatar von wolf2
    Registriert seit
    14.01.2011
    Beiträge
    2.815

    Standard AW: Echten Ersatzreifen dabei? Das richtige Werkzeug?

    Hallo zusammen,
    ich habe auch 20 Jahre lang mit dem PKW keine Reifenpanne gehabt. Als ich dann zum ersten mal einen PKW mit Flickzeug bekam hatte ich innerhalb von 2 Jahren 2 Reifenpannen bei welchen das "sch.. Flickzeug" aber auch gar nichts half!
    Jedes mal ein Riesenaufstand da die Reifengrößen von dem SUV auch nicht mal grad so lagerhaltig bei jedem Reifenhändler stehen!

    Daher bin ich sehr froh, dass wir im Wohnmobil ein Ersatzrad dabei haben. Selbst wenn die Montage nicht problemlos selbst gemacht werden kann, hilft es wenn man für den ADAC oder eine Werkstatt das passende Reserverad hat und dieses nur noch montiert werden muss!
    Grüsse aus dem schönen Saarland
    Wolfgang

    Man braucht zwei Jahre um sprechen zu lernen und fünfzig, um schweigen zu lernen.
    Ernest Hemingway


  2. #62
    Stammgast   Avatar von Tonicek
    Registriert seit
    20.02.2011
    Ort
    Kreis Praha Výhod - Böhmen
    Beiträge
    4.013

    Standard AW: Echten Ersatzreifen dabei? Das richtige Werkzeug?

    Als ich mein neues WoMo bestellte und gelesen habe, daß ein Reserverad ein Extra ist + somit Aufpreis kostet, habe ich es sofort bestellt. Habe keine Lust, mit Flickzeug anzufangen zu basteln - zumal ich das technisch gar nicht kann!
    Das Reserverad, mit extra Halterung in der Heckgarage hat 150 € gekostet, incl. Montage - ein Spottpreis, vor allem bei den Zuständen bei NiBi !!!
    ​Ich verstehe nicht, wie man beim Biathlon Zweiter werden kann? Man hat doch ein Gewehr!


  3. #63
    Stammgast   Avatar von mobbell
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Oberfranken
    Beiträge
    1.917

    Standard AW: Echten Ersatzreifen dabei? Das richtige Werkzeug?

    Zitat Zitat von tonicek Beitrag anzeigen
    Als ich mein neues WoMo bestellte und gelesen habe, daß ein Reserverad ein Extra ist + somit Aufpreis kostet, habe ich es sofort bestellt. Habe keine Lust, mit Flickzeug anzufangen zu basteln - zumal ich das technisch gar nicht kann!
    Das Reserverad, mit extra Halterung in der Heckgarage hat 150 € gekostet, incl. Montage - ein Spottpreis, vor allem bei den Zuständen bei NiBi !!!
    Toni, das war eine goldrichtige Entscheidung
    Wohnmobilfreundliche Grüße

    Günter mit Renate
    unterwegs mit CI Wilk Aventura 675 MF mit Fiat 230, 85 kW, 2,5 l und Alko-Fahrgestell BJ 1995, 3,85 t , Euro 1

  4. #64
    Stammgast   Avatar von wolf2
    Registriert seit
    14.01.2011
    Beiträge
    2.815

    Standard AW: Echten Ersatzreifen dabei? Das richtige Werkzeug?

    Hallo zusammen,
    wenn irgend möglich "nie mehr ohne"!
    Grüsse aus dem schönen Saarland
    Wolfgang

    Man braucht zwei Jahre um sprechen zu lernen und fünfzig, um schweigen zu lernen.
    Ernest Hemingway


  5. #65
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.552

    Standard AW: Habt ihr einen echten Ersatzreifen dabei?

    Hallo zusammen,

    Pannenset, Run-Flat-Reifen, Reserverad oder Notrad? Ein Vergleich der verschiedenen Hilfen bei Reifenpannen hat der ADAC angestellt, das lässt sich auch auf Reisemobile übertragen.

    Ein Ersatzrad bietet bei allen Reifenschäden eine uneingeschränkte Mobilitätssicherung. Dies rechtfertigt auch den Kraftstoffmehrverbrauch, welcher durch das Mitführen des Ersatzrades entsteht. Das Notrad kann ebenfalls bei allen Reifenschäden als Pannenhilfsmittel eingesetzt werden. Allerdings nur mit einer beschränkten Mobilitätssicherung. Dies kann speziell in Regionen mit schwacher Infrastruktur zum Nachteil werden, wenn die erforderliche Reifengröße nur schwer verfügbar ist. Gleiches gilt auch bei den Run-Flat-Reifen und bei den Reifenpannensets. Run-Flat-Reifen ziehen erhebliche Zusatzkosten und Komforteinbußen nach sich. Pannensets lassen sich generell nur bei einer Beschädigung in der Lauffläche wirksam einsetzen. Dies ist allerdings auch die häufigste Pannenursache.

    Reifenpannensets können ein vollwertiges Ersatzrad oder ein Notrad nicht vollumfänglich ersetzen, da die Mobilität nicht bei allen Pannenursachen gewährleistet ist.
    Mehr lesen

    Es grüßt
    Bernd, der stets mit Ersatzreifen unterwegs ist

  6. #66
    Stammgast   Avatar von BRB-Stefan
    Registriert seit
    18.11.2011
    Ort
    Brandenburg an der Havel
    Beiträge
    4.016

    Standard AW: Echten Ersatzreifen dabei? Das richtige Werkzeug?

    Es war die erste Nachrüstung, die wir vornahmen.
    Das Reserverad.
    Eine Bestellung bei Rapido war nicht möglich.
    Das Pannen Set - nun ja, wenn man beim Reifenservice anruft, sagen sie einem sehr deutlich, was sie davon halten ...

    Stefan

  7. #67
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    23.07.2013
    Beiträge
    31

    Standard Ersatzrad ??

    Hallo , ich bin der Mauro und wollte fragen wie ihr das mit dem Reserverad handhabt ?

  8. #68
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.552

    Standard AW: Echten Ersatzreifen dabei? Das richtige Werkzeug?

    Hallo Mauro,

    herzlich Willkommen hier im Forum der promobil.

    Ich habe Deine Frage nach hier verschoben, vielleicht hilft das schon.

    Ich fahre nie ohne Ersatzrad!
    Alles hat zwei Seiten: Das ist das Gute am Schlechten und das Schlechte am Guten." (Werner Mitsch)

    Alpa, Konzept Top, Qualität Flop


    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren
    Mit 3.452 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (26.08.2019 um 10:40 Uhr).

  9. #69
    Stammgast   Avatar von wolf2
    Registriert seit
    14.01.2011
    Beiträge
    2.815

    Standard AW: Echten Ersatzreifen dabei? Das richtige Werkzeug?

    Hallo zusammen,
    ich möchte aus aktuellem Anlass noch etwas zu dem Thema beitragen.

    Ich habe mir Tire Moni Sensoren an meinem Fahrzeug montiert.
    Da ich bei meinem IVECO Daily auf den inneren Zwillingsreifen noch (zwar verstärkte bis 5bar zugelassene) Gummiventile hatte, ich hier aber Stahlventile haben wollte, habe ich diese und auch die Ventilverlängerungen gegen Stahl, resp. stahlarmierte austauschen lassen.

    Dabei musste ich mich zwangsweise auch mit den Radanzugsdrehmomenten beschäftigen.
    Ich musste feststellen, dass die Radmuttern (M16) mit einem Anzugsdrehmoment von 320 Nm angezogen werden.
    Hier bewegt man sich genau an der Grenze zwischen PKW und LKW. Selbst ein guter PKW Schlagschrauber war nicht mehr in der Lage die Muttern loszudrehen.

    Es sollte sich daher keiner Illusionen über einen Radwechsel am WoMo hingeben. Mit normalem Bordwerkzeug ist da nichts mehr zu machen. Es bleibt nur entweder direkt den Profi anzufordern, oder aber ein LKW Radkreuz mit einem Rohr als Verlängerung mitzunehmen.
    Grüsse aus dem schönen Saarland
    Wolfgang

    Man braucht zwei Jahre um sprechen zu lernen und fünfzig, um schweigen zu lernen.
    Ernest Hemingway


  10. #70
    Stammgast   Avatar von Frenzi
    Registriert seit
    17.01.2012
    Ort
    Breckerfeld
    Beiträge
    2.886

    Standard AW: Echten Ersatzreifen dabei? Das richtige Werkzeug?

    Hallo zusammen,
    auch ich habe noch etwas beizutragen und Wolfgangs Beitrag kommt dem entgegen.

    Auch ich fahre ja einen Iveco Daily mit Zwillingsreifen hinten. Bei einem Smalltalk mit einem Kollegen, der einen Charisma von Concorde fährt, fragte er mich, ob ich denn schon mal mein Bordwerkzeug für den Radwechsel überprüft habe. Ich verneinte, ich wußte nur, dass ich da so einen Beutel mit Bordwerkzeug habe.

    Reingeschaut und gestaunt. Denn es war nur ein Steckschlüssel für die Muttern dabei und eine etwa 50cm-Verlängerung als Hebel für den Steckschlüssel.

    Aber jetzt kommt der Haken:

    Aufgrund der kurzen Länge des Steckschlüssels (etwa 25cm) wäre ich nie in der Lage gewesen, die Verlängerung zu benutzen, weil der Raum zwischen Rad und äußeren Aufbaukante viel zu groß war.

    Ich habe mittlerweile den Steckschlüssel mittels Einschweißen eines stabilen Stahlrohres so verlängert, dass ich eine Verlängerung überhaupt benutzen kann und am Aufbau vorbei komme.

    Also wer Zwillingsreifen hinten (oder nicht) hat und noch nicht nachgeschaut hat, bitte nachholen. Denn das Bordwerkzeug berücksichtigt vermutlich selten den breiteren Aufbau eines Reisemobils. I.d.R. stammt das Bordwerkzeug ja vom Lieferanten des Fahrgestells.

    Grüße
    Martin

Seite 7 von 23 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hier ist für jeden etwas dabei!
    Von BRB-Stefan im Forum Lustiges und Peinliches rund ums Wohnmobil
    Antworten: 491
    Letzter Beitrag: 22.10.2015, 17:03
  2. Welches Werkzeug?
    Von d.reinecke im Forum Selbermachen - Tipps und Tricks
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 25.07.2015, 20:54
  3. Signatur und Bild dabei: Wie geht das?
    Von mr-word im Forum So funktioniert unser Forum
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 25.08.2014, 22:53
  4. Bordbatterie, welche ist die Richtige?
    Von christolaus im Forum Stromversorgung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 13.02.2011, 20:27

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •