Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 37
  1. #1
    robby-austria
    Gast

    Standard Zubehör - technische Neuigkeit oder Männerspielzeug?

    Hallo Berndt,
    Du machst natürlich gar nichts falsch, da Du mit Deiner Ausrüstung ja zurechtkommst und sie Deinen Ansprüchen genügt.
    Genauso müßte ich mich, im Gegensatz zu Dir - mit Ladebooster und Batteriecomputer, aber ohne Solarzellen - fragen, was mache ich ohne Deine Solarzellen und ohne Deine 300 Ah-Batterien falsch, nämlich auch nichts, da das meinen Gepflogenheiten, Wünschen und Bedürfnissen entspricht.
    So soll eben jeder das installieren, von dem er glaubt, daß es seinen Bedürfnissen am ehesten entspricht.
    Trotzdem finde ich solche Beiträge sehr sinnvoll, da es allen aufzeigt, was es alles am Markt gibt und jeder kann entscheiden, ob er's mag und braucht, oder eben nicht.

  2. #2
    MobilLoewe
    Gast

    Standard Jeder so wie er will ...

    Hallo Robby-Austria,

    Du hast völlig recht, jeder so wie er will.

    Nur ein Hinweis: Erst mein jetziges Mobil ist so umfangreich ausgestattet, die früheren bei weitem nicht, dennoch, auch seinerzeit habe ich das nicht vermisst. Vielleicht, weil es so was noch gar nicht gab?

    Vorsicht, Werbefallen!
    Werbung ist Psychologie, sie weckt Träume und Wünsche, und das Verlangen etwas zu besitzen, zu verbessern, zu verschönern, interessanter zu machen...

  3. #3
    robby-austria
    Gast

    Standard Zubehör - technische Neuigkeit oder Männerspielzeug

    Hallo Berndt,
    das ist schon möglich, daß es diese Dinge damals, wie Du mit dem Wohnmobil-Fahren begonnen hast, noch nicht gab, aber dasselbe gilt für technische Neuerungen anderer Art auch (ABS, EBS, Luftfederung, Mobiltelefon, Flachbildschirme, ja sogar für PCs, um nur einige zu nennen) aber ich bin überzeugt, daß Du einiges davon heute auch benützt. Ich als Techniker bin von jeder neuen Technik, die mir sinnvoll erscheint, fasziniert - das heißt aber nicht, daß ich sie unbedingt haben muß. Aber wie Du ja von meiner Womo-Beschreibung her weißt, hab ich mich nach einer gründlichen Analyse von einem Fachmann (Start) beraten lassen und habe seinen Rat, der ja dann zur Ausrüstung meines Fahrzeugs geführt hat, bis heute noch nicht bereut.
    Man sollte doch zumindest die technischen Neuigkeiten darauf prüfen, ob sie sinnvoll sind, ob sie mir das Leben erleichtern, ob sie meine Ansprüche erfüllen oder einfach auch ob ich sie als "Männerspielzeug" haben will, weil sie mir einfach Freude bereiten.
    Einer meiner früheren Chefs hat mir gegenüber einmal einen Satz gesagt (im Zusammenhang mit der eventuellen Übernahme einer anderen nicht gut dastehenden Firma) : "Es kann nichts so schlecht sein, daß man es sich nicht zumindest ansehen und überlegen sollte." Dieser Satz, der mir seit damals immer in Erinnerung ist, ist irgendwie zu einem Teil meines Lebens geworden.

  4. #4
    Manfred2202
    Gast

    Blinzeln Zubehör - oder was Frauen nicht verstehen

    Hallo Robby,

    ich kann Dir absolut beipflichten. Hier meine Gedanken, wie ich 1998 mit dem Reisemobil-Hobby intensiv anfing.

    Wenn das Fahrzeug uns bereits mit vielen Sonderausstattungsmerkmalen durch die Lande begleitet, möchten wir doch noch das Nächste. Ob man(n) das alles braucht ist dabei wirklich nicht die Frage! Warum machen wir das? Ja irgendwie müssen wir doch unsere Individualität zum Ausdruck bringen und auch die vielen technischen Möglichkeiten nutzen, wozu gibt es die denn überhaupt.
    Auf den Treffen wird immer gefragt: Wie hast Du denn das "Problem" gelöst? Oder jeder schaut ob er nicht doch hier und da ein kleines Geheimnis aufspüren kann. Es ist doch schön, wenn die vielen individuellen Ideen auch auf einen fruchtbaren und dankbaren Boden fallen. Selten wird auch einmal eine wirtschaftliche Bilanz erstellt, ob denn nun auch alles was angeschafft wurde seinen Nutzwert hat. Immer wieder ertappe ich mich dabei, erst hinterher die Frage zu stellen, ob der Kauf eines Teiles auch nach den Kriterien der Wirtschaftlichkeit erworben wurde, wahrscheinlich eine Schutzfunktion *grrr* Es ist doch schließlich ein Hobby und das soll ja auch so richtig Spaß machen - oder? Die Eisenbahn haben doch bereits unsere Kinder!!!



    Gruß Manfred

  5. #5
    MobilLoewe
    Gast

    Pfeil Big Toys

    Hallo zusammen,

    ich habe mal ein Reisemobil gesehen, da stand folgendes drauf: "Big Toys", sehr sympathisch. Unter diesem Aspekt eben ein großes Erwachsenenspielzeug, das ist doch wunderbar! Schön für diejenigen unter uns, die sich das leisten können. Wenn dann noch ein wenig für soziale Zwecke übrig bleibt ...

    Klar benutze ich auch Dinge, die es vor 20 bis 30 Jahren noch nicht gab, aber ich hechle nicht immer der neusten Entwicklung hinterher. Ich kann gut mit Dingen leben, die z.B. vor 3 Jahren optimal waren und heute zu günstigen Preisen zu erwerben sind.

    Auch schon bei der Entscheidung für das jetzige Mobil habe ich auf vieles verzichtet, Edelhölzer, Leder, Barschrank, Corianplatten, Raumbad usw. und auf maximalen Schrankstauraum und Robustheit Wert gelegt, wie strapazierfähige Möbeloberflächen oder einbruchhemmende Stangenschlösser an der Eingangstür und Heckgarage usw. Auch eine Art von Individualität, die hier zum Ausdruck kommt. Das war auch nicht unbedingt billig.

    Nun macht man auch Erfahrungen im Umgang mit dem mit einigen Zubehör voll gestopften "Big Grasshopper". Kürzlich habe ich die 230-Volt Dachklimaanlage (musste seinerzeit unbedingt sein, nichts in der Welt hätte mich davon abbringen können) demontiert und einen elektrischen Dachlüfter montiert.

    Sollte es ein nächstes neues Mobil geben, dann wird sicherlich das eine oder andere wegfallen unter dem Aspekt, was passiert, wenn ich das nicht habe? Übrigens, auch eine Erfahrung aus dem Berufsleben, wo ständig alles optimiert werden musste und ich als Verantwortlicher "blinden Aktionismus" oft nur mit dieser Frage bremsen konnte.
    Geändert von MobilLoewe (05.01.2011 um 18:03 Uhr) Grund: Änderung wegen neuem Thread

  6. #6
    brainless
    Gast

    Standard

    Hallo Bernd,

    vollkommen einverstanden mit Deiner Aussage.
    Diesen Satz würde ich, gewitzt durch den einen oder anderen Defekt, ändern:


    Sollte es ein nächstes neues Mobil geben, dann wird sicherlich das eine oder andere wegfallen unter dem Aspekt, was passiert, wenn ich das nicht habe?
    Sollte es ein nächstes neues Mobil geben, dann wird sicherlich das eine oder andere wegfallen unter dem Aspekt, was kann erst garnicht passieren, wenn ich das nicht habe?


    brainless

  7. #7
    MobilLoewe
    Gast

    Standard Sinn oder Unsinn von Zubehör

    Hallo zusammen,

    wenn sich hier eine Diskussion über Sinn oder Unsinn von speziellen Zubehör ergibt, dann bin ich gespannt.

    Ich habe diese Beiträge aus http://forum.promobil.de/forum/reise...-buettner.html verschoben oder kopiert, um den Sinn zu erhalten.

  8. #8
    dvorak
    Gast

    Standard Die technikfeindliche Seite von Bernd...

    Auch ich bin, wenn man die Wohnwagenzeit dazurechnet seit rund 23 Jahren unterwegs gewesen und habe so etwas wie einen Ladebooster oder die Hella Batteriekontrolle nie vermisst. Es gibt einem aber das gute Gefühl zu wissen, wie lange hält/halten denn mein(e) Akku(s) noch. Sicher haben wir früher die Lebenszeit dieser Bauteile sträflich oder gar fahrlässig behandelt. Wir haben uns aber auch manchmal, also ich zumindest, gewundert, warum denn der "neue" Akku schon wieder schlapp macht. Klar kommt man ohne diese Dinge auch aus und es ist auch wahr, dass man sich von der Werbung vieles aufdrängen lässt was man letztlich nicht wirklich braucht, aber das ist halt bestimmt ein Teil meines Naturells. Ich bin zwar ein sog. Berufsmusiker, komme aber aus einem Technikhaushalt. Mein Vater war Pionier in Sachen Axiallüfter in Tunnels (die findet man heute noch überall), Müllverwertungsanlagen und als letztes Windernergiekonverter, sprich Windkraftanlagen. Vielleicht färbt so etwas ab???

    Außerdem ist der Spaßfaktor nicht zu unterschätzen "Männerspielzeug" eben.
    Man kann sich das ganze Zubehör schön reden wenn man will. Ich will halt.

    Wenn ich das Teil eingebaut habe, werde ich Bericht erstatten.

    Schöne Grüße

    Michael

  9. #9
    Waldbauer
    Gast

    Standard

    Diese Beiträge sind sicher eine gute Grundlage für interessante Diskussionen.
    Wenn ich "etwas" haben will oder mir etwas kaufe werde ich fast immer von meiner Frau gefragt : Muß das sein? Brauchst du das ? Müssen wir das haben ? Speziell bei unserem derzeitigen Wohnmobil habe ich mir einige Gimmicks gegönnt. Wenn ich die Beiträge von Bernd Löwe lese grüble ich immer wieder nach ob es nicht doch sinnvoller gewesen wäre etwas vom Kleinhersteller bauen zu lassen anstatt Stangenware zu kaufen. Aber wesentlich mehr als € 25000,- plus mein Gebrauchtmobil wollte ich nicht ausgeben, und einen guten Inzahlungnahmepreis für ein noch relativ hochpreisiges Gebrauchtmobil darf man wahrscheinlich beim Kleinhersteller nicht erwarten. So kam ich halt auf meinen Hymertramp SL 674 der meiner Wunschvorstellung doch sehr nahe kommt.
    Für das was ich noch dazuhaben wollte fand ich meiner Frau gegenüber natürlich immer plausible Gründe. Da unser neues Mobil ein fertiges Ausstellungsfahrzeug war enthielt es Ausstattungsdetails die ich wahrscheinlich nicht bestellt hätte, z.B. das SLS-H-Lichtsteuerungssystem. Ist aber ein schönes Spielzeug...
    Einiges was ich haben wollte war nicht drin, das wird jetzt Zug um Zug dazugekauft, soweit möglich. Eine Alarmanlage sollte schon drin sein, aber welche ? Da fiel mir was besseres ein: Ich kaufte Zusatzschlösser von Heosolution, eins für die Aufbautür und zwei für die Fahrerhaustüren. Dann die praktischen Fußabtreter von der selben Firma. Schmutzfänger vorn und hinten. Einen Tresor aus dem Baumarkt, der war billiger und besser als die sauteure Campingkatalogware. Ein Autoradio für € 99,-. Eine Brodit-Halterung fürs Navi. Eine zweite Batterie plus ein Solarpaneel. Ein Flachbildferseher samt Caro-Digital-Antenne und noch einiges mehr. Ich brauchte das einfach, oder ich wollte es haben, für jede Anschaffung konnte ich meiner Frau stichhaltige Gründe nennen. Jetzt ist aber Schluß. Das Pseudo- Edelholz- Armaturenzeugs wird nicht gekauft, nein, das brauchen wir nicht.
    Zum Schluß werde ich noch persönlich: Ich werde in wenigen Wochen 65 Jahre alt und vorgestern habe ich mir in meinem Leben das erste Handy gekauft ! Im Beruf bekam ich das Handy samt Vertrag von der Firma, das Handy durfte ich bei meinem Ausscheiden mitnehmen, ein Nokia 6210 oder so, 10 Jahre ist das jetzt alt. Jetzt brauchte ich ein neues, das heisst ich wollte eins haben.

    Gruß aus Oberbayern
    Franz

    Nachtrag:
    Eine Rückfahrkamera hat unser neues Womo auch bekommen, da ging der Impuls von meiner Frau aus: "Da gibts doch was wo man sieht was hinterm Wohnmobil ist, was kostet den sowas ? Das sollten wir schon dazunehmen bevor du wieder irgendwo anfährst. "
    Das hat gesessen. Nur weil ich meine Scheuneneinfahrt mal nicht genau getroffen habe und das vorherige Womo dadurch ein paar Kratzer bekommen hat. Das Gezeter meinerseits war da gewaltig. Hätte ich doch usw.....
    Geändert von Waldbauer (06.01.2011 um 11:27 Uhr) Grund: Nachtrag

  10. #10
    MobilLoewe
    Gast

    Standard Des Mobilsten Lebensfreude

    Grüß Dich, Franz,

    na, dann trennen uns ja nur 2 Jahre ...

    Ich denke, mit dem Hymertramp SL 674 hast Du ein solides Reisemobil erworben. So wie Du ins Grübeln gekommen bist, geht es mir hin und wieder auch. Da gibt es Billigmobile, die kosten mit einigem Zubehör in marktschreierischen Anzeigen gerade mal soviel, wie ich für das nackte Fahrgestell ausgegeben habe ... grübel, grübel. Da könnte man sich alle 3 Jahre ein neues Mobil kaufen ...

    Andererseits, die Lebensuhr tickt und ein wenig Spaß in der Konsumgesellschaft sei doch erlaubt. Wobei ich versuche, nicht jedem Trend zu folgen. Die Notwendigkeiten von technischen Gimmicks als "Beilage" zum Mobil entscheidet jeder für sich und das sehr unterschiedlich.

    Ich will mich nicht mit komplizierten (oh je, man wird alt) Einstellungen an Geräten beschäftigen, kann diese oft eh nicht behalten, muss in Bedienungsanleitungen nachlesen, die ich auch nicht immer verstehe, es soll einfach alles nur funktionieren. Zum Beispiel Batteriecomputer, was soll ich mit den ganzen Anzeigen? Ich drücke auf die 12 Volt-Anzeige und weiß alles, oder? ...grins. Oft ist eben weniger mehr.

    Übrigens, ich habe seit etwa einem Jahr ein Super Handy, ein Samsung GT-S5230 Touch. Das hat große Anzeigen, lässt sich ohne Bedienungsanleitung intuitiv bedienen und kostete seinerzeit schon als Auslaufmodell "nur" 90 Euro, ersteigert bei Ebay.
    Geändert von MobilLoewe (05.01.2011 um 18:36 Uhr) Grund: Ergänzung

Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Womo-Kauf jetzt oder später - Carthago e-line oder ähnlich
    Von imported_Rüdi im Forum Reisemobile
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.03.2009, 00:41
  2. Kauf von WOMO-Zubehör in Holland
    Von Gillaklaus im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.11.2005, 08:22
  3. Siemens ST55 ST 55 wie NEU Unlocked Cam UMTS Zubehör 1A
    Von Gorsten im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.07.2005, 08:34

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •