Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 35
  1. #11
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.559

    Standard Dethleffs: Sandwich-Aufbau Klassisch

    Hallo Rafael,

    die Dethleffs Baureihe Advantage vom Aufbau: "Klassische Holzfachwerkbauweise" Isolierung 30 mm (auch Boden) Styropor, Bodenplatte 5 mm Sperrholz mit offenporigen Schutzanstrich. Innenwände mit 3 mm folierten Sperrholz. Das ist die schlichteste Aufbauweise (wird auch von anderen Herstellern genutzt) die auf dem Markt ist.

    Es grüßt
    Bernd, der MobilLoewe

    Nachtrag: Bei ALPA von Dethleffs steht folgendes zum Aufbau:
    • Isolierung durch expandiertes Polystyrol (EPS)
    • Bodenstärke: 41 mm, Seitenwand-/Dachstärke: 34 mm
    • Außenhaut in Aluminium Glattblech

    Kein Hinweis über die Art des Aufbaus.
    Geändert von MobilLoewe (08.02.2011 um 11:43 Uhr) Grund: Nachtrag ALPH

  2. #12
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.559

    Standard AW: Sandwich-Aufbau, was ist das?

    Hallo zusammen,

    ich habe ein schönes Foto gefunden, schon vor 80 Jahren wurde ein "Zimmer auf Achse" von Dethleffs in Fachwerkbauweise konstruiert:



    Quelle und weitere Fotos: Spiegel online

    Interessant, Grundzüge dieser Bauweise haben sich bis in die heutige Zeit gerettet.
    Alles hat zwei Seiten: Das ist das Gute am Schlechten und das Schlechte am Guten." (Werner Mitsch)

    Alpa, Konzept Top, Qualität Flop


    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren
    Mit 3.452 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (26.08.2019 um 10:40 Uhr).

  3. #13
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    30.01.2011
    Ort
    Kurpfalz
    Beiträge
    425

    Standard AW: Sandwich-Aufbau, was ist das?

    Hallo!

    Der Wandaufbau bei Womos ist Außenwand,Isolierung, Innenwand.
    Wobei die einzelnen Elemente aus verschiedenen Materialien bestehen können.

    Bei Sandwichplatten sind die Außen- und Innenwand mit dem Kern, dem Isoliermaterial, verklebt.
    Zur Isolierung verwendet man meistens PUR-Schaum. Die Schäume müssen neben guter Isoliereigenschaft auch gute mechanische Festigkeit aufweisen.
    Vorteil
    Sie haben eine gute Steifigkeit. Man braucht keine zusätzlichen Versteifungen.
    Bei Schadstellen kann kein Wasser zwischen Wand und Isolierung gelangen.

    Dann gibt es den anderen Wandaufbau, als Fachwerk- oder Skelettbauweise.

    Eine Rahmenkonstruktion, bei denen die Zwischenräume mit Isolierplatten ausgefacht sind. Die Innen- und Außenseiten werden dann mit Platten beplankt.
    An das Holz genagelt.

    Vorteil: Billig
    Man kann billiges Isoliermaterial verwenden. (Styropor)
    Nachteile
    Bei Schadstellen kann sich Wasser zwischen Wand und Isolierung gelangen.
    Wenn Holz als Ständermaterial verbaut wurde, modert das Holz und die Wand verliert an Festigkeit.

    Gruß
    wolf
    Geändert von wolf (11.01.2012 um 21:04 Uhr)

  4. #14
    Ist öfter hier   Avatar von Tomturbo
    Registriert seit
    02.07.2011
    Beiträge
    30

    Standard AW: Sandwich-Aufbau, was ist das?

    Sandwich und Dichtheit !
    Bei Neuen Fahrzeugen gibt es im Innenraum an allen Seitenteilen eine Messstelle mit zwei Kontakte . Diese werden mit einen Meßgerät verbunden.
    Ist der Seitenteil Feucht steigt der Strom (größere Leitfähigkeit).Selbes System wird auch im Fernleitungsüberwachungsystem eingesetzt.
    Diese Kontrolle dient der Garantie am Fahrzeug! Bei Älteren Fahrzeugen ist das Thema Feuchtigkeit und Wassereinbruch auf jeden Fall auf die Höchste Priorität zu setzten!
    Jeder Verdacht oder Spuren von Feinsten Risse an der Fahrzeughaut egal ob GFK oder ALU sind sofort zu schließen!

  5. #15
    Stammgast   Avatar von Womotheo
    Registriert seit
    10.02.2011
    Beiträge
    1.019

    Standard AW: Sandwich-Aufbau, was ist das?

    Hallo,

    von welchen Marken mit diesem System sprichst Du ,
    lese davon hier zum ersten Mal ?
    In welchem Abstand sitzen diese "Meßstellen" bei welchen WOMOs?
    Grüße an alle WOMO Fans !

    suum cuique ! (Jedem das Seine ! )

    Platon

  6. #16
    Ist öfter hier   Avatar von Tomturbo
    Registriert seit
    02.07.2011
    Beiträge
    30

    Standard AW: Sandwich-Aufbau, was ist das?

    Hallo Womotheo !

    Fahrzeug war die Französische Marke Chausson aber Exportausttattung für Deutschland.
    Fahrzeug war Bj 2010/11 . Die Meßstellen sind eher unscheinbar im Wandschrank so auf 1,80 Höhe.Laut Besitzer gibt es diese im Dach und den Seitenteilen.Mein Bekannter dem das Fahrzeug gehört hat sie mir vor Ort gezeigt.Zwei Metallene Punkte, an diesen wird das Meßgerät angeschloßen oder draufgehalten.


    MFG TOM

  7. #17
    Stammgast   Avatar von Womotheo
    Registriert seit
    10.02.2011
    Beiträge
    1.019

    Standard AW: Sandwich-Aufbau, was ist das?

    Hallo Tom,

    finde den Ansatz ja ganz interessant.
    Allerdings kann ich mir nur sehr schwer vorstellen , das man da alle Möglichkeiten findet,
    wo Wasser eindringen kann.
    Ich messe mit meinem Caisson unzählige Stellen.
    Unter allen Fenstern, um alle Dachfenster herum, an verschiedenen Stellen im Alkoven, an allen Dachdurchbrüchen,
    an der Heckwand unterhalb der Radträgerbefestigung, unterhalb der Rückfahrkamera sowie an den Radkästen und den Boden von unten und von oben, überall, wo ich halt so dran komme usw.
    Wenn aber Chausson 5 Jahre Garantie gibt mit diesem Verfahren , ist es ja auch i.O.
    Grüße an alle WOMO Fans !

    suum cuique ! (Jedem das Seine ! )

    Platon

  8. #18
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.559

    Standard AW: Sandwich-Aufbau, was ist das?

    Hallo zusammen,

    im Heft 11/2012 der promobil ist ein gut recherchierter Artikel über Aufbautechnik in der s.g. Mittelklasse zu lesen. Haltbarer, stabiler, besser isoliert... Was steckt in den Wänden?

    Der weitgehende Verzicht von "Nadelholzlatten" (Zitat) im Modelljahr 2013 vieler Hersteller setzt sich immer mehr durch. Das ist nur zu begrüßen. Herausgestellt werden zum Beispiel die sehr stabilen Wände von Eura-Mobilen in Sachen Druckstabilität, das gelänge bisher nur wenigen Herstellern.

    Aber Vorsicht, nicht in allen Baureihen einzelner Hersteller kommen in den Genuss moderner Aufbaukonstruktionen. Aber hier gibt der Artikel eine Entscheidungshilfe, eine Tabelle der Aufbautechniken der gängigen Hersteller findet man auf Seite 10.

    Wenn sich jetzt jemand für ein neues Reisemobil entscheidet, dann schaut erst auf die Aufbauqualität ohne Dachlatten und natürlich auf ausreichende Zuladung, bevor ihr Euch vom schönen Innenraum und dem Grundriss beeindrucken lässt. Beim Fahrgestell hat man ja in der Mittelklasse nicht so große Auswahl...

    Es grüßt Euch
    Bernd, der MobilLoewe

    Wenn jemand das bekannt vorkommt, dann stimmt das, aber das passt eben zu zwei Threads!
    Geändert von MobilLoewe (16.10.2012 um 12:49 Uhr) Grund: Ergänzung

  9. #19
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.559

    Standard AW: Sandwich-Aufbau, was ist das?

    Hallo zusammen,

    ein neuer Artikel auf promobil.de: Aufbautechnik: Kunststoffe statt Holz
    Haltbarer, stabiler, besser isoliert - neue Materialien und Technologie für Wohnmobil- Aufbauten in der Mittelklasse. Hier erfahren Sie, was in den Wänden steckt und welche Vorteile das bringt.
    Viele Grüße
    Bernd

  10. #20
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.559

    Standard AW: Sandwich-Aufbau, was ist das?

    Hallo zusammen,

    eine Meldung von Carthago:
    Branchenpremiere: TÜV-Zertifikat für holzfreie Aufbauten

    Kenner wissen es längst, doch Carthago liefert auch den Beweis: Die Aufbauten der Marke sind komplett holzfrei. Dies bestätigte jetzt der TÜV Süd. Das erste Zertifikat „holzfreier Fahrzeugaufbau“ in der Branche ist ein Beweis für echte Carthago Qualität. Die Fachleute der Prüforganisation hatten in allen Werken die Fertigung und die Aufbauten sämtlicher Reisemobil-Baureihen genau unter die Lupe genommen.

    Carthago setzt bei allen Reisemobilen auf Spitzentechnik aus der Liner-Premiumklasse. Die Wände bestehen aus einem Vollaluminium-Sandwich. Diese hochstabile und leichte Konstruktion kommt ohne Verstärkungen aus. Das Dach besitzt zum Schutz vor Hagel eine GfK-Außenseite. Der Doppelboden besteht aus einem robusten GfK-Sandwich. Ringankerprofile aus Aluminium verbinden die Komponenten. Sie sind formschlüssig verklebt und ohne Verschraubung kältebrückenfrei verbunden. Holz hat in einem derartigen Hightech-Aufbau nichts zu suchen.
    Das ist gut beschrieben, das spricht mich an, aber offensichtlich nur das Dach und der Boden aus Gfk?

    Es grüßt
    Bernd, der MobilLoewe
    Geändert von MobilLoewe (25.01.2013 um 18:56 Uhr) Grund: Fehlerteufel verjagt

Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Feuchtigkeit im Aufbau
    Von Blumenstock im Forum Reisemobile
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 11.08.2010, 20:56
  2. Aufbau ist nicht gleich Aufbau
    Von MobilLoewe im Forum Reisemobile
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 11.03.2010, 17:47
  3. Aufbau GFK (Glasfaserverstärkter Kunststoff)
    Von gumpec im Forum Reisemobile
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 14.03.2009, 21:45

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •