Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 1 von 10 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 96
  1. #1
    hotte2011
    Gast

    Standard Gasüberfälle - Kohlenmonoxyd - Einbruchschutz

    Meine Frau und ich hatten eine schwere Co Vergiftung. Da die Ursache noch nicht bekannt ist, werde ich mich nochmals melden.
    Falls jemand Fragen hat, ich stehe selbstverständlich gerne zur Verfügung!!!
    MfG, hotte.

  2. #2
    MobilLoewe
    Gast

    Standard Gaswarner

    Hallo zusammen,

    damit dieses Thema nicht ohne Information bleibt, hier eine Empfehlung eines Gaswarners: Gaswarner - promobil.de

    Die Frage ist, wie sinnvoll sind solche oder ähnliche Geräte?

    Finden Gasüberfälle statt?

    Zitat Bundeskriminalamt:

    "In einigen Fällen besteht der Verdacht, dass die im Fahrzeug schlafenden Insassen durch ein Gas betäubt wurden, da die Geschädigten beim Aufwachen über Kopfschmerzen, Mundtrockenheit, Benommenheit und Übelkeit klagten."
    Geändert von MobilLoewe (03.06.2013 um 12:30 Uhr) Grund: Ungültigen Link entfernt

  3. #3
    Clipper50
    Gast

    Standard Gaswarner

    Hallo zusammen,

    das Thema Betäubunsgas in Wohnmobilen ist immer wieder ein Thema und wird immer wieder gerne und ausgiebig diskutiert.

    Aber wenn jemand über einen Vorfall berichten möchte und so wenig Information wie "hotte 2011" bringt - zudem noch beleidigt reagiert wenn jemand mehr Informationen möchte - dann ist es sicher nicht schade wenn dieser das Forum schmollend wieder verlässt.

    Aber zurück zur Sache:
    Ich habe für uns entschieden eine Warnanlage zu installieren um vorrangig Fehler bei Heizung-/ Boiler- u.U. Herd-Abgasen bzw. Gasundichtigkeiten zu melden. D.h. ein zu wenig an Sauerstoff bzw. giftige Abgase oder ausströmendes Propangas zu melden - vor einigen Jahren gab es bei uns in SH einen schlimmen Unfall bei dem mehrere Menschen in einem WoWa wegen Sauerstoffmangel umgekommen sind.

    Mit diesen Meldern denke ich das ich auch die möglichen anderen Gase ( K.O.-Gase ??? ) zu erfassen - aber gerade dieses kann einem niemand garantieren da bisher keine verlässlichen Analysen über eingesetzte Gase bei angeblichen Überfällen bekannt sind - zumindest mir nicht bekannt.

    In wünsche jedenfalls allen eine glückliche Heimkehr.

    Gruß
    Clipper 50

  4. #4
    MobilLoewe
    Gast

    Standard Gasüberfälle, eine Mär?

    Zitat Zitat von Clipper50 Beitrag anzeigen
    ... Mit diesen Meldern denke ich das ich auch die möglichen anderen Gase ( K.O.-Gase ??? ) zu erfassen - aber gerade dieses kann einem niemand garantieren da bisher keine verlässlichen Analysen über eingesetzte Gase bei angeblichen Überfällen bekannt sind - zumindest mir nicht bekannt. ...
    Hallo Clipper,

    das ist genau der Punkt, es gibt große Legenden über diese Gasüberfälle. Man stelle sich das mal vor, das Gas ist schwer und fällt auf den Boden! Wie viel Gas sollen denn die Einbrecher heran schleppen, um das Volumen eines Reisemobils zumindest in der Höhe zu füllen, das es die Schlafenden erreicht? Ich halte das doch für eine Mär ...

  5. #5
    AdriaTwin
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von hotte2011 Beitrag anzeigen
    das ist genau der Punkt, es gibt große Legenden über diese Gasüberfälle. Man stelle sich das mal vor, das Gas ist schwer und fällt auf den Boden! Wie viel Gas sollen denn die Einbrecher heran schleppen, um das Volumen eines Reisemobils zumindest in der Höhe zu füllen, das es die Schlafenden erreicht? Ich halte das doch für eine Mär ...
    Stimmt. Und die Einbrecher sollen von außen auch noch erkennen bzw. erahnen können, wann das WoMo hinreichend "voll" mit Gas ist, dass die Insassen genug davon inhaliert haben, um
    k. o. zu sein, aber nicht soviel, daß sie tot sind (dann wäre es nämlich Mord).
    Jeder Anästhesist wäre froh über solch eine Gabe zu verfügen, das alles ohne hochkomplizierte Meß- und Steuerungsinstrumente mal eben so locker nebenbei ohne Kontakt zum Patienten erkennen zu können. Aber ungebildete Kriminelle, die schaffen das, ja?
    Gruß HNW
    Geändert von AdriaTwin (18.11.2010 um 22:39 Uhr)

  6. #6
    Hermann Plöckl
    Gast

    Standard Gasunfälle - Kohlenmonoxyd

    Hallo liebe Forumsfreunde,
    es ist schon verwunderlich mit welcher Borniertheit dieses Thema hier immer wieder abgewürgt wird. Bitte seid mir nicht böse, aber immer wieder mit der platten Aussage: "Wieviel Gas paßt in ein WOMO und wann weiß der Gauner wann die Besatzung des WOMO´s hinüber ist" kann eine hilfreiche Behandlung dieses Themas einfach nicht zielführend erfolgen. Schließlich gibt es nicht nur einen Polizeiberich der zumindest einen Gasüberfall nicht ausschließt. Also, bitte weniger Polemik und mehr Sachlichkeit, dann, so bin ich mir sicher, veschwindet die immer wieder gleich endende Diskussion aus den Foren und war - im Gegensatz zu diesem Thread - auch hilfreich. Ja, und welcher Unsinn wird denn hier oft besprochen, ohne dass der Verfasser gleich "niedergemacht" wird?
    Auch ich hatte mir einst einen "Gaswarner" zugelegt ohne groß darüber nachzudenken, dass dies wegen der erforderlichen Gasmenge Unsinn ist. Nach längerem Nachdenken jedoch und dem genauen "Hinhören und Hinschauen" auf entsprechende Berichte zog ich meine Konsequenzen. Im Tiefschlaf ist es gut möglich, dass Profis unhörbar ins WOMO gelangen können - und dann reicht ein Wattebausch mit etwas Betäubungsmittel vollkommen aus, um in Ruhe arbeiten zu können!!!
    Oberstes Gebot für mich ist es also, den Einbruchaspiranten von außen sichtbar zu signalisieren, dass ihr Vorgehen zumindest mit großem Aufwand und Lärm verbunden sein wird, dann besteht die Wahrscheinlichkeit, dass er sich ein anderes, leichteres Ziel sucht.
    Also, bitte nicht eine Diskussion "abwürgen" - so wie in der Politik heute üblich - nach dem Motto: "Was nicht sein soll, kann und darf nicht sein-aus!!!
    Herzliche Grüße
    von
    armand

  7. #7
    AdriaTwin
    Gast

    Standard

    @armand:
    Ich meine, einen Gaswarner hat man primär zur Absicherung gegen explosive Gase. Dass die dann auch Betäubungsgase detektieren können, ist ein schöner Nebeneffekt.

    Liest man die Polizeiseiten ganz genau, stellt man fest, dass da nie steht, die Insassen seien mit Gas betäubt worden; es wird nur nicht ausgeschlossen und am Ende kommt eine Formulierung im Polizeideutsch, dass man halt auch nicht weiß, was genau wie abgelaufen ist.

    Dein Kommentar zum Einbruch und anschließenden Wattebäuschchen mit narkotisierender Substanz hat keinen direkten Bezug zum Thema, in dem es offenbar um Gaseinleitungen gehen soll; so ganz klar ist das aber nicht, denn der Auslöser des threads hat sich ja nicht eindeutig geäussert bzw. schmollend zurückgezogen. Nebenbei: wo kommt denn heute noch CO (Kohlenmonoxid) im Fahrzeugbereich in nennenswerten Mengen vor? Er hätte das schon deutlicher ausformulieren sollen, worum es ihm ging, woher das Gas kam, welche Art Heizung er hat etc.

    Gruß HNW

  8. #8
    MobilLoewe
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Hermann Plöckl Beitrag anzeigen
    Hallo liebe Forumsfreunde,
    es ist schon verwunderlich mit welcher Borniertheit dieses Thema hier immer wieder abgewürgt wird. Bitte seid mir nicht böse, aber immer wieder mit der platten Aussage: "Wieviel Gas paßt in ein WOMO und wann weiß der Gauner wann die Besatzung des WOMO´s hinüber ist" kann eine hilfreiche Behandlung dieses Themas einfach nicht zielführend erfolgen. Schließlich gibt es nicht nur einen Polizeiberich der zumindest einen Gasüberfall nicht ausschließt. Also, bitte weniger Polemik und mehr Sachlichkeit, dann, so bin ich mir sicher, veschwindet die immer wieder gleich endende Diskussion aus den Foren und war - im Gegensatz zu diesem Thread - auch hilfreich. Ja, und welcher Unsinn wird denn hier oft besprochen, ohne dass der Verfasser gleich "niedergemacht" wird?
    Also, bitte nicht eine Diskussion "abwürgen" - so wie in der Politik heute üblich - nach dem Motto: "Was nicht sein soll, kann und darf nicht sein-aus!!!
    Herzliche Grüße
    von
    armand
    Hallo Hermann,

    ich meine, hier wurde keine Diskussion abgewürgt, sondern Meinungen geäußert. Auslöser war die fehlende Hintergrundinformation beim Eröffnen dieses Threads, was ich auch ungewöhnlich fand. Ich denke auch meine Meinung, wie viel Gas passt in ein Wohnmobil, um überhaupt eine betäubende Wirkung zu erzielen, ist eine sachliche Äußerung, die man teilen kann, oder auch nicht.

    Zitat Zitat von Hermann Plöckl Beitrag anzeigen
    ....
    Auch ich hatte mir einst einen "Gaswarner" zugelegt ohne groß darüber nachzudenken, dass dies wegen der erforderlichen Gasmenge Unsinn ist. Nach längerem Nachdenken jedoch und dem genauen "Hinhören und Hinschauen" auf entsprechende Berichte zog ich meine Konsequenzen. Im Tiefschlaf ist es gut möglich, dass Profis unhörbar ins WOMO gelangen können - und dann reicht ein Wattebausch mit etwas Betäubungsmittel vollkommen aus, um in Ruhe arbeiten zu können!!! ...
    Das mit dem Betäubungsmittel könnte der Realität entsprechen, nur dann nützt m.E. auch kein Gaswarner. Oder fehlen mir da Hintergrundinformationen? Ein Bewegungsmelder wäre da eine Lösung?

    Zitat Zitat von Hermann Plöckl Beitrag anzeigen
    ... Oberstes Gebot für mich ist es also, den Einbruchaspiranten von außen sichtbar zu signalisieren, dass ihr Vorgehen zumindest mit großem Aufwand und Lärm verbunden sein wird, dann besteht die Wahrscheinlichkeit, dass er sich ein anderes, leichteres Ziel sucht. ...
    Hier bin ich 100% der gleichen Meinung, ich habe auch von außen sichtbare einbruchshemmende Maßnahmen beim Konzipieren meines Wohnmobils realisiert, z.B. stabile Stangenschlösser und BKS-Schließzylinder. Außerdem eine stabile Schiebetür zum Wohnraum. Von außen wurden sichtbare Sperren am Fenster und Fahrerhaus nachgerüstet. Dann bleibt nur noch die Hoffnung, das sich der Einbruchaspirant abwendet.
    Geändert von MobilLoewe (19.11.2010 um 15:35 Uhr) Grund: Fehlerteufel

  9. #9
    Hermann Plöckl
    Gast

    Standard

    Hallo zusammen,
    hatte denn Hotte 2011 nicht geschrieben, er kenne die Ursache noch nicht und würde sich - wohl, wenn er sicher wäre - wieder melden? Also ich kann in diesem Thread bei Gott nichts anrüchiges festsellen! Das wäre eher der Fall gewesen, wenn er eine Tatsachenbehauptung aufgestellt hätte - oder bin ich des Lesens nicht mächtig??? Zur Vermeldung was nun die Ursache für die Vergiftung war wird es ja nun wegen der - meiner Meinung nach - unangemessenen Reaktion leider nicht mehr kommen, sie hätte vielleicht hilfreich sein können - schade.

    Herzliche Grüße
    von
    armand

  10. #10
    MagicCamp
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Hermann Plöckl Beitrag anzeigen
    ...hatte denn Hotte 2011 nicht geschrieben, er kenne die Ursache noch nicht und würde sich - wohl, wenn er sicher wäre - wieder melden? Also ich kann in diesem Thread bei Gott nichts anrüchiges festsellen! Das wäre eher der Fall gewesen, wenn er eine Tatsachenbehauptung aufgestellt hätte - oder bin ich des Lesens nicht mächtig??? Zur Vermeldung was nun die Ursache für die Vergiftung war wird es ja nun wegen der - meiner Meinung nach - unangemessenen Reaktion leider nicht mehr kommen, sie hätte vielleicht hilfreich sein können - schade.
    armand
    Nun ja, armand,

    ich weiß beim besten Willen auch nicht, ob hier was Anrüchiges passiert ist.

    Was ist denn überhaupt passiert ??

    Da kommt ein User in seinem allerersten Beitrag daher, der ohne Anrede oder sonstwas, dazu noch in einem völlig fremden Thread völlig losgelöst dahinblabbert:

    Meine Frau und ich hatten eine schwere Co Vergiftung. Da die Ursache noch nicht bekannt ist, werde ich mich nochmals melden.
    Falls jemand Fragen hat, ich stehe selbstverständlich gerne zur Verfügung!!!
    Man macht sich Gedanken, was ist denn da passiert ?? Muss ich mir Gedanken machen ?? Aber, für Fragen steht der Neu-User angeblich ja zur Verfügung !! Also wurde gefragt, nur die Reaktion war deutlich nicht forengemäß, er schmollte und wollte das Forum verlassen. Rückholversuche unseres beliebten Modis Mobillöwe fruchteten nichts. Auch sonstige Fragen brachten nichts. (Deine übrigens auch nicht !!)

    Dann kamst du und batest um mehr Sachlichkeit, brachtest aber selber nichts Produktives zum Thema zustande.

    Meine Meinung, eine Co-Vergiftung dürfte in gut gewarteten Mobilen heutzutage überhaupt nicht mehr vorkommen. Oder hast du andere Erkenntnisse. Wenn ja, lasse mal hören !!

    Also auch von dir bitte mehr Sachlichkeit, dein Hinterherlaufen eines bereits gegangenen Users hilft uns in der ehrlichen Diskussion sicher nicht weiter, oder siehst du das anders ??
    Geändert von MagicCamp (19.11.2010 um 20:15 Uhr)

Seite 1 von 10 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •