Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.

Umfrageergebnis anzeigen: Elektrofahrräder

Teilnehmer
207. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • kommen nicht in Frage

    39 18,84%
  • sind eine reizvolle Alternative

    38 18,36%
  • sind bereits in unseren Besitz

    101 48,79%
  • ein Kauf ist geplant

    29 14,01%
Seite 17 von 24 ErsteErste ... 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 LetzteLetzte
Ergebnis 161 bis 170 von 240
  1. #161
    Stammgast   Avatar von BRB-Stefan
    Registriert seit
    18.11.2011
    Ort
    Brandenburg an der Havel
    Beiträge
    4.016

    Standard AW: Elektrofahrräder - Pro und Kontra


    Ich bin auch skeptisch - im Angebot fehlt der sonst durchaus sehr teure Akku ... doch den gibt es ja optional!
    Dieses Wort "optional" bedeutet: nicht zwingend, wahlweise, fakultativ
    fakultativ bedeutet: dem eigenen Ermessen überlassen; nach eigener Wahl; nicht unbedingt verbindlich

    Welcher seriöse Händler muss solche Wortspiele verwenden?
    Ich denke KEINER.

    Trotzdem ein durchaus interessanter Bericht Thomas!
    Ich würde die 30 Km zur Arbeit (wenn ich kein Auto hätte) lieber mit einem Roller fahren, der hätte wenigstens eine Zulassung
    ... wenn er billig sein soll aus dem Baumarkt und die Garantiezeit nutzend ...

    Gruß Stefan

  2. #162
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    16.03.2014
    Beiträge
    34

    Standard AW: Elektrofahrräder - Pro und Kontra

    @Dieter
    wenn du kein Rad zum Umbauen hast würde ich mal bei Ebay schauen.
    die günstigsten guten Räder gibt es bei den örtlichen Fundbüro Versteigerungen in deiner Gemeinde/Stadt,
    da kann man sehr gute Räder schon für unter 100€ ersteigern(mit leichten defekten), wichtig ist nur der gute Rahmen und die Aussstattung wie Schaltwerk und Bremsen.
    Günstige Teile für das Fundrad gibt es hier z.b. http://www.bike-discount.de/de/kaufe...6833/wg_id-505
    Ich habe mir meinen Hinterradmotor vom Verkäufer fertig einspeichen lassen
    Als Vorderradscheibenbremse habe ich eine 210mm Scheibe mit Adapter verbaut. Damit ist ein nose wheelie mit geringen Kraftaufwand möglich.
    Mein Bremsweg ist um 50% kürzer als bei jeden Baumarktroller.
    Als Akku verwende ich 4 x sowas in der Art http://www.hobbyking.com/hobbyking/s..._5S1P_30C.html
    Ladezeit ca. 30min. je nach Ladegerät
    Ich habe meinen Motor mit Regler bei diesem Händler gekauft und nicht bereut.
    Aber es geht auch billiger http://www.ebay.de/itm/Umbausatz-zum...item5665b15f4b
    Aber ein Bafang (8Fun) Motor sollte es schon sein.
    Für alle die extreme Steigungen hoch wollen gibt es auch einen Mittelmotor http://shop.gutrad.com/index.php/48v...sion-kits.html

    aber zu deiner Frage Umbausatz mit Akku, Regler usw. ca. 600-900€, dazu noch das Rad.

    Ich fahre mit einem roten Mopedkennzeichen, damit habe Versicherungsschutz.

    @Stefan
    da jeder andere Ansprüche an seine Akkus hat wie Montageart, Leistung/Reichweite Einsatzbereich macht meist keinen Sinn ein kompl. Paket mit Akku zu nehmen. Zudem sind Lipos günstiger und leistungsstärker als die angebotenen Fahrradakkus.
    Und wer kannt das nicht das der passende Original Ersatz Akku viel zu teuer angeboten wird.
    Ich habe meinen z.B. meinen Akku in einer Gepäckträgertasche verstaut, damit ist mein Rad auf den ersten Blick nicht als E-Bike zu erkennen.
    Zudem das Gewicht beim Roller ca. 100kg,ein S-Pedelec hat 18-22kg. Da viele ein Gewichtsproblem bei Ihrem Womo haben ist der Unterschied nicht unerheblich. Aber man kann ja auch einen legalen 250 Watt Motor für seinen Umbau verwenden.
    Mir machen aber 45km/h deutlich mehr Spaß als 25km/h

    Gruß Thomas

  3. #163
    Ganz neu hier  
    Registriert seit
    30.04.2014
    Beiträge
    3

    Standard AW: Elektrofahrräder - Pro und Kontra

    Hallo alle zusammen,

    ich möchte kurz auf meine Onlinebefragung zum Thema Elektrofahrräder im Alltag hinweisen, die ich im Rahmen meiner Masterarbeit durchführe. Vielleicht wäre der ein oder andere Pedelecfahrer bereit mir zu helfen.

    Einfach dem Link folgen: https://app.lamapoll.de/Masterarbeit_Carolin_Neumann/

    Dort ist nochmal alles erklärt. Vielen Dank für eure Unterstützung.
    Viele Grüße Carolin

  4. #164
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    16.03.2014
    Beiträge
    34

    Standard AW: Elektrofahrräder - Pro und Kontra

    Hier ein Bild von meinem Umbau
    http://www.fotos-hochladen.net/uploa...obrv1zyf8e.jpg

    Thomas

  5. #165
    Stammgast  
    Registriert seit
    19.01.2011
    Ort
    Backnang
    Beiträge
    3.493

    Standard AW: Elektrofahrräder - Pro und Kontra

    Zitat Zitat von Carolin_Neumann Beitrag anzeigen
    Hallo alle zusammen,

    ich möchte kurz auf meine Onlinebefragung zum Thema Elektrofahrräder im Alltag hinweisen, die ich im Rahmen meiner Masterarbeit durchführe. Vielleicht wäre der ein oder andere Pedelecfahrer bereit mir zu helfen.

    Einfach dem Link folgen: https://app.lamapoll.de/Masterarbeit_Carolin_Neumann/

    Dort ist nochmal alles erklärt. Vielen Dank für eure Unterstützung.
    Viele Grüße Carolin

    Hallo Carolin,

    gerne hätte ich an Deiner Umfrage teilgenommen.
    Leider scheiterte ich schon gleich zu Beginn beim Punkt "Verkehrsmittel".
    Die von mir persönlich sehr häufig genutzten Kfz Motorrad, Moped und Quad/ATV fehlen komplett.
    Das Wohn-/Reisemobil nutzen wir für Freizeittouren, den kleinen Pkw für den lokalen Einkauf, den großen Pkw für weitere, meist terminlich enge Fahrten.
    Zuhause und auf Freizeittouren bin ich sehr viel mit den Zweirädern und dem ATV unterwegs.

    Die Wahl der Verkehrsmittel allein auf Fahrrad, Pedelec und Pkw zu beschränken, mag dem Projektziel entsprechen, nicht jedoch der Realität.
    Schade,



    Volker

  6. #166
    Ganz neu hier  
    Registriert seit
    30.04.2014
    Beiträge
    3

    Standard AW: Elektrofahrräder - Pro und Kontra

    Hallo Volker,

    ja da könntest du Recht haben. Es lassen sich in einem Fragebogen leider nicht alle Gegebenheiten realitätsnah abbilden. Bei einer Berücksichtigung aller Nischenprodukte wäre der Fragenkatalog unendlich lang.

    Aber vielen Dank für den Hinweis. Ich werde es bei meiner Auswertung berücksichtigen.

    Grüße
    Carolin

  7. #167
    Kennt sich schon aus   Avatar von havoerred
    Registriert seit
    04.12.2013
    Ort
    fredericia,dänemark
    Beiträge
    149

    Standard AW: Elektrofahrräder - Pro und Kontra

    hallo thomas,

    ich habe ein stevens pedelec mit bionX antrieb.
    läuft sehr gut,was mich etwas stört ist,daß bei kmh 25 die unter stützung aufhört und das die reichweite doch sehr begrenzt ist.
    meinst du man könnte weitere batterien parallel anbauen ohne die verdammt teuren von bionXzu kaufen?

    des weiteren habe ich ein sehr leichtes cannondale das ich gerne umbauen würde,besonders weil es mit motor nicht so schwer wäre.
    könntest du mir nochmal die teile auflisten die ich bräuchte um ein e-bike mit reichweite bis ca 100km zu erhalten.

    wenn du dir die mühe machen willst und kannst danke ich dir recht herzlich im voraus.
    seid nett zueinander,es lohnt sich!

    viele grüße

    dieter


    when nothing is sure--everything is possible!!!

  8. #168
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    16.03.2014
    Beiträge
    34

    Standard AW: Elektrofahrräder - Pro und Kontra

    Servus Dieter,
    ein Freund hat zwei Cannondale Umbauten und ist mit den sehr zufrieden.
    Die Reichweite ist vom Fahrergewicht und dem Streckenprofil abhängig.

    Welchen Akku fährst du in deinem bionX ? 36Volt oder 48V? mit wieviel Ah ? und wie weit kommst du damit auf deinen bevorzugten Strecken?
    Unterschieliche Batterien pararell schalten ist keine gute Idee, da diese sich gegenseitig entladen.
    Kannst du ein Bild mit guter Auflösung vom Rad hochladen dann kann ich die sagen wie du gute günstige Akkus befestigen und anschiessen kannst.

    Für den Umbau brauchst du einen Satz aus Motor und Regler Tretkurbelsensor, (Handgas oder Schiebehilfe) und Akku.
    Umbauzeit für Ersttäter sind ca- 4-6Std. Praktisch ist ein Fahrradwerkzeugsatz für 30-50€ und ein Reparaturständer 50-100€
    So hast du das ganze Spezialwerkzeug und kannst in Zukunft alle deine Räder selbst warten und Reparieren.

    Ich habe noch einen 350Watt Umbausatz eigespeicht mit Felge, 10 Ah Akku und allen Zubehör. Speed im MTB sind ca. 35Km/h und viel Power am Berg.
    Das Teil war im Bike meiner Freundin verbaut und wurde 2 oder 3 mal gefahren, also absolut neuwertig. Hund und Freundin haben mich jedoch verlassen
    wenn du Interesse hast kann ich dir Bilder senden. Neupreis ca. 900€, für 500€ würde ich diesen abgeben. Da hast alles was du brauchst.

    Gruß Thomas

  9. #169
    Kennt sich schon aus   Avatar von havoerred
    Registriert seit
    04.12.2013
    Ort
    fredericia,dänemark
    Beiträge
    149

    Standard AW: Elektrofahrräder - Pro und Kontra

    hallo thomas,

    es ist also im stevens-rad ein : bionX lithium mangan akku
    48 v,6,6 ah,317 wh

    er reicht bei normaler fahrweise,je nach wind 50-60 km bei 25kmh stütze


    vieleicht sollten wir unter pn mal e-mail adressen austauschen,dann könnten wir uns leichter bilder hin und her schicken (für mich wäre es jedenfalls leichter)!!
    seid nett zueinander,es lohnt sich!

    viele grüße

    dieter


    when nothing is sure--everything is possible!!!

  10. #170
    Stammgast   Avatar von Travelboy
    Registriert seit
    11.01.2014
    Ort
    Norddeutschland - Kreis Stade im Elbe-Weser-Dreieck
    Beiträge
    4.931

    Standard AW: Elektrofahrräder - Pro und Kontra

    Hab mich mal in das Thema Pedalecs und E-Bikes eingelesen - zumindest versucht

    Dabei habe ich folgendes herausgefunden.
    1. die normalen Fahrräder ab 6km/h mit Tretunterstützung und maximal 25km/h sind Pedalecs und werden rechtlich so gesehen wie normale Fahrräder, diese Räder haben eine maximale Motorleistung von 250 Watt.
    2. alle anderen Elektroräder sind E-Bikes - Motorleistung bis 500 Watt und selbstfahrend bis 20km/h.

    Alle E-Bikes nach 2. dürfen nur auf Fahrradwege mit entsprechender Kennzeichnung gefahren werden, dürfen nicht fahren wo das Fahren mit Motorfahrzeugen Verboten ist, z.B. in Naturschutzparks, Landschaftsschutzgebiete usw.

    http://www.adfc.de/pedelecs/Recht/Re...Pedelec-Fahrer


    Mit freundlichem Gruß an alle E-Bike-, Pedalecfahrer,
    Volker

Seite 17 von 24 ErsteErste ... 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •