Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.

Umfrageergebnis anzeigen: Elektrofahrräder

Teilnehmer
207. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • kommen nicht in Frage

    39 18,84%
  • sind eine reizvolle Alternative

    38 18,36%
  • sind bereits in unseren Besitz

    101 48,79%
  • ein Kauf ist geplant

    29 14,01%
Seite 16 von 24 ErsteErste ... 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 LetzteLetzte
Ergebnis 151 bis 160 von 240
  1. #151
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.117

    Standard AW: Elektrofahrräder - Pro und Kontra

    Zitat Zitat von Godzilla Beitrag anzeigen
    Denk immer dran,auf einer alten Geige wirdgute Musik gemacht!
    Gruß Arno
    Naja, genug Volumen im Klangkörper hätten wir zwei ja wohl. Aber es würde wohl eher für ein Kontrabass passen

  2. #152
    Gesperrt  
    Registriert seit
    20.11.2011
    Beiträge
    592

    Standard AW: Elektrofahrräder - Pro und Kontra

    Ja,aber erstens währen wir unbezahlbar und zweitens schwer zu transportieren!

    Gruß Arno
    P.S Schönes Fest!

  3. #153
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.598

    Standard AW: Elektrofahrräder - Pro und Kontra

    Hallo zusammen,

    habe gerade das drei Jahre alte Kalkhoff Elektrofahrrad meiner Frau für immerhin 900 Euronen verkauft. Jetzt hat das neue Agutta nur 1.000 Euro gekostet...

    Zitat Zitat von MobilLoewe Beitrag anzeigen
    ... meine Frau hat "zugeschlagen", ein 26er Kalkhoff Agutta (ähnlich) mit Impulse-Mittelmotor und Akku mit 612 Wh 36 Volt. Gab es beim örtlichen Händler als 2013er Modell ca. 28 % unter dem Listenpreis. Das Rad macht einen sehr qualitativen Eindruck, teilweise in Mattweis gehalten. Natürlich mit Federgabel und Sattelfeder, 8 Gänge usw. Aber 1.900 Euronen sind ja auch kein Pappenstiel... ich überlege auch noch!
    Alles hat zwei Seiten: Das ist das Gute am Schlechten und das Schlechte am Guten." (Werner Mitsch)

    Dethleffs Alpa des MobilLoewen

    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren
    Mit 3.452 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (26.08.2019 um 10:40 Uhr).

  4. #154
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.117

    Standard AW: Elektrofahrräder - Pro und Kontra

    Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen:
    Wir waren 2 Tage am Rhein und sind mit den e-bikes zwei Touren gefahren. Bei +13-15 Grad am 6+7 Januar. Das ist doch nicht normal.
    Aber dem nicht genug:
    Die Sonne hat ausgereicht um beide e-bikes wieder voll aufzuladen und trotzdem waren die Batterien abends wieder voll. Das finde ich selbst bei 640Wp in dieser Jahreszeit als völlig abnormal. Also dieser Winter ist bis jetzt einfach nur verrückt.

    Gruß Georg

  5. #155
    Kennt sich schon aus   Avatar von Bonner
    Registriert seit
    17.03.2011
    Beiträge
    260

    Standard AW: Elektrofahrräder - Pro und Kontra

    Zitat Zitat von raidy Beitrag anzeigen
    . Das finde ich selbst bei 640Wp in dieser Jahreszeit als völlig abnormal. Also dieser Winter ist bis jetzt einfach nur verrückt.

    Gruß Georg
    Hallo Raidy wir haben, seit 2012 eine kleine Solar-Anlage auf unserem Haus. Wir haben in den ersten 8 Tagen des Januar 2014 bereits 2/3 des Ertrages des gesamten Januar 2012 "geerntet". Dieser verrückte Winter beschert uns mehr Strom und weniger Heizkosten. Das haben wir uns verdienst.

    Gruß Sigi
    Unterwegs: Mit Hymer B-SL 524 MJ 2010.
    FIAT 3,0 Ltr. 157 PS
    L 659 cm, B 235 cm, H 290 cm

  6. #156
    Ist öfter hier   Avatar von bibifrine
    Registriert seit
    31.10.2011
    Beiträge
    42

    Standard AW: Elektrofahrräder - Pro und Kontra

    Hallo Zusammen,
    meine Frau und ich haben auch schon seit 3 Jahren Pedalics auf unserem Heckträger. Das niedrige Gewicht, das wir für den Träger brauchen, haben wir allerdings bei Raleigh Rädern teuer Bezahlt, aber nicht bereut.
    Das man mit dem Pedalic ab sofort nicht mehr sportlich ist, ist Quatsch.
    Ich bin weiterhin begeisterter Halbmarathon Läufer, benutze aber lieber ein E-Bike um entspannt die Gegend zu erkunden als ein Stinkendes Moped.
    Hab jetzt schon knapp 6000km mit meinem E-Mountain Bike gefahren und selbst meine Frau die ansonsten immer Radfahren gehasst hat, hat schon mehr als 1500km gefahren.
    über die Kommentare wie : Rentner Bike und zu faul zum treten, können wir nur mitleidig lächeln, da diese Kommentare in den meisten Fällen von Leuten kommt die stattdessen mit dem Roller oder dem Smart oder sonstwie motorisiert fahren und das dann auch noch für die gesündere Alternative zum E-Bike ist

  7. #157
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.598

    Standard AW: Elektrofahrräder - Pro und Kontra

    Hallo zusammen,

    hier geht es weiter:Kalkhoff Sahel Compact, E-Bike Alternative bei knappen Stauraum

    Es grüßt als Moderator
    Bernd

  8. #158
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    16.03.2014
    Beiträge
    34

    Standard AW: Elektrofahrräder - Pro und Kontra

    Hallo,
    da mir die zur Zeit am Markt angebotenen S-Pedelec nicht sicher genug sind und zudem schlechte Bremsen billige Ausstattung und zu wenig Leistung bringen,
    habe ich mir aus einem vorhandenen 29 Zoll MTB ein S-Pedelec gebaut.
    http://www.elektrofahrrad-einfach.de...Umbausatz.html
    dazu ein 16Ah Lipo Akku. Reichweite bei voller Leistung ca. 70km, bei normalen Betrieb mit speed max. 35km/h fahre ich ca. 120km
    Mit dem Bike fahre ich im Sommer die ca. 30km einfache Strecke zur Arbeit und abens zurück, nun schon mehr als 10.000km ohne jedes Problem
    speed max 48km/h
    Gewicht ca. 19kg
    Der Umbau ist eine gute Sache für alle die schon qualitativ vernünftiges Rad besitzen.

    Mfg
    Thomas

  9. #159
    Kennt sich schon aus   Avatar von havoerred
    Registriert seit
    04.12.2013
    Ort
    fredericia,dänemark
    Beiträge
    149

    Standard AW: Elektrofahrräder - Pro und Kontra

    hallo thomas,
    das hört sich ja gut an.

    was kostet denn ein, nach deiner auffassung vernünftiges rad plus umbausatz?
    ist der umbau selbst zu bewerkstelligen?

    mfg

    dieter
    seid nett zueinander,es lohnt sich!

    viele grüße

    dieter


    when nothing is sure--everything is possible!!!

  10. #160
    Stammgast   Avatar von Rafi
    Registriert seit
    17.10.2013
    Beiträge
    1.116

    Standard AW: Elektrofahrräder - Pro und Kontra

    Hallo Kollegen,

    was mich auf der oben asngeführten Website befremdet, ist dieser Hinweis, der sich gegen Ende der Beschreibung des Bausatzes findet: "Hinweis: Bei Verwendung dieses Artikels gilt Ihr Fahrzeug in Deutschland nicht mehr als Pedelec und darf daher nicht im Bereich der StVO genutzt werden." Das heißt ja mit anderen Worten, dass ich mir diesen Elekrtroantrieb einbaue und anschließend das Fahrrad nicht mehr benutzen darf. Oder geht es, differenziert betrachtet, darum, dass ich nach Einbau eine TÜV-Abnahme und / oder ein Versicherungskennzeichen brauche, weil das Rad dann schneller als 25 km/h ist ?

    Grüße Rafael

    "Großer weißer Vogel" - 8,5 m / 6,5 to
    Rollendes Ferienhaus von Renate, Rafael, Blacky

Seite 16 von 24 ErsteErste ... 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •