Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.

Umfrageergebnis anzeigen: Ich nutze für den Frischwassertank

Teilnehmer
117. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • keine Zusatzprodukte

    34 29,06%
  • Chlor-Produkte

    15 12,82%
  • Silberionen-Produkte

    52 44,44%
  • Filtersysteme

    5 4,27%
  • UV-Bestrahlung

    3 2,56%
  • Andere Methoden - Antwort im Thread

    8 6,84%
Seite 3 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 70
  1. #21
    Waldbauer
    Gast

    Standard

    Ich lese immer "Auswischen des Tanks".
    Wie macht ihr das ? Meine Arme sind zu dick oder die Öffnung ist zu klein.
    Ich "desinfiziere" die Wasseranlage im Womo mit Gebissreingungstabletten von Aldi. So Silberionenzeugs habe ich auch noch, habs aber schon lange nicht mehr benutzt.

    Gruß
    Franz

  2. #22
    robby-austria
    Gast

    Reden

    Zitat Zitat von Waldbauer Beitrag anzeigen
    Ich lese immer "Auswischen des Tanks".
    Wie macht ihr das ?
    Hallo Franz,
    hatte im Boot eine Kontrollöffnung mit ca. 20 cm Ø und der Tank in meinem jetzigen Womo unter dem Dinette-Sitz hat oben 2 Öffnungen zu ja ca. 15cm Ø. da komm ich überall hin. Hab allerdings keine Bodybuilder-Oberarme.

  3. #23
    divebert
    Gast

    Standard

    Moin,
    ein Thema wird hier vernachlässigt: Die meisten Tanks sind milchig weiss und lassen Licht durch. Aus meinen Erfahrungen mit Regenwasseranlagen weiss ich, dass man keine Öltanks als Regenwassertanks nutzen sollte, weil die lichtdurchlässig sind. Das fördert das Algenwachstum. Regenwassertanks sind deshalb entweder grün oder schwarz, damit da nix drin wächst. Warum gilt das nicht für Trinkwassertanks?
    Mittlerweile sehe ich in neuen Fahrzeugen schwarze Tanks, das halte ich für sinnvoller.

    /Detlef

  4. #24
    robby-austria
    Gast

    Standard

    Hallo divebert,
    mein Trinkwassertank ist unter dem Doppelsitz in Fahrtrichtung eingebaut, da sollte doch ohnehin kein Tageslicht hin kommen, ist aber auch milchig weiß.

  5. #25
    dvorak
    Gast

    Standard

    Noch ein Beitrag, von mir.

    Wir haben nach Jahren im Wohnwagen, es war ein Knaus Südwind M, einer der ersten auf 12 Volt Basis incl Akku, mit Frisch - und Abwassertank, also fast schon ein autarker Wohnwagen, immer das Silberpulver Micropur verwendet. Dann, später im Jahr 1998, gab es bei Promobil einen Wasserfiltertest. Der Gewinner war ein Filtersystem von Seagull. Promobil Testsieger - Seagull IV-Trinkwasserfilter fr Wohnmobile und Boote Dieses habe ich damals noch im Wohnwagen eingebaut und vor einem Jahr, als wir unser erstes Womo bekamen dort wieder installiert. Wir hatten nie Probleme und haben das Wasser auch als Trinkwasser genutzt! Es schmeckte und schmeckt richtig gut! Das Wasser läuft durch zwei Filter, von denen einer eine richtig große Aktiv-Kohlekartusche hat. Das System war nicht wirklich preiswert, aber letztlich haben wir in den zwölf Jahren nie Probleme gehabt.

    Schöne Grüße und immer gutes Wasser!!

    dvorak

  6. #26
    woge
    Gast

    Standard

    Hallo!
    Ich bin neu in diesem Forum.
    Zu dem Thema möchte ich auf einen Artikel aufmerksam machen.
    Tankdesinfektion und Reinigung - Camping - Wiki
    Hier werden Mittel beschrieben, die nicht im Campinghandel zu finden sind.
    Wie z.B. Mittel aus dem Schwimmbadbereich. Es wird auch gezeigt wie und womit zwei große Trinkwassertankbetreiber, die Deutsche Bahn und die Seeschifffahrt ihre Tanks desinfizieren.

    Gruß
    Woge

  7. #27
    MobilLoewe
    Gast

    Standard Reinigungsöffnungen

    Zitat Zitat von Waldbauer Beitrag anzeigen
    Ich lese immer "Auswischen des Tanks".
    Wie macht ihr das ? Meine Arme sind zu dick oder die Öffnung ist zu klein.
    Ich "desinfiziere" die Wasseranlage im Womo mit Gebissreingungstabletten von Aldi. So Silberionenzeugs habe ich auch noch, habs aber schon lange nicht mehr benutzt.

    Gruß
    Franz
    Hallo Franz,

    es kommt natürlich sehr auf die Lage der Tanks an. Mein (schwarzer) 200 l Tank ist im doppelten Boden eingebaut und hat zwei Reinigungsöffnungen, wo mein Ärmchen gut durch passt. Allerdings liegt man dabei auf dem Bauch!

    Mit einer Stielbürste und einem saugfähigen Tuch schaffe ich es gut den Tank trocken zu bekommen. Dann noch die Reinigungsöffnungen geöffnet lassen, spätestens einen Tag später ist der Tank völlig trocken. Das hat sich bisher bestens bewährt, ich komme seit über 20 Jahren ohne jeglichen Zusatzmittelchen aus.

    Über Sinn oder Unsinn von Gebissreingern ist hier schon viel diskutiert worden. Ich tendiere mehr zu Unsinn, weil nur Kiloweise wirkungsvoll und als Substanz im Körper nicht verträglich. Der mögliche Schmierfilm schreckt mich eher ab, die ätherische Öle lösen sich nicht im Wasser auf, sondern lagern sich als willlkommener Nährboden für Keime in den Leitungen und im Tank ab.

    Aber jeder so wie er meint: http://forum.promobil.de/forum/reise...n-biofilm.html
    Geändert von MobilLoewe (10.06.2010 um 12:58 Uhr) Grund: Ergänzung

  8. #28
    MobilLoewe
    Gast

    Standard Willkommen im Forum

    Zitat Zitat von woge Beitrag anzeigen
    Hallo!
    Ich bin neu in diesem Forum.
    Zu dem Thema möchte ich auf einen Artikel aufmerksam machen.
    Tankdesinfektion und Reinigung - Camping - Wiki
    Hier werden Mittel beschrieben, die nicht im Campinghandel zu finden sind.
    Wie z.B. Mittel aus dem Schwimmbadbereich. Es wird auch gezeigt wie und womit zwei große Trinkwassertankbetreiber, die Deutsche Bahn und die Seeschifffahrt ihre Tanks desinfizieren.

    Gruß
    Woge
    Hallo Woge,

    jetzt hat es ja geklappt, herzlich Willkommen!

    Es gibt viele Meinungen zur Hygiene im Wassersystem. da muss jeder seinen Weg selbst finden.

  9. #29
    woge
    Gast

    Standard

    Hallo!
    Ich möchte einigen Punkten etwas anmerken.

    Inhaltsstoffe: Natrium-Silber-Chlorid-Komplex),
    Der Natrium-Silber-Chlorid-Komplex zerfällt im Wasser in metallisches Silber und Kochsalz. Dieses Silber ist als kolloidales Silber im Wasser fein verteilt. Ein Teil geht auch an die Tankwand. An den Stellen, an denen die Silberteilchen die Wand berühren findet Kontaktkorrosion statt. Da der Durchmesser von Silberkolloiden bei 10 nm (0,00001 mm) liegt, sind die Korossionslöcher, so genannte Pittings, mit bloßem Auge nicht sofort zu erkennen. Über einen längeren Zeitraum kann es allerdings schon zu Schäden kommen.

    Es soll auch Silberprodukte geben, die nicht aus Natrium-Silber-Chlorid-Komplex, sonder aus schwerlöslichen Silbersalzen bestehen, die im Wasser keine Silberkolloide bilden. Die wären für Metalltanks besser geeignet.

    Hab nur beste Erfahrungen damit und werd daher auch dabei bleiben. Ob's auch bei einem Kunststofftank so gut funktioniert, wie bei einem V4A-Tank werde ich am Anfang der nächsten Saison berichten.
    Das wirkt im Kunststofftank genauso. Die Wirkung des Silbers auf die Bakterien ist unabhängig von dem Material des Tankes.

    ich weiß es zwar nicht, aber ich glaube, wenn das Wasser in einem geschlossenen System steht, wo keine Luft und vor allem kein externer Sauerstoff dazu kommt, Bakterien nicht die gleichen Möglichkeiten haben, sich zu entwickeln, als wenn in einem Womo-Tank, der z.B. nur zur Hälfte voll ist, eben die andere Hälfte aus Luft besteht. Könnte so ähnlich sein,
    Bakterien, die sich in unseren Tanks entwickeln wollen brauchen Futter, Feuchtigkeit und Sauerstoff.
    Futter ist in einem gepflegten Tank nicht vorhanden. Da müsste man beim Bunkern organisches Material mit aufnehmen. Im EU-Europa bekommt man an den offiziellen Zapfstellen sauberes Wasser.
    Wenn die Bakterien zu wenig zu Futtern haben, ist deren Entwicklung gehemmt. Bakterien setzen sich mit vorliebe an Oberflächen, den Tankwänden fest. Die meisten hängen an der Wand und schwimmen nicht frei im Wasser. Deshalb bilden sich an den Wänden Schleime.
    An den trockenen, wasserfreien Wänden können sie sich nicht richtig entwickeln.
    Ein voller Tank ist tendenziell günstiger für eine Entwicklung der Bakterien als ein teilgefüllter Tank.

    Im Wasser ist genug Sauerstoff gelöst um die Bakterien über längere Zeit zu versorgen. Vorausgesetzt, man hat das Trinkwasser nicht verschmutzt.

    Gruß
    woge

  10. #30
    MobilLoewe
    Gast

    Standard Mit allen Wassern gewaschen

    Zitat Zitat von MobilLoewe Beitrag anzeigen
    [SIZE=2] ... Experten empfehlen bei Nichtgebrauch im Sommer Tank, Leitungen und Pumpe gefüllt zu halten, das Wasser mit den entsprechenden Mittelchen vor Verkeimung schützen. Selbst im Winter soll das gemacht werden, mit Frostschutz befüllen!

    Wollen die Hersteller nur Ihre Produkte verkaufen?

    Macht Euch das alles unsicher?

    Nun fahre ich rund 25 Jahre durch die Gegend, ohne das ich mich an diese und andere Empfehlungen halte. Was ich konsequent mache, nach jeder Tour das Frischwasser entleeren und alle Hähne und Ablassverschlüsse öffnen. Vor dem Abstellen wird das Mobil noch einige Kilometer bewegt, im Stand der Frischwassertank geöffnet und mit einem sauberen Schwammtuch getrocknet. Das Wasser wird aber von uns nicht getrunken, nur abgekocht für z.B. Kaffee. Im Ausland wird mit dem überall erhältlichen Wasser in Plastikflaschen gekocht. Bisher hatten wir damit null Probleme, haben wir nur Glück gehabt?

    [/SIZE]
    [SIZE=2]Aber verunsichert bin ich auch,[/SIZE][SIZE=2] Wasser-Peter[/SIZE][SIZE=2] hat ein neues Produkt entwickelt, MultiMan® SchlauchRein. Der Arbeitsaufwand hält sich laut der Beschreibung in Grenzen. Ein "Schnellreiniger für Trinkwasserleitungen mit dreifachem Nutzen", denn ich gekauft habe. Nun steht die Dose hier und wartet auf einen Anwender ...[/SIZE]
    Hallo zusammen,

    in der neuen promobil 7/2010 "Praxis-Tipp" wird über die Hygiene an Bord berichtet. Dort wird meine Vorgehensweise bestätigt: "Auch eine zügige Trockenlegung des gesamten Wassersystems nach der Tour hilft beim Sauberhalten."

    Aber auch:

    "Echte Problemzonen sind dagegen Rohre und Schläuche." Tipp: Leitungen mit Druckluft entleeren.

    Also nun muss ich mich doch mal aufraffen und das bereits gekaufte Produkt von Wasser-Peter auch anwenden.

Seite 3 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Toilettenentleerung - Hygiene
    Von MobilLoewe im Forum Ver- und Entsorgung und Toiletten im Wohnmobil
    Antworten: 233
    Letzter Beitrag: 22.06.2016, 19:59
  2. Wassersystem desinfizieren
    Von tobi01 im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 13.06.2010, 10:28

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •