Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 33
  1. #11
    OPIRUS
    Gast

    Ausrufezeichen Nicht ohne Ende

    Hallo Bernd

    Ich meinte auch nicht Toleranz ohne Ende, nur nicht kleinlich.

    Gruss Heinz

  2. #12
    klausimaus
    Gast

    Standard

    Hallo !
    "Raubritterei", "Abzocke" usw. usw.
    Komisch: Wenn ich mal verdusel, dass irgendwo eine Geschwindigkeitsbeschränkung stand und ich geblitzt wurde, habe ich mich zwar geärgert, aber dann bezahlt. Geärgert über meine eigene Schusseligkeit. Es gibt doch ein ganz einfaches Mittel: Augen auf und wo gefordert Fuß vom Gas. Es scheint ein Zeichen der Zeit zu sein, dass immer erst versucht wird, bei "dem anderen" eine Schuld zu suchen.
    Gruß Klausimaus

  3. #13
    peterchen
    Gast

    Standard

    Hallo,

    wobei sich eigentlich alle Betroffenen einig sind:
    Der Staat und besonders die Gemeinden brauchen Geld,viel Geld und wo läßt es sich am leichtesten und am einfachsten einsacken:
    Bei den Verkehrsteilnehmern !
    Wenn man die Stellen, wo und wie auch immer geblitzt wird, in vielen Gemeinden genau unter die Lupe nimmt, dann stellt man fest:
    Es wird besonders da gerne geblitzt und folgerichtig kassiert, wo es eigentlich nur einem einzigen Zweck dient:
    Kasse machen !
    Unbestritten ist:
    Man muß die Verkehrsregeln achten!
    Selbstverständlich müssen an erkennbaren Gefahrenstellen Beschränkungen erstellt , überwacht und falls erforderlich Vergehen geahndet werden
    Wenn jedoch Beschränkungen aufgestellt werden einzig zu dem Zweck, die leeren Kassen der Gemeinden aufzufüllen, so finde ich so ein Verhalten unmoralisch dem steuerzahlenden Bürger gegenüber !
    Ist nur so meine Meinung.

    lg
    peter
    Geändert von peterchen (06.04.2010 um 17:59 Uhr)

  4. #14
    MobilLoewe
    Gast

    Standard Leere Kassen der Gemeinden auffüllen

    Zitat Zitat von peterchen Beitrag anzeigen
    ...
    Wenn jedoch Beschränkungen aufgestellt werden einzig zu dem Zweck, die leeren Kassen der Gemeinden aufzufüllen, so finde ich so ein Verhalten unmoralisch dem steuerzahlenden Bürger gegenüber !...
    Hallo Peter.

    das wäre ein Skandal, ich kann das einfach nicht glauben! Oder bin ich einfach nur gutgläubig oder gar naiv?

    Ist so was schon mal an die Öffentlichkeit geraten? Oder sind das nur Vermutungen frustrierter Verkehrsteilnehmer, die ordentlich blechen mussten, weil sie gerast sind und uneinsichtig waren?

  5. #15
    hdlka
    Gast

    Standard

    ...wenn ich die Beiträge in diesem Thread so lese, scheint Bernd Recht zu haben. Es gibt einen Skandal!!! Da werden anscheinend Bußgelder verhängt für Regeln, die niemand kennt. Es werden keine Schilder aufgestellt und dann trotzdem kassiert und es gibt auch Regeln die nicht bekannt gegeben werden. So ist bei mir der Anschein...

    Sollten aber Schilder stehen, dann ist sich nach ihnen zu richten. Das ist meine Meinung und, da ich viele Jahre Vielfahrer war mit dem PKW, habe ich für mich eine einfache Regel gefunden: Ich richte mich nach den Regeln - so zahlte ich selten und hatte nie mehr als drei Punkte.

    Es wird mehrfach von sinnlosen Regelungen gesprochen. Da gibt es rechtliche Möglichkeiten sich zu wehren - vorher!

    Hier bei mir in der Nähe gibt es eine vierspurige Straße die lange vor einer gut sichtbaren Ampel die Geschwindigkeit auf 50 km/h begrenzt - außerhalb der Bebauung. Bevor diese 50 km/h Strecke so extrem eingerichtet wurde gab es häufig Auffahrunfälle - jetzt wird intensiv kontrolliert und, wie einige sicher betonen werden, eifrig kassiert, und die Unfallzahlen sind drastisch zurückgegangen. Ich habe letztes Jahr selbst noch 40 Euro zahlen dürfen - aber da gab es keine Diskussionen - es war ganz einfach ein kurzes freundliches Gespräch mit der Polizei und ganz einfach meine eigene Schuld.

    Viele Grüße
    Hans-Dieter

  6. #16
    peterchen
    Gast

    Standard

    Hallo,

    da will ich auch ein Beispiel anfügen:
    Durch Regensburg führt schon seit den 60er Jahren eine Autobahn hindurch, die A 93.
    Am südlichen Ortsrand war bis vor wenigen Jahren keinerlei Bebaung links und rechts und die Beschränkung war auf 130 Km/h festgesetzt.
    Irgendwann begannen irgendwelche hirnlosen Menschen direkt neben die Autobahn ihre Häuser zu bauen, weil der Baugrund so billig war.....
    Warum wohl war der so billig ?
    Als sie dann gebaut hatten, begannen sie mit Aktionen, protestierten sie lauthals gegen den Autolärm und verlangten eine Beschränkung auf 80 Km/h.
    Die Geschwindigkeit mußte beschränkt werden, der Lärm wurde dadurch aber nicht weniger, sondern mehr.
    Nun steht schon seit Jahren regelmäßig die Polizei da und blitzt.
    Wem hilft es ?
    Den Deppen, die neben die Autobahn gebaut haben auf jeden Fall nicht.
    Sorry, eigentlich war ja das Thema:
    "Verkehrssünden im Ausland"
    Bin ich wieder mal ganz schön vom Thema abgekommen

    lg
    peter
    Geändert von peterchen (07.04.2010 um 18:40 Uhr)

  7. #17
    MobilLoewe
    Gast

    Standard Eine einfache Regel

    Zitat Zitat von hdlka Beitrag anzeigen
    ...Sollten aber Schilder stehen, dann ist sich nach ihnen zu richten. Das ist meine Meinung und, da ich viele Jahre Vielfahrer war mit dem PKW, habe ich für mich eine einfache Regel gefunden: Ich richte mich nach den Regeln - so zahlte ich selten und hatte nie mehr als drei Punkte. ...
    Hallo Hans-Dieter,

    ich wende Deine "einfache Regel" auch an, hat in über 40 Jahren am Steuer mit ein wenig Glück bei Unaufmerksamkeiten nur zweimal einen Punkt eingebracht. Damit kann ich gut leben.

    Ich sehe das wie Hans-Dieter, Verkehrsschilder sind zu beachten, dann fallen keine Bußgelder an, so einfach ist das.

    Aber eine Auslandsgeschichte sei hier erzählt, Italienische und Schweizer Erlebnisse, so gerne habe ich noch nie 71 Euro gezahlt: Sardinien Rückfahrt Italien / Schweiz
    Geändert von MobilLoewe (07.04.2010 um 18:07 Uhr) Grund: Ergänzung

  8. #18
    OPIRUS
    Gast

    Daumen runter Genau so

    Hallo Peter

    Bin Deiner Meinung, Kontrolle ja, aber nicht auf fise Art wie das leider immer mehr ausartet, was ich als einziges kritisiere.
    Vor Kindergärten und Schulen doppelte Punkte und doppelte Bussen, nicht aber auf Ausfallstrassen hinter der Tafel. Sorry, wusste nicht, hier im Forum scheinen alles Gutmenschen zu sein die zahlen und ....
    Aber vergessen wir das, früher war eben.......

    Gruss Heinz

  9. #19
    peterchen
    Gast

    Standard

    Hallo Heinz,

    da sind wir uns wieder mal einig.
    Beneidenswert sind die Menschen, die soviel Geld übrig haben, das sie gerne Strafzettel zahlen.
    Ich für meinen Teil versuche wo es nur irgendwie geht, Stafzettel zu vermeiden und wenn ich doch mal erwischt werde, fällt es mir schon sehr,sehr schwer und es ärgert mich auch immer sehr, zahlen zu müssen.
    Aber es kommt wirklich sehr sehr selten vor )).
    Die letzten Punkte hatte ich Anfang der 80er Jahre und geblitzt wurde ich auch zuletzt vor vielen Jahren, übrigens von Polizisten in Österreich. Von Innsbruck kommend auf dem Weg nach St.Moritz kurz vor der Schweizer Grenze haben sie uns per Laser erwischt.
    Das hat aber nichts zu bedeuten, schon morgen kann ich dabei sein.
    Deshalb möchte ich hier nichts verschreien.
    Das Schöne am WOMO- fahren ist die gelassene Fahrweise, man hat es nicht eilig und es geht auch kaum schneller und es macht auch keinen Sinn, schnell zu fahren.
    Ich bin der Meinung, wenn man einigermaßen aufmerksam fährt, anstatt sich von Gesprächen und sonstigem Allerlei beim Fahren ablenken zu lassen, kommt man ganz gut durch, durch die Radarfallen meine ich

    lg
    peter
    Geändert von peterchen (08.04.2010 um 11:43 Uhr)

  10. #20
    OPIRUS
    Gast

    Daumen hoch Andere Mittel

    Hallo Peter

    Da gibts zum Glück noch andere Mittel was auch hilft.

    lg Heinz

Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Beim Tanken im Ausland sparen
    Von MobilLoewe im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 29.05.2013, 12:03
  2. Kraftstoffpreise im Ausland
    Von MobilLoewe im Forum Sonstiges
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.05.2010, 12:13
  3. Krank im Ausland
    Von MobilLoewe im Forum Sonstiges
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.04.2010, 16:41
  4. Verkehrssünden im Ausland
    Von MobilLoewe im Forum Recht im Straßenverkehr
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.02.2009, 11:22
  5. Wohnmobil im Ausland anmelden?
    Von symotu im Forum Versicherung und Kfz-Steuer
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.01.2006, 15:47

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •