Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.

Umfrageergebnis anzeigen: Wie lange sollte ein Reisemobil 100% autark sein?

Teilnehmer
126. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Zwei bis drei Tage

    32 25,40%
  • Bis zu einer Woche

    82 65,08%
  • Mehrere Wochen

    12 9,52%
Seite 4 von 12 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 117
  1. #31
    MagicCamp
    Gast

    Standard

    Hallo Traveller,

    ich denke, du bist sehr gut aufgestellt !! Wenns bei mir soweit ist, will ich es aber trotzdem im Dez. mal mit einem separat aufgestellten Modul versuchen. Nur durch Versuche wird man klug.

  2. #32
    travelleri730
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von MagicCamp Beitrag anzeigen
    Hallo Traveller,

    Nur durch Versuche wird man klug.
    OK, wenn du unbedingt probieren willst, dann nimm wenigstens ein monokristalines Panel, das hat ne bessere Leistung (KS Strom, 120 Watt bis 7A)

    Gruß Traveller
    PS. 01.11. gehts wieder los. Wollste du nicht auch gen Süden?

  3. #33
    MagicCamp
    Gast

    Standard

    [SIZE=1]
    Zitat Zitat von travelleri730 Beitrag anzeigen
    OK, wenn du unbedingt probieren willst, dann nimm wenigstens ein monokristalines Panel, das hat ne bessere Leistung (KS Strom, 120 Watt bis 7A)
    [/SIZE]
    Zitat Zitat von travelleri730 Beitrag anzeigen

    [SIZE=1]Gruß Traveller [/SIZE]
    [SIZE=1]PS. 01.11. gehts wieder los. Wollste du nicht auch gen Süden?[/SIZE]
    Ich war schon urlaubsmäßig im Süden, die eigentliche Überwinterung muss noch warten.

    Als (selbsternannter) Solarexperte *grins* nehme ich natürlich nur das Beste mit, 120 Wp monokristalin mit max. 7,4 A Ertrag und gesondertem Powertrackingregler....... Solarstromsteckdose werde ich noch in der Garage installieren, sodass der mobile Anschluss dann leichter geht. Einen kleinen Honda-Moppel werde ich mir als Reserve auch noch zulegen. Man gönnt sich ja sonst nix…..

    Auf dem Dach habe ich zwei flach verbaute 80 Wp CIS-Module, vielleicht ergänze ich noch eins, damit ich wie du auf 240 Wp komme. Mein modernster Büttnerregler ist bereits auf diese Kapazität ausgelegt und auch querschnittsmäßig die Kabel vom Dach zum Regler.

    Mit diesem Equipment sollte ich bei einer Überwinterung wohl freistehend über die Runden kommen, oder ??

  4. #34
    travelleri730
    Gast

    Standard

    Hallo MagicCamp,
    ja du wenn ich das so lese dann hauste aber richtig rein...
    2x 80 haste schon auf dem Dach, dazu das 120er schräg gestellt .. was willst du mehr,
    Stromlieferant werden?

    Hast du schon eine Idee(en) wo im Süden stehen?
    Meld dich mal unter travelleri730@gmx.de

    Gruß
    Traveller

  5. #35
    MagicCamp
    Gast

    Standard

    Du hast PN .....

  6. #36
    MagicCamp
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von travelleri730 Beitrag anzeigen
    .. was willst du mehr,
    Stromlieferant werden?
    Schon jetzt kann ich im Sommer bei reichlich Sonne meine Nachbarn auf dem SP mit Strom versorgen. Ich sollte hieraus mal ein Geschäft machen..... *lach*

  7. #37
    lupinoklu
    Gast

    Standard Autark ist immer relativ

    Wir sind mit einem Hymertramp SL 664 seit 2 Jahren unterwegs, haben eine 2. Gel Batterie und auch die Solarenergie am Dach. Mit so großartigen Zielen kann ich nicht aufwarten, aber wir waren zu Ostern durch die Toskana unterwegs. Da war es die ganzen 10 Tage auch nur annähernd kein Problem, dass der Strom knapp wird. Und das trotz Fernsehen am Abend. Die Wohnmobilstellplätze waren dort schön aber generell ohne Strom. Da meine Frau eher vorsichtlich bis ängstlich ist, was Energie betrifft, habe ich von Beginn an das Solarpanel montiert. Ist eine Empfehlung an jeden Womo Fahrer, der sich die täglich Frage nach der Energie im Womo vom Partner ersparen will. Und trotz 3 Tage Stehen in Biombino auf einem Platz ohne Strom gab es kein Problem mit der Energie.

  8. #38
    Amumot
    Gast

    Standard

    Guten morgen,

    Autarkie kann man glaube ich nicht in Zahlen ausdrücken. Jeder muss für sich selbst seinen besten Weg finden, es gibt ja viele Möglichkeiten.
    Fakt ist auch, das Solarenergie auf dem Womodach im Winter wirklich nicht viel bringt wenn man die Leistung auf die Sommermonate auslegt. Auch gibt es im Winter einfach zu viele schlecht Wetter Tage wo es egal ist wie viel WP man hat, weil einfach nichts runter kommt. Und da muss man eben mit anderen Mitteln nachhelfen. Stromi ( günstiger ) oder eben eine Brennstoffzelle ( teuer und bei Dauerbetrieb schnell kaputt ). Alternativ kann man natürlich im Winter auch auf einen Landstromanschluss ausweichen.

    Wir sind auf jeden Fall froh dass wir von März bis Oktober einigermaßen unabhängig sind und in dieser Zeit wenig bis keine Gedanken um Strom machen müssen. Eine effektive Ladetechnik über 220V kann gerade bei großen Batteriekapazitäten auch sehr von Vorteil sein und die Laufzeit des Stromis verkürzen.

  9. #39
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    24.10.2014
    Beiträge
    317

    Standard AW: Autarkie - welche Ausstattung ist wichtig?

    Hallo,

    so ein schönes, altes Thema und mein Haus- und Hof-Solarlieferant hatte sogar das letzte Wort!
    Ich lebe seit Ende Juni 2013 ununterbrochen im Wohnmobil und das auch bisher ohne Überwinterung im sonnigen Süden.
    Lebenselixiere sind Strom, Wasser, Gas, Essen, Trinken und Diesel.
    Loswerden muss man irgendwann Abwasser, den Inhalt der Toilette und seinen Wohlstandsmüll.
    In der Zeit etwa zwischen Mitte März und Mitte Oktober ist das erste limitierende Element die Toilette. Da habe ich eine Thedfort C200 mit zwei 17-Liter Cassetten. Wenn ich beide benutze, komme ich eine gute Woche aus, wenn jedes Geschäft daheim erledigt wird.
    Seit November 2013 fahre ich zwei 230Ah AGM-Batterien in der Heckgarage spazieren und seit Juni 2014 werden die von 500Wp Solar auf dem Dach geladen. Dazu habe ich noch einen Solarkoffer mit 100Wp. Den Koffer stelle ich auf, wenn die Sonne es nicht mehr so hoch an den Himmel schafft. Sonst reicht bei einigermaßen gutem Wetter die Dachanlage im Sommerhalbjahr immer aus.
    Im deutschen Winter halte ich etwa drei Tage und Nächte ohne Land- oder Lichtmaschinenstrom durch. Wenn ich Fernsehen (DVB-T) oder Computer spielen will, nicht ganz so lange, denn der dafür verwendete Laptop nimmt sich doch einen guten Schluck aus der Strompulle. Mit meinem kleinen Netbook kann ich dagegen ewig ins Internet, bevor das die Batterien leergenuckelt hat.
    Ist es richtig kalt (Minusgrade rund um die Uhr), ist nach diesen drei Tagen meistens auch eine der zwei 11kg Gasflaschen leer.
    Im Sommer, wenn damit nur gekocht und gekühlt wird, dann hält eine Gasflasche etwa einen Monat. Meine Exceltabelle gibt einen Durchschnitt von etwas über 12 Tagen pro Gasflasche an über die gesamte bisherige Zeit meines Lebens im Wohnmobil.
    Frisch und Abwassertanks fassen jeweils 240 Liter, das reicht für mich etwa zehn Tage.
    Ungefähr nach dieser Zeit gähnt mich auch ein leerer Kühlschrank an und der Mülleimer quilt langsam über oder es musste sogar schon etwas davon in den Malereimer mit Deckel ausgelagert werden.
    Also für das Womo-Leben in europäischen Gefilden halte ich mal eine Woche 100% Autarkie für erstrebenswert, mehr ist natürlich immer besser.
    Wer die Sahara oder das australische Outback durchqueren will, spielt sowieso in einer anderen Liga.

    Gruß
    Henning
    Geändert von Carbonunit (24.11.2014 um 02:39 Uhr)
    Mein Blog vom Leben im Wohnmobil: www.leben-unterwegs.com

  10. #40
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    13.810

    Standard AW: Autarkie - welche Ausstattung ist wichtig?

    Hallo Henning,

    Respekt! Natürlich lebt es sich in einem Alkovenmobil mit Hecksitzgruppe hervorragend!
    Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom... Alpa, Konzept Top, Qualität Flop

    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren


Seite 4 von 12 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Welche Reifen?
    Von MagicCamp im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 10.11.2010, 11:35
  2. Wichtig: WOMO Neukauf
    Von Jürgen L. im Forum Reisemobile
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 28.10.2010, 19:21
  3. Welche Gasanlage
    Von Rauhbuch im Forum Gasversorgung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.03.2008, 17:25

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •