Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 8 von 24 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 240
  1. #71
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.588

    Standard AW: Reifendruckkontrolle im Cockpit - Erfahrungen mit TireMoni

    Hallo zusammen,

    also müsste ich an den Zwillingsreifen TireMoni und eine Ventilverlängerung zum Druck prüfen montieren? Ist das nicht noch eine Fehlerquelle mehr? Es ist ja klar, passieren kann alles mögliche, auch nach einer Million (geschätzt) Kilometern... Dann jedes mal die Reifen an der Hinterachse demontieren, wenn die Batterien schlapp sind? Ich weiß nicht, ob ich mir das antun soll.
    Alles hat zwei Seiten: Das ist das Gute am Schlechten und das Schlechte am Guten." (Werner Mitsch)

    Dethleffs Alpa des MobilLoewen

    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren
    Mit 3.452 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (26.08.2019 um 10:40 Uhr).

  2. #72
    Stammgast   Avatar von Frenzi
    Registriert seit
    17.01.2012
    Ort
    Breckerfeld
    Beiträge
    2.886

    Standard AW: Reifendruckkontrolle im Cockpit - Erfahrungen mit TireMoni

    Hallo zusammen.

    Wir haben ja bei uns (Feuerwehr) etliche Fahrzeuge. Die meisten RTW (Sprinter-Basis mit Zwilling) und KTW (Sprinter mit Einfachbereifung hinten) haben neben allen anderen Großfahrzeugen alle insgesamt keine Luftdruckkontrolle. Bei meinem Job bekomme ich es hautnah mit, wenn Fahrzeuge liegen bleiben oder unterwegs ausfallen. Insgesamt sind es so 20 Fahrzeuge im Rettungs- und Krankentransportdienst und ca. 130 andere. Und glaubt es mir, das Wenigste, was die Fahrzeugbesatzungen gründlich checken, ist der Luftdruck.

    Meistens ist es ein Unfall oder ein Motorschaden, wenn diese Fahrzeuge ausfallen.
    Von einem Reifenplatzer oder so einem Reifenschaden, der zu einem Unfall führte, habe ich noch nie gehört. Ist auch gut so.

    Nicht, dass ich jetzt das System schlecht machen möchte. Ich halte es schon für sehr sinnvoll.
    Aber ich denke, da spielt auch eine Menge Angst als Verkaufsargument mit. Wie mit den Haftpflichtversicherungen...

    Was ist mit den tausende von LKW und Kleintransportern? Haben die auch so eine Überwachung?

    Grüße

    Martin

  3. #73
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    13.11.2012
    Beiträge
    67

    Standard AW: Reifendruckkontrolle im Cockpit - Erfahrungen mit TireMoni

    Hallo zusammen,

    wir haben das System von Anfang an in unserem Felix. Ich fahre vorne 5.0 und hinten 5.5 Während der Fahrt erhöht sich der Druck so um die 0,4 vorne und 0,6 hinten. In den letzten 2 Wochen durch die Lombardei und das Piemont ( ca. 2500 KM ) 0,3 an Luft verloren..neben einem Fahrerspiegel, welcher mir von einem engl. WoMo in voller Fahrt abrasiert wurde ( inkl. Fahrerflucht ). Ich möchte das System nicht mehr missen.

    Gruß
    Mathes

    Anhang 11377
    unterwegs mit Tina und Felix


  4. #74
    Stammgast   Avatar von ThomasPr
    Registriert seit
    26.02.2012
    Ort
    München
    Beiträge
    610

    Standard AW: Reifendruckkontrolle im Cockpit - Erfahrungen mit TireMoni

    Hallo Martin

    Vermutlich haben es die wenigsten Transporter. Ich habe es im PKW und dort hat mir in den letzten Jahren einmal einen Druckverlust gemeldet, keinen Schäden, aber vielleicht wäre es einer geworden. Bei den Reifenschäden am Wohnmobil brauchte ich kein Info System, der Knall war laut genug, selbst bei 80 auf der Autobahn. Aber hätte ich mit Kontrollmöglichkeit früher etwas bemerkt???

    Bei der Umrüstung auf Stahlventile hat der Monteur mir gezeigt, dass alle vorhandenen Ventile Risse in den Gummis am Ventilsitz hatten, der Luftdruck passte dann meist auch nicht mehr. Ob ich das dann rechtzeitig bemerkt hätte? Meine jetzigen Stahlventile sehen allerdings auch anders aus.

    Und am Wohnmobil werden auch nicht alle Investitionen nach rein rationalen Gesichtspunkten getroffen (zumindest bei mir).

    Aber das Argument mit der Haftpflichtversicherung ist sicher auch richtig,


    Viele Grüße aus München
    Thomas
    Gesendet vom iPad mit Tapatalk
    Viele Grüße aus München
    Thomas

  5. #75
    Stammgast   Avatar von BRB-Stefan
    Registriert seit
    18.11.2011
    Ort
    Brandenburg an der Havel
    Beiträge
    4.016

    Standard AW: Reifendruckkontrolle im Cockpit - Erfahrungen mit TireMoni

    Dann jedes mal die Reifen an der Hinterachse demontieren, wenn die Batterien schlapp sind? Ich weiß nicht, ob ich mir das antun soll.
    Die Sensoren und Sender des TireMoni sind wie die Ventilkappen. Musst du jedes mal die Reifen der Hinterachse demontieren, wenn du die Ventilkappen abschrauben möchtest?

    Aber ich denke, da spielt auch eine Menge Angst als Verkaufsargument mit. Wie mit den Haftpflichtversicherungen...
    Die Haftpflicht musste ich abschließen - mit oder ohne Angst.
    Ich habe es bereits erlebt - dank TireMoni - einen schleichenden Plattfuß zu bemerken und ihn reparieren zu lassen, bevor der Reifen einen größeren Schäden anrichtet oder sonst etwas passiert. Etwa 3000 Kilometer von zu Hause entfernt ist es sehr schön ohne Schaden aus solcher Situation zu kommen. Isst das schon Angst?

    Ich bin ebenfalls überzeugt, das die Reifen viel besser geworden sind und längst nicht mehr so anfällig sind, wie früher.
    Doch sie sind nach wie vor aus einem Material gefertigt, das z.B. von Nägeln oder anderen Dingen beschädigt werden können.
    Selbstverständlich kann man bei jedem Tankstopp alle Reifendrücke prüfen, aber das macht wohl niemand wirklich ...
    ... und wenn doch, investiert derjenige am besten in TireMoni, aber das kostet natürlich auch etwas bei 6 Reifen und eventl. Verstärker.

    Gruß, Stefan

  6. #76
    Ist öfter hier   Avatar von Pendagon
    Registriert seit
    02.01.2014
    Beiträge
    88

    Standard AW: Reifendruckkontrolle im Cockpit - Erfahrungen mit TireMoni

    Hallo,

    Ich will ja nicht sticheln oder so ABER

    da geben die Leut' ein Heidengeld aus für innenbeleuchtete Satellitenschüsseln, wasserdichte LED Beamer, etc. aber bei 270 Euro echte passive Sicherheit geht die Diskussion los. Im Prinzip ist es ein Frühwarnsystem. Bitte bedenkt, dass die Reifen der einzige Kontakt zur Außenwelt sind.

    Konsequenterweise könnte man auch auf den Öldruckwarner, Kühlwasserthermometer, etc.verzichten, da man das ja eh immer misst, oder?

    Ich halte meinen Oldie wirklich Original, aber das Teil habe ich mir gegönnt.

    @ Bernd. Du musst die Reifen für den Batt. Wechsel nicht demontieren. Die Sensoren sind einfach auf das Ventil aufgeschraubt.


    Viele Grüße,

    Alex

  7. #77
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.588

    Standard AW: Reifendruckkontrolle im Cockpit - Erfahrungen mit TireMoni

    Zitat Zitat von BRB-Stefan Beitrag anzeigen
    Die Sensoren und Sender des TireMoni sind wie die Ventilkappen. Musst du jedes mal die Reifen der Hinterachse demontieren, wenn du die Ventilkappen abschrauben möchtest? ...
    O.K. Stefan, also auf die Ventilverlängerung der Zwillingsreifen die TriMoni montieren. Ich bin da sehr skeptisch, wie sich das auswirkt. Hast Du damit Erfahrungen?

    Gruß
    Bernd

  8. #78
    Stammgast   Avatar von BRB-Stefan
    Registriert seit
    18.11.2011
    Ort
    Brandenburg an der Havel
    Beiträge
    4.016

    Standard AW: Reifendruckkontrolle im Cockpit - Erfahrungen mit TireMoni

    Wir sind seit 2 Jahren und ca. 36.000 Km damit unterwegs.
    Ich habe gerade kein Bild da ... die Sensoren sind an der HA auf Ventilverlängerungen montiert.
    Ich habe an den Felgen Klemmen dran und diese fixieren die Verlängerungen.
    Bisher waren etwa nach einem Jahr die Batterien leer (wird angezeigt) und ich hatte ja die billigen ... und kurz danach die teuren Batterien eingebaut.
    Sonst (ohne Verstärker) keine Probleme.
    Geht eine Ventilverlängerungen kaputt, ist es in der Anzeige zu sehen und es wird mit akustischem Signal gewarnt.
    Das ist ja dann praktisch wie bei einem Luftverlust.

    Ich sehe morgen mal nach einem Bild der Zwillinge ...

    Gruß
    Stefan

  9. #79
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.588

    Standard AW: Reifendruckkontrolle im Cockpit - Erfahrungen mit TireMoni

    Zitat Zitat von Pendagon Beitrag anzeigen
    ... aber bei 270 Euro echte passive Sicherheit geht die Diskussion los. Im Prinzip ist es ein Frühwarnsystem. Bitte bedenkt, dass die Reifen der einzige Kontakt zur Außenwelt sind. ...
    Hallo Alex, Du hast ja recht, finanziell ist das sicherlich kein Thema. Aber ich sträube mich grundsätzlich vor irgendwelchen "Überwachungssystemen", die den Fall eins zu einer Million abdecken. Denn selbst bei Druckverlust eines Reifens, bedeutet das nicht zwangsläufig eine Katastrophe. Druckverlust habe ich in meiner gesamten Reisemobilkarriere zweimal erlebt, ausgerechnet in einem Urlaub, in Tunesien. Immer rechtzeitig gemerkt, da war jeweils der andere Zwillingsreifen der "Retter". Aber ich denke mal darüber nach...
    Alles hat zwei Seiten: Das ist das Gute am Schlechten und das Schlechte am Guten." (Werner Mitsch)

    Dethleffs Alpa des MobilLoewen

    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren
    Mit 3.452 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (26.08.2019 um 10:40 Uhr).

  10. #80
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.117

    Standard AW: Reifendruckkontrolle im Cockpit - Erfahrungen mit TireMoni

    Hallo Bernd,
    irgendwie bist du nicht konsequent.
    Da redest du von der (angeblich) höheren Sicherheit einer Originalfahrerkabine beim Überschlag, deren Wahrscheinlichkeit auch nur 1: 1000000 ist, beim Reifenplatzer aber ist dir 1:1000000 ein zu unwahrscheinliches Risiko. Dabei kann ein voller Reifenplatzer ähnlich gefährlich sein. Aber meinetwegen, du musst ja nicht.
    Aber in einem gebe ich dir recht: Eine Zwillingsbereifung gibt schon einiges an Mehrsicherheit - hinten zumindest.
    Geändert von raidy (05.05.2014 um 23:54 Uhr)
    Die Mehrheit der Affen bezweifelt, dass der Mensch von ihnen abstammt.

Seite 8 von 24 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Erfahrungen mit Bürstner
    Von Klaus12345 im Forum Reisemobile
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 17.11.2015, 20:50
  2. Erfahrungen mit Cathago
    Von Jueppchen im Forum Reisemobile
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 04.01.2011, 23:01
  3. Erfahrungen mit DVB-T ?
    Von Jung im Forum Sat-Anlagen, TV und Multimedia
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.08.2009, 11:28
  4. Erfahrungen mit Händlern
    Von MobilLoewe im Forum Reisemobile
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 26.08.2009, 08:56

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •