Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 6 von 24 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 240
  1. #51
    Stammgast   Avatar von mobbell
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Oberfranken
    Beiträge
    1.917

    Standard AW: Reifendruckkontrolle im Cockpit

    Zitat Zitat von yogi Beitrag anzeigen
    Widerspruch! Sie sind jedenfalls genau genug, um einen schleichenden Druckabfall zu signalisieren. In Südamerika hatte sich ein 10mm Schraube in den Reifen gebohrt und der hat dann langsam aber sicher Luft verloren. Dank TM haben wir es früh genug gemerkt!!

    Gruss

    yogi

    Genau meine Meinung.....ich möchte nicht mehr drauf verzichten, auch wenn mancher meint, es sei Spielzeug.

    @Sascha....ich hatte bereits erwähnt, dass bei Drücke > 4,5 bar Metallventile empfohlen werden,,und dies unabhängig von TireMoni.

    @Johannes.....ich hab erstmals nach Installatoin der Sensoren Reifen nachprüfen lassen wegen**Unwucht**--------Ergebnis....nicht nachvollziehbar bzw. nicht meßbar. Weiterhin haben die die Sensoren haben auch keine Einwirkung auf mögliche Schädigungen beim Einsatz bei Gummiventilen.

    Zum Einsatz Metallventile: HIer spielt einzig die empfohlene Beachtung der Drücke > 4,5 bar eine Rolle.
    Wohnmobilfreundliche Grüße

    Günter mit Renate
    unterwegs mit CI Wilk Aventura 675 MF mit Fiat 230, 85 kW, 2,5 l und Alko-Fahrgestell BJ 1995, 3,85 t , Euro 1

  2. #52
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    23.04.2013
    Beiträge
    256

    Standard AW: Reifen Tipps

    "Reifendruckkontrolle im Cockpit" bedeutet für : Luftdruckkontrolle ohne aussteigen, was doch nur durch Funküberwachung wie z.B. mittels Tire Moni Checkair möglich ist.
    Sinnvolles Sicherheitszubehör oder unsinnige Spielerei?
    Grüße
    S-HENRY

  3. #53
    Stammgast   Avatar von oliwink
    Registriert seit
    11.10.2012
    Beiträge
    694

    Standard AW: Reifen Tipps

    Zitat Zitat von S-HENRY Beitrag anzeigen
    "Reifendruckkontrolle im Cockpit" bedeutet für : Luftdruckkontrolle ohne aussteigen, was doch nur durch Funküberwachung wie z.B. mittels Tire Moni Checkair möglich ist.
    Sinnvolles Sicherheitszubehör oder unsinnige Spielerei?
    Grüße
    S-HENRY
    Hallo,
    habe vor Kurzem Tire Moni nachgerüstet, fühl mich irgendwie sicherer, nachdem es im Bekantengreiß schon 3 Reifenplatzer, mit z.T. erheblichen Schäden im Raflauf, gab.
    Mag Spielerei sein, aber was ist am WoMo (oder sogar das Ganze) nicht Spielerei!!!!
    Gruß,
    Gaby und Oliver
    Hobby Siesta 555 AK GF SC
    Allzeit gute Fahrt

  4. #54
    Stammgast   Avatar von christolaus
    Registriert seit
    13.01.2011
    Beiträge
    1.955

    Standard AW: Reifendruckkontrolle im Cockpit

    Wir haben die Luftdrucküberwachung direkt ab Hersteller mit bestellt. Bin mal gespannt wie genau die sind. Ich denke, das ist schon ein sinnvolles Sicherheitszubehör. Zur Zeit wird vor jeder grösserer Fahrt der Luftdruck zu Hause mittels eines Kompressoers mit geeichtem Manometer kontrolliert und angepasst. Zwischen Dezember und Mai lagen ca. 0,5 bar Differenz (Temperatur bedingt).
    Gruß aus Siegen Niko
    Niesmann & Bischoff Arto 76 L - BJ 2018- Fiat Ducato - Comformatic - 4,8 t zul. GG - 7,68 lang - 2,35 m breit - 2,97 m hoch

  5. #55
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    23.04.2013
    Beiträge
    256

    Standard AW: Reifendruckkontrolle im Cockpit

    Hallo Niko,

    habe auch einen Kompressor.
    Wo kann ich das Manometer eichen lassen?
    Grüße
    Jost

  6. #56
    Stammgast   Avatar von christolaus
    Registriert seit
    13.01.2011
    Beiträge
    1.955

    Standard AW: Reifendruckkontrolle im Cockpit

    Ein geeichtes Reifenfüllset bekommst Du in jedem Baumarkt (achte darauf, dass es auf der Packung steht). Nachträgliches Eichen ist wohl beim Eichamt möglich, aber sicherlich viel zu teuer.
    Gruß aus Siegen Niko
    Niesmann & Bischoff Arto 76 L - BJ 2018- Fiat Ducato - Comformatic - 4,8 t zul. GG - 7,68 lang - 2,35 m breit - 2,97 m hoch

  7. #57
    Kennt sich schon aus   Avatar von jojoontour
    Registriert seit
    28.05.2013
    Beiträge
    127

    Standard Erfahrungen mit TireMoni

    Moin,

    dieses Wochenende war der erste Einsatz unseres TireMoni TM-210.
    Gibts es zur Zeit bei ELV für 149 Euro.
    http://www.elv.de/funk-reifendruck-k...em-tm-210.html

    Mir ist aufgefallen, daß die Luftdrücke der Vorderräder von 3,5 auf ca 3,9 bar und die Hinterachse von 4,5 auf 4,9 bis 5,2 bar hoch gingen.
    Fahrzeit ca 1,25 h Bundesstraße mit fast durchgehend 80-90km/h.
    Hat wer damit Erfahrungswerte?
    Es grüßt
    JoJo

    Besonders gerne aus einem Eura Sport Alkoven Bj 2001 auf MB Sprinter

  8. #58
    Stammgast   Avatar von clouliner1
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    4.689

    Standard AW: Erfahrungen mit TireMoni

    mein Druck ist bis 1,05bar gestiegen. Soll im normalen Rahmen sein.
    Daran sieht man aber deutlich, wie wichtig es ist, den Druck nur bei kalten Reifen zu prüfen!
    Gruß Thomas

  9. #59
    Stammgast   Avatar von Frenzi
    Registriert seit
    17.01.2012
    Ort
    Breckerfeld
    Beiträge
    2.886

    Standard AW: Erfahrungen mit TireMoni

    Hallo Jojo,

    ein Druckanstieg durch die Erwärmung des Reifens während der Fahrt ist völlig normal.

    Im kalten Zustand habe ich an unserem Mobil einen üblichen Luftdruck von ca. 4,5 bar. Gestern, während eines Stops auf der BAB-Tankstelle gemessen: 5,5bar. Unseren Reifenmonteur heute auf der Wache angesprochen. Der sagt: "Völlig normal. Warte ab, bis es richtig heiß draußen wird, dann steigt er noch."

    Da sich die eingefüllte Luft im Reifen durch Erwärmung ausdehnt und der Reifen dicht ist, was er ja soll, ist der Druckanstieg physikalisch nun mal nicht aufzuhalten.

    Er erzählte mir von Reifentests, bei denen der doppelte maximale Druck in die Reifen gefüllt wurde und danach der Reifen überproportional belastet wurde. Ergebnis: Kein Reifenplatzer. Reifen nehmen i.d.R. nur Schaden bei unsachgemäßer Behandlung, zu niedrigem Luftdruck und/oder bei Überlastung.

    Mit dem Tiremoni liebäugel ich schon länger. Allerdings gibt es im Netz auch Berichte davon, dass durch (!) die Reifensensoren der Tiremoni (abreißen während der Fahrt) auch Plattfüße verursacht wurden. Speziell bei Ventilverlängerungen beim Zwillingsreifen soll das vorgekommen sein.

    Ich mache es bisher wie sonst: Regelmäßig den Luftdruck prüfen und Handauflegen beim Boxenstop.

    Grüße
    Martin

  10. #60
    Stammgast   Avatar von BRB-Stefan
    Registriert seit
    18.11.2011
    Ort
    Brandenburg an der Havel
    Beiträge
    4.016

    Standard AW: Erfahrungen mit TireMoni

    Dieser Druckanstieg hat mich auch erstaunt. Damit habe ich nicht gerechnet.
    Interessant ist es, das du sogar Sonneneinstrahlung auf einer Seite am Druck bemerken kannst.

    Sollten deine Batterien (bei mir CR1632) mal am Ende sein, kaufe auf keinen Fall billige aus dem Netz!
    Ich habe das geschafft und gemerkt, das sie tatsächlich nur ganz kurze Zeit gehalten haben...
    ... in diesem Fall kauft tatsächlich der, der billig kauft, zweimal
    Stefan, sehr gern unterwegs mit Kerstin und Rapido 996 MH



    unsere private Homepage mit Reiseberichten und mehr: wiese-mobil.de

Seite 6 von 24 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Erfahrungen mit Bürstner
    Von Klaus12345 im Forum Reisemobile
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 17.11.2015, 20:50
  2. Erfahrungen mit Cathago
    Von Jueppchen im Forum Reisemobile
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 04.01.2011, 23:01
  3. Erfahrungen mit DVB-T ?
    Von Jung im Forum Sat-Anlagen, TV und Multimedia
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.08.2009, 11:28
  4. Erfahrungen mit Händlern
    Von MobilLoewe im Forum Reisemobile
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 26.08.2009, 08:56

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •