Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    pleo
    Gast

    Standard Erfahrungen mit Heku

    Da die Themenvielfalt hier kritisch hinterfragt wurde, fange ich mal mit einem neuen thread an:

    Wer hat Erfahrungen mit Heku?

    Ich finde im Netz zwar viele alte (vor 2000) angeboten, aber nur sehr selten mal etwas neueres.
    Sind alle Käufer so zufrieden, dass sie sich davon nicht trennen wollen?

    Wie hoch sind eigentlich deren Verkaufsstückzahlen (insgesamt, die letzten Jahre....)

    Ich finde den 599er von seiner Raumlösung sehr schön!
    - Festes Heckbett (ich mag nicht mehr in den Alkoven klettern)
    - keine Platzverschwendung für extra-grosse Badezimmer (oder gar extra Duschräume)
    - Form eines Teilintegrierten, aber durch das hochgezogene Dach Platz für einen "Klappalkoven" mit dem Vorteil, dass darunter auch ich (1,95m) Platz habe - im Gegensatz zu den Teilintegrierten mit Hubbett...
    - Heckgarage (weil eben Heckquerbett und nicht Längsbett!)
    - Funktionsdoppelboden

    Bringt das Design (Verzicht auf die überstehende "Kapuze") tatsächlich eine Verbrauchsersparnis?

    Nun bin ich mal gespannt....
    Geändert von pleo (22.06.2010 um 10:58 Uhr)

  2. #2
    pleo
    Gast

    Standard

    Das einzige, was ich jetzt gefunden hatte, waren die Erfahrungen eines Heku 598-Fahrers hier:
    wohnmobilfreaks.de

    Gibt es denn keine Hekus auf den Strassen (mehr - denn an ältere/alte Modelle kann ich mich doch noch erinnern) oder nur keine diskussionsbereiten Heku-Fahrer hier im Forum?



  3. #3
    pleo
    Gast

    Standard

    Inzwischen ist unser Heku H599 da.

    So kompakt es ist - im Innenraum muss ich mich gegenüber unserem vorherigen doch umstellen - es fehlt an nichts, viele gute Detaillösungen sind vorhanden, die auch manch größerem Mobil gut zu Gesichte stehen würden - und erst recht die Möbelbauqualität:
    Da gibt es während der Fahrt keine Geräusche!
    - obwohl sicher nicht die hochwertigsten Teile (z.B. Aufsteller) verbaut sind....

    Wer mehr wissen will mag sich melden.
    Ansonsten demnächst im Blog.

  4. #4
    pleo
    Gast

    Standard Erster Erfahrungsbericht zum Heku H 599

    Nun haben wir mit unserem Heku H599 schon mehrere Wochenendtouren und 10 Tage Frühjahrferien gemacht, die "Bewährungsprobe" Sommerferien steht noch aus.

    Ich kann bestätigen was ich vorher zu Heku gelesen hatte:
    Prima Möbelbau, da quietscht nix während der Fahrt: Klasse!

    Der Standardaufbau mit Glattblech/Alu (?) -Seitenteilen mag simpel sein, macht aber weniger Geräusche als bei anderen (GFK-Aufbau-) WoMos die wir vorher hatten.

    Das Heckquerbett ist mit 128 cm etwas schmal, der Unterschied zu den bisherigen 145 cm ist schon auffällig. Dafür schön viel Luft über uns, es schläft sich auch dadurch sehr angenehm! Deutlich besser als in jedem Alkoven… Die Froli-Latten"roste", die wir uns dazu gegönnt haben, tun ihr übriges.

    Der Wohnraum mit Halbdinette, drehbaren Fahrerhaussitzen + Seitensitz ist auch für 3 völlig ausreichend: Da war unsere vorheriges WoMo (Hymer GT) großzügiger, die Polster einfach noch größer und bequemer. Durch die Möglichkeit, die Halbdinette zur L-Sitzbank umzubauen und durch den seitlich Sitz bestehen aber genügend Möglichkeiten, sich "hinzulümmeln".

    Durch den längeren neuen Ducato (der ist rd. 30-35 cm länger als der alte!) und dem Ziel, die Gesamtlänge bei 599 cm zu halten, ist bei dem Heku 599 ab Baujahr 2007 eben Heckbett und damit auch Heckgarage (in die auch noch die Küchen- und Badschubladen ragen) deutlich kleiner, schmaler geworden. Die kleinere Heckgarage erfordert einerseits eine gewisse Beschränkung in der Mitnahme von Dingen, andererseits eine andere Pack- & Stautechnik. 2 Fahrräder passen da wohl nur noch rein, wenn die Lenker quergestellt und zumindest einseitig die Pedale demontiert werden.

    Für Gepäck und Campingmöbel 2-3 Personen ist da immer noch reichlich Platz, mit mehr Personen wird es dann etwas enger... auch durch die um rd. 10 cm geringere Aufbaubreite gegenüber unseren früheren WoMos.


    Insgesamt also: Gute Qualität.

    - auch wenn wir gleich nach/mit dem Kauf das (bekannte) Problem mit dem undichten Wasserhahn/-schlauch hatten (Version mit dem Waschbecken in der Schublade). Wurde auf Händlergarantie behoben (auch bei Gebrauchtkauf) - dazu vielen Dank an die Firma Wendt in Kremmin!

    Übrigens: Bei dem Wasserhahnproblem aber auch auf andere Anfragen per Mail oder Telefon haben wir bei Wön (wo der Heku gebaut wird) und bei Heku sofort und freundliche Rückrufe und Antworten bekommen.

    Kleine Ergänzung:
    Unser Heku599 hatte einen Motorradträger hinten dran.
    Wir wollten aber gerne 4 Fahrräder in den Urlaub mitnehmen.
    Das Heku-Trägersystem wird direkt mit dem Rahmen verbunden, dazu gibt es dann unterschiedliche Aufsätze, für Motorrad (Schiene) oder Fahrräder.
    Nun hatte ich bei ebay einen 4er Fahrradträger aus einem 90er-Jahre Heku gefunden - auch aus den Hekus der 90er Jahre passt der Träger an unser aktuelles Heku-Modell.
    TOLL!

    Einmal ganz davon abgesehen, dass der Träger sehr solide ist und reichlich Tragfähigkeit besitzt, mehr als viele teurere Trägersysteme für Motorroller.
    Geändert von pleo (22.06.2010 um 11:05 Uhr)

  5. #5
    pleo
    Gast

    Standard Update nach 1. Sommerurlaub

    Unser 1. Sommerurlaub mit dem heku 599 ist nun (leider) zu Ende.
    Zeit, rückblickend die Erfahrungen mit dem WoMo zu schildern:

    Verbrauch mit 130 PS-Motor, 3 Personen + Hund + 4 Fahrräder und Bergstrecken sowie Autobahnetappen bis nach Südfrankreich liegt bei 10,5 l/100 km.
    Das ist 1/2 l weniger als zuvor beim Hymer mit Alkoven und 156 PS-Motor - aber ich hatte mir einen deutlicheren Rückgang (auch vom neuen Ducato-Motor) versprochen.

    Die Reifenabrollgeräusche sind recht vernehmlich: Da wurde nichts am Standard-Duc verändert - Verbesserungspotenzial zur Lärmminderung vorhanden.

    Der Wohnraum wurde nur wenig benötigt (es ist Sommer und wir sind draussen). Während der Fahrt ist das Platzangebot gut, auch bei zwischenzeitlicher 4. mitfahrender Person.

    Der Kleiderschrank im Bad erfordert immer ein paar Handgriffe zusätzlich (oder gar Wartezeit, wenn das WC besetzt ist): ärgerlich.
    Unsere Version hat noch das Waschbecken in einer Schublade: Der Abfluss des Schmutzwassers durch den deshalb flexiblen Schlauch läuft nicht so schnell/gut wie mit festen Rohren.
    Die Druckwasserpumpe ist laut. Da kann man wohl was machen... (Entkoppeln, Styropordeckel/-kasten, evtl. andere, leisere Pumpe?)

    Der Stauraum für so ein kurzes (5,99 m!) WoMo einfach super! Mehr als in den 6,5m-Alkoven-Modellen (anderer hersteller), die wir vorher hatten.

    Was sich bezahlt gemacht hat: Die solide Qualität! Es gab Sturmwinde, bei denen bei anderen WoMo die aufgeklappten Fenster auf-/ausgerissen wurden (Heku: Seitzfenster) und in 1 Fall auch die ausgefahrene Markise rausgerissen wurde - bei dem Heku keinerlei Probleme.

    Fahrten durch kleinere Örtchen mit engeren Strassen: Kein Problem, schön handlich.

    Keine Kritik (außer der Pumpe) ?
    Doch: Das Bad dürfte gerne etwas geräumiger sein - z.B. indem der Kleiderschrank in den Flur verlagert wird. Das Fahrzeug mit 30 cm mehr Länge (wir haben kein Problem mit der 6m-Grenze) wäre es dann....

    Die zwischenzeitlichen 2-Personen-Wochenendtouren hatten uns aber auch gezeigt, dass der Heku599 dafür (also 2-Personenbetrieb) "perfekt" (also für uns mehr als ausreichend und ausreichend bequem) ist - und halt die Option für 2 (bis 3) weitere Mitfahrer bietet.
    Im nächsten Urlaub will Töchterchen aber bereits im Zelt schlafen: Dann sollte der Platz für uns auch im Sommerurlaub völlig ausreichend sein.

    Gibt es hier weitere Heku-Fahrer oder -Interessierte, die an einem Heku-Treffen Interesse hätten (entweder bei Heku in Bielefeld oder bei WÖN in Oberthulba - ohne dort daraufhin nachgefragt zu haben....)?

  6. #6
    pleo
    Gast

    Standard Heku H599-Neuerungen (ab sofort/Modell 2011)

    Ich war letzte Woche bei Heku und habe mit Hr.Kollmeier (dem Chef) gesprochen und mir den neuen (2011er! - also so, wie er ab jetzt ausgeliefert wird) H599 zeigen lassen.

    Der Kleiderschrank ist nach wie vor im Bad: Wenn man reinkommt gleich unten links. M.E. ungünstig und etwas kleiner als vorher (wobei im Heku reichlich Staraum vorhanden ist!).

    Ansonsten nur Vorteile - und schöne dazu!

    Neben der (schon bislang praktizierten) GFK-Ausstattung von Dach und Boden....
    Schutzkappen im Übergang von GFK-Hutze zum Dach (wie in den 90er-Jahre Modellen). In grau - schöner optischer Absatz.
    Tür ist völlig neu, bessere Halterungen, Dichtungen (dicker) - schließt dadurch leiser/satter. Die Fliegenschutztür ist jetzt unten mit Mülleimer(n) bestückt - kein Gaze-Material mehr!
    Ältere Türen sind nachrüstbar.

    Der Funktionsdoppelboden:
    - im Bereich links vom Eingang, also vor Bad/Küchenzeile
    - dadurch dort eine Stufe (leider, negativ)
    - dort Wassertanks (positiv-dadurch auch Heckgarage etwas breiter, da vorher dort der Abwassertank war)
    - dadurch Platz unter seitlichem Sitz für Gepäck verfügbar (vorher Frischwassertank)
    - dort ebenso wie an der Sitzbank Ladeklappen montiert, um den Sitz nicht immer anheben zu müssen, nachrüstbar)

    Eigener Gutblock an Halbdinette erspart den ca. 7 cm breiten "Kasten" um den orig. Gurtblock, wodurch das Bett breiter geworden ist!

    Neue leisere Wasserpumpe.

    Neues Lade-/Umspannungsnetzteil: Besser und leichter.
    E-Installation in der Heckgarage jetzt im oberen Bereich, schön geordnet: Prima (kann ich nicht mehr genauer beschrieben).
    Heckgaragentüren mit neuer 2. Dichtlippe (kann an älteren Modellen wohl nachgerüstet werden), dadurch bessere Abdichtung, es kann kein Wasser mehr auf der Kante stehen.
    Schubladen unter dem Heckbett neu gestaltet (da fand ich persönlich die alte Konstruktion aus unserem 2007er Modell besser), dadurch dort herausziehbarer (Geschirr-)Handtuchhalter.


    Mehr Durchgangshöhe Fahrerhaus/Wohnbereich:
    Früher wurden Ducato mit Dach verbaut, jetzt mit Dachausschnitt (wie bei den – v.a. Alkoven- - Modellen anderer Hersteller auch).
    Spart Gewicht und ist wohl auch geräuschisoliertechnisch besser (das ist meine Einschätzung, der „Himmel“ ist halt durchgezogen), bringe aber 5 cm mehr Höhe und gleichzeitig noch mehr "Alkovenbett"-Höhe – obwohl dort auch bislang schon ausreichend Höhe zur Verfügung stand (mehr als bei den meisten Alkovenmodellen).

    Das Waschbecken ist nicht mehr in der Schublade, sondern wie früher/zwischendurch wieder fest installiert.

    Das Heck ist völlig neu gestaltet (optisch besser, Kunststoffteile aufgesetzt, Gewichtsersparnis und im Falle von „Kontakt" ist der Ersatz preisgünstiger)

    Neues Außendesign (Aufkleber) sind nett aber m.E. irrelevant.

    Der Preis ist dennoch gleich geblieben (ich denke, dass u.a. der Dachausschnitt und andere E-Teile Einsparungen bringen - ebenso wie Kunststoff- und GFK-Teile gegenüber den vorherigen Lösungen).


    Als absolut empfehlenswert (sofern man 2.000,- zusätzlich hat) bezeichnete er die orig. FIAT-Vollluftfederung. Mir haben die Neuerungen sehr gut gefallen und Appetit gemacht.



    Heku wird auf der Messe (u.a.) mit diesem Modell dabei sein.



    Ich finde, dass es sich lohnt.

Ähnliche Themen

  1. Erfahrungen mit DVB-T ?
    Von Jung im Forum Sat-Anlagen, TV und Multimedia
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.08.2009, 11:28
  2. Erfahrungen mit Händlern
    Von MobilLoewe im Forum Reisemobile
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 26.08.2009, 08:56
  3. Erfahrungen mit der Wegfahrsperre ?
    Von Julius08 im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.02.2009, 17:09
  4. Dunstabzughauben - wer hat Erfahrungen?
    Von myberlin im Forum Möbel für das Wohnmobil
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 26.12.2008, 09:52

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •