Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 2 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 47
  1. #11
    peterchen
    Gast

    Standard

    Hallo Bernd,

    wenn ich alles so richtig gesehen habe,einige der Wohnmobile sind möglicherweise ohne Dusche,also die sanitäre Situation,die Einkaufsmöglichkeiten,die Straßenverhältnisse in Rußland, vor und hinter dem Ural, in China,in der Mongolei,die V & E , also nein danke,das ist nicht meine Vorstellung von mit dem WOMO unterwegs sein.
    Du kannst es mir vorbeten,Du und auch sonstniemand würde mich jemals für so eine Tour begeistern können.
    Auch würde ich niemals mehr in einer Gruppe,welcher Art auch immer, reisen mögen.
    Die Art,wie ich die Welt früher bereist habe,hat mir doch wesentlich besser gefallen und ich habe auch schon einiges gesehen von der Welt,sowohl privat als auch beruflich.
    Da habe ich USA, Afrika Nord & Süd,West & Ost, Peru,Brasilien,Argentinien, Chile, Laos, Cambodia, Vietnam,Thailand und viele,viele andere Länder und die dortigen Sehenswürdigkeiten gesehen.Alles ohne WOMO.
    Unter anderem auch einen kleinen Teil der Sahara.
    Nun,wo ich Zeit und Muße habe,schauen wir uns ,wie oben erwähnt,die Sehenswürdigkeiten in Mitteleuropa mit unserem WOMO an und genieße diesen kleinen Luxus.


    lg
    peter
    Geändert von peterchen (20.01.2010 um 22:20 Uhr)

  2. #12
    OPIRUS
    Gast

    Frage Wenns passt

    Hallo Peter

    Wenn es um eine solche Tour geht, würde selbst ich mich zur Gruppe bekennen und dies rein aus dem Asphekt der Sicherheit. Denn wenn alle Stricke reissen hat man so doch eher die Möglichkeit der Hilfleistung. Ein bekannter aus dem Dorf hat schon etliche Strapazenreisen in der Gruppe gemacht und schwärmt davon. Auch haben die beiden noch heute Kontakt zu damaligen Gruppenmitgliedern bis nach Norddeutschland und treffen sich noch heute. Also hat jede Reiseart gutes und schlechtes an sich, kann bereichernd aber auch einschränkend sein.

    Also je nach Gusto.

    Gruss nach R.Burg. von S.S.H. muy bien

  3. #13
    MobilLoewe
    Gast

    Standard Also je nach Gusto

    Hallo Heinz,

    100% Deiner Meinung!

  4. #14
    MobilLoewe
    Gast

    Standard Vorbeten?

    Zitat Zitat von peterchen Beitrag anzeigen
    Hallo Bernd,

    Du kannst es mir vorbeten, Du und auch sonst niemand würde mich jemals für so eine Tour begeistern können.

    lg
    peter

    Hallo Peter,

    was Deine Einstellung anbelangt, ist doch in Ordnung - jeder soll nach seiner Fasson selig werden! Ich sehe es nicht als meine Aufgabe an, Dich zu missionieren. Aber eine andere Meinung darf man doch haben?

  5. #15
    peterchen
    Gast

    Standard

    Aber eine andere Meinung darf man doch haben?[/quote]

    Hallo Bernd,

    besser hätte ich es auch nicht sagen können.

    lg peter

  6. #16
    peterchen
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von OPIRUS Beitrag anzeigen
    Hallo Peter

    Wenn es um eine solche Tour geht, würde selbst ich mich zur Gruppe bekennen und dies rein aus dem Asphekt der Sicherheit. Denn wenn alle Stricke reissen hat man so doch eher die Möglichkeit der Hilfleistung. Ein bekannter aus dem Dorf hat schon etliche Strapazenreisen in der Gruppe gemacht und schwärmt davon. Auch haben die beiden noch heute Kontakt zu damaligen Gruppenmitgliedern bis nach Norddeutschland und treffen sich noch heute. Also hat jede Reiseart gutes und schlechtes an sich, kann bereichernd aber auch einschränkend sein.

    Also je nach Gusto.

    Gruss nach R.Burg. von S.S.H. muy bien
    Hallo Heinz,

    einen schönen Guten Morgen in die Schweiz!
    Wie es mit der Hilfeleistung im Detail aussieht,kann ich nicht beurteilen. Ich denke,diese ist und kann nur sehr begrenzt sein,denn in einem echten Notfall z.B nach einem schweren Unfall, muß die Karawane ja weiterziehen,denn sie hat ja jeden Tag ein bestimmtes Ziel,was sie dann auch erreichen muß,um den Zeitplan einhalten zu können.Da ist es auf jeden Fall schon mal gut,ein Allradfahrzeug im Troß dabei zu haben,um sich im Notfall aus einer Sandkuhle rausziehen zu lassen.
    Ich glaube ,der Wunsch nach Sicherheit und Geborgenheit in der Gruppe ist ein sehr wichtigerGrund für diese Menschen,die solche Touren auf sich nehmen.
    Sonst würden sie ja alleine auf solche Touren gehen.Solche Abenteurer gibt es ja auch.
    Deshalb stehe ich auf Reisen mit unserem WOMO lieber auf einem CP als "ängstlicher Salonmobilist" in einem "Campergefangenenlager" wie das hier einmal bezeichnet wurde und genieße die Sicherheit und Geborgenheit der Gruppe. Für mich besser so,als irgendwo alleine freistehend,für Jeden mit unguten Absichten hilflos, schutzlos und angreifbar ausgeliefert.
    Das war schon im wilden Westen so,da haben die Siedler für die Nacht auch Wagenburgen gebaut.
    Ich wünsche Dir heute noch einen schönen und erfolgreichen Tag!

    lg
    peter
    Geändert von peterchen (21.01.2010 um 07:17 Uhr)

  7. #17
    Schwälmer
    Gast

    Rotes Gesicht Interessanter Film

    Hallo Gemeinde,

    dank dem hiesigen Hinweis, haben wir uns auch diesen WDR-Beitrag "reingezogen" und fanden ihn - vor dem Hintergrund unseres Hobbys - hoch interessant.

    Uns war sofort klar, dass unser vorhandenes Equipment einem solchen Abenteuer nicht genügt, wir also nicht zur Spezies potentieller Teilnehmer gehören.

    Auch fragten wir uns, wieviel Geld man für so etwas aufwenden muss? Inzwischen können wir uns auf Letzteres (aus diesem Thread heraus) einen Reim machen.

    Somit bleibt, unserer Meinung nach, diese Art Reise einem elitären Kreis von Wohnmobilisten vorbehalten. Auch solche soll und darf es geben!
    Deshalb haben wir diesen WDR-Weltweit-Film gerne geguckt.

  8. #18
    MobilLoewe
    Gast

    Standard Reisepreis?

    Hallo Schwälmer,

    was die Reise kostet hätte ich auch gerne gewusst. Auf der Internetseite habe ich nicht gefunden. Ich habe den aktuellen Katalog vorliegen, aber im Gegensatz zu anderen Reisen ist für diese 170-Tage-Reise "Große Asien-Rundreise" kein Preis zu finden.

    Aber spekulieren wir mal, die 140 tage "Trans-Afrika" Reise kostet bei SeaBridge 6.480 Euro pro Person! Dann schätze ich um die 10.000 Euro pro Person für diese Reise. Ja und dann kommt ja noch alles andere hinzu, Sprit, Essen und dies und das.

    Ich schätze so eine Reise kostet unter dem Strich gut und gerne um die 30.000 Euro!

    Das kann sich in der Tat nur ein privilegierter Personenkreis leisten, zu dem ich leider nicht gehöre. Aber natürlich sei es den Teilnehmern gegönnt!

  9. #19
    OPIRUS
    Gast

    Frage Karawannenreisen

    Hallo Peter

    Auch ich akzeptiere Deine Einstellung und wie erwähnt, für mich nur bei Gewaltsreisen wie erwähnte.
    Dass die Karawane weiter zieht ist klar, wie ich weiss sind aber Hilfeleistungen ein Teil je nach Anbieter ebenso garantiert bis zur Heimschaffung von Mensch und Maschine. Da ich persönlich noch nie dabei war kann ich im Detail kein Urteil abgeben, jedoch wie mein Bekannter vom Dorf erzählte, z.Bsp. Reifenbesorgung, Notreparaturen aller Art vor Ort, abschleppen in die nächste Garage usw. sei alles vorgekommen (Reise Marokko-Türkei-BRD).
    Was jedoch unbestritten ist, man trifft viele neue Gleichgesinnte was das Hobby anbelangt, mit Sicherheit aber auch welche die die gleiche Wellenlänge leben, oder auch nicht. Wie erw. haben meine Bekannten viele nette Leute getroffen und pflegen noch heute den Kontakt inkl. Besuch (ich weiss, Regensburg).
    Ich nenne dazu nur das Beispiel meiner Erfahrungen auf CP od. SP, in Kürze trifft man da Leute die gleich ticken mit denen man am Abend das Bier oder den guten Wein geniesst.
    Andere sind eigenwillige Geschöpfe die keinen Kontakt weder suchen noch pflegen, auch die gibts.
    Meine Erfahrungen gehen dahin, sucht und pflegt man den Kontakt, bleibt immer was positives hängen und das negative lege ich einfach ab. Habe das mal erwähnt, einem auf dem CP eine grössere Reparatur ausgeführt damit er wieder mobil war, ein Bier oder Glas Wein, denkste, ich halte das anders wie Du weisst.

    Es grüss Euch alle Heinz

  10. #20
    Manfred2202
    Gast

    Pfeil Warum geht man auf Reisen?

    Zitat Zitat von MobilLoewe Beitrag anzeigen
    was die Reise kostet hätte ich auch gerne gewusst. Auf der Internetseite habe ich nicht gefunden. Ich habe den aktuellen Katalog vorliegen, aber im Gegensatz zu anderen Reisen ist für diese 170-Tage-Reise "Große Asien-Rundreise" kein Preis zu finden.

    Aber spekulieren wir mal, die 140 tage "Trans-Afrika" Reise kostet bei SeaBridge 6.480 Euro pro Person! Dann schätze ich um die 10.000 Euro pro Person für diese Reise. Ja und dann kommt ja noch alles andere hinzu, Sprit, Essen und dies und das.

    Ich schätze so eine Reise kostet unter dem Strich gut und gerne um die 30.000 Euro!
    Hallo zusammen,

    unser Hobby (Mobil) ist von Hause aus nicht gerade preiswert. Will man damit auch noch auf eine ferne Reise gehen, kommen nochmals etliche Euros dazu. Wenn man dann auch noch die vielen Hürden (Sprache) und Gefahren sieht, bleibt es meisten beim Wunsch oder man packt viele weitere Euros drauf und läßt sich führen. Warum nicht?!

    Für uns stellt sich wiederkehrend die Frage, wie wir solche Abenteuer angehen. Marokko haben wir mit roten Ohren an den Grenzübergängen alleine bewältigt, das Land hat uns sehr gut gefallen, die Berbermentalität allerdings nicht. Auf den Campingplätzen begegneten uns immer wieder die besagten 'Karawanen'. Einige Teilnehmer fragten uns, ob wir alleine keine Angst hätten? Darauf konnten wir keine Antwort geben, da wir uns diese Frage nicht stellten. Wir gingen jeden Abend auf einen CP und fühlten uns dort sehr wohl, sieht man von einigen hygienischen Rahmenbedingungen ab. Aber dafür sind wir ja schließlich autark.-

    Für einen 6 monatigen Aufenthalt in den USA/Kanada mit unserem Mobil kam trotz mangelhaftem Englisch ebenfalls für uns keine geführte Tour in Frage. Kosten mit beiden Transfers ca. 18 TDE. Zieht man hiervon die Lebenhaltungskosten ab, bleiben noch die hohen Kosten für die Verschiffung übrig. Der wirtschaftliche Vergleich mit geführten Reisen lohnt sich! Die gemachten Erfahrungen bei etwas kritischen Situationen (Zollabfertigung und Einreise) stärken das Selbstbewußtsein auch im höheren Alter.

    Für einen Aufenthalt in Südamerika, wo es eine geführte Reise über ca. 180 Tage von Seabridge gibt, hätte man danach inklusive Verschiffung ca. 37 TDE weniger auf dem Konto. Hier stockte bei uns der Atem, denn Risiken wie sie hier bereits weiter oben beschrieben wurden (Pannenfall) muß man natürlich selber tragen, denn der Schaden und das Risiko für den Reiseausfall bleiben immer bei dem Teilnehmer hängen, wo auch sonst.
    Bevor wir nun wieder selbst und ohne Führer in dieses Abenteuer gehen, schauen wir uns erst einmal für ein paar Wochen einige Länder ohne das eigene Zimmer auf Rollen an. Dann können wir immer noch entscheiden, ob wir einen weiteren Langzeitaufenthalt in der Ferne ohne eine teure Führung unternehmen wollen und können.

    Unser Fazit: Wir taugen nicht für eine Gruppenreise, wie immer auch diese gestaltet wird. Auch die Kosten pro Person-! stehen nach unseren Recherchen in keinem Verhältnis zur Gegenleistung. Risiken tragen immer nur wir, ob alleine oder gemeinsam gefahren wird. Ist man alleine unterwegs, verbrauchen wir keine Energien für Termine oder andere Absprachen in der Gruppe, sondern wir machen das, was wir geplant haben oder wozu wir gerade Lust haben. Das ist das Wunderbare an dieser Art andere Länder zu bereisen. Wahrscheinlich verpassen wir einige Highlights als nicht geführte Individualisten, dafür gehen wir auf andere, neue Menschen zu oder wir werden angesprochen. Auch das kann aufregend sein!


    Winterliche Grüße in alle Richtungen


    Manfred

Seite 2 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Multifunktions-Quer-Anhänger
    Von MobilLoewe im Forum Sonstiges
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 25.06.2010, 19:44
  2. Mit dem WoMo durch Polen
    Von Klausi im Forum Osteuropa
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.04.2010, 19:30
  3. Autozug durch Deutschland für WOMO?
    Von schnader im Forum Nordeuropa
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.11.2006, 18:53
  4. wehrt euch durch Taten
    Von imported_webster im Forum Versicherung und Kfz-Steuer
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.02.2006, 11:07
  5. Rundreise mit dem Womo durch Flandern
    Von im Forum Westeuropa
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.07.2005, 20:27

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •