Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 9 von 13 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 129
  1. #81
    Lernt noch alles kennen   Avatar von koreaner
    Registriert seit
    30.04.2011
    Beiträge
    25

    Standard AW: Vollluftfederung oder Zusatzluftfedern

    Zwei Antworten: Unter S-, C- Schlag versteht man die Form der Feder im ausgebauten Zustand. Durch zusammendrücken der Feder auf dem Federbein wird die Federkraft bzw. der Kraftstrom mittig durch das Federbein geleitet. Damit wird erreicht, dass einmal die Kinematik der Achse obtimal stimmt, die Kräfte optimal auf dem Federteller oben und unten anliegen, das Topmount optimal die Kräfte aufnimmt und die Reibung (Kolbenstange-Dichtung) auf ein minimum reduziert ist.
    Werden diese Vorraussetzungen nicht erreicht kommt es zu höheren Verschleiß. Und so ein Federbein ist wirklich nicht billig,
    Die zweite Antwort zur Firma Goldschmitt.
    Wie sie zu ihren Ergebnissen kommen ist mir klar, doch hier werde ich mich dazu nicht äußern. Ich möchte nur an den Mitsubishi L 300 oder den Gas-Dieselmoter der den Tiefenseepreis bekommen hat, erinnern.
    Außerdem frage ich mich was entwickeln eigentlich die zig-tausende Ingenieure in der KFZ.Industrie? Sind das alles Schlafmützen und Pfeifen? Da muß ich ganz einfach sagen Nein, sie haben Verantwortung zu ihren Produkten die ausgestestet werden mit hohen Qualitätsansprüchen. Alleine das technische Equipment der Testabteilungen geht in die Milliarden. Da kann doch so eine Firma garnicht mithalten oder? Ich lasse mich gern belehren.

    Gruß vom koreaner (aus Franken)

  2. #82
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.547

    Standard AW: Vollluftfederung oder Zusatzluftfedern

    Hallo Koreaner,

    nun bin ich kein Fahrwerksexperte, aber fest steht die Transporterfahrgestelle werden für den s.g. Wechellastenbetrieb hergestellt. Also Leer, halbe Auslastung und auch mal volle Auslastung. Unsere Freizeitfahrzeuge werden fast nur im Volllastbereich gefahren, sind dafür eigentlich nicht unbedingt ausgelegt, so meine ich. Nach den Fahrwerksverbesserungen von Goldschmitt liegt mein Sprinter doch deutlich stabiler, die Wankbewegungen z.B. in Kurven haben deutlich nachgelassen.

    Übrigens, der Gasdieselmotor scheiterte nicht nur an den technischen Problemen, sondern auch an den Zulassunungsbedingungen. Das Patent wird jetzt in Russland weiter verfeinert.

    Insgesamt hast Du natürlich recht, eine kleine Firma kann schwerlich mit den Entwicklungsabteilungen der Serienhersteller mithalten. Daher werden Goldschmitt und Co auch mal scheitern bei ihren Entwicklungszielen.

    Gruß
    MobilLoewe
    Geändert von MobilLoewe (01.11.2011 um 19:26 Uhr)

  3. #83
    Stammgast   Avatar von wolf2
    Registriert seit
    14.01.2011
    Beiträge
    2.815

    Standard AW: Vollluftfederung oder Zusatzluftfedern

    Zitat Zitat von koreaner Beitrag anzeigen
    Zwei Antworten: Unter S-, C- Schlag versteht man die Form der Feder im ausgebauten Zustand. Durch zusammendrücken der Feder auf dem Federbein wird die Federkraft bzw. der Kraftstrom mittig durch das Federbein geleitet. Damit wird erreicht, dass einmal die Kinematik der Achse obtimal stimmt, die Kräfte optimal auf dem Federteller oben und unten anliegen, das Topmount optimal die Kräfte aufnimmt und die Reibung (Kolbenstange-Dichtung) auf ein minimum reduziert ist.
    Werden diese Vorraussetzungen nicht erreicht kommt es zu höheren Verschleiß. Und so ein Federbein ist wirklich nicht billig,
    Gruß vom koreaner (aus Franken)
    Hallo Koreaner,
    Ich verstehe deine Antwort zwar immer noch nicht, aber auch als Dipl.Ing. muss man ja nicht alles verstehen und eine Vertiefung des Themas würde die Anderen wohl nur Langweilen!

    Zitat Zitat von koreaner Beitrag anzeigen
    Außerdem frage ich mich was entwickeln eigentlich die zig-tausende Ingenieure in der KFZ.Industrie? Sind das alles Schlafmützen und Pfeifen? Da muß ich ganz einfach sagen Nein, sie haben Verantwortung zu ihren Produkten die ausgestestet werden mit hohen Qualitätsansprüchen. Alleine das technische Equipment der Testabteilungen geht in die Milliarden. Da kann doch so eine Firma garnicht mithalten oder? Ich lasse mich gern belehren.
    Mit der Antwort hast du größtenteils recht, bis auf den Hinweis: dass kleinere Firmen mit den Entwicklungsabteilungen der Automobilhersteller gar nicht mithalten können, hier muss ich dir wiedersprechen!
    Wie wäre es sonst möglich, dass gerade große Global arbeitende Automobilisten, sobald es um die Herstellung von spezialisierten und optimal vorbereiteten Sonderfahrzeugen (z.B. im Rennsport, aber auch im NF-Bereich für Sonder LKW) geht, sich kleinen leistungsfähigen Partnern bedienen?!
    Ich nenne hier nur ein paar Beispiele wie:
    ABT für Audi Motorsport oder AMG für Mercedes Benz oder Hartge, Alpina und die BMW Motorsport GmbH für BMW sowie Cosworth etc. pp
    Geändert von wolf2 (02.11.2011 um 11:57 Uhr)
    Grüsse aus dem schönen Saarland
    Wolfgang

    Man braucht zwei Jahre um sprechen zu lernen und fünfzig, um schweigen zu lernen.
    Ernest Hemingway


  4. #84
    Ganz neu hier  
    Registriert seit
    28.08.2011
    Beiträge
    1

    Standard AW: Vollluftfederung oder Zusatzluftfedern

    Ich habe seit April eine Vollluftfederung in meinem 6m Mobil von Goldschmitt . Ichbin sehr zu frieden und bin froh , diese Entscheidung getroffen zu haben . Es stimmt , dass man eine solche Anlage nicht umsonst haben kann . Man kann aber nur darüber Urteilen ,wenn man eine solche Anlage montiert hat .

  5. #85
    Lernt noch alles kennen   Avatar von koreaner
    Registriert seit
    30.04.2011
    Beiträge
    25

    Standard AW: Vollluftfederung oder Zusatzluftfedern

    Zitat Zitat von zigeuner Beitrag anzeigen
    Ich habe seit April eine Vollluftfederung in meinem 6m Mobil von Goldschmitt . Ichbin sehr zu frieden und bin froh , diese Entscheidung getroffen zu haben . Es stimmt , dass man eine solche Anlage nicht umsonst haben kann . Man kann aber nur darüber Urteilen ,wenn man eine solche Anlage montiert hat .
    Eigentlich wollte ich zu diesem Thema nichts mehr sagen aber es läßt mir einfach keine Ruhe.
    Nun zu den letzten drei Aussagen.
    Fahrzeuge werden getestet und abgestimmt in jeder Art von Ausladung (das ist der Fachbegriff für die Zuladung). Dass bei Womos der Schwerpunkt nach oben wandert ist nicht zu bestreiten. Hier wünsche ich mir auch eine höhere Dämpfung in der Zugstufe bei den Dämpfern. Auch sollten die Endanschläge progressiv und mit weicher Anfangskennung er ausgelegt sein. Und wären die Topmounts in dreipfadiger Ausführung bräuchte kein Mensch an der VA eine Luftfeder, oder irre ich mich ? Der Ducato ist halt kein NKW genauso wenig wie ein BMW oder Audi . Da würde doch auch keiner auf die Idee kommen an der VA ein solches System einzubauen.. Mich würde in diesem Zusammenhang interessieren was diese Luftfederbeine für Werte, bei X-Y Belastung unter Berücksichtigung sprich Einfluß der Querkraft auf einem Prüfstand um anschließend auf einem Dauerlaufprüfstand unter Praxisbezogenen Bedingungen im Vergleich zum Serienfederbein bringen. Hier sollten Sich einmal die Herren Redakteure Gedanken machen.
    Dazu der Test ( Goldschmitt-Luftfedern gegen Fiat-Serie) in der Juli Ausgabe von Reisemobil wo Äpfel mit Birnen verglichen werden.
    Ich kann doch nicht wenn ich schon einen eins zu eins Test mache (was keinen Sinn macht und auch nicht Aussagefähig ist) mit zwei verschieden Fzg.den Test machen. Dilettantischer kann man so etwas nicht darstellen. Das eine Auto kann vom Anfang an schlecht oder auch gut sein.
    Also nimmt man nur ein Fzg. und lässt nur die Daten sprechen und nicht den subjektiven Eindruck. Was natürlich auch nicht richtig ist, da die Einflüsse nicht gewichtet werden können da dazu die Daten von einer Häufigkeitsmessung fehlen.
    Hier fehlt auch der Hinweis der nach meiner Meinung sehr wichtig ist: Mit Einbau und Verwendung nicht serienmäßiger Teile entfällt die Garantie und Gewährleistung. Dies kann sich sogar auf das ganze Fahrzeug beziehen.

    Tja der Diesel/Gasmotor da sage ich nur Tiefensee lässt grüßen. Übrigens in Asien fahren sie bereits mit Gasmotor in den NKW´s aber da will ich nicht weiter ausholen denn davon habe ich keine Ahnung.

    Nun zu wolf2 nur zur Info: 20 Jahre habe ich als Entwicklungsingenieur Fachrichtung „Fahrwerkstechnik“ gerade mit den Firmen die Sie aufgelistet haben ( und auch mit Ferrari und dem Sauber Team in der Formel1)zusammen gearbeitet. Ich weiß was da vorgeht und welche Möglichkeiten diese Firmen haben. Auch habe ich die Kollegen der Motorenentwicklung bei einem bayerischen Fzg. Hersteller gesehen die nach Feierabend bei den Tunern vorstellig wurden und die denen auch die Tipps gegeben haben was sie noch alles machen können um die Leistung zu ändern. Selbstverständlich sind die Rennsportabteilungen schneller als die Serienentwicklung, weil sie eben nicht den ganzen Rattenschwanz von Vorgaben wie z.B. Beschreibung des Produkts, die gestellten Anforderungen , die Produktssicherung oder Qualitätsvorschriften unsw. erstellen müssen. Natürlich ist es gut dass es diese Firmen gibt, doch die gibt es nur weil die Großen da sind und damit beißt die Maus keinen Faden ab wenn ich weiterhin behaupte: Auf die Erfahrung und technischen Möglichkeiten der Komponentenhersteller und Fahrzeughersteller kann keiner der kleinen Firmen verzichten auch nicht in der Wohnmobilbranche.
    Und somit muß ich halt sagen auch als Dr.Dpl. Ing. muß man nicht alles verstehen. 
    Es grüßt der Koreaner

  6. #86
    Stammgast   Avatar von wolf2
    Registriert seit
    14.01.2011
    Beiträge
    2.815

    Standard AW: Vollluftfederung oder Zusatzluftfedern

    Hallo Koreaner,
    da du mich ansprichst muss ich auch nochmals antworten.
    Du magst ja mal Fahrwerke entwickelt haben und auch mal schlachte Erfahrungen mit Goldschmitt gemacht haben, aber deine Ausführungen werden deswegen zumindest für mich immer veworrener.
    Zum einen schreibst du nur von Fiat und deren Federbeinvorderachsen aber alle anderen Basis-Fahrzeug-Hersteller für Wohnmobilaufbauten haben gar keine Federbeine?
    Außerdem behauptest du so Dinge wie es käme keiner auf die Idee an einem PKW mit Federbeinen Luftfederung einzusetzen!
    Da irrst du aber, fast alle PKW aus dem gehobenen und damit mit hohem Eigengewicht ausgestatteten Segment wie VW/Audi, Daimler Benz, BMW, Jaguar etc. pp. bieten genau solche Luftfederungen an! Was sollen denn dann solche Argumente!

    Schreibe entweder Fa. ... ist ein Sch...laden weil... oder lass es und schreib dann auch keine Argumente die allesamt nur Allgemeinplätze darstellen, da hilft es auch nicht wenn du englische Begriffe einstreust die kein Mensch versteht und für die es allesamt auch Deutsche Bezeichnungen gibt!
    Grüsse aus dem schönen Saarland
    Wolfgang

    Man braucht zwei Jahre um sprechen zu lernen und fünfzig, um schweigen zu lernen.
    Ernest Hemingway


  7. #87
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.547

    Standard AW: Vollluftfederung oder Zusatzluftfedern

    Hallo zusammen,

    es gibt sicherlich immer Argumente gegen oder für Fahrwerksoptimierungen.

    Ich bin von den Goldschmitt Produkten 100% überzeugt. Das ist ein Unternehmen, das sehr Kundenorientiert arbeitet und einen guten Service bietet, auch wenn mal was schief geht.

    Ich möchte die Nachrüstungen an der Hinterachse (stärker Stabi, Koni-Stossdämpfer, Zusatzluftfeder) meines "Wankelsprinters" nicht missen, denn die Verbesserungen des Fahrverhaltens sind mehr als positiv. Auch das nächste Mobil wird, wenn erforderlich, von Goldschmitt optimiert.


    Es grüßt
    Bernd, der MobilLoewe

  8. #88
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.547

    Standard AW: Vollluftfederung oder Zusatzluftfedern

    Hallo zusammen,

    hier auf promobil.de ist ein neuer Artikel:
    Mit verstärkten oder zusätzlichen Federelementen können Wohnmobile teils auf ein höheres Gesamtgewicht aufgelastet werden. Bringt die aufwendige Umrüstung zur Auflastung auch mehr Komfort und Fahrsicherheit?
    Mehr lesen: Ratgeber Fahrwerke optimieren: Auflastung und Komfort

    Viele Grüße
    Bernd

  9. #89
    Lernt noch alles kennen   Avatar von karolach
    Registriert seit
    21.09.2012
    Beiträge
    12

    Standard AW: Vollluftfederung oder Zusatzluftfedern

    Hallo,
    sehr aufmerksam haben wir hier die Diskussion über dei Luftfederung gelsen.

    Unsere Überlegung ist aber imner noch offen:

    Zusatzluftferderung
    oder
    Vollluftferderung

    Wir fahren einen Laika Rexosline 722 ( 4 t, 7,25 M lang, Zwillingsbereifung) auf Iveco Bj. 2008

    Hätte uns jemand evtl. eine Entscheidungshilfe - vom Preis mal abgesehen. Ist die Zusatzfederung ausreichend,......?

    Für jede Antwort sind wir sehr dankbar.

    Gruß
    Karola

  10. #90
    Stammgast   Avatar von Campingfan1000
    Registriert seit
    28.05.2013
    Ort
    Bad Neustadt
    Beiträge
    681

    Standard AW: Vollluftfederung oder Zusatzluftfedern

    Hallo Karola,

    es kommt darauf an, was du mit der Fahrwerksveränderung bezwecken willst.
    Wir hatten vor einiger Zeit die Idee, unser Womo ebenfalls aufzurüsten, da die Seitenneigung in schnellen Kurven sehr unangenehm aufgefallen ist.
    Allerdings haben wir es dann doch gelassen, da man diese Komponenten aus Garantiegründen nur von Fachwerkstätten, wie zB. Goldschmitt einbauen lassen sollte, uns aber die Anfahrt nach Walldürn zu weit war.

    Gruß
    Felix
    Carado A 160, BJ: 2010, 130 Multijet L: 5,95 B: 2,32 H: 3,10

Seite 9 von 13 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Womo-Kauf jetzt oder später - Carthago e-line oder ähnlich
    Von imported_Rüdi im Forum Reisemobile
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.03.2009, 00:41

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •