Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 9 von 12 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 115
  1. #81
    Moderator   Avatar von Waldbauer
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Zwischen Inn und Salzach
    Beiträge
    8.085

    Standard AW: Weniger verbrauchen durch sparsame Fahrweise - wieviel erreichen Sie?

    Zitat Zitat von MobilLoewe Beitrag anzeigen
    Hallo Franz,

    bei dem Fuhrpark benötigst Du ja eine Sekretärin! Ich bin NICHT neidisch ... mir reicht das Reisemobil, die schnuckelige A-Klasse als fahrende Einkaufstasche und der Motorroller für die Heckgarage voll und ganz!

    Herzliche Grüße
    Bernd
    Hallo Bernd,
    das ist noch nicht alles, aber das gehört eigentlich nicht hierher.
    Seit Kindesbeinen interessiert mich alles was einen Motor hat. Es gibt Menschen die kaufen sich beispielsweise einen alten Verdampfer- Stationärmotor und lassen den gelegentlich laufen, sowas sieht schön aus und hört sich gut an. Hätte ich auch beinahe schon mal gemacht.
    Ich muß diese Woche noch zum Landmaschinenhändler, ich brauche Sprit für meine Motorgeräte (Aspen-Sonderkraftstoff), das geht richtig ins Geld, das letzte 60-Liter-Fass hat 190 Euro gekostet, ich befürchte dass er jetzt mindestens 200 Euro haben will. Da ist nichts mit Spritsparen, hochdrehende Zweitakter saufen halt. Meine große Motorsäge hat 92 ccm und 7,1 PS, sie säuft pro Stunde mehr als mein 60-PS-Traktor. Die läuft gottseidank nicht mehrere Stunden am Stück, ein handgeführtes Motor-Arbeitsgerät mit 10 kg Gewicht verlangt auch ordentlich Muckis, aber man arbeitet mit der ja nicht so oft.
    Gruß aus Oberbayern
    Franz

    Unterwegs mit einem Eura Mobil Profila RS 660 HB

    https://www.promobil.de/forum/threads/35607-So-arbeiten-unsere-Moderatoren

  2. #82
    Stammgast   Avatar von christolaus
    Registriert seit
    13.01.2011
    Beiträge
    1.955

    Standard AW: Weniger verbrauchen durch sparsame Fahrweise - wieviel erreichen Sie?

    Hallo Franz,

    Du kannst ja mit Deinen Geräten eine Ausstellung aufmachen. Respekt. An den alten Schätzchen gibt es sicherlich immervetwas zu schrauben. Wir hatten einen Eicher Baujahr 1959. Der war lange bei uns im Einsatz, steht aber leider mit defektem Getriebe (?) bei meinem Bruder. Ersatzteile sind schwierig zu bekommen.
    Gruss
    Niko

  3. #83
    Stammgast   Avatar von ivalo
    Registriert seit
    11.02.2011
    Ort
    CH-Regio Basiliensis
    Beiträge
    1.256

    Standard AW: Weniger verbrauchen durch sparsame Fahrweise - wieviel erreichen Sie?

    Guten Tag
    Nach inzwischen rund 90T Kilometern mit einem Alkovenfahrzeug Adria 660 SP mit 2.8 JTD Power Motor mit etwa 200 PS nach Chiptuning liegt der Verbrauch über die gesamte Laufzeit bei ziemlich genau 12 Litern.
    Davon sehr viele Autobahnstrecken mit Tempomat. Die übliche Reisegeschwindigkeit liegt bei 104 km/h gemäss GPS und laut Tachoanzeige bei 110 km/h. Ich schätze, dass etwa 85% der Kilometerleistung mit Tempomat gefahren wurden.
    Bei längeren Strecken auf Überlandstrassen mit vielen Ortsdurchfahrten sinkt der Verbrauch gegen 11.5 Liter. Auf langen Überlandstrecken im Baltikum und im hohen Norden von Skandinavien wurden noch tiefere Werte erreicht.
    Das Fahrzeuggewicht dürfte max. 3.5 To betragen, in der Praxis liegt es wohl eher etwas darüber. Keinerlei Heck- und Dachaufbauten. Aus Gewichtsgründen auch keine Markise. Also rundum glatte Flächen mit optimalen Luftwiderstandsverhältnissen.
    Im Fahrerhaus wird eine zusätzliche Dieselstandheizung betrieben. In der Regel am frühen Morgen im Einsatz, um das kühle Fahrerhaus aufzuwärmen.
    Gruss Urs
    Geändert von ivalo (11.10.2011 um 10:28 Uhr)

  4. #84
    Moderator   Avatar von Waldbauer
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Zwischen Inn und Salzach
    Beiträge
    8.085

    Standard AW: Weniger verbrauchen durch sparsame Fahrweise - wieviel erreichen Sie?

    Zitat Zitat von christolaus Beitrag anzeigen
    Hallo Franz,

    Du kannst ja mit Deinen Geräten eine Ausstellung aufmachen. Respekt. An den alten Schätzchen gibt es sicherlich immervetwas zu schrauben. Wir hatten einen Eicher Baujahr 1959. Der war lange bei uns im Einsatz, steht aber leider mit defektem Getriebe (?) bei meinem Bruder. Ersatzteile sind schwierig zu bekommen.
    Gruss
    Niko
    Ich gebe zu, das ist noch nicht alles was ich an Fahrzeugen habe, im ehemaligen Kuhstall stehen noch ein paar Motorräder, ein paar alte Automotoren liegen auch rum. Von einem Ford Escort aus 1968 habe ich mich getrennt.
    Das älteste Motorrad ist eine BMW R 2 von 1933.

    Jeder spinnt auf seine Weis, der eine laut, der andre leis....
    Gruß aus Oberbayern
    Franz

    Unterwegs mit einem Eura Mobil Profila RS 660 HB

    https://www.promobil.de/forum/threads/35607-So-arbeiten-unsere-Moderatoren

  5. #85
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    18.01.2011
    Beiträge
    228

    Standard AW: Weniger verbrauchen durch sparsame Fahrweise - wieviel erreichen Sie?

    Zitat Zitat von Lord-Peter-of-Roscommon Beitrag anzeigen
    Da muss ich raidy vollkommen Recht geben, wenn ich meine Tempomat-Geschwindigkeit von 95 km lt Tacho, 92km lt GPS, eingebe, ....

    Was mich aber dann doch sehr nachdenklich stimmt, sind WoWa-Gespanne(z:T. mit Tandemachse), die mit ihrem 100km-Aufkelber hinterdrauf mit einem Affenzahn an mir vorbeidonnern. dass mir ganz mulmig wird. Ich bin selbst 25 Jahre mit einem Gepann in Urlaub gefahren und bekomm in solchen Fällen immer noch ein übles Gefühl in der Magengegend

    Schöne Grüsse

    Lord Peter

    P.S. Vielleicht noch als zusätzliche Ergänzung: wir fahren Tagesetappen von maximal ca. 250-300km, da kommt es mir absolut nicht darauf an, wieviele WoMos mich überholen oder nicht.
    Zu Tagesetappen:
    Wir reisen als Norddeutsche gerne nach I / F, d.h. immer quer durch D. Das ist für uns dann eine Tagesetappe (rd. 900 km). Da sieht die (Geschwindigkeits-)Welt dann schon mal etwas anders aus, tlw. müssen wir uns beeilen, um vor Schließung der CP-Einfahrt noch anzukommen.

    Zu WoWa-Tempo:
    Sehen wir jährlich wieder in F im Urlaub: Gespanne "donnern" an uns vorbei - später sehen wir sie am Strassenrand, tlw. mit abgerissenem Hänger, Reifenplatzern, gegen die Fahrtrichtung gedreht....

    Zu LKW-Tempo:
    Meist sind es 90 km/h - daher fahren auch wir etwa dieses Tempo, nur geringfügig schneller - man will ja während der Fahrt nicht nur die (Rück-)Wand eines LKW sehen....

  6. #86
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    18.01.2011
    Beiträge
    228

    Standard AW: Weniger verbrauchen durch sparsame Fahrweise - wieviel erreichen Sie?

    Zu Verbrauch des Franz (Waldbauer):
    Wenn das Foto stimmt, hat er ja einen TI (< 3 m Höhe) auf neuer (250er) Ducato-Basis.
    Da ist der Verbrauch dann nachvollziehbar geringer!

    Ich hatte zwischendurch mal einen Heku H599
    (war mir für 4 Personen dann doch zu klein im Innenraum)
    Geschnitten wie ein TI aber 3 m hoch auf Duc 250 mit 130 PS.
    10,2 l/100 km Durchschnittsverbrauch - bei BAB mit echten (Navi) 110-115 km/h, voll beladen(!)
    auf Landstrassen (80-90 km/h) ging der Verbrauch dann tlw. auf knapp 8 l/100 km zurück.
    Der Windwiderstand (TI-Keil-Form) und das geringere Gewicht (max. 3,5 to da WoMo nur 6m Länge, das spart Eigengewicht) machen das mit einem moderneren Motor und Tempomat möglich.
    Bei reinem 2-Personenbetrieb (also dann auch ohne Fahrradträger am Heck) wären wir evtl. auch unter 10 l/100 km geblieben...

    Das ist also möglich - wenn man auf Platz = Komfort verzichtet!

    Mir war der Verzicht zu groß...
    (bin ja auch nicht der Kleinen einer...)

  7. #87
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.087

    Standard AW: Weniger verbrauchen durch sparsame Fahrweise - wieviel erreichen Sie?

    Auf die Gefahr hin, dass ich jetzt Prügel bekomme:

    So ungefähr 70% hier sagen, dass sie gemütlich fahren und um die 10l brauchen.
    Ich bin jetzt mal wieder 300km gemütlich 95 Tempomat auf der Autobahn und so 90 auf der Landstrasse gefahren. Dabei haben mich gefühlte 50 WoMos überholt. Ich habe nur ein einziges WoMo überholt. Warum brauche ich dann im Schnitt so um die 11Liter, wenn die anderen alle von 10 und unter 10 Litern reden und 98% mich sogar überholen?
    Ich habe einen Ducato 250er mir 2,3l Multijet 130PS, mein WoMo ist nur 5,95m lang, wiegt im Fahrbetrieb ca. 3420kg (schon 2 mal gewogen, mit allem drum und dran und Fahrer/Beifahrer, 50l Wasser...).
    Und all die, die mich überholen brauchen in den Foren immer weniger Sprit wie ich? Das zu glauben fällt mir einfach schwer.

  8. #88
    Stammgast   Avatar von Womotheo
    Registriert seit
    10.02.2011
    Beiträge
    1.019

    Standard AW: Weniger verbrauchen durch sparsame Fahrweise - wieviel erreichen Sie?

    Zitat Zitat von raidy Beitrag anzeigen
    Auf die Gefahr hin, dass ich jetzt Prügel bekomme:

    So ungefähr 70% hier sagen, dass sie gemütlich fahren und um die 10l brauchen.
    Ich bin jetzt mal wieder 300km gemütlich 95 Tempomat auf der Autobahn und so 90 auf der Landstrasse gefahren. Dabei haben mich gefühlte 50 WoMos überholt. Ich habe nur ein einziges WoMo überholt. Warum brauche ich dann im Schnitt so um die 11Liter, wenn die anderen alle von 10 und unter 10 Litern reden und 98% mich sogar überholen?
    Ich habe einen Ducato 250er mir 2,3l Multijet 130PS, mein WoMo ist nur 5,95m lang, wiegt im Fahrbetrieb ca. 3420kg (schon 2 mal gewogen, mit allem drum und dran und Fahrer/Beifahrer, 50l Wasser...).
    Und all die, die mich überholen brauchen in den Foren immer weniger Sprit wie ich?
    Das zu glauben fällt mir einfach schwer.
    Nicht nur Dir
    Grüße an alle WOMO Fans !

    suum cuique ! (Jedem das Seine ! )

    Platon

  9. #89
    Moderator   Avatar von Waldbauer
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Zwischen Inn und Salzach
    Beiträge
    8.085

    Standard AW: Weniger verbrauchen durch sparsame Fahrweise - wieviel erreichen Sie?

    Zitat Zitat von raidy Beitrag anzeigen
    Auf die Gefahr hin, dass ich jetzt Prügel bekomme:

    So ungefähr 70% hier sagen, dass sie gemütlich fahren und um die 10l brauchen.
    Ich bin jetzt mal wieder 300km gemütlich 95 Tempomat auf der Autobahn und so 90 auf der Landstrasse gefahren. Dabei haben mich gefühlte 50 WoMos überholt. Ich habe nur ein einziges WoMo überholt. Warum brauche ich dann im Schnitt so um die 11Liter, wenn die anderen alle von 10 und unter 10 Litern reden und 98% mich sogar überholen?
    Ich habe einen Ducato 250er mir 2,3l Multijet 130PS, mein WoMo ist nur 5,95m lang, wiegt im Fahrbetrieb ca. 3420kg (schon 2 mal gewogen, mit allem drum und dran und Fahrer/Beifahrer, 50l Wasser...).
    Und all die, die mich überholen brauchen in den Foren immer weniger Sprit wie ich? Das zu glauben fällt mir einfach schwer.
    Schau bitte in meinen Spritmonitor, ich bin da ebenfalls als "Waldbauer" angemeldet. Da ist nichts geschönt oder getrickst. Mein Wohnmobil wiegt auf Reisen immer um die 3700 Kilo, es wird auf Autobahnen nach Tacho meist 100 km/h gefahren (lt. Navi 97 km/h), auf Landstrassen etwas weniger. Wenn auf Autobahnen viel Verkehr ist fahre ich LKW- Tempo und, wo es geht, immer mit Tempomat. Hochgeschaltet wird immer bei etwas über 2000/min, 3000/min werden sehr selten erreicht. Das Signaturfoto stimmt, es ist ein Teilintegrierter, mit 2,3 Liter 130 Multijet. Im Spritmonitor ist auch zu sehen dass der Verbrauch auf den ersten 10000 km etwas höher war. Wenn viele Ortschaften durchfahren werden, also viel Stop + Go, dann steigt der Verbrauch schon über 10 Liter.
    Gruß aus Oberbayern
    Franz

    Unterwegs mit einem Eura Mobil Profila RS 660 HB

    https://www.promobil.de/forum/threads/35607-So-arbeiten-unsere-Moderatoren

  10. #90
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.087

    Standard AW: Weniger verbrauchen durch sparsame Fahrweise - wieviel erreichen Sie?

    Hallo Waldbauer,

    ich bestreite nicht, dass deine Zahlen richtig sind und meinte auch nicht einzelne oder gar jeden.
    Nur wo kann denn dann der Unterschied herkommen, bei gleichem Motor, vergleichbaren Gewicht und vergleichbarer Fahrweise?
    Und wie kann es sein, dass mich fast alle überholen, aber gleichzeitug fast jeder wesentlich weniger verbraucht.
    Ich habe auch mal den Meister meiner Fiat-Werkstatt gefragt. Der hat mir aber gesagt, dass fast alle seiner Kunden laut Boardcomputer so um die 11-13 Liter brauchen und ich mir da keine Sorgen machen soll.
    Oder kurz gesagt: Er sagt, fast alle liegen so um 11-13 Liter, 70% in verschiedenen Foren reden von 10 und weniger Liter. Das ist doch schon irgendwie merkwürdig.

Seite 9 von 12 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kilometer-König gesucht - wieviel hat Ihrer auf der Uhr?
    Von Mario Steinheil im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 07.10.2010, 09:25
  2. Wieviel Patriotismus braucht der Mensch ?
    Von Rainer Lachenmaier im Forum Thema des Monats
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 09.07.2010, 08:22
  3. Umfrage wieviel gebt Ihr täglich aus bei Euren Reisen
    Von Ralph1311 im Forum Was ich schon immer mal loswerden wollte
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 04.02.2010, 09:53

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •