Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11
  1. #1
    peterchen
    Gast

    Standard Hymer hat in Frankreich Insolvenz angemeldet

    Hallo,

    die meisten von Euch werden es schon wissen.
    Stand gestern in der Zeitung in Bad Waldsee.
    Hymer scheint in schweres Wetter zu geraten .

    lg
    peter

  2. #2
    OPIRUS
    Gast

    Frage Qualität

    Hallo zusammen

    Wenn die jetzt nicht schläunigst zur einst gehabten Qualität zurück finden und nur aus Grössenwahn dem Profit nachrennen, wird noch einiges ungutes geschehen. Jetzt können sie noch Filialen im Ausland als Pufferzone schliessen, was schon schlimm genug ist. Solche Nachrichten fördern weder den Verkauf noch das Vertrauen in eine Marke.
    Ich vermute lediglich mal, dass es sich gleich wie bei den PKW's verhält, zuerst muss die Überproduktion weg und die liegte bei den WOMOS vermutlich ebenso um die 20%.


    Gruss an alle Opirus Heinz

  3. #3
    peterchen
    Gast

    Standard

    Hallo,

    diese Katastrophe bedeutet für viele Franzosen,die dort Ihren Arbeitsplatz verlieren,auch eine persönliche Katastrophe.
    Auch die Hymer-Händler in F stehen plötzlich unverschuldet am Abgrund mit Ihren Unternehmen und damit auch Ihre Angestellten.
    Von dem Verlust an Ansehen,welches Hymer dort und auch im Rest von Europa erleidet, ganz zu schweigen.
    Denn jeder,der beabsichtigt,sich demnächst ein WOMO zu kaufen,wird zumindest mal überlegen,wie lange machen die das noch,geht vielleicht demnächst dann auch TEC , LMC , Dettleffs, Bürstner (alles mehr oder weniger Hymer-Töchter ) auch den Bach runter und was ist dann mit der Garantie,wenn man so ein WOMO gekauft hat und die Marke gibt es nicht mehr.
    Französische Hersteller werden gerne diese Lücke ganz schnell schließen,vielleicht sogar den Betrieb billig übernehmen, mit der Hälfte der Mitarbeiter.
    Hat man ja bei Knaus gesehen.

    lg
    peter

  4. #4
    goldmund46
    Gast

    Böse Hymer-Insolvenz in Frankreich

    Hallo Gemeinde,

    im zurückliegenden Sommer in der Bretagne und bei der Fahrt durch Zentralfrankreich ist mir aufgefallen, dass es neuerdings ausnehmend viele Hymer-Neufahrzeuge gab. Auch Bürstner ist stärker vertreten als früher.

    Offensichtlich hat man versucht, über den Preis einen Markt zu erschließen...


  5. #5
    Bosse
    Gast

    Lächeln Insolvenz

    Hoffentlich fallen die Preise, denn bald kann man sich kein Wohnmobil mehr leisten, vor allem die Integrierten stehen in keinem Preis/Leistungsverhältnis.

  6. #6
    peterchen
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Bosse Beitrag anzeigen
    Hoffentlich fallen die Preise, denn bald kann man sich kein Wohnmobil mehr leisten, vor allem die Integrierten stehen in keinem Preis/Leistungsverhältnis.
    Hallo Bosse,

    erstmal möchte ich Dich hier ganz herzlich willkommen heißen.
    Da hast Du doch eine Menge Möglichkeiten.
    Mußt doch nicht bei den Allerteuersten kaufen.
    Fast jede Firma hat eine "günstig" Linie und gut gebrauchte gibts im WWW massenweise.
    Auch Adria und HEHN machen sehr gute Preise und gute Qualität.

    lg
    peter

    P.S.:
    Vielleicht kannst Du ja in Deinem Profil ein paar Infos über Dich eintragen ?
    Geändert von peterchen (26.11.2009 um 09:56 Uhr)

  7. #7
    charlie1204
    Gast

    Böse Hymer

    Hallo zusammen,

    wir haben 2008 auf der Messe in Stuttgart das Sondermodell 50 Jahre Hymer
    "Gold Edition B 514 SL" geordert.

    Nach reichlichen Mängeln, die größtenteils mit erheblichem Zeitaufwand unsererseits aber auf Gewährleistung beseitigt wurden, bleibt nur noch ein stetes Schlagen (akustisch und physisch) am Ende des Anlaßvorgangs. Keiner kann helfen, bei Folgeschäden nach Ablauf der Gewährleistungsfrist ahnen wir ja wie es weitergeht!

    Nun die Krönung: Bei einem Unfall im August wurde die gesamte rechte Seite stark zerkratzt.
    Unser Werkstattbetrieb in Affing bei Augsburg hat nach Begutachtung des Schadens rechtzeitig alle Ersatzteile bei Hymer bestellt.
    Zwischenzeitlich steht das Fahrzeug seit acht Wochen, weil Hymer einige Teile entweder falsch oder gar nicht geliefert hat.
    Man stelle sich vor es wäre Reisezeit; wir blieben dann schön zu Hause.

    Beim Kauf eines Pkw dieser Preisklasse bekommt man ein Ersatzfahrzeug bis die Reparatur durchgeführt ist.
    Bei Hymer fängt der Streit schon bei der Kilometerpauschale an!

    Weiter so, wir werden unsere Empfehlungen an die anderen Wohnmobilisten weitergeben.

    Wen wundert´s, wenn es mit einem solchen Unternehmen bergab geht.

    Dies schreibt ein beruflicher Insider aus dem Automobilherstellerbereich.

    Charlie

  8. #8
    OPIRUS
    Gast

    Frage Hymer oder was?

    Hallo Charlie

    Ist alles nichts neues, seit Mitte 2009 gehts bei Hymer nicht mehr mit rechten Dingen zu und die betroffenen, von welchen es viele gibt, sind alle am kämpfen.
    Erstaunlich, plötzlich melden sich weitere Opfer, bis anhin kam ich mir als Einzelgänger vor und habe bei nahe geglaubt, ich sei der einzige Hymer Geschädigte. Denn ich habe mir erlaubt, böse Kritik über Hymer in dieses Forum zu stellen, wurde aber als Nörgler tituliert. Nun bin ich beruhigt, dass ich nicht der einzige unzufridene bin resp. war.
    Dein Bericht solltest Du jedoch auch im im Forum unter Qualität von Hymer hinterlegen.

    Es grüsst dich Heinz

    PS: komme auch aus Deinem Gewerbe

  9. #9
    klauspeter
    Gast

    Standard

    das ist ja das mit uns uns kfz-lern. wir legen die messlatte immer noch zu hoch an.

    Gr Klaus

  10. #10
    Waldbauer
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von klauspeter Beitrag anzeigen
    das ist ja das mit uns uns kfz-lern. wir legen die messlatte immer noch zu hoch an.

    Gr Klaus
    Bei den geforderten Preisen ist es wohl angebracht die Qualitätsmesslatte entsprechend hoch anzulegen und Kritik zu üben wenn ein Hersteller aufrecht unten durchläuft.
    Komme ebenfalls aus der Kfz.-Branche.
    Mein letzter Hymertramp stammte übrigens aus französischer Produktion und war mit Mängeln behaftet die bei entsprechender Endkontrolle durchaus abzustellen gewesen wären bevor das Fahrzeug ausgeliefert wurde, das wurde offensichtlich im Herstellerwerk und beim Händler nicht gemacht.
    Kommentar eines Mitarbeiters der Hymer-Werkstatt wörtlich: Ja , mit den Autos aus französischer Produktion haben wir viel Ärger.
    Das sagt wohl einiges.
    Die Beseitigung der Beanstandungen erfolgte jedoch zuverlässig in der Hymer- Niederlassung Sulzemoos.

    Gruß aus Oberbayern
    Franz

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Stellplätze Frankreich
    Von guenter im Forum Westeuropa
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 09.02.2010, 23:14
  2. Hymer-Händler Dickhaut in Insolvenz
    Von Schwälmer im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 04.12.2009, 15:06
  3. Warum bleibe ich nicht angemeldet
    Von wabbl im Forum Lob, Kritik und Verbesserung
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 24.03.2009, 15:12
  4. Knaus Tabbert Insolvenz
    Von Witha im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.01.2009, 14:41

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •