Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 1 von 7 1 2 3 4 5 6 7 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 61
  1. #1
    kule
    Gast

    Standard Schwerlastabgabe in der Schweiz

    Kann mich mal bitte jemand schlaumachen, zumindest zu diesen thema.
    Bekannt ist mir das bei einem zGG von über 3,5t eine schwerlastabgabe fällig ist.
    Damit bin ich aber mit meinen wissen auch schon am ende (zu diesem thema )

    Fragen habe ich eine menge.

    Ist diese abgabe nur nötig wenn ich autobahnen oder autobahnähnliche straßen befahre ?
    Wo und wie muß ich löhnen, gebt es da einen aufkleber oder was bekomme ich für mein geld ?
    Wer kontrolliert das ganze ?

    Fragen über fragen, wer hat antworten über antworten ?

  2. #2
    MagicCamp
    Gast

    Standard

    Hallo Kule,

    ein interessantes Thema, was mich für meinen Neuen, der auch deutlich über 3,5 t haben wird, natürlich auch direkt angeht. Habe mal gegoogelt und folgende Seite gefunden: Im Ausland immatrikulierte Fahrzeuge

    In anderen Foren habe ich gelesen, dass auch wenn du irgendwo in der Schweiz auf einem Stell- oder Campingplatz stehst, die Tage von deinem Budget abgezogen bekommst, will heißen, wenn du ein 10-Tages-"Ticket" kaufst, du mit An- und Abreise von einem Tag, du nur lediglich 8 Tage Urlaub in der Schweiz machen kannst...... Also, es gilt nicht nur die Durchfahrt sondern auch der Aufenthalt !!

    Da wir doch auch Schweizer hier im Forum haben, können die es viel besser als ich erklären. Dann also los !!

    Gruß
    MagicCamp

  3. #3
    OPIRUS
    Gast

    Ausrufezeichen Verkehrsabgabe für Womo über 3.5t zGG

    Hallo zusammen

    Die jeweilige Gebühr für im Ausland zugelassene Womo's sieht wie folgt aus:

    Fahrzeuge bis 3.5 t zGG keine Lastabhängige Abgabe, jedoch Autobahn-Vignettenpflicht CHF. 40.00
    ein Jahr Gültigkeit.

    Fahzeuge über 3.5 t.zGG zahlen pro Tag CHF. 3.25 im minimum jedoch CHF. 25.00
    Die 10-Tageskarte kostet CHF. 32.50 und ist über eine Zeitdauer von einem Jahr gültig.

    Diese Gebühr ist bei Einreis an der Grenze zu melden und zu bezahlen, (in Bar oder Karte) wobei alle gängigen Debtikarten akzeptiert werden. Bei der Ausreise wird auf dem abgegebenen Formular die Ausreise d.h. die Aufenthaltstage vermerkt.

    Ohne Anmeldung einreisen lohnt sich nicht, denn bei Polizeikontrollen drohen happige Bussen.

    Nur zur Info, wir Schweizer bezahlen für Womo's über 3.5t zGG einen jährlichen Pauschalbetrag von
    CHF. 650.00

    Hoffe Euch allen die Fragen zur LSVA (Lastabhängige - Strassen-Verkehrs-Abgabe) beantwortet zu haben.


    Gruss an alle Heinz

  4. #4
    MagicCamp
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von OPIRUS Beitrag anzeigen
    Hoffe Euch allen die Fragen zur LSVA (Lastabhängige - Strassen-Verkehrs-Abgabe) beantwortet zu haben.
    Hallo Heinz,

    danke für die Zusatzinfo !! Auf der von mir eingestellten HP steht:

    "Abgabeperioden
    Die pauschale Abgabe kann für einen bis 30 aufeinander folgende Tage, für 10 frei wählbare Tage innerhalb eines Jahres, für einen bis elf aufeinander folgende Monate oder für ein Jahr bezahlt werden."

    Gilt bei beispielsweise einem "Zwei-Monats-Ticket" immer pro Tag 3,25 CHF, oder gibts da Nachlässe ?? Und wie ist dann das Bezahlen und das "Ausbuchen" der Tage/Wochen/Monate geregelt ??

    Gruß
    MagicCamp

  5. #5
    OPIRUS
    Gast

    Ausrufezeichen Lsva

    Hallo MC

    Die Anzahl Tage sind bei der Einreise jederzeit frei wählbar, ob 10, 20 oder 30 Tage spielt keine Rolle.
    Man kauft die Tage und bezahlt wie erw. CHF.3.25 / Tag.
    Die erworbenen und im voraus bezahlten Tage gelten immer für 1 Jahr, also macht es keinen Sinn auf Vorrat zu kaufen. Ist ein längerer Aufenthalt in CH geplant macht es Sinn, gerade bei der Einreise diese zu lösen. Rabattnachlässe gibt es keine, pro Tag CHF. 3.25 ob 5 oder 10 Tage usw. immer der selbe Preis.
    Beabsichtigt man einige Tagesausflüge pro Jahr lohnt es sich eine 10-er Karte zu lösen, denn wie erw. schlägt ein Tag mit CHF. 25.00. zu Buche. Somit ist es günstiger 10 Tage für CHF.32.50 zu bezahlen und vielleicht nur 9 zu benützen.

    Die Bezahlung habe ich erwähnt, bei der Einreise am CH Zollamt in Bar oder Karte wobei auf dem Formular was man erhält die Einreise vermerkt ist und bei der Ausreise wird das Ausreisedatum wiederum vermerkt und von der Amtsstelle (vorlegen des Formulars) abgestempelt.


    Gruss Heinz

  6. #6
    MagicCamp
    Gast

    Standard

    Hallo Heinz,

    danke für die weiteren Erläuterungen. Jetzt wird sicherlich vieles klarer !!

    Mist, jetzt habe ich aber noch eine Verständnisfrage. Dieses Formular mit dem "Anfangsstempel" gibts immer nur bei der Einreise an der Grenze. Ok, verstanden !! Was aber ist, wenn ich für 10 Tage löse, aber zwischenzeitlich feststelle, es gefällt mir so gut, ich will noch eine Woche dranhängen ?? Muss ich dann an die Grenze zuück, oder kann ich anderweitig weiterlösen ???

    Gruß MagicCamp

  7. #7
    Mobbell
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von MagicCamp Beitrag anzeigen
    Hallo Heinz,

    danke für die weiteren Erläuterungen. Jetzt wird sicherlich vieles klarer !!

    Mist, jetzt habe ich aber noch eine Verständnisfrage. Dieses Formular mit dem "Anfangsstempel" gibts immer nur bei der Einreise an der Grenze. Ok, verstanden !! Was aber ist, wenn ich für 10 Tage löse, aber zwischenzeitlich feststelle, es gefällt mir so gut, ich will noch eine Woche dranhängen ?? Muss ich dann an die Grenze zuück, oder kann ich anderweitig weiterlösen ???

    Gruß MagicCamp

    Die 10-Tages Bezahlung ( Schwerlastabgabe ) bezieht sich auf 10 Einreisen und Ausreisen, egal wie lange du dich in der Schweiz aufhölst und gilt grundsätzlich für ein Jahr, wie auch schon Opirus geschrieben hat.
    Bei jeder Einreise mußt Du selber in das Dokument, welches Du bei der ersten Einreise an der Grenze erhalten hast, das Datum eintragen und als auch die Ausreise das wird dann kontrolliert, auch unterwegs mal .

  8. #8
    MagicCamp
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Mobbell Beitrag anzeigen
    Die 10-Tages Bezahlung ( Schwerlastabgabe ) bezieht sich auf 10 Einreisen und Ausreisen, egal wie lange du dich in der Schweiz aufhölst und gilt grundsätzlich für ein Jahr, wie auch schon Opirus geschrieben hat.
    Bei jeder Einreise mußt Du selber in das Dokument, welches Du bei der ersten Einreise an der Grenze erhalten hast, das Datum eintragen und als auch die Ausreise das wird dann kontrolliert, auch unterwegs mal .
    Das habe ich völlig anders verstanden. Jeden Tag, den du dich in der Schweiz mit einem WoMo über 3,5 t aufhälst, kosten dich die besagten 3.25 CHF, d. h. rd. 2,13 EUR. Wie kommst du drauf, dass nur der jeweilige Ein- und Ausreisetag gezählt wird ???

    Fragende Grüße
    MagicCamp

  9. #9
    kule
    Gast

    Daumen runter Nochmal fragen

    Angenommen ich möchte 20 tage urlaub in der Schweiz auf einen Campingplatz machen.
    Brauche ich dann 2 von diesen 10 er blöcken?
    Ich stehe doch und fahre nicht?

    Das ganze verwirrt doch sehr.

  10. #10
    MagicCamp
    Gast

    Ausrufezeichen


    Hier noch mal der amtliche schweizer Text dazu:

    "Abgabeperioden

    Die pauschale Abgabe kann für einen bis 30 aufeinander folgende Tage, für 10 frei wählbare Tage innerhalb eines Jahres, für einen bis elf aufeinander folgende Monate oder für ein Jahr bezahlt werden. Entrichtet wird die Abgabe bei der Einreise in die Schweiz beim Grenzzollamt. Beim Zahlungsnachweis für 10 Einzeltage Entwertung durch den Chauffeur vor der Einfahrt und vor jedem weiteren Aufenthaltstag des Fahrzeugs in der Schweiz.

    Zahlungsnachweis ist je nach Fahrzeugart die Deklaration für die pauschale Schwerverkehrsabgabe Form. 15.91 oder Form. 15.92. Die Fahrzeugführerin oder der Fahrzeugführer müssen diese den Kontrollorganen auf Verlangen vorweisen. Personen mit abgabenpflichtigen Fahrzeugen ohne gültigen Zahlungsnachweis müssen sich bei einer besetzten Zolldienststelle anmelden.


    Erhebung bei nicht bzw. teilweise besetzten Zollstellen

    Seit dem 1. Januar 2006 sind kleinere Zollstellen nicht mehr bzw. nur teilweise besetzt. Gemäss Schwerverkehrsabgabeverordnung besteht bei unbesetzten Zollstellen für alle schwerverkehrsabgabepflichtigen Fahrzeuge ohne gültigen Zahlungsnachweis Form. 15.91/15.92 grundsätzlich ein Fahrverbot.

    Um den Führern von pauschal zu veranlagenden Fahrzeugen (Gesellschaftswagen, schwere Wohnmotorwagen, schwere Wohnanhänger, etc.), welche über keinen gültigen Zahlungsnachweis Form. 15.91/15.92 verfügen, trotzdem die Möglichkeit zu geben, einzureisen, hat die Eidg. Zollverwaltung mit diversen Verkaufsstellen (Tankstellen, Kioske, etc.) Vereinbarungen über die Erhebung der Schwerverkehrsabgabe abgeschlossen.

    Bei Nichtbesetzung der Zollstelle hat sich der Fahrzeugführer telefonisch bei der Einsatzzentrale (EZ) der Grenzwachtkorps-Region zu melden. Die EZ nennt die Verkaufsstelle bei der das Fahrzeug zur Abgabeerhebung anzumelden ist. Nach der telefonischen Anmeldung ist auch eine Bezahlung der Schwerverkehrsabgabe beim nächsten Postamt auf das Post-Konto der Oberzolldirektion möglich."

    Gruß MagicCamp

Seite 1 von 7 1 2 3 4 5 6 7 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schwerlastabgabe in der Schweiz
    Von MagicCamp im Forum Schweiz
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 29.03.2016, 11:07
  2. Maut: Österreich, Schweiz, Tschechien
    Von MobilLoewe im Forum Maut
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.03.2013, 19:55
  3. Schwerlastabgabe in der Schweiz
    Von dmal im Forum Recht im Straßenverkehr
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 28.10.2010, 13:38
  4. Schweiz: Nulltoleranzregelung bei Gewichtsüberschreitung
    Von MobilLoewe im Forum Recht im Straßenverkehr
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.08.2010, 09:30
  5. Stellplätze Schweiz ?
    Von peterchen im Forum Deutschland
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.11.2008, 20:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •