Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.

Umfrageergebnis anzeigen: Meine Zufriedenheit mit "meinem" Hersteller in Schulnoten:

Teilnehmer
408. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • 1 - sehr gut

    83 20,34%
  • 2 - gut

    166 40,69%
  • 3 - befriedigend

    70 17,16%
  • 4 - ausreichend

    32 7,84%
  • 5 - mangelhaft

    34 8,33%
  • 6 - ungenügend

    23 5,64%
Seite 1 von 24 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 236
  1. #1
    MobilLoewe
    Gast

    Standard Zufrieden mit dem Hersteller?

    Hallo zusammen,

    im Gegensatz zu den Problemen, siehe "Die Banane reift beim Kunden" möchte ich auch die Mehrheit (?) der zufriedenen Reisemobilsten zum Wort kommen lassen. Die Umfrage ist unabhängig vom Hersteller.

    Aber in den Beiträgen kann gerne der Hersteller gelobt werden. Ich bin gespannt!

    Nachtrag: http://forum.promobil.de/forum/reise...im-kunden.html
    Geändert von MobilLoewe (17.08.2009 um 13:54 Uhr)

  2. #2
    kule
    Gast

    Standard

    Ich bin mit meinen womo absolut zufrieden.
    25.000 km in 1 1/2 jahren zurückgelegt.
    Ein Rollerteam Granduca 285G auf Renault/Master bei Palmofski neu gekauft.

    Das einzige problem bis jetzt, eine feder in der aufbautürverriegelung war gebrochen.
    Ich habe eine neue öse gebogen und alles war ÖK.

  3. #3
    Mobbell
    Gast

    Standard

    Auch ich bin mit meinem Mobil echt zufrieden.
    CI Wilk Aventura 675 MF auf FIAT Ducato, die man allerdings selten sieht, weil nicht so eine große Auflage gebaut wurde.
    Sowohl die Verarbeitung als auch die räumliche Aufteilung und Stauräume passen zu meinen Bedürfnissen. Das Einzige, was ich vermisse, ist eine Heckgarage zum verstauen der Fahrräder, aber das war an diesem Mobil ncht möglich.
    Mit einem zulässigem Gesamtgewicht von 3850 kg lebe ich allesdings mit dem Makel, jedes Jahr zum TÜV zu müssen. ...und in unserem Nachbarland Österreich eine Go-Box nutzen zu müsen ( k...z ) Aber auch das ziehe ich einer Ablastung vor, weil ich somit genügend Zuladung nutzen kann.
    Reisefertig habe ich mit vollen Wassertank von 120 l, volllem Kühlschrank , Reservekanister, Fahrräder , Werkzeug, Solardusche 10 l sowie Solaranlage 120W auf dem Dach und,,und,,und meiner Wenigkeit eine Masse von 3650 kg ( gewogen vor Beginn einer Reise ). Addiere ich meine Frau noch dazu, sinds dann 3710 kg und somit immer noch mit 140 kg Platz für Mitbringsel o.a.
    Kinder haben wir keine zum mitnehmen, sie sind längst aus dem Haus.
    MIt seinen 116 PS rausche ich durch die Lande ( manchmal könnten ein paar PS mehr sein ) mit einer Reisegeschwindigkeit von 100 - 110 km/h und komme glücklich und zufrieden an mein Ziel, weil das Fahren in meinem Mobbel einfach Spass macht.
    Reparauren waren bisher nur mal am Unterboden notwendig aufgrund der Nachfolgeschäden bei einem Reifenplatzer .Ansonsten standen die normalen Wartungsarbeiten ( Zahnriemenwechsel, Öl- und Filterwechsel, Reifenwechsel regelmäßig nach 5 Jahren u.a. ) auf dem Programm.
    Eine Reparatur, die allerdings nichts mit dem Hersteller des Mobils zu tun hatte, war an der Heizungsanlage erforderlich, der Lüfter war kaputt von meiner Truma C 6000.

    Zusammnenfassend: Ich bin ein zufriedener Ci-Wilk - Fahrer mit einigen kleinen Wünschen, die sich aber nicht erfüllen lassen.

  4. #4
    eura585
    Gast

    Standard

    Ich habe ein Eura Mobil 585 auf Fiat Ducato.
    Dieses Wohnmobil habe ich vor 5 Jahren gebraucht gekauft und bisher keine großen Mängel festgestellt. Nur die Eingangstür hat ein Eigenleben. Je nach Temperatur und Sonneneinstrahlung bekommt Sie mal mehr und mal weniger Beulen. Bei meinem Händler ist mir eine neue Tür angeboten worden hatte aber den Nachteil, dass ein großer Farbunterschied deutlich geworden wäre. Auf eine neue Tür habe ich dann aber verzichtet, weil mir keine Besserung in Aussicht gestellt wurde.
    Mfg
    Geändert von eura585 (30.12.2008 um 18:32 Uhr)

  5. #5
    peterchen
    Gast

    Standard

    Hallo Mobillöwe , Danke der Nachfrage.
    Nachdem einige in (meinen Augen schwerwiegenden)Defekte in verschiedenen Werkstätten nur mangelhaft und im Werk mehr oder weniger vollständig behoben wurden, sind wir bisher vollkommen zufrieden, denn es ist unser Traum-WOMO, allerdings auf "niedrigem Niveau", wenn ich Dein Traum - WOMO ansehe.
    Es ist halt immer eine Frage der finanziellen Möglichkeiten und dafür bin ich absolut happy , wenn ich mir diesen undeutschen Ausdruck erlauben darf.
    Wenn ich das notwendige "Pulver" hätte, würde ich mir ein Monococque auf einem Stuttgarter Fahrgestell mit Allrad und zwillingsbereift kaufen und dann nach unseren Wünschen ausstatten lassen.Max.6 t schwer und max. 6 m lang.
    lg
    peter

  6. #6
    OPIRUS
    Gast

    Standard Umfrage

    Die Scala der Umfrage sagt alles! alle sind doch glücklich und zufrieden
    oder interpretiere ich dies nur falsch???


    Opirus

  7. #7
    klausimaus
    Gast

    Standard

    Hi !
    Zunächst mal allen ein gesundes und frohes Neues Jahr !
    Ja, ein wenig wundert mich auch, dass von bisher 18 Abstimmern immerhin 13 "gut" oder "sehr gut" gestimmt haben, aber die bislang geringe Anzahl von Abstimmern ist ja auch (noch) nicht repräsentativ.
    Also, wir fahren einen KNAUS Sun Traveller 605 D. Im großen und ganzen sind wir zufrieden, haben uns aber schon über ein paar ärgerliche Kleinigkeiten gewundert, bzw. ja - geärgert. z.B. sind die Klappenaufsteller der Küchenoberschränke einfach zu schwach. In nur zwei der insgesamt 5 Oberschränke sind überhaupt Zwischenborde drin. Das Waschbecken im Bad ist zwar schön "designed", aber irgendwie einfach zu klein. (Es musste halt wegen der Runddusche irgendwie da reingeklemmt werden). Die Sitzpolster rutschen permanent.
    Das sind zwar Kleinigkeiten, aber wenn ich z.B. einen Monteur bei meinem Womohändler frage, wie man denn Oberschränke ohne Zwischenboden bepacken soll und die Antwort bekomme: Dann müssen Sie halt selbst Zwischenborde einbauen ? spricht das für mich eine deutliche Sprache.
    Also doch: Die Banane reift beim Kunden.
    Ich habe deshalb auch nur mit "befriedigend" gestimmt.
    Gruß Klausimaus

  8. #8
    Rauhbuch
    Gast

    Standard Dethleffs Summer Edition Van11 2008

    Nun, so ganz zufrieden bin ich nicht. Warum?

    Die Navigationssoftware des eingebauten Pioneer-Systems ist (Fahrzeugauslieferung 30.05.0 noch nicht mal auf dem Stand von Juli 2006. Kommentar des Herstellers: Pech gehabt. Die aktuelle Software erschien im Juni 2008 und soll nun 279 € kosten.

    Juni/Juli 2008:
    Die Wasserpumpe gab nach vier Wochen den Geist auf.

    Die Fahrertür pfeift beim Fahren, da sie oben nicht richtig schließt, weil Dethleffs durch den Aufbau das Fahrzeug verändert hat, ist lt. Ford die Garantie erloschen. Nun haben wir einen Schaumstoffstreifen drübergeklebt.

    Die sog-Toilettenentlüftung gibt den Geist auf, weil sie nur mit doppeltem Klebeband befestigt ist.

    2 Griffmulden in der Garage verlieren ihre Plastikumrandung.

    Die Faltrollos sind an der Beifahrertür schief montiert.
    (Kommentar des Händlers: Das ist ein Glump (schwäbisch für: taugt nix.)

    Wärme kommt im Bettbereich nur am Kopfende an.

    Ein Umleimer löst sich.

    Der Schalter der Klimaanlage lässt sich nur nach Body-Building Training ein/ausschalten ( mit Garantie ausgetauscht)

    August/September

    Das Schloss der Heckleiter fällt einfach raus (Leiter vielleicht 5 x benutzt).

    Das große Dachfenster springt während der Fahrt auf und lässt sich nicht mehr schließen. Um weiterfahren zu können klettern wir aufs Dach, verschieben eine Querstrebe der Dachreling und halten das Dach so geschlossen).
    Kommentar des Händlers: Hätten die für ein paar Euro mehr ein anderes Modell eingebaut, gäbs das Problem nicht bei jedem zweiten Fenster.

    Die Aufbautür klappert, steht ca. 1 cm ab.

    Die Schranktüre innen hat sich verzogen, klemmt.

    Über die unschönen Flecken in der Spüle und am Abfluss im Waschbecken des Waschraums sehen wir mittlerweile großzügig weg.

    Oktober - Dezember

    Nach ca. 20 Telefonaten mit Dethleffs, Ford (Schwabengarage!), Dethleffs-Händlern
    haben wir endlich die 195er Winterreifen. Denn nur auf diesen darf man Schneeketten montieren, die man im Winter beim Ford-Basisfahrzeug braucht, weil die Karre leider sehr hecklastig ist und die Reifen auch bei optimaler Beladung an Steigungen schnell durchdrehen.

    Nach 7 Monaten ist der Warnton für die ausgefahrene Trittstufe für immer verstummt.

    Was ist gut an dem Auto?

    Garage sehr groß (2 Fahrräder einfach reinschieben) und noch immer viele Platz. Auch gut beladbar (wenn man die zusätzliche Tür auf der Fahrerseite gegen Aufpreis erwirbt).

    Das Bett ist groß und breit (185 x 150cm).

    Der Spritverbrauch ist annehmbar. (10 l, wenn man max. 110 km/h fährt. Bei 150 gehts auf 15 l.

    Küche okay (wenn man das Bett als Ablagefläche mit benutzt).

    Sanitär völlig ausreichend.

    Sitzgruppe okay.

    Was wäre verbesserungsfähig?

    Wie bei allen Womos sicher Einiges.

    Was a bißerl ärgert ist der TV-Bildschirm, der nicht neigbar ist,

    dass man zum Bett nur mit einer Leiter hinkommt

    der Garage vom Fahrzeug aus nicht erreichbar ist, z.B. wenn man versehentlich den Schlüssel in der Garage vergißt.

    Aber nun haben wir ihn, haben ihn auf "Alltag" gekauft udn werden mit ihm die nächsten Jahre glücklich sein. Denn Ärgern hilft nichts, aber da das Auto wohl als SonderEdition 2009 auf der CMT gezeigt werden wird, wollten wir das hier mal dokumentieren.

  9. #9
    MobilLoewe
    Gast

    Standard Zufriedenheit und Anspruch

    Hallo zusammen,

    schön wäre es, wenn sich noch mehr an der Umfrage beteiligen würden!

    Dazu noch einige Gedanken:

    Generell spricht man über negative Erfahrungen viel mehr. Ein zufriedener Kunde berichtet darüber sechs weiteren Kunden. Ein unzufriedener Kunde berichtet darüber zwölf weiteren Kunden. Diese schlichte Erkenntnis (erhoben und belegt) ist sicherlich nicht neu.

    Da gibt es noch die 20/80 Regel. Man braucht 20% Aufwand um 80% eines Produktes zu erstellen. Dann benötigt man 80% Aufwand um die restlichen 20% des Produktes zu erstellen. Das bedeutet, dass die Qualität und Ausstattung eines Fahrzeuges nicht linear zu seinem Preis steigen kann. Ein Reisemobil, welches 150.000 Euro kostet ist nicht doppelt so gut, wie eines, das 75.000 Euro kostet. Dies sollte man immer im Hinterkopf behalten.

    Man ist mit einem Kauf zufrieden, wenn sich Anspruch und Realität die Waage halten. Wenn man für 30.000 Euro ein neues Reisemobil kauft, sind die Erwartungen an dieses Mobil nicht so hoch. Dann wird man selten enttäuscht werden. Das Luxusmobil mit 150.000 Euro ist fünf Mal so teuer, dann muss es auch höhere Ansprüche erfüllen. Sicherlich nicht fünf Mal so hoch, aber zweifach, vielleicht sogar dreifach höher sicherlich.

  10. #10
    Rauhbuch
    Gast

    Standard Und die Mängel gehen weiter

    Wir haben unseren Dehleffs auf Ford-Basis ja oben schon "mängelmäßig" aufgelistet. Leider geht es unvermindert weiter:
    Vor zwei Wochen mussten wir den ADAC-Pannendienst rufen, weil der Motor unter Last einfach ausging. Das Abgasrückführventil war defekt und musste ausgetauscht werden (Garantie, aber wieder nen Tag kein Auto).

    Die Badtüre hat sich mittlerweile so verzogen, dass sie sich nicht mehr schließen lässt,

    die Halterung am Kühlschrank (um diesen leicht offen zu halten) ist so knapp bemessen, dass beim ersten Minischlagloch die Tür ganz aufgeht.

    Und vorgestern auf der CMT sehen wir im Prospekt dass die Summer Edition 2008 nun auch noch 2009 an den Start muss.

    Unerfreulich auch, dass wir am Dethleffs Stand - obwohl einzige Kunden - ca. 2 Minutem dem Privatgespräch der Dame am Trasen lauschen durften bis sie das Telefon dann kurz weg legte, uns Auskunft gab und als wir darum baten uns die Telefonnummer doch bitte aufzuschreiben, das Gespräch kurz weiterführte um dann endlich aufzulegen.
    Service sieht anders aus. Und es war nicht etwa 1 Minute vor Hallenschluß, sondern Donnerstag 16.30 Uhr. Ein Hersteller, der in Kurzarbeit steckt, schlechte Absatzzahlen hat, der müsste sich etwas mehr kümmern. Zur Kundenzufriedenheit trägts jedenfalls nicht bei.

    Denken wir und hoffen, dass nun alle Kinderkrankheiten erledight sind uns wir endlich ein wenig Ärger bereitendes Auto haben. Aber vielleicht gewinnen wir ja heute abend den Lotto-Jack Pot )

Seite 1 von 24 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Garantie - Händler oder Hersteller?
    Von Baerchen im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 30.04.2011, 10:35
  2. Gerland: Wer kennt den Hersteller??
    Von hansy03 im Forum Reisemobile
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.08.2009, 13:16

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •