Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    wowi
    Gast

    Standard Quickshift Renault Master/Opel Movano

    Mein Opel Movano (= Renault Master) verfügt über ein automatisiertes Schaltgetriebe (Opel nennt es Tecshift, Renault Quickshift). Die Funktion dieses Getriebes ist ohne Fehl und Tadel, allerdings tritt bei niedrigen Drehzahlen unter 2000/min ein recht lautes Rasselgeräusch auf. Bei höheren Drehzahlen ist es nicht hörbar, eventuell weil es von Motorgeräuschen übertönt wird. Auch im Schiebebetrieb scheint das Geräusch zu verschwinden. Meine sehr bemühte Vertragswerkstatt konnte mir nicht helfen und hat deswegen das Problem an einen Sachverständigen aus dem Hause Opel weitergegeben. Dieser sagt nun, das Geräusch sei normal und würde bei allen Fahrzeugen mit Tecshift-/Quickshiftgetriebe auftreten. Es sei "Stand der Technik". Ist das wirklich so? Gibt es Erfahrungen von anderen Fahrzeugen mit diesem Getriebe (Renault Master, Opel Movano, Nissan Interstar)? Für Informationen wäre ich sehr dankbar.


    Gruß wowi

  2. #2
    Franz Niedermeier
    Gast

    Standard

    Mein Hymertramp R 655 GT auf Basis Renault Master hat zwar nicht das automatisierte sondern das ganz normale 6 - Gang -Getriebe , es rasselt bei niedrigen Motordrehzahlen ebenfalls wie eine alte Nähmaschine . Scheint also wirklich Stand der Technik im Hause ZF (das ist der Getriebelieferant) zu sein .
    Wenn es nur ein Schönheitsfehler ist muss man halt damit leben , wenn es mal kaputt geht , ärgert man sich und zahlt . Das Geräusch bei meinem Mobil war von Anfang an da und hat sich auf 23000 Kilometern nicht verändert . Im Schiebebetrieb rasselt es ebenfalls . Sonst habe ich an meinem Renault überhaupt nichts zu beanstanden .

    Gruß aus Oberbayern
    Franz

  3. #3
    AdriaTwin
    Gast

    Standard

    Hallo an alle Betroffenen,

    es dürfte sich entweder um das bekannte Losräderrasseln handeln. Gibt man den Begriff in eine Suchmaschine ein, wird man von Treffern zugeschüttet.
    Oder es ist das Ausrücklager des Getriebes. Das Geräusch kommt schon bei nagelneuen Autos vor.
    Beides ist völlig harmlos, klingt aber zugegebenermaßen je nach Fahrzeug recht erschreckend bzw. verschleißträchtig.

    Gruß HNW

  4. #4
    OPIRUS
    Gast

    Daumen hoch

    Hallo Wowi

    Mach Dir keine Sorgen, lediglich ein etwas störender Schönheitsfehler und lediglich ein Schubgeräusch wenn der Antriebsstrang nicht belastet, resp.von Volllast in die Teillast resp. Schublast fällt.
    Das hört sich dann an, wie Zahnradgeraffel, sei glücklich mit Deinem Renault und geniesse den Urlaub unvermindert. Ich kenne dies übrigens von meinem ehemaligen 3.0cdi Renault bestens.
    Der fährt noch heute mit hoher Km-Leistung mit dem gerassel wie am ersten Tag.

    Es grüsst Heinz

Ähnliche Themen

  1. Probleme mit Knaus SUN TI 655 MF auf Renault Master
    Von Dorothea Riesterer im Forum Reisemobile
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.06.2011, 16:29
  2. Rückzug von Renault als Basisfahrzeug
    Von ProWo im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.09.2008, 11:47
  3. Erfahrung mit Renault Master
    Von jubi im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.01.2006, 18:22

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •