Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.

Umfrageergebnis anzeigen: Druck- oder Tauchpumpe?

Teilnehmer
34. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ich bevorzuge eine Tauchpumpe

    17 50,00%
  • Ich bevorzuge eine Druckpumpe

    17 50,00%
Seite 5 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 53
  1. #41
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.060

    Standard AW: Druck- oder Tauchpumpe?

    Kein Grund zum streiten. Beide haben Vor- und Nachteile und so kann sich jeder das aussuchen, was er für besser hält.

    Druckpumpe: Hoher Wasserdruck, große Wassermenge, normale Wasserhähne. Aber auch: Mehr Wasserverbrauch, Geräusche, überschwemmtes Wohnmobil bei Undichtheit, teurer.
    Tauchpumpe: Geräuscharm, sehr günstig, spart Wasser. Aber auch: Weniger Wasserdruck und Wassermenge (*), kürzere Lebenszeit, spezielle Wasserhähne mit etwas anfälligen Mikroschaltern.
    (*) Es gibt durchaus auch Tauchpumpen die ordentlich Druck und Wasser liefern.

    Ich war mit der verbauten Tauchpumpe nicht zufrieden. Nachdem sie eh bald den Geist aufgegeben hat, habe ich eine stärkere eingebaut. Jetzt gefällt mir die Wassermenge und der Druck, ist aber noch geringer wie bei einer Druckpumpe.

    Für mich ist die Tauchpumpe die richtige Entscheidung.
    Wer es wie "zu Hause" will ist mit einer Druckpumpe und größerem Tank besser bedient.

    So, was gibt es jetzt da zu streiten?

  2. #42
    Gesperrt  
    Registriert seit
    27.01.2011
    Ort
    Cöln-West / und Schwarzwald
    Beiträge
    7.466

    Standard AW: Druck- oder Tauchpumpe?

    Zitat Zitat von MobilLoewe Beitrag anzeigen
    Aber ich stehe meilenweit über gewisse Aussagen und Versuchen von Belehrungen.

    Wir aber auch!

  3. #43
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    22.10.2013
    Beiträge
    374

    Standard AW: Druck- oder Tauchpumpe?

    Obwohl raidy und Willi eigentlich alles gesagt haben hier noch mein Senf zum Thema:
    Aus meiner Wohnwagenzeit kenne ich die Tauchpumpe.
    Sie ließ sich leicht ersetzen und war billig.
    Bei defektem Microschalter konnt man sich selbst helfen, indem man
    einen einfachen ein/aus schalter parallel zum Microschalter einbaute.
    Jetzt im Womo ist eine Druckpumpe, die im Frühjahr nach 9 Pumpjahren den Geist aufgab.
    Das wurde richtig teuer- mit Einbau 230 €uronen.

    Grüße
    Gert

  4. #44
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.127

    Standard AW: Druck- oder Tauchpumpe?

    Zitat Zitat von raidy Beitrag anzeigen
    So, was gibt es jetzt da zu streiten?
    Nur für diejenigen, die einen Anlass suchen.
    Alles hat zwei Seiten: Das ist das Gute am Schlechten und das Schlechte am Guten." (Werner Mitsch)

    Alpa, Konzept Top, Qualität Flop


    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren


  5. #45
    Stammgast  
    Registriert seit
    01.03.2012
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    606

    Standard AW: Druck- oder Tauchpumpe?

    Zitat Zitat von wolf Beitrag anzeigen
    Wenn dann Ausbaufirmen bei einem Anforderungsprofil von Tauchpumpen Druckpumpen einbauen, zeugt das nur deren Inkompetenz bezüglich hydraulischer Gegebenheiten. Man verdient ja auch mehr dabei.

    Gruß
    wolf
    Das wiederum finde ich gelinde gesagt leicht unlogisch. Wenn ich nur eine sehr preiswerte Tauchpumpe einbauen müsste und stattdessen eine deutlich teurere Druckpumpe einbaue, dann verdiene ich nicht mehr, sondern weniger!! Also sollte man mit dem Begriff der Inkompetenz nicht so locker umgehen, er könnte zurückschlagen.
    Geändert von nanniruffo (07.08.2014 um 17:20 Uhr)

  6. #46
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.060

    Standard AW: Druck- oder Tauchpumpe?

    Mal was technisches:

    Zu Recht lastet man den Tauchpumpen an, dass die Mikroschalter nicht sehr lange leben. Das ist leider auch logisch. Warum?
    Seht euch mal das Schaltbild links an:

    (Der Begriff "ewig" ist relativ zu sehen, denn nach 1 Mill. Schaltvorgängen ist der Schalter mechanisch verbraucht).

    Die Mikroschalter schalten direkt die Pumpe. All der Pumpenstrom läuft über die Mikroschalter. Zudem verursacht Gleichspannung beim Ausschalten einen Funkenabriss, was mit der Zeit zum ausbrennen des Schalters führt. Wenn man dann auch noch stärkere Tauchpumpen einsetzt, dann läuft noch mehr Strom über die kleinen Schalter.

    Und nun schaut euch das rechte Schaltbild an. Dort sind 3 Bauteile für insgesamt ~1€. Es sind zwei Widerstände und ein N-Mosfet.
    Wenn man die Pumpe so schaltet, dann laufen statt 5A nur noch 0,012A durch die Schalter. Die Schalter werden ewig leben. Der Mosfet steuert dann den gesamten Strom der Pumpe. Und da ein Mosfet (eine spezielle Form eines Transistors) völlig verschleißfrei schaltet, lebt er auch ewig.
    Und noch ein Vorteil: Jetzt kann man auch beliebig starke Pumpen einsetzen, denn so ein FET kann locker 10A und mehr ohne auch nur warm zu werden.

    Zumindest das Problem Mikroschalter könnte man so locker lösen.

    Und noch was: Tauchpumpe 2 bar 25l/min. Duschen wie zu Hause und in 5 Minuten ist der Wassertank leer. Zumidenst dieses Argument gilt nicht nur für Druckpumpen. (irgendwo habe ich mal eine mit 4bar gesehen....)
    .....oder die von Reich mit 1,8bar
    Geändert von raidy (07.08.2014 um 18:20 Uhr)

  7. #47
    Stammgast   Avatar von Mark-86
    Registriert seit
    20.10.2013
    Beiträge
    3.318

    Standard AW: Druck- oder Tauchpumpe?

    Im Womo von meinem Bruder hat der Vorbesitzer einfach 2 Tauchpumpen mit Y-Stück eingebaut.

    Ich bleibe bei meiner Druckwasserpumpe, wenn ich den Wasserhahn aufmache, stört mich das Geräusch nicht wirklich und es kommt richtig Wasserdruck raus.
    Der Kostenfaktor spielt beim Thema Wohnmobil da echt keine Rolle...

  8. #48
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    30.01.2011
    Ort
    Kurpfalz
    Beiträge
    425

    Standard AW: Druck- oder Tauchpumpe?

    Zitat Zitat von raidy Beitrag anzeigen
    Zu Recht lastet man den Tauchpumpen an, dass die Mikroschalter nicht sehr lange leben.
    Meine Schalter leben schon 13 Jahre.
    Ist das lang oder kurz?
    Gruß
    wolf

  9. #49
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.060

    Standard AW: Druck- oder Tauchpumpe?

    Zitat Zitat von wolf Beitrag anzeigen
    Meine Schalter leben schon 13 Jahre.
    Ist das lang oder kurz?
    Gruß
    wolf
    13 Jahre ist sehr lang. Trotzdem gilt meine Aussage, denn es gilt nicht der Wert EINES Benutzers, sondern die durchschnittliche Lebensdauer VIELER Benutzer. Diese Zahl nennt man dann übrigens MTBF (mittlere Betriebsdauer zwischen Ausfällen).
    Und ich weiß, dass meine Werkstatt jährlich rund 30-50 Wasserhähne wegen des Schalters reparieren muss.

    Das musst du dir so vorstellen wie wenn Heesters vom Himmel sagen würde: "Ich bin 104 Jahre alt geworden, also ist Rauchen nicht schädlich"
    Geändert von raidy (07.08.2014 um 21:23 Uhr)

  10. #50
    Stammgast   Avatar von wolf2
    Registriert seit
    14.01.2011
    Beiträge
    2.795

    Standard AW: Druck- oder Tauchpumpe?

    Zitat Zitat von raidy Beitrag anzeigen

    Das musst du dir so vorstellen wie wenn Heesters vom Himmel sagen würde: "Ich bin 104 Jahre alt geworden, also ist Rauchen nicht schädlich"
    Genau so entstehen jedoch leider die meisten Aussagen die uns von irgendeinem dringend notwendigen Handeln überzeugen sollen.
    Grüsse aus dem schönen Saarland
    Wolfgang

    Man braucht zwei Jahre um sprechen zu lernen und fünfzig, um schweigen zu lernen.
    Ernest Hemingway


Seite 5 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Druck machen
    Von kule im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.03.2009, 21:41
  2. Womo-Kauf jetzt oder später - Carthago e-line oder ähnlich
    Von imported_Rüdi im Forum Reisemobile
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.03.2009, 00:41

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •