Vom 2./3.Oktober bis 5.Oktober trafen wir uns am Blockhaus auf dem Schwarzen Mann in der Schneifel. Ein gemütlicher Abend im Blockhaus brachte uns der Donnerstagabend bei leider sehr schlechtem Wetter. Dies setzte sich am Freitag fort, es reichte nur zu einigen Spaziergängen, warm und regendicht eingepackt. Abends saßen wir in zwei Mobilen beisammen und klönten bei einigen guten Tropfen ( die Blockhütte war privat gebucht ). Am Samstagmorgen lachte die Sonne, Hermann und Ingrid packten die Stöcke aus und paßten sie an die Größe der Teilnehmer an. Nach einigen Aufwärmübungen ging es auf die Strecke von vier Kilometern durch den Wald. Mittags saßen wir im Blockhaus und genossen die bestellten Speisen, wir hatten sie uns verdient. Hier muß man die Familie Fuchs einmal besonders loben, sie bemühen sich um alle Gäste, auch besonders die Wohnmobilfahrer. Nachmittags gingen etliche Teilnehmer noch einmal auf den Rundweg und verbesserten so die Kondition. Bei der Rückkehr standen unser "Pfarrer Heinz" und sein " Meßdiener Juppi" zur Taufe des neuen Wohnmobiles von Wilfried und Maja bereit. Nach vollzogener Taufe wurde das neue Womo ausgiebig mit dem von Wilfried gespendeten Bier begossen. Abends saßen wir im Blockhaus mit etlichen Schuljahrgängen eines kleinen Eifelortes zusammen, unterhalten von der Womocombo. Es war ein lustiger Abend und die Womocombo durfte öfters anstimmen " Oh diese Freude . .", wenn wieder mal eine Runde ausgegeben wurde. Der für Sonntagmorgen geplante Spaziergang mit Kurt Thomas, dem Wanderführer " Schwarzer Mann " fiel buchstäblich ins Wasser, es regnete ununterbrochen. Wir vertagten uns mit ihm auf das nächste Jahr, gingen noch einmal gut essen ins Blockhaus und anschließend war die Heimfahrt angesagt. Ein besonderer Dank gilt Hermann und Ingrid für die Betreuung aller Teilnehmer des Nordic Walking, es hat Spass gemacht !