Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 32

Thema: USA Tipps?

  1. #1
    kule
    Gast

    Standard USA Tipps?

    Wir planen eine reise nach USA und möchten dies mit dem eigenen womo tun.
    Nun möchte wir gern erfahrungen sammeln.
    Wer hat für uns welche ?
    Hat jemand schon mal so eine reise gemacht.
    Da gibt es eine menge fragen zum beispiel:
    Wie kommt das womo nach USA, mit dem schiff das ist klar aber mit welchen?
    (nun sage bloß keiner "mit einem das schwimmt") Reederei ?
    Kann ich überhaupt mit unseren kennzeichen da durchs land fahren ?
    Wie sieht es mit strom da drüben aus, 110V klar, gibt es da travos auf 230V, oder so was ähnliches ?
    Gas, wie sieht es damit aus, kann man unsere flaschen befüllen lassen, gibt es adapter, oder überhaupt ?

    Ihr seht schon alle fragen offen und der vorhang auch.
    Kann jemand ?
    Will jemand ?
    Nein nicht mitfahren, sondern uns bei der planung helfen ????

    Wir freuen uns über jeden tipp.

    Grüße von Kule

  2. #2
    Manfred2202
    Gast

    Lächeln Nordamerika

    Hallo Kule,

    meine Frau und ich, wir haben in 2007 eine 6 monatige Rundreise durch die USA/Kanada unternommen. Von Ende Februar bis Ende August sind wir ca. 30.000 Kilometer durch den wunderbaren Kontinent mit dem eigenen Reisemobil gekreuzt. Unser Hauptinteresse galt den Nationalparks mit den einmaligen Landschaften. Wir haben diese Reise auch im Netz dokumentiert. Unter USA Reise mit dem Reisemobil kannst Du Dir viele Informationen und einer Bilderbericht von uns anschauen. Wir können allgemein feststellen: Es hat sich gelohnt und wir wollten lieber heute wie morgen wieder dort hin!! Viel Spass bei den Vorbereitungen.

    Gruss Manfred

  3. #3
    EWillin
    Gast

    Standard

    Hallo kule,

    willkommen im "Club der USA-Reisenden". Die beste Adresse für die Verschiffung nach USA ist immer noch die Firma Seabridge in Düsseldorf SeaBridge . Dort bekommt ihr auch eine Versicherung für euer Wohnmobil und eine Langzeitkrankenversicherung, falls gewünscht. Wir haben unser letztes Fahrzeug schon 3 mal in die USA verschifft (1994, 1996 und 2000), immer ohne Probleme, die letzten beiden male mit Seabridge. Falls es dich interessiert, es gibt den RMC "Die Weitreisenden" Reisemobil International - Clubs . Viele der Mitglieder waren schon in Nord- und/oder Südamerika unterwegs und könnten dir, falls gewünscht, den einen oder anderen Tipp geben. Für 5 Euro im Jahr (für Portokosten u.ä.) kann man Mitglied dieses Clubs werden. Nach Erhalt der Mitgliederliste kann man sich mit den gewünschten Partnern direkt in Verbindung setzen oder auch gerne an einem der zwei mal im Jahr stattfindenden Treffen teilnehmen. Vom 09. bis 12. Oktober treffen wir uns übrigens in Südtirol. Dort werden auch einige ehemalige Amerikareisende anwesend sein.

    Falls also Interesse besteht, bitte melden. Falls nicht, wünsche ich einen schönen Urlaub in den USA. Gruß EWillin

  4. #4
    kule
    Gast

    Lächeln

    Vielen dank für die schnellen und guten tipps.
    Die links hab ich schon mal gespeichert und werde mich durcharbeiten.

    Grüße aus dem warmen Norwegen (z.Z) von Kule

  5. #5
    ukwbusch
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von EWillin Beitrag anzeigen
    Hallo kule,

    willkommen im "Club der USA-Reisenden". Die beste Adresse für die Verschiffung nach USA ist immer noch die Firma Seabridge in Düsseldorf SeaBridge . Dort bekommt ihr auch eine Versicherung für euer Wohnmobil und eine Langzeitkrankenversicherung, falls gewünscht. Wir haben unser letztes Fahrzeug schon 3 mal in die USA verschifft (1994, 1996 und 2000), immer ohne Probleme, die letzten beiden male mit Seabridge. Falls es dich interessiert, es gibt den RMC "Die Weitreisenden" Reisemobil International - Clubs . Viele der Mitglieder waren schon in Nord- und/oder Südamerika unterwegs und könnten dir, falls gewünscht, den einen oder anderen Tipp geben. Für 5 Euro im Jahr (für Portokosten u.ä.) kann man Mitglied dieses Clubs werden. Nach Erhalt der Mitgliederliste kann man sich mit den gewünschten Partnern direkt in Verbindung setzen oder auch gerne an einem der zwei mal im Jahr stattfindenden Treffen teilnehmen. Vom 09. bis 12. Oktober treffen wir uns übrigens in Südtirol. Dort werden auch einige ehemalige Amerikareisende anwesend sein.

    Falls also Interesse besteht, bitte melden. Falls nicht, wünsche ich einen schönen Urlaub in den USA. Gruß EWillin
    Hallo EWillin,
    wir planen eine Reise mit dem eigenen Womo durch USA/evtl. noch den Südosten Kanada.
    Da ihr schon mehrmals dort wart, würde ich gerne Kontakt aufnehmen zwecks Erfahrungsaustausch, Tipps usw. Zumal wir auch in Bad.-Württ. wohnen. Vielleicht wäre auch ein Treffen zu realisieren?
    Liebe Grüsse von ukwbusch@t-online.de

  6. #6
    OPIRUS
    Gast

    Ausrufezeichen Heimweh!

    Hallo Kule

    Ich habe einen Teil der Reise von Manfred 1996 mit meiner Tochter mit dem Motorrad (Honda Goldwing)
    gemacht. Seit ich WOMO infisziert bin ist der Traum USA per WOMO noch allgegenwertig.
    Heute würde ich die Sache gerne angehen, jedoch altershalber nicht mehr allein (im Team ja) da jederzeit Hilfe garantiert. Ich würde mir auch den Transport des eigen Womo überlegen (rechnen), da z.Z. in USA (Finanzcrisis) sind die Mieten eines Womos sehr günstig. Zudem sind jegliche Probleme mit Ersatzteilbeschaffung, sollte mal was zu Bruch gehen, nie ein Problem.

    Wäre Gemeinsamkeit eine Überlegung wert???

    Es grüsst Dich Heinz

  7. #7
    schnurri
    Gast

    Standard

    Hallo Kule,

    als deutscher Staatsangehöriger kannst Du ohne Visum 90 Tage in den USA bleiben, (in Kanada 180 Tage). Willst Du in den USA länger bleiben, mußt Du vorher bei der Botschaft persönlich ein Visum beantragen.
    Das Wohnmobil darf in Nordamerika (also einschließlich Kanada und Mexiko) maximal 12 Monate verweilen.
    Auf der Seabridge-Seite gibt es eine Kostenberechnung, zu der allerdings noch der sog. Bunkerzuschlag kommt (für gestiegene Energiekosten, vor drei Monaten waren das 15%).
    Gasadapter gibt es ebenfalls bei Seabridge.
    Vielleicht sind auch folgende Seiten hilfreich CampAmerika (Ein Jahr durch Nordamerika) und Amerika, USA, Canada – Amerika-Forum.de.

    Viel Spaß beim Planen
    wünscht Angelika (schnurri)

  8. #8
    Manfred2202
    Gast

    Reden Kontakthof

    Zitat Zitat von ukwbusch Beitrag anzeigen
    Kontakt aufnehmen zwecks Erfahrungsaustausch, Tipps
    Hallo ukwbusch,

    eine gute Informationsbörse ist das Treffen der so genannten Amerikafahrer. Die Fa. Seabridge veranstaltet wieder vom 23. April 2009 bis zum 26. 4. in Klüsserath an der Mosel eine Zusammenkunft. Nicht nur die interessanten Informationsveranstaltungen bringen viel, auch die Gespräche mit den Veteranen auf dem Stellplatz können hilfreich sein. Beim Flohmarkt werden Trafos und Gasadapter sowie gute Planungsunterlagen angeboten. Hier Klüsserath08 der Link dazu.

    Gruss Manfred

  9. #9
    kule
    Gast

    Daumen hoch Nach vielen hin und her

    Nach vielen hin und her gerechne und geschiebe, werden wir nun ein wommo in usa mieten.
    Dazu muß ich sagen wir haben das schon 2x getan, einmal in 6 wochen von der ost zur westküste auf der südstaatenroute und einmal von san Francisko 4 wochen richtung yellowstone und zurück.
    Das hat prima funktioniert.
    Das einzige was gestört hat, war der zeitmangel.
    Es gibt sooooo viel zu sehen und man möchte an soooo vielen stellen länger verweilen.
    Und nun haben wir sie, die zeit.
    Wir werden uns also ein 6 monats- visum bei der botschaft besorgen und die USA mal so richtig ohne kalender geniesen.
    Die frage die nun noch im raum steht, die wir aber sicher auch noch lösen, ist "wann geht es los ?"

    Nochmals dank für alle anregungen und hinweise die ich hier bekommen habe.

    Heinz, wir können uns ja auf dem treffen mal darüber unterhalten.

  10. #10
    Manfred2202
    Gast

    Frage Visum

    Hallo Kule,
    wir haben uns 2006 das USA Visum beim USA Konsulat in Berlin besorgt. Das Visum gilt für 10 Jahre und garantiert die Einreisegenehmigung nicht! Erst der Einwanderungsbeamte am Flughafen entscheidet über die Aufenthaltsgenehmigung. Es ist allerdings meistens kein Problem diese für 6 - 12 Monate mit dem Visum zu bekommen.

    Viel Spaß bei dieser Tour

    Gruss Manfred

Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. ARD Tipps Reisemobile
    Von MobilLoewe im Forum Recht im Straßenverkehr
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.07.2010, 21:20
  2. Grillvergnügen - Tipps
    Von MobilLoewe im Forum Mobile Küche
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 19.07.2010, 18:18
  3. Tipps für Moseltour
    Von rivierapat im Forum Deutschland
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 27.08.2009, 11:23
  4. Wünsche Tipps zum Womokauf
    Von gromax im Forum Reisemobile
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 15.07.2008, 17:40

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •