Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.

Umfrageergebnis anzeigen: Sollen die Überholverbote für Reisemobile gelockert werden?

Teilnehmer
62. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Nein, mich stören sie nicht

    11 17,74%
  • Unbedingt! Diese Verbote sind veraltet.

    51 82,26%
Seite 3 von 37 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 366
  1. #21
    tramp2008
    Gast

    Böse Überholverbot

    Hallo Leidensgenossen,
    ich komme gerade aus einem Urlaub zurück und habe wieder das Unsinnige dieses Überholverbotes am eigenen Leib erfahren. Vor mir ein PKW mit 85 km/h und an meiner hinteren Stossstange ein LKW mit Lichthupe. Was bleibt einem da nur übrig? Knöllchen und Punkte riskieren und überholen.
    Weiterhin gute Fahrt G.S.

  2. #22
    MobilLoewe
    Gast

    Standard Tiefensee plant grundsätzliches Lkw-Überholverbot

    [SIZE=3][SIZE=2]Tiefensee plant flächendeckende Lkw-Überholverbote, angeblich um den Verkehrsfluss zu verbessern. Promt ist der ADAC dagegen, der erst recht Staus voraus sieht.

    [/SIZE][SIZE=2]Diese Meldung wurde heute (29. Juni) in Radio und Fernsehen verbreitet. Wenn das wirklich kommen sollte, dann denkt man hoffentlich an die Reisemobile über 3,5 t Gesamtgewicht. Ich werde morgen mal eine Anfrage an das Ministerium halten.

    Aber wenn ich das richtig verstehe, sind diese Überholverbote Ländersache?

    Jetzt sollten die Lobbyisten aufpassen, sonst geht das in die Hose und die Reisemobile über 3,5 t dürften auf deutschen Autobahnen überhaupt nicht mehr überholen. Das wäre der GAU überhaupt.

    [/SIZE][/SIZE]
    Geändert von MobilLoewe (30.06.2008 um 10:17 Uhr)

  3. #23
    Jueppchen
    Gast

    Standard

    [SIZE=2]"Jetzt sollten die Lobbyisten aufpassen, sonst geht das in die Hose und die Reisemobile über 3,5 t dürften auf deutschen Autobahnen überhaupt nicht mehr überholen. Das wäre der GAU überhaupt. "[/SIZE]

    [SIZE=2]Sehe ich auch so ![/SIZE]

    [SIZE=2]Gruss[/SIZE]

    [SIZE=2]Jüppchen[/SIZE]

  4. #24
    tramp2008
    Gast

    Böse Reisemobil Überholverbot

    Hallo,
    habe die Ankündigung auch gelesen, loewe hat recht.
    Vielleicht sollten wir es einmal mit einer Sternfahrt probieren und vor den jeweiligen Landesregierungen protestiern.
    Eine ordentliche Begündung für das Überholverbot für Reisemobile über 3,5t gibt es schließlich nicht.
    Uns auf den Standstreifen abzuschieben grenzt schon an Beleidigung.
    Gruß aus Münster

  5. #25
    Jueppchen
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von tramp2008 Beitrag anzeigen
    Hallo Leidensgenossen,
    ich komme gerade aus einem Urlaub zurück und habe wieder das Unsinnige dieses Überholverbotes am eigenen Leib erfahren. Vor mir ein PKW mit 85 km/h und an meiner hinteren Stossstange ein LKW mit Lichthupe. Was bleibt einem da nur übrig? Knöllchen und Punkte riskieren und überholen.
    Weiterhin gute Fahrt G.S.
    Hallo tramp 2008,

    in der Situation hätte ich natürlich überholt, zumal es sich dabei um eine Ordnungswidrigkeit handelt, während der Lkw hinter Dir eine Nötigung begeht - das ist ein Straftatbestand.
    Wenn er dabei noch dicht auffährt, ergibt sich eine subjektive Gefahrensituation für Leib und Leben Deiner Fahrzeuginsassen, was einen "übergesetzlichen Notstand" begründen ließe und Du für die Ordnungswidrigkeit (Missachtung Überholverbot) nicht belangt werden kannst !
    Eine Frage der Begründung !

    Gruss

    Jüppchen

  6. #26
    Tasic
    Gast

    Daumen runter

    Zitat Zitat von gfenn05 Beitrag anzeigen
    Ja dieses Ueberholverbot ist veraltet.

    Ein sehr grosses ABER kann jedoch nicht ausbleiben. Alle Sprechen von Sicherheit. Nun ist Deutschland noch einiges der wenigen Länder wo für gewisse Autokategorien keine oder sehr hohe Geschwindigkeitslimiten gelten.

    Deutschland muss endlich soweit kommen, auch auf Autobahnen die Geschwindigkeit zu limitieren. Es ist nun einmal einfach gefährlich wenn ich mit 100KMH die Spur wechsle und von hinten braust ein Fahrzeug mit 200KMH heran. Vielleicht sogar noch ohne Licht.

    Aehnlich ist es auf Landstrassen. Die Erfahrung zweigt dass 100KMH einfach zu schnell sind. Für einige Fahrer gilt selbst dieses Limit nicht.

    Die fehlenden oder hohen generellen Geschwindigkeitlimits verursachen auch einen unglaublichen Schilderwald. Als Fahrer kann man gar nicht mehr alles Signale aufnehmen und sich erst noch auf den Verkehr konzentrieren. Ich schätze dass bei einem Limit von 120/130 auf AB und 80 auf Landstrassen nahezu 50% der Schilder verschwinden. Selbst eine Ueberholverbot für LKW's (und somit WOMO) wird dann an vielen Stellen überflüssig.

    Ich weiss, dass ich mit diesen Aussagen nicht viele Freunde gewinne. Leider ist die 'persönliche Freiheit' vielen wichtiger alls die Sicherheit für alle.
    Hallo
    Tja warum nicht gleich Tempolimit ! Autobahn generell für alle 80 ; Landstrasse generell 60 und in Geschlossenen Ortschaften 30 wer schneller ist Führerschein weg für 6 Monate oder Führerschein noch mal machen und ins Gefängniss (siehe Amerika Bab ~85 ;und die scherifs schätzen die Geschwindigkeit [Österreicher können dies ja auch ,haben ein geschultes Geeichtes Auge])
    aber ich meine Wohnmobile solten wie Reisebusse gleichgestellt sein ! es macht wirklich keinen spass hinter einem Russendem Lkw hinterher zu zuckeln und diese Abgase einzuatmen (selbst bei Umluft betrieb gelangt immer noch aussenluft ins Fahrzeug)
    mfg

  7. #27
    MobilLoewe
    Gast

    Standard Tempolimit

    Zitat Zitat von Tasic Beitrag anzeigen
    Hallo
    Tja warum nicht gleich Tempolimit ! Autobahn generell für alle 80 ; Landstrasse generell 60 und in Geschlossenen Ortschaften 30 wer schneller ist Führerschein weg für 6 Monate oder Führerschein noch mal machen und ins Gefängniss (siehe Amerika Bab ~85 ;und die scherifs schätzen die Geschwindigkeit [Österreicher können dies ja auch ,haben ein geschultes Geeichtes Auge])
    aber ich meine Wohnmobile solten wie Reisebusse gleichgestellt sein ! es macht wirklich keinen spass hinter einem Russendem Lkw hinterher zu zuckeln und diese Abgase einzuatmen (selbst bei Umluft betrieb gelangt immer noch aussenluft ins Fahrzeug)
    mfg


    Hallo,

    das sind ja irre Vorschläge zum Tempolimit. Gut das Du nur ironisch bist ... sonst verstehe ich nicht, nur 6 Monate den Führerschein weg? Besser wäre doch sofort 6 Monate Knast! Oh, lieber doch nciht, sonst wäre ich ja nur noch hinter Gittern! *fg*

    Ansonsten hast Du natürlich recht, aber es soll Überlegungen geben im Zuge von weiteren Überholverboten für Lkw das Verbot für die Reisemobile aufzuheben, aber die Mühlen des Gesetzgeber mahlen langsam!

    Drücken wir uns die Daumen!°

  8. #28
    sauerkraut
    Gast

    Standard Überholverbot für Reisemobile über 3,5 Tonnen

    Zitat Zitat von Mario Steinheil Beitrag anzeigen
    Fahrer von Reisemobilen über 3,5 Tonnen leiden unter den Überholverboten für Lkws, denn oft könnten Sie viel schneller sein, verlieren aber besonders auf Bergstrecken mächtig an Schwung. Im Schneckentempo eingeklemmt zwischen Lastern - das nervt.

    Für das neue promobil (ab 14. Mai am Kiosk) hat die Redaktion systematisch getestet, wie sich diese Überholverbote auf Reisegeschwindigkeit und Spritverbrauch auswirken.

    Wie sehen Ihre Erfahrungen mit Überholverboten aus? Halten Sie sich dran? Wären Ausnahmeregelungen für Mobile der richtige Weg? Wir sind gespannt auf Ihre Meinung.
    In Österreich dürfen Wohnmobile über 3,5 Tonnen beim gleichen Verkehrszeichen wie
    in Deutschland überholen.Bei der Maut sind sie aber plötzlich wieder LKW und benötigen
    eine Go-Box.
    Das Überholverbot für Reisemobile über 3,5 Tonnen halte ich für nicht zeitgemäß.

    Freundliche Campergrüße
    Sauerkraut

  9. #29
    Jo-Camper
    Gast

    Standard Überholverbot für Wohnmobile über 3,5 Tonnen

    Es ist schon grotesk mit dem Überholverbot. Vor Jahren fuhr ich ein 3,1 Tonnen schweres Wohnmobil, mit ca 78 PS. Mit dem durfte ich alles was auch ein PKW darf. Dabei passierte es mir öffters, dass ich beim Überholen von LKW's, vor allem, wenn während des Überholvorganges eine Steigung auftauchte, ich nicht mehr am LKW vorbei kam. Dann fuhr ich mit Vollgas eine lange Zeit neben dem LKW und hielt leider den nachfolgenden Verkehr auf. Häufig musste ich mich sogar wieder abfallen lassen und hinter dem LKW einordnen, da der LKW an der Steigung, rechts neben mir, schneller wie ich wurde.
    Jetzt fahre ich einen 3,85 Tonner mit 126 PS, der wirklich in allen Situationen deutlich schneller ist, als jeder LKW. Aber leider muss ich mich jetzt oft, wegen dem LKW Verbot zwischen den LKW's, wie z.B. am ALB-Aufstieg einqutschen lassen. Dabei könnte ich jetzt locker mit mehr als 20 km/h an den LKW's vorbeiziehen.
    Für mich wäre ein Ende des Überholverbot eine deutliche psychische Entlastung, da ich ich mich zwischen den LKW's sehr unwohl und beängstigt fühle.
    Vielleicht kann schon der Ein oder Andere nachvollziehen, welche Erleichterung es für mich schon heute ist, dass das Tempo 80 für Wohnmobile auf Autobahnen ausgesetzt ist.
    Es grüßt ein Wohnmobilfahrer, der sicher und entspannt ans Ziel kommen will.

  10. #30
    Georgklemm
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Jueppchen Beitrag anzeigen
    [quote

    Wie sehen Ihre Erfahrungen mit Überholverboten aus? Halten Sie sich dran? Wären Ausnahmeregelungen für Mobile der richtige Weg? Wir sind gespannt auf Ihre Meinung.
    Den Bericht in promobil finde ich insgesamt ausgewogen - es stellt sich für mich nur die Frage, wie promobil sowie die erwähnten Verbände das eigentlich begründen wollen. Mit dem "subjektiven Sicherheitsgefühl" (eingeklemmt zwischen den Lkw`s), von dem in promobil mehrfach die Rede ist, wird das schwer, solange einige der deutschen Oberklassehersteller, besonders die mit dem "C", für die Intregierten immer noch keine Airbags liefern können bzw. wollen und seitens der Verbände, Fachzeitschriften bzw. Kunden kein Druck erfolgt.
    Wie will ich da einem, vielleicht auch Womo-fahrenden Beamten, klar machen,
    dass die Leute einerseits mit diesen teuren Fz. ohne sicherheitstechnische Mindesstandards durch die Gegend fahren, deren Lobby das gleichfalls hinnimmt, dann jedoch plötzlich umschwenken und "zwischen den Lkw Angst bekommen" - das wird schwer.
    Gegen eine Aufhebung spricht auch, dass die Hersteller mit allen technischen Tricks die "Riesenkisten" unter 7,5 to halten und wenn die dann tatsächlich überholen könnten,
    fehlt einfach die Power um zügig an den teils fast 100 km/h fahrenden Lkw`s überhaupt vorbei zu kommen.
    Orientiert man sich an neueste Fahrgestelle, Motorisierungen usw., wäre die 5to - Grenze für Wohnmobile am vernünftigsten. Wie will man das aber "schildertechnisch" hinkriegen?
    Vielleicht ist das aber auch nur ein deutsches Problem (wie immer). Komme gerade aus Südspanien zurück. Da fahren wir alle -sozusagen zwischen den Lkw" geruhsam mit 90-100 km/h und es geht. Die weitaus meisten, auch deutsche Wohnmobile, fahren, um die Autobahngebühr zu sparen bzw. die Landschaft zu geniessen, sowieso über die Landstrasse, und auch dort zwischen den Lkw - geht doch

    Gruss aus Köln

    Jüppchen[/QUOTE]
    Ich fahre ein Fahrzeug mit 4,0 t. Meistens fahre ich mit den LKW.s auf der rechten Spur, das ist ein stressfreies fahren und man kommt mit Tempo 90 - 100 auch schnell vorwärts. Was mich manchmal nervt, ist der sehr kurze Abstand den manche LKW-Fahrer halten.

Seite 3 von 37 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Batteriepulser: Ihre Erfahrungen sind gefragt
    Von Mario Steinheil im Forum Stromversorgung
    Antworten: 179
    Letzter Beitrag: 09.05.2017, 15:38
  2. Wie war Ihre erste Fahrt mit dem Reisemobil?
    Von Mario Steinheil im Forum Thema des Monats
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 24.11.2015, 14:37
  3. promobil fragt: Was waren Ihre schönsten Touren 2008?
    Von Mario Steinheil im Forum Sonstiges
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 24.03.2009, 22:04
  4. promobil in neuer Gestalt - Ihre Meinung ist gefragt!
    Von Mario Steinheil im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 09.02.2009, 14:39
  5. Dauertest: Bürstner Levanto - Ihre Erfahrung ist gefragt
    Von Mario Steinheil im Forum Reisemobile
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.03.2008, 14:16

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •