Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.

Umfrageergebnis anzeigen: Langfinger am Reisemobil - ist Ihnen schon mal was passiert? (Mehrfachwahl möglich)

Teilnehmer
149. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Nein, ich hatte noch keinen Übergriff auf mein Hab und Gut.

    105 70,47%
  • Mir ist schon einmal etwas aus dem Umfeld des Fahrzeugs gestohlen worden.

    9 6,04%
  • Mir ist etwas aus dem nicht verschlossenen Mobil geklaut worden.

    4 2,68%
  • Mein Mobil wurde aufgebrochen.

    41 27,52%
  • Mir ist das Reisemobil selbst gestohlen worden.

    3 2,01%
Multiple-Choice-Umfrage.
Seite 5 von 13 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 124
  1. #41
    Ist öfter hier   Avatar von Fotobernd
    Registriert seit
    25.02.2011
    Beiträge
    53

    Standard AW: Langfinger am Reisemobil - schon erlebt?

    Und hat es im letzten Herbst auch erwischt! WoMo stand vor der Haustür, Beifahrerseite Scheibe eingeschlagen und das DIN2 Navi geklaut! Trotz Alarmanlage! Vorher noch beim Versuch einzudringen, auf der Fahrerseite das Schloss kaputt gemacht. Das war schon sau ärgerlich! Aber das was Harald passiert ist, würde mir die ganze Saison versauen ! Man soll ja niemanden was schlechtes wünschen, aber wer sowas macht, dem kann es danach nicht schlecht genug gehen...

  2. #42
    Stammgast  
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    Nordhausen
    Beiträge
    545

    Standard AW: Langfinger am Reisemobil - schon erlebt?

    oh man ist das bitter!

    tut mir wirklich leid für euch! und ja... grad in schweden hätte man das nicht vermutet... mist - damit ist auch
    diese traumblase von: alles offen, alles ehrlich dort, geplatzt

    ulla


  3. #43
    Ist öfter hier   Avatar von Fotobernd
    Registriert seit
    25.02.2011
    Beiträge
    53

    Standard AW: Langfinger am Reisemobil - schon erlebt?

    Jetzt hat es uns richtig erwischt...

    Vorletzte Nacht (09.04.13), haben wir auf dem Weg nach Südfrankreich auf der Raststätte Ellwanger Berge West, Richtung Ulm auf der A7 übernachtet. Am Morgen mussten wir dannfeststellen, dass, während wir hinten geschlafen haben, die Fahrertür aufgebrochen und alle Taschen , die im Bereich Fahrerhaus lagen durchwühlt wurden. Und wir haben nix gemerkt. Zum Glück haben die Täter "nur" 680 Euro Bargeld mitgehen lassen, alle anderen Wertsachen und alle Geldkarten etc. Ließen sie zurück. Der Verdacht, das sie dabei Schlafgas ins WoMo gesprüht haben, liegt nahe, ist aber kaum nachzuweisen und eher unwahrscheinlich. Offensichtlich haben uns die Täter beobachtet und dann die Tiefschlafphase abgewartet, in der man trotz unruhigem Schlaf offensichtlich garnix mitbekommt.

  4. #44
    Stammgast   Avatar von BRB-Stefan
    Registriert seit
    18.11.2011
    Ort
    Brandenburg an der Havel
    Beiträge
    4.016

    Standard AW: Langfinger am Reisemobil - schon erlebt?

    Oha - das ist ja eine schöne Scheiße!
    Gut ist ja, sie haben "nur" Geld gestohlen ...

    Hört sich aber schon nach Gas an.
    Meine Frau war selbst vom nagen der Mäuse im Mobil sofort wach!

    Seid ihr allein betroffen, oder standen dort noch mehr ausgeraubte?
    Wie reagierte die Polizei?

    Stefan

  5. #45
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.559

    Standard AW: Langfinger am Reisemobil - schon erlebt?

    Hallo Bernd,

    das tut mit leid. Jetzt klingt das Besserwisserisch, aber übernachten auf Rastplätzen, egal wo, machen wir schon lange nicht mehr. Es gibt doch viele Alternativen nahe den Autobahnen. Das ist zwar keine Garantie, aber mindert das Risiko erheblich. Zu dem Bargeld im Fahrerhaus schreibe ich lieber nichts... Ich denke, das passiert Dir nicht noch einmal. Ich drücke Dir die Daumen für eine angemessene Schadensregulierung.

    Nix für ungut...

    Viele Grüße
    Bernd, der MobilLoewe

  6. #46
    Ist öfter hier   Avatar von Fotobernd
    Registriert seit
    25.02.2011
    Beiträge
    53

    Standard AW: Langfinger am Reisemobil - schon erlebt?

    Hallo Stefan und Bernd !
    Die Gasvariante ist viel beschrieben, wie man hört jedoch noch nie wirklich nachgewiesen (zumindest in Deutschland).
    Die Polizei war ausgesprochen nett und hat das ganze Auto auf den Kopf gestellt. Habe freiwillig noch ein bisschen Blut und Urin gespendet, um vielleicht doch was zu finden.
    Sie wollen mich auf dem Laufenden halten.
    Wir standen neben unzähligen LKWs, allerdings als einziges Wohnmobil in der Nähe des Restaurants!
    Die Besserwisserei ist schon o.k. ! Man ist nicht nur im Nachhinein schlauer, sondern weiß es auch schon vorher ... und handelt dann trotzdem so, als wenn es die erste Tour wäre und man noch nie etwas von bösen Menschen gehört hat. Wäre bestimmt mal als psychologische Studie von Interesse...

  7. #47
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    17.12.2012
    Beiträge
    97

    Standard AW: Langfinger am Reisemobil - schon erlebt?

    Hallo zusammen,

    passiert ist uns bis jetzt (toi,toi,toi) noch nie etwas.
    Aber ein Ereignis welches 3 Jahre zurückliegt, gibt
    auch zu denken.
    Wir machten eine Mosel/Rhein Tour.
    Eine Übernachtung war auf einem Wanderparkplatz
    an einer kleinen Verbindungsstraße zwischen A61
    und Boppard, welchen wir schon früher nutzten,
    geplant.
    Um 2.30h wurden wir durch Klopfen aus dem
    Schlaf gerissen. Wie sich herausstellte, durch zwei
    Polizisten.
    Nach einem kurzen Gespräch und Kontrolle der
    Papiere meinten die Beamten noch daß sich die
    Übergriffe und Eigentumsdelikte auf Wohnmobilisten
    und Ferienhäuser in der Gegend stark gehäuft hätten.
    Als Grund hierfür vermuteten sie die Nähe des
    Autobahnkreuz Koblenz, welches die Möglichkeit
    des schnellen Verschwindens in viele Richtungen
    ermöglicht.
    Danach verabschiedeten sie sich und wünschten
    eine "ruhige Nacht", welche wir danach auch
    wieder hatten.
    Liebe Grüße,
    Harald -
    am liebsten unterwegs.

    Sent from Huawei Mobile.

  8. #48
    Ist öfter hier   Avatar von Gribby
    Registriert seit
    24.03.2013
    Ort
    Österforse,Schweden
    Beiträge
    62

    Standard AW: Langfinger am Reisemobil - schon erlebt?

    Hier mal halbwegs was Positives:
    Meine Versicherung übernimmt meinen Schaden durch den Einbruch. Soll mir eine Werkstatt aussuchen, die Selbstbeteiligung von
    ca. 180.- EUR ( umgerechnet von den Krönchen hier) dort bezahlen, den Rest regeln die intern.
    Also: neue Wasserpumpe, Batterieladergerät, Radio , Batterie etc. + Einbruchspuren an den Klappen und Türen.
    Fahre am Wochenende nach Sundsvall und spreche alles durch, die haben Tag der offenen Tür am Wochenende.
    Falls hier der angesagte Schnee nicht alles wieder durcheinanderbringt.! Oder viel schlimmer, ich nicht an diesem
    Knaus Sport TI 600 vorbeikomme, den sie anbieten: http://www.birstahusbil.se/husbilar.php
    Einen Vorteil hat der Stress doch: Wenn alles neu wird, habe ich vielleicht auch ein paar Gebrauchanweisungen für
    die Geräte, beim Kauf meiner Düne (15 Jahre alt) im Vorjahr fand sich ja nichts Brauchbares.
    Liebe Grüsse, Mist, muss jetzt den Kamillenpuff wieder aufmachen.
    Harald
    LG Harald und Bettina

  9. #49
    Stammgast   Avatar von Driving-office
    Registriert seit
    17.01.2011
    Beiträge
    1.381

    Standard AW: Langfinger am Reisemobil - schon erlebt?

    Zitat Zitat von Fotobernd Beitrag anzeigen
    Jetzt hat es uns richtig erwischt...

    Vorletzte Nacht (09.04.13), haben wir auf dem Weg nach Südfrankreich auf der Raststätte Ellwanger Berge West, Richtung Ulm auf der A7 übernachtet. Am Morgen mussten wir dannfeststellen, dass, während wir hinten geschlafen haben, die Fahrertür aufgebrochen und alle Taschen , die im Bereich Fahrerhaus lagen durchwühlt wurden. Und wir haben nix gemerkt. Zum Glück haben die Täter "nur" 680 Euro Bargeld mitgehen lassen, alle anderen Wertsachen und alle Geldkarten etc. Ließen sie zurück. Der Verdacht, das sie dabei Schlafgas ins WoMo gesprüht haben, liegt nahe, ist aber kaum nachzuweisen und eher unwahrscheinlich. Offensichtlich haben uns die Täter beobachtet und dann die Tiefschlafphase abgewartet, in der man trotz unruhigem Schlaf offensichtlich garnix mitbekommt.
    Hallo Bernd,

    auch mein Beileid!
    Aber eine Frage noch: Hättet ihr das Fahrerhaus verdunkel, also konnte der Dieb sehen was es dort zu holen gab?
    Ich meine es ist ja sehr mutig vom Dieb, eine verdunkelte Tür aufzubrechen; da könnte ja auch auf dem Fahrersitz der Rottweiler schlafen

    Gruß

    Sascha
    Grüße aus dem driving-office

    "Nur wer reist, kommt auch ans Ziel"

  10. #50
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    17.12.2012
    Beiträge
    97

    Standard AW: Langfinger am Reisemobil - schon erlebt?

    Hallo Sascha,

    ich bin mir sehr sicher daß die Person welche
    so etwas vorhat, die potentiellen Opfer schon
    vorab auswählt und beobachtet.
    Darum sondiere ich nach Ankunft meine Um-
    gebung einige Zeit recht genau.
    Und zum Hund, der hat einen leichteren Schlaf
    als ein Mensch, würde schon melden bevor
    die Tür aufgemacht wird. Unserer hatte eine
    Distanztoleranz von 1Meter.
    Liebe Grüße,
    Harald -
    am liebsten unterwegs.

    Sent from Huawei Mobile.

Seite 5 von 13 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Abenteuerreise in Westchina, schön!
    Von Navotour im Forum Geführte Touren im eigenen Wohnmobil
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.01.2011, 03:58
  2. Schon Tucholsky beschrieb die Situation
    Von flieger44 im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.12.2008, 19:49

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •