Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 3 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 45
  1. #21
    OPIRUS
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Rainer RV Beitrag anzeigen
    Hallo OPIRUS,
    nach deinen Erfahrungen reifen die Bananen aus Bad Waldsee auch beim Kunden ?. "Grins"

    Wie bereits erwähnt haben wir vor uns in der WoMo losen zeit mit gemieteten Wohnwagen zu behelfen.

    Hier mal die dicksten Erfahrungsbrocken :

    - Haufenweise schräg eingedrehte Schrauben, deren weisse Lackierung beim einschrauben derart ramponiert wurde, sodass ein "guter" Kontrast zum ebenfalls weiss lackierten Kantenprofil zwischen Seitenwand und Decke entsteht,
    - Unter dem Waschbecken im Bad befinden sich zwei Staufächer, die mit einem Klapptürchen verschlossen werden können. Hier hat man den Eindruck als ob diese gar nicht zum Korpus gehören, so unterschiedlich sind Rundungsradien und Spaltmasse
    - Befestigungen für die Vorhänge, die bei der ersten Belastung aus der Wand ausreissen,
    - Dass die Vorhänge schlecht vernäht sind, ist da zu verschmerzen,
    - Die Klappdeckel der Sitztruhen sind an der Vorderkannte als sägerauh zu bezeichnen. Wer nicht aufpasst hinterlässt regelmässig kleinere Hautfetzen.
    - Das der Gaskasten hinter der Deichsel eine Belüftung haben muss ist klar. Bei schlechtem Wetter saut dieses Staufach völlig ein, wahrscheinlich auch deswegen, weil die grosse Klappe keine Dichtung hat (vergessen?).
    - Im Grundpreis ist nur ein Mini Kühlschrank an Bord, der einen täglichen Gang zum Supermarkt erfordert.
    - Auf eine Warmwassertherme wurde verzichtet, dafür waren Leichtmetallfelgen mit Superbreitreifen aufgezogen.

    Wenn man den Puristen rauskehrt, muss man zugeben, dass alles funktionierte und eigenlich zufrieden sein könnte.
    Da einem aber "Der Hymer" stets als Primus unter den Reisemobilen und Caravans verkauft wird, habe ich grösste Probleme die gebotene Verarbeitungsqualität zu akzeptieren.

    Fazit dieser Momentaufnahme:

    1. Der Vermieterservice war ausgesprochen höflich und zuvorkommend und im Detail kulant. So wurde auf unsere Nachfrage die Servicepauschale erlassen, da wir alle Verbrauchsmaterialien und Alugasflaschen noch zur Verfügung haben.

    Aber:

    2. Der Hymer bietet keine bessere Verarbeitung als preisgünstigere Hersteller
    3. Ein Caravan ist auf Grund der eingeschränkten Verwendungsfähigkeit keine wirkliche Alternative zum WoMo.

    Um eine ältere Werbephrase zu zitieren:

    "Gut, dass wir verglichen haben..."

    Gruss,
    Rainer
    Hallo Rainer

    Nach einigen Erfahrungen mit div. Marken in der Oberklasse kann ich nur wiederholen, jedes WOMO ist ein Unikat und von Handwerkskunst sofern überhaupt vorhanden gut oder eben nicht so gut gefertigt.
    Wenn dann 120 140 oder 170 tausend Euros bezahlt werden, sollte man einen ungetrübten Urlaub geniessen können. Bis heute kann ich als WOMO geschädigter leider keiner Marke diese Ungetrübtheit assestieren. Wäre dies der Fall würde ich sofort ein solches Mobil kaufen und mich dann noch während vieler Jahre darüber freuen. Bis heute ist mir dies leider noch nicht gelungen und wer weiss, vielleicht gibt es einen Hersteller welcher sich dieser leidigen Situation der WOMO's annimmt. Trotz zum Teil bedenklichen Erfahrungen und Geldverlusten werde ich mit Sicherheit abermals einen Wechsel meines jetzigen Womos vornehmen in der stetigen Hoffnung doch eines Tages das richtige zu finden.
    Als wirklich gebranntes Kind weiss ich wohl von was ich spreche und dieses Forum bestätigt auch meine Erfahrungen. Man könnte sagen, aus Erfahrung wird man Klug, beim WOMO Fieber trifft eher zu, man wird arm oder Abgebrüht was für mich zutrifft und deshalb Optimist bleibe und nach meinem nächsten WOMO Ausschau halte. Noch eine kleines Geheimnis nebenbei, meine Blicke gehen in Richtung RMB????? bin gespannt was ich da zu hören bekomme!


    Gruss an alle Opirus aus CH
    Geändert von OPIRUS (09.05.2008 um 15:07 Uhr)

  2. #22
    osüjah
    Gast

    Standard

    Guten Morgen Opirus,
    wir haben auch eine Entscheidung getroffen.
    Unser 1tes WoMo 21 Jahre dann ohne Verlust verkauft (fährt heute noch) war ein durchgeplanter Neu/Selbstbau mit vielen Raffinessen und Lösungen die heute erst Einzug in den WoMobau halten.
    Keine Mängel !
    Nur am Antriebkopf (Ford)

    Unser 2tes war 2003 ein TEC Rotec 5840i für 50000 Euro.
    Unmengen von Verarbeitungmängeln und Teilen die sich einfach auflösen.
    Zwei Jahre Arbeit weil WoMO-Werkstatt unfähig (hinterher mehr kaputt als vorher).

    Sobald eine Sache "fertig" war wurde dabei der nächste Verarbeitungs- oder Konstruktionsmangel offensichtlich.

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    Wir haben entschieden, sollte noch ein WoMo kommen:
    Wiederum nach meinen Plänen gebaut unter meiner Aufsicht.
    Kann nicht mehr selbst bin nun seit 2007 schwerbehindert, in Voraussicht darauf deshalb auch 2003 der "fertige" TEC.

    Made in Germany ?
    Das ich nicht lache.
    (Das gilt doch auch in der Industrie z.B. Anlagenbau schon seit 20 Jahren nicht mehr.)
    Made in Germany --> in Deutschland ist der Wurm drin.

    Was mir passiert ist?
    Ich stelle mir die Frage: Ist das nicht vorsätzlicher Betrug ?
    Aber der Umsatz hat 2003 gestimmt, + 15%

    Gruß
    Osüjah

  3. #23
    OPIRUS
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von osüjah Beitrag anzeigen
    Guten Morgen Opirus,
    wir haben auch eine Entscheidung getroffen.
    Unser 1tes WoMo 21 Jahre dann ohne Verlust verkauft (fährt heute noch) war ein durchgeplanter Neu/Selbstbau mit vielen Raffinessen und Lösungen die heute erst Einzug in den WoMobau halten.
    Keine Mängel !
    Nur am Antriebkopf (Ford)

    Unser 2tes war 2003 ein TEC Rotec 5840i für 50000 Euro.
    Unmengen von Verarbeitungmängeln und Teilen die sich einfach auflösen.
    Zwei Jahre Arbeit weil WoMO-Werkstatt unfähig (hinterher mehr kaputt als vorher).

    Sobald eine Sache "fertig" war wurde dabei der nächste Verarbeitungs- oder Konstruktionsmangel offensichtlich.

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    Wir haben entschieden, sollte noch ein WoMo kommen:
    Wiederum nach meinen Plänen gebaut unter meiner Aufsicht.
    Kann nicht mehr selbst bin nun seit 2007 schwerbehindert, in Voraussicht darauf deshalb auch 2003 der "fertige" TEC.

    Made in Germany ?
    Das ich nicht lache.
    (Das gilt doch auch in der Industrie z.B. Anlagenbau schon seit 20 Jahren nicht mehr.)
    Made in Germany --> in Deutschland ist der Wurm drin.

    Was mir passiert ist?
    Ich stelle mir die Frage: Ist das nicht vorsätzlicher Betrug ?
    Aber der Umsatz hat 2003 gestimmt, + 15%

    Gruß
    Osüjah
    Hallo Osüjah

    Die guten Ratschläge vom Eigenbau sind gut gemeint. Nicht jeder kann sein Mobil selber bauen, Wissen, handwerkliches Geschick, Werkzeuge, Werkhalle usw. sind Voraussetzungen welche eben nicht jeder hat.
    Es sollte doch heute möglich sein, dass Hersteller egal wie sie heissen den Kunden Ernst nehmen und egal ob 50 oder 150-tausend Euro ein Mobil abgeben, welches seinen Zweck erfüllt und ohne dass ständig eine Werkstattausrüstung im Falle eines Falles mitgefühtrt werden muss. Jeder WOMO Käufer schuftet auf seine Art zum Erwerb eines WOMO'S. Solche Tiefschläge wie man in diesem Forum liest sollte es in der heutigen Zeit nicht mehr geben. Mein Mobil welches in einer Wandlung endete ist nun eingetroffen und wiederum fehlt eine sehr wichtiges Detail was mein neuer alter inne hatte. Nun wird wieder per Hersteller geklärt und beraten, bin gespannt was da rauskommt. Seit Nov. 2006 habe ich den Betrag X (über 100-tausend) ausgegeben und ich kein Mobil, von Reisen keine Rede. Meine grosse Geduld geht jetz dem Ende zu, warte jetzt noch den Bescheid nächster Woche ab.

    Gruss eines WOMO Geschädigten
    OPIRUS

  4. #24
    osüjah
    Gast

    Standard Bananen(schale)

    Hallo opirus,
    komme gerade vom WoMo-Dach.
    Habe aus guten Grunde die seitlichen Eckleisten überprüft.

    Nicht nur Konstruktionslehre, Physik, Chemie, Elektrotechnik, Physiologie,... müssen bei den WoMo-Herstellern Pflichtfach werden, nein entscheidend muß etwas gegen die Rechts- Linksschwächen der Monteure getan werden.

    Nach Abnehmen des Keders:
    Linke Eckleiste, eine Dekalinnaht liegt links über den Schraubköpfen im linken Leistenrand.
    Rechte Eckleiste, eine Dekalinnaht liegt ebenfalls links; genau neben allen Schraubköpfen im rechten Leistenrand.

    Abhilfe:
    Ich beseitige die Algen und hole die Dekalinspritze.
    Dabei sehe ich:
    Das Intergraldach ist an seinem Anschlußprofil zu den Eckleisten wieder aufgebrochen.
    Der zu hohe Harzanteil des Gewebes setzt sich offensichtlich weiter als erwartet in den Korpus fort......

    Übrigens lieber Opirus,
    haben Sie einen Rat zu stinkendem Spülenabfluß ? ; außer verschließen.
    Ach ja, der Tank wird regelmäßig gereinigt, obwohl die Tankumantelung zur Hälfte den untenliegenden 120er Wartungsdeckel verdeckte.
    Abflußrohr also ein direkter Geruchskamin.
    Dort gibt es keinen Geruchsverschluß da kein Platz dafür berücksichtigt wurde.

    Bitte keine chemischen Hausmittelchen empfehlen, ob Kukident, ob Orangenkonzentrat, ob xxxxx;
    es nutzt nichts wenn es dann riecht wie in den Wald geschi......

    Sie sehen die WoMo-Hersteller bewegen sich auf anrüchigem Parkett.

    Gruß
    Osüjah

    P.S.
    In unserer Betriebsanleitung steht (übrigens kann man diese nicht benutzen weil bereits bei der Auslieferung veraltet) :
    Herzlichen Glückwunsch zum Erwerb....
    Korrekt, nur der Hersteller und seine Belegschaft sollte sich bei der Belegschaftsversammlung selbst zum Glück beglückwünschen:
    Wir haben wieder genügend Dumme gefunden....

    Gruß an die internationale Tremor-Gilde der Akkuschrauber mit nur einer Bit-Größe.
    Und .... mit Silikon kann man keine Schrauben festkleben !
    Aber.... immer noch besser als gar keine Schrauben benutzen, zumindest optisch !

  5. #25
    OPIRUS
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von osüjah Beitrag anzeigen
    Hallo opirus,
    komme gerade vom WoMo-Dach.
    Habe aus guten Grunde die seitlichen Eckleisten überprüft.

    Nicht nur Konstruktionslehre, Physik, Chemie, Elektrotechnik, Physiologie,... müssen bei den WoMo-Herstellern Pflichtfach werden, nein entscheidend muß etwas gegen die Rechts- Linksschwächen der Monteure getan werden.

    Nach Abnehmen des Keders:
    Linke Eckleiste, eine Dekalinnaht liegt links über den Schraubköpfen im linken Leistenrand.
    Rechte Eckleiste, eine Dekalinnaht liegt ebenfalls links; genau neben allen Schraubköpfen im rechten Leistenrand.

    Abhilfe:
    Ich beseitige die Algen und hole die Dekalinspritze.
    Dabei sehe ich:
    Das Intergraldach ist an seinem Anschlußprofil zu den Eckleisten wieder aufgebrochen.
    Der zu hohe Harzanteil des Gewebes setzt sich offensichtlich weiter als erwartet in den Korpus fort......

    Übrigens lieber Opirus,
    haben Sie einen Rat zu stinkendem Spülenabfluß ? ; außer verschließen.
    Ach ja, der Tank wird regelmäßig gereinigt, obwohl die Tankumantelung zur Hälfte den untenliegenden 120er Wartungsdeckel verdeckte.
    Abflußrohr also ein direkter Geruchskamin.
    Dort gibt es keinen Geruchsverschluß da kein Platz dafür berücksichtigt wurde.

    Bitte keine chemischen Hausmittelchen empfehlen, ob Kukident, ob Orangenkonzentrat, ob xxxxx;
    es nutzt nichts wenn es dann riecht wie in den Wald geschi......

    Sie sehen die WoMo-Hersteller bewegen sich auf anrüchigem Parkett.

    Gruß
    Osüjah

    P.S.
    In unserer Betriebsanleitung steht (übrigens kann man diese nicht benutzen weil bereits bei der Auslieferung veraltet) :
    Herzlichen Glückwunsch zum Erwerb....
    Korrekt, nur der Hersteller und seine Belegschaft sollte sich bei der Belegschaftsversammlung selbst zum Glück beglückwünschen:
    Wir haben wieder genügend Dumme gefunden....

    Gruß an die internationale Tremor-Gilde der Akkuschrauber mit nur einer Bit-Größe.
    Und .... mit Silikon kann man keine Schrauben festkleben !
    Aber.... immer noch besser als gar keine Schrauben benutzen, zumindest optisch !

    Hallo Osüjah

    Ich glaube wir sind uns längst einig, gekaufte in Mittel bis gehobene Mittelklasse wird Muex und Krampf und Schrott mitgeliefert. Entweder man lebt damit oder man gibt das schöne Hobby infolge Verlust des Glaubens auf. Ich werde nur noch eines, nämlich nochmals einen Kauf wagen und dies in der absoluten Oberklasse. Dort kann ich dabei sein und meine Wünsche im Detail anbringen. Mache ich dann die selben Erfahrungen werde ich ein für allemal das schöne Hobby aufgeben und mich der Hotellerie zuwenden, trotz Umweltschutz mit dem Jet in alle Länder fliegen.


    Gruss an alle Opirus

  6. #26
    peterchen
    Gast

    Standard

    Hallo Osüja ,
    eine Möglichkeit wäre eventuell in der Abwasserleitung einen "Hängebauch" zu schaffen , somit wäre ein natürlicher Siphon geschaffen.Ein viertel Literchen stehendes Abwasser würde schon (wird ja bei jeder Benützung weiter gespült) reichen , um den Geruch zu vermeiden. Versuch macht kluch!
    LG. Peter

  7. #27
    osüjah
    Gast

    Standard Danke für den Rad

    Guten Morgen Peterchen,
    ernsthaften Dank für den Rat.

    Hatte ich aber schon überlegt und Maße genommen, kein Platz, die Küchenschublade schrammt einfach zu Nahe unter dem Rohr her. Ich habe dann nur die Bodenplatten des Spülenschrankes mit einer Gummiabdeckung zur Fahrzeugwand versehen damit herunterfallende Meser, Gabeln, ...., nicht wie schon geschehen unerreichbar unter dem Schrank in den Elektro- und Wasserleitungen verschwinden.

    Schnüffelnde Grüße
    Osüjah


    Zitat Zitat von peterchen Beitrag anzeigen
    Hallo Osüja ,
    eine Möglichkeit wäre eventuell in der Abwasserleitung einen "Hängebauch" zu schaffen , somit wäre ein natürlicher Siphon geschaffen.Ein viertel Literchen stehendes Abwasser würde schon (wird ja bei jeder Benützung weiter gespült) reichen , um den Geruch zu vermeiden. Versuch macht kluch!
    LG. Peter

  8. #28
    peterchen
    Gast

    Standard

    Hallo Osüjah ,

    wie wäre es unter der Bodenplatte des WOMOs , wenn möglich eventuell dort einen kleinen "Hängebauch schaffen ?
    LG.Peter

  9. #29
    osüjah
    Gast

    Standard

    Guten Abend Peterchen.

    Tjaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa,
    direkt im Durchbruch Unterboden beginnt schon der Knick mit dem "horizontalen Rohr" zum Abwassertank.
    Dafür wurde von TEC teilweise der Wohnraumboden ca. 2 cm tief von unten (aufgebrochen ?, ich wage nicht nachzusehen) und das Rohr dick mit Sikaflex eingepappt.
    Links vom Rohr befindet sich der Minikotflügel der auch in den Spülenschrank bis zum erwähnten Zwischenboden ragt und rechts ein Staukasten.
    Etwa 15 cm von der Fahrzeugaußenkante entfernt liefen/laufen hinter dem Reifen (nun mit Ablaufförderbandgummi) die unisolierten (nun isolierten) Heizungsrohre der Tanks welche ohne Strangsperre (nun mit Strangsperre) immer die Umwelt aufheizten sobald die Heizung lief (viele große Öffnungen in den Tankummantelungen).

    Es stank übrigens auch aus der Dusche (direkter Kamin), nur viel schlimmer war daß diese wegen fehlerhafter Unterfütterung durchbrach. Das Duschenstinken wurde durch einen Gummistöpsel aus der Rotweinverschlußtechnik unterbunden. Gummi weil es Menschen gibt die beim Duschen in der Dusche stehen (pssst, Nutzergeheimnis, nicht für Konstrukteure gedacht !)

    AAAAber, ein Wunder das Waschbecken in der Dusche hat einen Ablauf mit Geruchsverschluß, leider ist das Becken aber rund um diesen Ablauf gebrochen...................Zähneputzen und Ausspucken ist aber auch wirklich eine knallharte Belastung.

    Nein, eines muß man dem Hersteller lassen, die große Linie "Pfusch" im Wettbewerb des internationalen Dilettantismus wurde konsequent durchgezogen.
    In allen Konstruktionsdetails, ich habe dafür extra eine Baumstruktur entwickelt um nicht die Übersicht zu verlieren.

    Mit schnüffelnden Grüßen
    (einmal wegen Gestank und zum anderen wegen meines verpulverten Geldes)
    Osüjah

  10. #30
    osüjah
    Gast

    Standard In Augenschein

    Bilder zum Thema.

    Link: Da ist der Wurm drin

    Ich werde jetzt auf meinen Seiten nach und nach fast alles veröffentlichen.

Seite 3 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Dichtigkeitsprüfung beim Wohmobil
    Von Christallo im Forum Reisemobile
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.07.2009, 13:45
  2. HYMER lässt Kunden im Regen stehen?
    Von OPIRUS im Forum Erfahrungen mit Herstellern, Händlern und Werkstätten
    Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 18.05.2009, 08:14
  3. Am 17. November reinhören beim NDR 1
    Von egon oetjen im Forum PLZ-Gebiet 2....
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.10.2008, 19:18

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •