Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 2 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 45
  1. #11
    peterchen
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von MobilLoewe Beitrag anzeigen
    Hallo,

    so ist das mit einer Bildersprache, sie wird nicht immer so richtig verstanden.

    Im Falle der Reisemobile verlassen diese unreif das Werk und werden in diesem Zustand dem Kunden übergeben, damit sie dort reifen. Insofern war der war der Manager sehr wohl richtig informiert.

    Und wenn ich das richtig verstehe, im Falle der Meisterleistung der Logistik Bananen reifen diese vor der Auslieferung an den Endverbraucher ....
    Hallo Bernd ,

    habe wieder ein schönes Beispiel zum Thema erlebt :
    Wir waren auf der Messe in Nürnberg und haben bei einem schönen WOMO aus Sprendlinger Produktion den Wassertank mittig im Zwischenboden entdeckt . Also keine Chance , den Tank regelmäßig, gründlich & händisch reinigen zu können zwecks Schleim etc.
    Auf meine Frage beim Verkäufer ,wie man da z.B. mit einer Bürste reinkommt , meinte Er , braucht man nicht , wirft man ein paar Coregatabs rein und fertig.......

    LG. aus Regensburg sendet einer , der Schleim im Frischwassertank am Ende der Saison gerne mit der Hand rauswischt.

  2. #12
    Rainer RV
    Gast

    Standard

    Für Negativbeispiele braucht man nicht einmal das Haus verlassen.
    Wer möchte geht einfach in der Einstiegsseite auf das Feld "Service", dann auf "Leserfragen".
    Hier scrollt man nach unten, bis zum Artikel über geeigneten Unterbodenschutz.
    Auf dem gezeigten Bild ist ausschnittweise der Unterboden eines WoMo's zu sehen.
    Bei näherer Betrachtung erkennt man, dass el. Leitungen, Abstützung der seitlichen Schürze und die Halterung für ein Abwasserrohr direkt am Holzboden befestigt ist.
    Zum vergrössern des Bildes einfach anklicken.
    Befestigt heisst in diesem Fall mit Schrauben und Nägeln, die direkt ins Holz eingeschraubt , bzw. eingeschlagen sind.
    Hier wird bereits ab Werk die Imprägnierung verletzt und eindringender Feuchtigkeit Tür und Tor geöffnet, oder glaubt hier ernsthaft jemand, dass da jeweils ein Klecks Dichtmaterial drunter ist.
    Der Fahrzeugrahmen bietet meines Erachtens genügend Möglichkeiten für derartige Befestigungen.
    Am empfindlichen Holzboden hat so etwas nichts verloren!

    Übrigens, der Unterboden unseres Bürstners war ebenfalls gespickt mit derartigen "Sollbruchstellen"

    Gruss,
    Rainer
    Geändert von Rainer RV (11.03.2008 um 14:41 Uhr) Grund: Schreibfehler "ausradiert"

  3. #13
    Rainer RV
    Gast

    Standard

    Hallo MobilLoewe, du schreibst:

    "Aber deswegen Wohnwagen fahren? Freiheit aufgeben und sich den Regel der Campingplätze unterwerfen? Sorry Rainer ... für mich unvorstellbar!"

    Gemach, gemach, wie ich bereits an anderer Stelle dieses Forums schrieb, haben wir unseren maroden Bürstner kurz nach dem Jahreswechsel abgestossen.

    Da wir uns in den nächsten 2 Jahren kein neues Wohnmobil leisten können und ein gebrauchtes WoMo stellt aus meiner Sicht ein zu grosses Risiko dar, haben wir uns entschlossen die Zeit mit fallweise gemieteten Wohnwagen zu überbrücken.
    Da wir diese Form des Mobilurlaubs noch nicht ausprobiert haben, bin ich mal gespannt wie denn so ein fabrikneuer Hymer (direkt von Hymer Bad Waldsee) von der Verarbeitung gegenüber den sattsam beschriebenen Mängeln bei WoMo's abschneidet.

    Den Regeln auf Campingplätzen sehen wir gelassen entgegen, haben wir in unseren Urlauben per WoMo doch auch des öfteren auch einige Tage auf einem solchen verbracht.
    Wenn bisweilen die Übernachtungspreise auf Stellplätzen Campingplatzniveau erreichen (z. B. Castiglione della Pescaia / Toscana) nimmt man gerne für den unwesentlich höheren Preis unbegrenztes Duschvergnügen in Kauf.
    Und das Home mal stehen lassen und die Gegend mit dem flinkeren PKW zu erkunden, hat sicher auch seinen Reiz.
    .... aber, wen das WoMo Fieber mal gepackt hat... na, mal sehen.

    Gruss,
    Rainer
    Geändert von Rainer RV (11.03.2008 um 14:43 Uhr)

  4. #14
    uwewomo
    Gast

    Standard

    Hallo Leidensgenossen!
    "Bananen" kennen nur die Anderen - dachte ich. Aber es hat auch uns erwischt: beim ersten Wassertanken und Pumpe einschalten war die Naßzelle wirklich komplatt naß, ein Schlauchbinder fehlte einfach!! Beim ersten Urlaub im Winter bei minus 18° nachts, tagsüber Sonne und plus 2° schmilzt der Schnee auf dem Dach und läuft als Tauwasser vom Dach. Normal. Aber genau dort, wo vorhersehbar, sich das Wasser seinen Weg nach unten sucht, ist der Stromanschluß am Womo
    installiert. Wenn der nun im Schatten liegt friert das (dumme) Wasser wieder einfach zu Eis!! Das habe ich dem Hersteller gemeldet und schöne Digi-Aufnahmen dazugegeben und auch auf die Gefahr hingewiesen, daß dadurch Unfälle mit schlimmen Folgen entstehen können. Wenn man wieder wegfahren will muß erst der Fön eingesetzt werden, damit der Stecker gezogen werden kann. Man hat sich für den Hinweis bedankt - aber geändert hat man nichts. 2 Jahre hatte man bis heute Zeit den E-Anschluß zu verlegen. Ich hoffe nur,daß es zu keinen Unfällen kommt.
    Das gleiche trifft auch auf den Gaskasten zu: gefrierendes Wasser bildet Eisklumpen genau an dem
    Klappenrahmen - und der bleibt dann zu!! Peinlich bei minus 15°!! Flaschenwechsel nicht möglich.
    In Eigenhilfe habe ich diese Mängel inzwischen abgestellt, das könnte aber auch werkseitig erfolgen!
    Allen eine gute Fahrt und ein schönes Osterfest!

  5. #15
    MobilLoewe
    Gast

    Standard Der Weg ist das Ziel!

    Zitat Zitat von Rainer RV Beitrag anzeigen
    Hallo MobilLoewe, du schreibst:

    "Aber deswegen Wohnwagen fahren? Freiheit aufgeben und sich den Regel der Campingplätze unterwerfen? Sorry Rainer ... für mich unvorstellbar!"

    Gemach, gemach, wie ich bereits an anderer Stelle dieses Forums schrieb, haben wir unseren maroden Bürstner kurz nach dem Jahreswechsel abgestossen.

    Da wir uns in den nächsten 2 Jahren kein neues Wohnmobil leisten können und ein gebrauchtes WoMo stellt aus meiner Sicht ein zu grosses Risiko dar, haben wir uns entschlossen die Zeit mit fallweise gemieteten Wohnwagen zu überbrücken.
    Da wir diese Form des Mobilurlaubs noch nicht ausprobiert haben, bin ich mal gespannt wie denn so ein fabrikneuer Hymer (direkt von Hymer Bad Waldsee) von der Verarbeitung gegenüber den sattsam beschriebenen Mängeln bei WoMo's abschneidet.

    Den Regeln auf Campingplätzen sehen wir gelassen entgegen, haben wir in unseren Urlauben per WoMo doch auch des öfteren auch einige Tage auf einem solchen verbracht.
    Wenn bisweilen die Übernachtungspreise auf Stellplätzen Campingplatzniveau erreichen (z. B. Castiglione della Pescaia / Toscana) nimmt man gerne für den unwesentlich höheren Preis unbegrenztes Duschvergnügen in Kauf.
    Und das Home mal stehen lassen und die Gegend mit dem flinkeren PKW zu erkunden, hat sicher auch seinen Reiz.
    .... aber, wen das WoMo Fieber mal gepackt hat... na, mal sehen.

    Gruss,
    Rainer

    Hallo Rainer,

    ich wollte Dir keinesfalls "auf die Füße treten" treten, habe eben nur meine Meinung geäußert. Du hast sicherlich recht, in Italien sind Stellplätze oftmals sehr teuer, aber die Campingplätze dort kratzen in der Hauptreisezeit nicht selten an stolze 50 Euro und drüber.

    Ich fahre mit den Führern vom WoMo Verlag demnächst nach Süditalien ("Spitze - Hacke") und Sizilien, in den Führern sind sehr viele freie Plätze mit GPS-Daten beschrieben, ich bin mal gespannt.

    Das Argument, mit dem Pkw herumfahren, sagen viele Caravaner, aber sie fahren eben nur herum. Aber da gehen die Meinungen auseinander, das ist ja auch kein Problem.

    Übrigens, manchmal ist ein gebrauchtes Reisemobil der individuellen bzw. gehobenen Klasse die bessere Wahl.

    Du hast auch 100% recht, uns hat das WoMo Fieber gepackt und das seit über 20 Jahren. Vollständig autark für mind. 1 Woche (dann ist Ver- und Entsorgen angesagt) zu Ziel zu Ziel, die Körperhygiene leidet darunter nicht *fg* .... Nach 4 bis 5 Wochen ist auch mal ein Campingplatz willkommen, denn unser Mobil hat keine Waschmaschine ...

    Na ja, so ist das eben mit den fiebrigen Reisemobilisten!

    Nichts für ungut!

  6. #16
    Rainer RV
    Gast

    Standard

    Hallo MobiLoewe,
    kein Problem, war auch in "keinster" Weise verschnupft.

    Obwohl nahezu identische Motive, besetzen Reisemobilisten und Gespannfahrer doch irgendwie getrennte Lager.
    Vielleicht haben wir auf unseren nächsten Touren Gelegenheit diese feinen Unterschiede herauszufinden.

    So führt der Zwang zur Notwendigkeit auch mal an unbekannte Ufer, deren Möglichkeiten es zu entdecken gilt (... irgendwie habe ich das in veränderter Form doch schon mal gehört ) ... )

    Ok auch dein Hinweis auf gebrauchte der gehobenen Klasse, wir werden das in Erwägung ziehen, aber auch hier wird nur mit Wasser gekocht. Was mir ein Arbeitskollege von einer Betriebsbesichtigung bei RMB in Wolfegg berichtete, passt hier genau so rein.

    Wir werden bei unserem nächsten sehr genau hinschauen.

    Gruss,
    Rainer

  7. #17
    kmf
    Gast

    Standard

    Hallo Loewe,

    wer hat gesagt "Die Banane reift beim Kunden", wann, wo, bei welcher Gelegenheit?

  8. #18
    MobilLoewe
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von kmf Beitrag anzeigen
    Hallo Loewe,

    wer hat gesagt "Die Banane reift beim Kunden", wann, wo, bei welcher Gelegenheit?


    Hallo,

    bin zur Zeit auf Tour in Sueditalien. Das war ein Interview in einer der beiden Reisemobilzeitungen, so ca. vor einem halben Jahr.

  9. #19
    OPIRUS
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Rainer RV Beitrag anzeigen
    Hallo MobilLoewe, du schreibst:

    "Aber deswegen Wohnwagen fahren? Freiheit aufgeben und sich den Regel der Campingplätze unterwerfen? Sorry Rainer ... für mich unvorstellbar!"

    Gemach, gemach, wie ich bereits an anderer Stelle dieses Forums schrieb, haben wir unseren maroden Bürstner kurz nach dem Jahreswechsel abgestossen.

    Da wir uns in den nächsten 2 Jahren kein neues Wohnmobil leisten können und ein gebrauchtes WoMo stellt aus meiner Sicht ein zu grosses Risiko dar, haben wir uns entschlossen die Zeit mit fallweise gemieteten Wohnwagen zu überbrücken.
    Da wir diese Form des Mobilurlaubs noch nicht ausprobiert haben, bin ich mal gespannt wie denn so ein fabrikneuer Hymer (direkt von Hymer Bad Waldsee) von der Verarbeitung gegenüber den sattsam beschriebenen Mängeln bei WoMo's abschneidet.

    Den Regeln auf Campingplätzen sehen wir gelassen entgegen, haben wir in unseren Urlauben per WoMo doch auch des öfteren auch einige Tage auf einem solchen verbracht.
    Wenn bisweilen die Übernachtungspreise auf Stellplätzen Campingplatzniveau erreichen (z. B. Castiglione della Pescaia / Toscana) nimmt man gerne für den unwesentlich höheren Preis unbegrenztes Duschvergnügen in Kauf.
    Und das Home mal stehen lassen und die Gegend mit dem flinkeren PKW zu erkunden, hat sicher auch seinen Reiz.
    .... aber, wen das WoMo Fieber mal gepackt hat... na, mal sehen.

    Gruss,
    Rainer
    Auch in Bad Waldsee reifen die Bananen anscheinend wie überall, so meine Erfahrung mit der S Klasse, nur nehme ich alles nicht mehr so Ernst wie auch schon. Dazu hatte ich mit noch teurereren Fahrzeugen (PHOENIX) usw. zuviel erlebt.

    Gruss OPIRUS

  10. #20
    Rainer RV
    Gast

    Standard

    Hallo OPIRUS,
    nach deinen Erfahrungen reifen die Bananen aus Bad Waldsee auch beim Kunden ?. "Grins"

    Wie bereits erwähnt haben wir vor uns in der WoMo losen zeit mit gemieteten Wohnwagen zu behelfen.

    Hier mal die dicksten Erfahrungsbrocken :

    - Haufenweise schräg eingedrehte Schrauben, deren weisse Lackierung beim einschrauben derart ramponiert wurde, sodass ein "guter" Kontrast zum ebenfalls weiss lackierten Kantenprofil zwischen Seitenwand und Decke entsteht,
    - Unter dem Waschbecken im Bad befinden sich zwei Staufächer, die mit einem Klapptürchen verschlossen werden können. Hier hat man den Eindruck als ob diese gar nicht zum Korpus gehören, so unterschiedlich sind Rundungsradien und Spaltmasse
    - Befestigungen für die Vorhänge, die bei der ersten Belastung aus der Wand ausreissen,
    - Dass die Vorhänge schlecht vernäht sind, ist da zu verschmerzen,
    - Die Klappdeckel der Sitztruhen sind an der Vorderkannte als sägerauh zu bezeichnen. Wer nicht aufpasst hinterlässt regelmässig kleinere Hautfetzen.
    - Das der Gaskasten hinter der Deichsel eine Belüftung haben muss ist klar. Bei schlechtem Wetter saut dieses Staufach völlig ein, wahrscheinlich auch deswegen, weil die grosse Klappe keine Dichtung hat (vergessen?).
    - Im Grundpreis ist nur ein Mini Kühlschrank an Bord, der einen täglichen Gang zum Supermarkt erfordert.
    - Auf eine Warmwassertherme wurde verzichtet, dafür waren Leichtmetallfelgen mit Superbreitreifen aufgezogen.

    Wenn man den Puristen rauskehrt, muss man zugeben, dass alles funktionierte und eigenlich zufrieden sein könnte.
    Da einem aber "Der Hymer" stets als Primus unter den Reisemobilen und Caravans verkauft wird, habe ich grösste Probleme die gebotene Verarbeitungsqualität zu akzeptieren.

    Fazit dieser Momentaufnahme:

    1. Der Vermieterservice war ausgesprochen höflich und zuvorkommend und im Detail kulant. So wurde auf unsere Nachfrage die Servicepauschale erlassen, da wir alle Verbrauchsmaterialien und Alugasflaschen noch zur Verfügung haben.

    Aber:

    2. Der Hymer bietet keine bessere Verarbeitung als preisgünstigere Hersteller
    3. Ein Caravan ist auf Grund der eingeschränkten Verwendungsfähigkeit keine wirkliche Alternative zum WoMo.

    Um eine ältere Werbephrase zu zitieren:

    "Gut, dass wir verglichen haben..."

    Gruss,
    Rainer

Seite 2 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Dichtigkeitsprüfung beim Wohmobil
    Von Christallo im Forum Reisemobile
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.07.2009, 13:45
  2. HYMER lässt Kunden im Regen stehen?
    Von OPIRUS im Forum Erfahrungen mit Herstellern, Händlern und Werkstätten
    Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 18.05.2009, 08:14
  3. Am 17. November reinhören beim NDR 1
    Von egon oetjen im Forum PLZ-Gebiet 2....
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.10.2008, 19:18

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •