PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wasserbett im Wohnmobil



muevo
03.07.2016, 18:36
hat jemand Erfahrung mit Wasserbett im Wohnmobil?

Was muss man beachten wegen Gewicht und Strom verbrauch, oder sollte man doch darauf verzichten.

Zwergi
03.07.2016, 18:46
Also auf so eine Idee würde ich nicht kommen - wegen des Gewichts und wegen des Stromverbrauchs. Wir haben zu Hause ein Wasserbett, aber im Wohnmobil haben wir das Froli-System und gute Matratzen, damit kommen wir sehr gut klar.

tantefrieda
03.07.2016, 19:17
klingt aus meiner Sicht auch völlig utopisch, alleine bei einer Matratzengröße von 140x200x10 cm sind fast 500 kg. Dazu dann mit Heizung, Unterbau etc, sehr schnell noch einige Kilogramm mehr.

Dann doch lieber eine hochwertige Matratzen-Lattenrost bzw. eben Froli-Sysrem-Kombination.

derschotte
03.07.2016, 19:29
Ob der Norwegische Zoll drauf kommt, dass Wodka drin ist?:musik Gruß Gerd

Vilm
03.07.2016, 19:42
Gewicht spielt doch keine Rolle, jeden Abend neu befüllen und morgens ablassen. Ist doch noch vielleicht eine Gewichtersparnis??
Heizen ist auch nicht nötig, kalt schlafen soll gesund sein.
Bitte nicht alles ernst nehmen.
Mfg
Peter

Capricorn-CH
03.07.2016, 20:50
also unser Wasserbett hier zu Hause wieg 700kg - lt. Prospekt....
wenn du das irgendwie hinbekommst, dann musst du aber immer Landstrom haben - mit Batterie kannst du das Aufheizen m.E. vergessen

BRB-Stefan
04.07.2016, 00:24
Ich habe keine Erfahrung, Volker, doch sicher könnte ein Heizkreis der ALDE für Wärme sorgen. Damit bleibt "nur" noch das Gewicht.
Gibt es denn Anbieter für Wasserbetten im Campingbereich?

muevo
04.07.2016, 07:57
Ich habe keine Erfahrung, Volker, doch sicher könnte ein Heizkreis der ALDE für Wärme sorgen. Damit bleibt "nur" noch das Gewicht.
Gibt es denn Anbieter für Wasserbetten im Campingbereich?
Hallo BRB-Stefan,
das mit der Heizung wäre plausibel, ob es Anbieter im Campingbereich gibt weiß ich noch nicht muss ich noch recherchieren, ist halt der Wunsch meiner Frau.

clouliner1
04.07.2016, 08:47
Zweikammersystem; Frisch- u. Abwasser je 250 Liter!:gut:

smx
04.07.2016, 09:34
Zweikammersystem; Frisch- u. Abwasser je 250 Liter!:gut:

Darf ich nochmal duschen oder liegst Du dann zu tief? :-)

Ich hab mal bei den Amis gesucht, die sind ja eigentlich gut für schweres Zubehör aber an ein Wasserbett im Wohnmobil trauen die sich auch nicht. Bei denen sind Luftmatratzen hoch im Kurs, nicht so ein billiges Gästebettteil sondern etwas hochwertiger mit Schaumstoff drauf. Und mit Zweizonen Druckeinstellung :-) (http://www.waterbeds-airbeds.com/zRVair-chamber.htm)

Capricorn-CH
04.07.2016, 10:00
Darf ich nochmal duschen oder liegst Du dann zu tief? :-)

Ich hab mal bei den Amis gesucht, die sind ja eigentlich gut für schweres Zubehör aber an ein Wasserbett im Wohnmobil trauen die sich auch nicht. Bei denen sind Luftmatratzen hoch im Kurs, nicht so ein billiges Gästebettteil sondern etwas hochwertiger mit Schaumstoff drauf. Und mit Zweizonen Druckeinstellung :-) (http://www.waterbeds-airbeds.com/zRVair-chamber.htm)

Ich hat aber grad die Idee, dass das mit einem Luftbett bestimmt klappen könnte. Mit etwas Helium gefüllt, bringt das dann sogar Gewichtsersparnis - allerdings bleibt wohl das Thema "Bettheizung" wieder das grosse Problem

smx
04.07.2016, 10:02
Ich hat aber grad die Idee, dass das mit einem Luftbett bestimmt klappen könnte. Mit etwas Helium gefüllt, bringt das dann sogar Gewichtsersparnis - allerdings bleibt wohl das Thema "Bettheizung" wieder das grosse Problem

Noch leichter, Modell Hindenburg mit Wasserstoff :-)

muevo
04.07.2016, 10:03
Gibt es doch für Wohnmobile https://www.amazon.de/Wasserbett-Wassermatratze-Lattenrost-Wohnmobil-Doppelbett/dp/B00PHDQC5W

smx
04.07.2016, 10:06
Gibt es doch für Wohnmobile https://www.amazon.de/Wasserbett-Wassermatratze-Lattenrost-Wohnmobil-Doppelbett/dp/B00PHDQC5W


"Wieviel wasser passt in die matratze, bzw. was wiegt sie in vollem zustand?
Antwort:
Kommt auf die Füllhöhe an...etwa 100-120 l"

Also wiegt die dann das gleiche in kg, mit übergewichtigem Schläfer drauf sicher zuviel für den Lattenrost oder Froli oder gar den Bettrahmen, da müsste man sicher was verstärken.

tantefrieda
04.07.2016, 17:07
"Antwort:
Kommt auf die Füllhöhe an...etwa 100-120 l" Also wiegt die dann das gleiche in kg ... . ...

Was wiederum heißt, dass es dafür auch eine gute Fixierung während der Fahrt geben müsste, da sich daraus beim Bremsen schnell ein ziemliches "Geschoß" entwickeln kann.

Wenn es nur um das kuschelig warme Bettchen geht, dies funktioniert - zumindest mit Landstrom - auch mit normalen Matratzen und einem Wärmeunterbett echt super: http://www.womi-on-tour.de/wohnmobil-tipps-und-zubehoer/winterluxus/. (http://www.womi-on-tour.de/wohnmobil-tipps-und-zubehoer/winterluxus/)

harpya
04.07.2016, 19:12
hat jemand Erfahrung mit Wasserbett im Wohnmobil?

Was muss man beachten wegen Gewicht und Strom verbrauch, oder sollte man doch darauf verzichten.

Ist das eine ernsthafte Frage ?
Das jemand den Bauantrag stellte sein als Dauercampingplatz genutztes Mobil zu unterkellern hab ich ja schonmal gelesen.

muevo
07.07.2016, 11:10
Hallo Harpya

das ist eine Ernsthafte Frage, muss aber gestehen nicht von mir sondern von meiner Frau und wenn Frauen wünschen dann sollte man der Sache schon nachgehen.

mabelucaad
07.07.2016, 15:09
Hallo Volker (muevo),

fragt doch mal bei unserem Forumskollegen Klaus http://www.otts-traumwelt.de/ nach, der kann dir bestimmt weiter helfen.

Grüße
Ludwig

rundefan
07.07.2016, 15:44
Ich bin da ziemlich verunsichert: da wünscht sich Jemand eine Wasserbett Matratze. Gut, sieht dann selbst, oder wird auf den Inhalt der Wasserbettmatratze und die Heizleistung durch Dritte hingewiesen. Mein Gott, sag ich mir, 2 X 120 l = 240 kg Wasser im Heckbett sind mir schon ein wenig viel, weil dadurch die VA des Ducato ziemlich entlastet wird. Dazu käme noch der nicht unerhebliche Energiebedarf, um die Matratze auf Betriebstemperatur zu halten usw.

Ich glaube aber, abweichend von Ludwig, nicht, dass Klaus guten Gewissens ein Wasserbett fürs Wohnmobil empfehen würde. Aber, der fährt ja zur Zeit noch durch Norwegen, dauert also ein wenig.

mabelucaad
07.07.2016, 16:35
Hallo Werner,

aber genau das meine ich doch, wenn einer von uns Wohnmobilgustelln Ahnung von Betten / Matratzen im Wohnmobil hat, dann ist das doch Klaus.

Ich denke, das die von Volker (muevo) gestellte Frage Klaus nicht unbekannt ist. Außerdem sind Matratzen seine Welt, so wie sein "Name" sagt.

Grüße
Ludwig

muevo
07.07.2016, 18:44
Na dann werde ich mal warten bis Klaus aus Norwegen zurück kommt (wenn er nicht dort bleibt) Hauptsache ich habe mich darum gekümmert, will mir von meiner Frau nicht nachsagen lassen ich hätte nicht´s getan. :greenjumpers:

k28
10.07.2016, 11:59
Bin nun -leider- wieder von einem sehr schönen Norwegenurlaub zurück....

Zu Deiner Frage:
Nein, hier gibt es keinen Anbieter dafür! Warum auch, die schon angesprochenen Probleme verhindern eine machbare Lösung. Natürlich ist fast alles machbar, wenn man weder auf Gewicht noch Kosten achten muß. Aber für die überwiegende Mehrheit der Wohnmobilisten wird es keine Wasserbettenlösung geben.

Allerdings gibt es durchaus gute Alternativen: Eine Matratze aus gutem Kaltschaum mit Raumgewicht 45 - 60 (Gewicht pro m³ = Dichte) und einer niedrigen Stauchhärte (ist für die Weichheit des Materials wichtig). Damit kommen fast alle Wasserbettenschläfer im Wohnmobil gut bis sehr gut zurecht.

Die Standardmatratzen, die mit dem Fahrzeug geliefert werden, sind für einen Wasserbettenschläfer noch unbequemer (und daher eigentlich nicht machbar), da sie im Regelfall viel zu hart sind. Hier gilt bei den Herstellern oft die Formel "niedriges Raumgewicht (Kostenersparnis), hohe Stauchhärte". Laika arbeitet z.B. mit einem RG 25 Schaum in hoher Härte....
Und so werden die Nächte oft zu einer harten Belastungsprobe;-)

Bei weiteren Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

muevo
10.07.2016, 16:18
Hallo Klaus,

Danke für deine ausführliche Darstellung werde diese an meine Frau weidergeben und dann mal sehen zu was Sie sich endscheidet