PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Scharniere Heckgarage schwergängig



naudi
02.05.2016, 11:53
An der Heckgarage unseres Womos ist eine der Türen sehr schwergängig. Mit einsprühen habe ich es vor dem Winter schon versucht , leider ohne Erfolg.
Vielleicht kennt jemand diese Art von Scharnier und kann mir einen Tipp geben wie man es am besten demontiert. Oder muss man das komplette Scharnier ersetzen?

Vielen Dank

1895518956

BRB-Stefan
02.05.2016, 12:08
Hallo naudi.

Wenn du am Fahrzeug den Kopf der Niete auf- / abbohrst und die Schraube herausdrehst, kannst du das Scharnier von der Wand.nehmen und mit ein Bisschen Schmirgelleinen oder Schleifpapier den Gammel entfernen und mit etwas Schmierstoff alles wieder in Gange bekommen.

Den Schaft der Niete kannst du dann ebenfalls ausbohren oder mit einem Dorn durchschlagen.
(natürlich vorher checken, ob genügend Platz ist ;))

raidy
02.05.2016, 12:54
Nieten anbohren, Scharnier entfernen, in Ultraschallbad reinigen, mit Ballistol einsprühen, montieren und neue Blindnieten rein.
Allerdings brauchst du dann auch eine Blindnietzange. Es kann aber auch sein dass die Kunststoffbuchsen wegen falschen ölens aufgequollen ist. Dann wird es komplizierter.
Gruß Georg

brainless
02.05.2016, 23:40
Wir hatten damals bei unserem RIMOR Ähnliches:
Der Zapfen (Alu) war heftigst mit der Führung (Stahl) korrodiert. Da ging nix mehr auseinander - die Flex erledigte den Job und erst neues Schranier und neuer Zapfen erlaubten dann wieder leichtgängiges Bewegen,


Volker ;-)

naudi
03.05.2016, 00:10
Für den Fall das ich ein neues brauche... Hat jemand eine Bezugsquelle? Beim Hersteller selbst kann man leider nichts bestellen... Bzw. Die Lieferzeit ist meist Monate. Hatte das schon bei der Scheibe für die Aufbautür festellen müssen.



Gesendet von meinem Nexus 5X mit Tapatalk

naudi
03.05.2016, 00:12
Demontage wird am Freitag erledigt...werde dann nochmal berichten. Nietzange und passende Nieten hab ich noch im Fundus.

Gesendet von meinem Nexus 5X mit Tapatalk

rundefan
03.05.2016, 12:03
Hallo naudi!

Wenn das Scharnier nach Demontage noch bewegbar ist ( mit so einer Tür dran ist ja der Hebelarm deutlich größer ) würde ich es auseinander nehmen und nicht nur die Stehbolzen mittels Schmierelgleinen wieder in Form bringen, sondern auch die Bohrungen der Bänder aufbohren.

Bei meinem TEC waren die Scharnierbohrungen 6,3 mm , aufgebohrt hab ich auf 6,5 mm. Bis sich da etwas wieder festsetzen will wird es einige Jahre dauern, bisher laufen Türen und Klappen, selbst die Radabdeckungen über der HA seit drei Jahren bei ganzjährigem Gebrauch leicht und locker.

clouliner1
03.05.2016, 13:27
Hallo,

ich würde erstmal versuchen das Teil von oben mit WD40 zu fluten und immer wieder bewegen.

Letztes Jahr war meine Drosselklappe von der Motorbremse fest. Habe sie 2 Std. im Schraubstock mit der Zange bewegt und immer wieder eingesprüht. Danach war sie wieder leichtgängig. Für 140,-€ netto/h habe ich das gern gemacht.

Roadstar
03.05.2016, 15:03
Hallo,

kann man denn da eigentlich etwas präventiv ,also vorbeugend tun ?

Oder muss man warten, bis die Scharniere festgehen ?

raidy
03.05.2016, 21:32
Hallo,kann man denn da eigentlich etwas präventiv ,also vorbeugend tun ? Oder muss man warten, bis die Scharniere festgehen ?
Das Zauberwort heißt Wasserverdrängung. Zwischen dem Scharnier und dem Bolzen bildet sich ein Kapillar, welches das Wasser förmlich anzieht. Wenn dann der Bolzen aus Stahl, das Gelenk aber aus Aluminium ist, spielt dies in nassen Zustand eine Art Opferanode, Korrosion vorprogrammiert.
Also regelmäßig mit säurefreiem Öl einölen, damit das Wasser aus dem Spalt verdrängt wird. Optimal wäre es, den Spalt vorher mit Pressluft trocken zu blasen.. Kein WD40(!), Ballistol wäre gut, oder auch ein gutes Fahrradöl. Aber bitte nur 1/10 der Menge, die alle sonst so drauf machen und nach ein paar Stunden mit einem Lappen außen abwischen.
Gruß Georg

VoCoWoMo
04.05.2016, 17:03
Hallo Georg, hab grad kurz bei Wikipedia über Ballistol nachgelesen, da ich dieses Öl noch nie benutzt habe. Da steht unter anderem sinngemäß, daß Ballistol mit Wasser abwaschbar ist (auf Grund der Zusammensetzung und Inhaltsstoffe). Widerspricht sich das nicht?
LG
Volker

willy13
04.05.2016, 18:19
Ich habe bisher die besten Erfahrungen an den Stellen mit Siliconfett, bekommt man beim Bosch Händler. Dieses kann man für vieles nehmen was besonders positiv ist dieses Fett vertreibt Feuchtigkeit.

naudi
11.05.2016, 18:33
Nachdem ich die Scharniere erstmal mit WD40 und 100x öffnen/schließen wieder gängig bekommen habe wird der Austausch auf Herbst/Winter geschoben. Bis dahin ist jetzt ordentlich Fett drauf. Das sollte halten.

biauwe.de
11.05.2016, 19:49
Hallo naudi,

oben und unten sind Plastikkappen auf dem Scharnier, die kann man lösen und dann "durchspülen".

Rombert
11.05.2016, 19:55
Hallo Kollege,

wenn es sich bei dem Scharnier um Metall handelt würde ich Dir "Mouse milk" empfehlen. Das wird in der Flugzeugwartung verwendet und hat eine phänomenale Wirkung.
Ich habe damit eine 10mm VA-Schraube in einem Alu-Block losbekommen.

Gruß
Rombert

raidy
11.05.2016, 22:33
Hallo Georg, hab grad kurz bei Wikipedia über Ballistol nachgelesen, da ich dieses Öl noch nie benutzt habe. Da steht unter anderem sinngemäß, daß Ballistol mit Wasser abwaschbar ist (auf Grund der Zusammensetzung und Inhaltsstoffe). Widerspricht sich das nicht?
LG
Volker
Ballistol ist hauptsächlich medizinisch reines Weißöl. Daher ist es ungiftig für Mensch und Umwelt.
Es ist Wasserverdrängend und hat sehr gute Schutzeigenschaften, allerdings ist es nicht für Dauer-Außenanwendung geeignet. Mit der Zeit würde der Regen das Öl schon ausspülen. Bei regelmäßiger Pflege aber reicht es auch aus. Das Problem ist, dass dauerhaft Wasserfeste Schmierstoffe nicht von alleine in die Scharniere eindringen und dünnflüssige meist nicht Dauerregenfest sind.
Gruß Georg

P.S.: Das von vielen so heiß geliebte WD40 ist letztlich vereinfacht gesagt hauptsächlich Pertolether, also sehr Petroleum-ähnlich. Ich war lange WD40-Fan bis ich zum ersten mal Ballistol in der Hand hatte.

naudi
12.05.2016, 00:27
Ich bin auch ein absoluter Balistol Fan... Das Zeug ist wirklich unglaublich vielseitig. Aber als "Lösemittel" erschien mir hier WD 40 sinnvoller.
Jetzt werde ich mal nach dieser "mouse milk" googeln :-)

Gesendet von meinem Nexus 5X mit Tapatalk

raidy
12.05.2016, 00:50
Ich bin auch ein absoluter Balistol Fan... Das Zeug ist wirklich unglaublich vielseitig. Aber als "Lösemittel" erschien mir hier WD 40 sinnvoller.
Zum "lösen" ist WD40 besser, zum "pflegen" Ballistol. Das liegt daran, dass WD40 noch dünnflüssiger ist und somit besser hinterkriecht und spezielle Zusätze enthält.
Ich sprühe meine Dreh- und Fräsmaschine sowie die Werkzeuge immer mit Ballistol ein, wenn ich sie länger nicht mehr benutze und es hat immer geholfen.

clouliner1
12.05.2016, 08:56
mein Schwiegervater hat sich Ballistol bei Halsschmerzen in den Rachen gesprüht.
Nach meiner Beobachtung haftet Ballistol besser als WD40, aber der Preisunterschied ist es mir nicht wert.

Habe gerade eine originale WD40 aus Amerika bekommen, das Zeug soll angeblich noch besser sein. (?)
19053

willy13
12.05.2016, 09:02
Für die die das Zeug häufiger verwenden, es gibt es auch im 5L Kanister. Mit eine Handzerstäuber kosten 5L um die 30,-€, ich nutze eine nachfüllbare Sprühdose

neubeh
17.05.2016, 19:45
Hallo,

danke für die Tipps.
Ich habe bei meinem Carado T 348 auch bemerkt, das das Scharnier der Heckgarage etwas schwergängiger geworden ist.
Werd mich gleich an die Behandlung des Scharniers machen, bevor es schlimmer wird.

Gruß Heinz

P. S. Ballistol ist auch meine erste Wahl