PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mit dem Wohnmobil in die LKW Waschanlage?



berndpseeblick
18.02.2016, 16:09
Hat jemand damit bereits Erfahrungen gemacht?
Wollte gestern das Wohnmobil noch einmal von eventuellen Salzrückständen befreien, da ich nun ab nächste Woche längere Zeit nicht mehr dazu kommn werde. Leider waren aufgrund der Wetterverhältnisse alle Waschmöglichkeiten im Freien gesperrt.
Bin nun am Überlegen, ob ich mit meinm guten Stück zu einer LKW Waschanlage fahren soll.
Würde mich freuen, wenn ich hier etwas erfahren würde.
Gruß
Bernd

nanniruffo
18.02.2016, 16:30
Wir fahren schon seit 8 Jahren mit den diversen Womo´s nur noch zu einer LKW-Waschanlage zur Reinigung. Null Probleme. Das Märchen mit den Kratzern auf den Kunsstoffscheiben hat uns jedenfalls noch nie ereilt.:freude:

Tom

rundefan
18.02.2016, 17:00
Hallo Tom!

Da ich in der Karwoche in Wuppertal so ein Teil erstmals nutzen will, die Frage: Wie ist das mit den Kühlschrankgittern? War da schon mal etwas "abgesoffen"? Gab es Probleme mit der Sat-Antenne. Die Anlage, die ich nutzen kann, ist für Reisebusse ausgelegt, also wg. Höhe und Breite muss ich mir sicher keine Gedanken machen.

Danke für eine Antwort.

willy13
18.02.2016, 17:04
Werner:

Ich war zwei oder drei mal in solch einer Anlage, ich habe die Gitter immer rausgemacht, und einmal mit einer dünnen Folie, ich glaube das Zeug heißt Frapan für Lebensmittel einwickeln, umwickelt und die Gitter wieder eingesetzt. Das Zeug ist sehr dünn, hält aber dann das Wasser von den Öffnungen fern

rundefan
18.02.2016, 17:20
Danke für den Tip, Willy.

Meine Ulla läuft nämlich schon fast gedanklich Amokk, wenn wir in unser Mobil auf einmal Wassereinbruch hätten.

berndpseeblick
18.02.2016, 17:25
Das wäre auch für mich ein graus. So recht kann ich mich noch nicht dazu entschließen. Aber vielen dank für die Hinweise.

Gesendet von meinem MEDION X5004 mit Tapatalk

Aycliff
18.02.2016, 17:40
Jeder bisher hat mir davon abgeraten, mit dem Womo in die LKW-Waschanlage zu fahren, und zwar wegen der schlagenden Bürsten, des unter Umständen zu hohen Wasserdrucks (Eura hat beispielsweise eine sehr restriktive Formulierung in den Garantiebedingungen wg. Durchfeuchtung) etc. etc.

Es gibt aber auch LKW-Waschanlagen (wie auch Womo- und Fiat-Händler), die das Womo per Hand waschen. Das geht. Wir haben hier in Hamburg eine LKW-Waschanlage mit Handbetrieb, also ohne Bürsten, die das Womo auch noch wunderbar wachsen und polieren. Mein Fiat-Händler macht das auch.

Vilm
18.02.2016, 17:52
Hallo Werner,
hast du bei der Lkw-Waschanlage mal nachgefragt ob sie Wohnmobile mit Sat.-Aufbauten überhaupt waschen.
Je nach Sat.-Anlage hätte ich damit ein Problem. Waschbürste wird auf das Dach des Wohnmobiles gepreßt.
Ansonsten benutzen wir mit unseren Lkw-Koffersatteln auch eine Wuppertaler Anlage. Aber bei unseren Fahrzeugen ist Dach kpl. frei.

Viel Spass in Wuppertal
Mfg
Peter

Nachtrag:
So verlockend die Waschstraße für Lkw auch ist, ich fahre da nicht durch, aber wir haben in der Nähe auch eine
Waschanlage die auch auf Wohnmobile ausgelegt ist.
Lange Waschbürsten, Waschgeräte mit Mischer für Waschmittel und eine fahrbare Leiter mit Plattforn fürs Dachwaschen ,
dass Dach muss man nicht betreten.

Birdman
18.02.2016, 18:03
Hallo zusammen,

ich fahre mehrmals im Jahr ohne Probleme durch eine LKW-Waschanlage. Die Kühlschrankgitter hatte ich dabei sowohl schon mit als auch ohne Winterabdeckungen versehen, in beiden Fällen kein Wassereinbruch. Wegen der Dachaufbauten (SAT-Antenne und Solaranlage) sollte man sich vor der Einfahrt beim Bedienungspersonal wegen der Handhabung erkundigen.

Bei der von mir genutzten Anlage wird zunächst mit der Waschbürste per Hand vorgewaschen und erst am Ende kommt die Bürstenanlage zum Einsatz. Dabei klettert der Bediener mit der Fernbedienung auf ein Gerüst und hebt die obere Bürste im Bereich der SAT-Anlage an, so dass diese dort nichts andrückt.

rundefan
18.02.2016, 18:16
Hallo Peter ( Vilm),
der SP in Wuppertal ist der hier. (http://rheingoldbus.de/ueber-uns/wohnmobiloase/) Auf Anfrage hat man mir am Telefon mitgeteil, dass es sich um eine Mobile Anlage handelt und Wohnmobile, wenn sie sich dort, so wie wir, mit vorher schon reserviertem Paltz für unsere Gruppe, zu einer Wäsche anmelden, problemfrei gewaschen werden.

Vilm
18.02.2016, 18:24
Hallo Werner
ist nicht die Anlage wo wir unsere Lkws.-waschen lassen.
Sieht ja gut aus, ist für mich auch mal eine Alternative,
Werde Sie mir mal ansehen.
Vielen Dank für den Hinweis.
Mfg.
Peter

nanniruffo
18.02.2016, 18:38
Lustig, die Anlage, zu der wir seit 8 Jahren gehen, ist auch in Wuppertal, nur eine andere, als die obige. Unsere ist die alte Busreinigungsanlage der Wuppertaler Stadtwerke, die diese Anlage an einen privaten Truck-wash-Betreiber abgegeben haben. (Bergischer Ring, auf dem Geländer der Wuppertaler Stadtwerke.

Die Kosten sind bei uns 25 Euro. Dafür wird das Womo zuerst mit einem Strahler vorgereinigt, dann per Hand mit Bürsten eingeseift, anschließend wird die eigentliche Bürstenwaschanlage in Betrieb gesetzt und einmal über das Womo hin und zurück gefahren, wobei die obere Bürste im Bereich der Sat-Anlage manuell nach oben gesteuert wird und anschließend wieder runter. Danach wird noch einmal mit dem Strahler kurz die Schaumreste weggewaschen. Eine Trocknung erfolgt allerdings nicht.

Falls das Dach begehbar ist, legen die Jungs auf Wunsch beim Einseifen des Mobils auch eine Leiter mit Polster an die Dachkante und einer klettert nach oben und wäscht auch das Dach mit den Bürsten (an langer Stange). War bisher immer kostenlos. Das lasse ich aber immer nur 2 mal im Jahr machen, bei den anderen Malen erspare ich den Jungs das.

Ich mache immer die Winterabdeckungen auf die Kühlschranklüfter. Wassereintritt hat es bei uns noch nie gegeben, weder dort, noch anderswo im Womo. Es haben sich auch keine Aufkleber abgelöst oder anderes. Bisher war ich damit sehr zufrieden und denke nicht mehr im Traum daran, mir diese Mühen selber aufzuladen.

Gruß
Tom

P.S.: ach, eins noch dazu. In dieser Anlage und von dieser Firma werden auch viele Fahrzeuge der Daimler-Benz-Niederlassung, die in der unmittelbaren Nachbarschaft ist, aufbereitet und gewaschen, also nicht nur große Trucks, sondern auch Sprinter, V-Klasse, und auch PKW´s

christolaus
18.02.2016, 19:20
Hallo Bernd,

wir fahren mit unserem Womo auch in eine LKW-Waschanlage (Waschwerk in Kreuztal). Nach Auskunft des Betreibers steuert die Anlage sehr sensibel, da würde nichts passieren. Sicherheitshalber stellt er aber das "Planenprogramm" ein, dann ist der Anpressdruck der Bürsten nicht ganz so stark. Bei der SAT-Anlage hat er immer einen Hand an der Steuerung und greift evtl. manuell ein.

Der Ablauf ist wie folgt:
1. Mit Hochdruckreiniger das Womo absprühen
2. Dann werden die 4 Seiten des Womos von Hand gewaschen
3. Nun folgt die Maschinenwäsche inkl. Dach
4. Mit klarem Wasser abspülen

Fertig!

Nach unserem Winterurlaub haben wir zusätzlich eine Hochdruck-Unterbodenwäsche machen lassen, um das Salz loszuwerden. Vorher habe ich aber sicherheitshalber die Entlüftung der Tanks und vom Gaskasten mit Panzerband zugeklebt.

Hat bisher prima geklappt. Ich könnte mir vorstellen, dass nach häufiger Anwendung die Kunststoffscheiben leichte Kratzer bekommen. Das nehme ich aber in Kauf, da ich sonst keine Möglichkeit habe unser Womo zu waschen. Dann müssen wir halt mal polieren ;-)

Früher bin ich bei einer anderen Waschanlage (Cologne-Wash) in Wilnsdorf gewesen. Dort werden aber keine Womos mehr gewaschen, da es vermehrt zu Schäden gekommen wäre. Aber auch dort hatten wir (damals mit dem Alkoven) keine Probleme.

Auch die Wäsche ohne Kühlschrankgitter war kein Problem.

Waldfee
06.04.2016, 02:48
hi,

wir waren auch schon einige Male in der LKW-Waschanlage. Ansonsten fahre ich bei meinem Vater in der Spedition vorbei. Da kann man auch mal durch.

LG

fmkberlin
06.04.2016, 03:30
Hallo Gemeinde,
wir waren heute gerade in der Lkw-Waschanlage "Grothe Berlin Beusselstraße". Wir sind vollkommen zufrieden! Die Mitarbeiter gehen sehr pfleglich mit dem WoMo um. Es wird vorgeschruppt und eingeseift, samt Felgenreinigung, bevor die die Bürsten in Betrieb genommen werden. Die obere/quer Bürste wird dabei von Hand über die sensiblen Bereiche gesteuert. Als Abschluss wird hier auch noch mal nachgespült. Unser Knaus sieht super aus!
Kosten - 6,00 x 2,2 x 3,05 Meter - 21,00 €
Leider keine Unterbodenwäsche.

Grüße aus Berlin
Frank

berndpseeblick
06.04.2016, 06:17
Na, dass ist ja ein Schnäppchen!
Gruß Bernd

Gesendet von meinem MEDION X5004 mit Tapatalk

norder
06.04.2016, 09:29
Auch wir sind schon in diversen Waschanlagen gewesen. Es wurde immer mit Hand sehr sorgfältig vorgewaschen, und bei dem anschließnenden Bürstenbetrieb die Dachbürste mit Handbetrieb nachgesteuert. Meistens auch mit Unterbodenwäche. Immer ein sehr gutes Preisleistungsverhältnis.
Viele Grüße
Hans

rundefan
06.04.2016, 11:04
Kurze Antwort zu meinem Waschvorhaben in Wuppertal:

Hab ich, schon allein wegen des Wetters nicht genutzt. Nach der Abreise wäre schon nach spätestens 3 Kilometer das Womo schmutziger gewesen, alses bei der Anreise war. Geld gespart, eine Erfahrung noch nicht gemacht.
Die Zeit zwischen Gründonnerstag und Karsamstag war wettertechnisch ja eher zu vergessen, jedenfalls in Wuppertal.

berndpseeblick
06.04.2016, 11:46
Ich hoffe, das mein neu montierter Spritzlappen Besserung bringt.
Gruß
Bernd

Gesendet von meinem MEDION X5004 mit Tapatalk

Vilm
06.04.2016, 12:27
Hallo,
die Aussage meines Wohnmobilhersteller ist:
Die Fahrzeuge nie in Waschstraße reinigen lassen, in den Kühlschrankkiemen die Abgaskamine, die Entlüftungen der Dunstabzugshauben oder
in die Zwansentlüftungen kann Wasser eindringen. Das Fahrzeug kann beschädigt werden.
Auszug aus Seite 211 Bedienungsanleitung

Mfg.aus dem Bergischem Land
Peter

berndpseeblick
06.04.2016, 12:37
Da ist bestimmt etwas dran, weil ich aber Streusalz am Fahrzeug hatte, eine andere Reinigung nicht möglich war und ich mehrere Wochen ins Krankenhaus musste, habe ich es mal getan. Mein Erfolg war auch nicht so riesig. Von Hand machen wir es besser.18531
Hoffe, der Spritzlappen bringt etwas

brainless
06.04.2016, 15:48
Hallo,
die Aussage meines Wohnmobilhersteller ist:
Die Fahrzeuge nie in Waschstraße reinigen lassen, in den Kühlschrankkiemen die Abgaskamine, die Entlüftungen der Dunstabzugshauben oder
in die Zwansentlüftungen kann Wasser eindringen. Das Fahrzeug kann beschädigt werden.
Auszug aus Seite 211 Bedienungsanleitung




Hallo Peter,

hast Du mal bei Deinem Hersteller nachgefragt, WIE das Mobil denn nun sauber werden soll?
Solche Herstelleranweisungen sind äußerst kunden- und gebrauchsfeindlich.
Darfst Du denn im Winter über Strassen fahren, die mit Salz abgestreut wurden?
"Salz kann in die Hohlräume des Fahrzeugs eindringen und so zu Durchrostungen von innen nach aussen führen. Das Fahrzeug kann beschädigt werden."
Wie ist es denn mit Parken in der Sonne?
"Das Parken in der Sonne fördert den vorzeitigen Verschleiß von GFK und Lack durch ultraviolette Strahlung. Das Fahrzeug kann beschädigt werden."

Weiß der Hersteller überhaupt, daß Du das Fahrzeug gekauft hast, um es zu benutzen??
"Durch Gebrauch kann das Fahrzeug beschädigt werden."



Volker ;-)

2cvENThusiast
06.04.2016, 18:00
Moin zusammen,
wir haben hier in Bremen bei SOMA eine spezielle Wohnwagen- und Reisemobilwaschanlage:
http://www.somacaravaning-bremen.de
Könnte mir vorstellen, dass es solche inzwischen auch in anderen Städten gibt.

Salut !

sanddorn
06.04.2016, 18:14
Hallo,
die Aussage meines Wohnmobilhersteller ist:
Die Fahrzeuge nie in Waschstraße reinigen lassen, in den Kühlschrankkiemen die Abgaskamine, die Entlüftungen der Dunstabzugshauben oder
in die Zwansentlüftungen kann Wasser eindringen. Das Fahrzeug kann beschädigt werden.
Auszug aus Seite 211 Bedienungsanleitung

Mfg.aus dem Bergischem Land
Peter

Klar, als Hersteller würd ich das auch in die Anleitung schreiben -- sichert vor Regressansprüchen. Nur, was ist bei Regen? Wenn ich Fahre, kann da auch Wasser eindringen? Wenn ich auf der BAB einen LKW überhole?

Handwäsche hab ich versucht, in so einer Waschbox -- bis auf den Nachteil, dass ich nur die unteren 2/3 des Fahrzeugs erreiche, wird es auch nicht ordentlich sauber.... Wenn ich die Entscheidung habe sauber und halbwegs salzfrei, dafür Garantieverlust oder Durchrorstung mit Garantie? Was werd ich wohl nehmen....

Just my 0.02€,
Nils

Vilm
06.04.2016, 18:15
Hallo Volker,
man bekommt das Handbuch in der Regel erst bei der Fahrzeugübernahme, wenn ich alles befolge was in dem Handbuch steht sollte ich in der Tat das
Wohnmobil nicht fahren, sondern in Watte packen und dabei keine Kratzer machen.

aber das ist wie bei Truma, die bauen Crashsensoren die mit handelsüblichem Gas nur schwer zu betreiben sind(Verölung etc.), oder wie bei VW die Abgaswerte
angeben die für den Normalfahrer nicht zu erreichen sind.

Zur Ehrenrettung meines Wohnmobilherstellers es steht auch beschrieben wie ich gegebenfalls einen Hochdruckreiniger einsetzen kann.

Mfg. aus dem Begischem Land
Peter

sanddorn
06.04.2016, 18:16
Moin zusammen,
wir haben hier in Bremen bei SOMA eine spezielle Wohnwagen- und Reisemobilwaschanlage:
http://www.somacaravaning-bremen.de
Könnte mir vorstellen, dass es solche inzwischen auch in anderen Städten gibt.

Salut !

Ob das von der Technik groß etwas anderes ist als die Kärcher-Anlage, durch die ich fahre? Preise sehen übrigens ähnlich aus ;-)

Vilm
06.04.2016, 18:23
Klar, als Hersteller würd ich das auch in die Anleitung schreiben -- sichert vor Regressansprüchen. Nur, was ist bei Regen? Wenn ich Fahre, kann da auch Wasser eindringen? Wenn ich auf der BAB einen LKW überhole?

Handwäsche hab ich versucht, in so einer Waschbox -- bis auf den Nachteil, dass ich nur die unteren 2/3 des Fahrzeugs erreiche, wird es auch nicht ordentlich sauber.... Wenn ich die Entscheidung habe sauber und halbwegs salzfrei, dafür Garantieverlust oder Durchrorstung mit Garantie? Was werd ich wohl nehmen....

Just my 0.02€,
Nils

Hallo Nils,
entweder bist du zu klein/Arme und willst dich nicht auf den Boden legen und hast keine Waschbürste mit langem Ausleger. Spaß beiseite, es ist sehr viel Aufwand eine Handwäsche und dann noch
dazu das Dach waschen.
Wir haben keine Waschstraße wo ich das Wohnmobil waschen lassen kann, aber dafür hat ein Betreiber eine Handwaschanlage auch sehr gut für
Wohnmobile ausgestattet, Fahrbare Treppenbühne in der nötigen Höhe, eine Anlage für den Unterboden etc.,
aber arbeit bleibt es trotz allem.
Mfg. aus dem Bergischem Land
Peter

arco1111
06.04.2016, 20:35
@brainless
Du hast irgendwann mal geschrieben, dass Du eine Anlage kennst, wo man gut waschen lassen kann. Wo ist denn die? Ortsumfahrung Backnang?

brainless
06.04.2016, 20:54
Hallo Uwe,

letzte Woche war ich noch dort:
Truck-Wash in Nellmersbach
( Maybachstraße 15,71397 Leutenbach, OT Nellmersbach)

Für unseren "Kleinen" ( 9,6 m lang, 3,5 m hoch) habe ich 32,- € gezahlt.
Achtung:
Beim Einfahren in die Anlage gaaaaanz langsam, weil dabei der Unterboden kräftig geduscht wird. Zwei Männer machen die Karre naß, führen die Walze per Hand über's Dach und waschen dann alles per Schaumbesen und Handbürsten. Hartnäckiger Dreck wird mit dem Dampfstrahler vernichtet. Zum Schluß wird noch einmal klar abgewaschen. Getrocknet wird anschließend auf der B 14.
Während der Wäsche (ca. 20 Minuten) kann man vorne im Bistro eine ordentliche Tasse Kaffee trinken.
Öffnungszeiten ohne Mittagspause von DI bis FR, Montags nur bis 14.00 h, Samstags bis 13.00 (glaube ich).

Viel Spaß,


Volker ;-)

arco1111
06.04.2016, 21:01
@brainless
Danke Volker, da fahr ich mal über den Berg

sanddorn
07.04.2016, 00:07
Hallo Nils,
entweder bist du zu klein/Arme und willst dich nicht auf den Boden legen und hast keine Waschbürste mit langem Ausleger. Spaß beiseite, es ist sehr viel Aufwand eine Handwäsche und dann noch
dazu das Dach waschen.
Wir haben keine Waschstraße wo ich das Wohnmobil waschen lassen kann, aber dafür hat ein Betreiber eine Handwaschanlage auch sehr gut für
Wohnmobile ausgestattet, Fahrbare Treppenbühne in der nötigen Höhe, eine Anlage für den Unterboden etc.,
aber arbeit bleibt es trotz allem.


Mit Bühne und passendem Ausleger ok, wenn die dann entsprechend sauber sind. Das war das andere Problem. An der SB-Station sind die Bürsten etc. derart ver***, da mache ich mehr kaputt als sauber. Carolinen würde der LKW-Anlage was husten, wenn die das Polani-Unikat zerkratzen...

Von daher, Rein in die Anlage, jetzt wird die Karre auch von alleine Nass -- Regnet grade (incl. Wind -- nix anderes wie in der Waschstraße :-)

Vilm
07.04.2016, 00:22
Ist bei uns ein kleiner Inhabergeführter Betrieb, der günstig zwischen 2 großen Abstellplätzen für Wohnwagen/Wohnmobile liegt.
Gut anzufahren, also man kann fast sagen Optimal.
Wenn nur die Arbeit nicht wäre.
Mfg.aus dem Bergischem Land
Peter

Luckyrider
07.04.2016, 08:52
Moin zusammen,
wir haben hier in Bremen bei SOMA eine spezielle Wohnwagen- und Reisemobilwaschanlage:
http://www.somacaravaning-bremen.de
Könnte mir vorstellen, dass es solche inzwischen auch in anderen Städten gibt.

Salut !
Soma ist viel zu teuer. Kleiner Tipp fahre mal Richtung Gvz dort ist eine lkw waschanlage nicht nur das sie billiger ist da wird auch mehr mit Hand gewaschen.
http://www.truckwash.eu/

Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk

werner28
07.04.2016, 19:49
Hallo an Alle aus Bremen und umzu,
der Preis bei Soma ist ja heftig. Das sieht im GVZ ja schon anders aus.
Wer selber waschen möchte, der ist in Stuhr-Moordeich gut aufgehoben. Dort sind Waschkabinen und eine Anlage für größere Fahrzeuge. Hier ist auch eine Arbeitsbühne vorhanden. Mit ca. 15 € war ich dabei.
Schöne Grüße aus Bremen
Achim

Luckyrider
08.04.2016, 07:46
@werner28: hast du mal ne genaue Adresse? komme aus bremen-nord und die Ecke ist mir nicht so bekannt.

Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk

rundefan
08.04.2016, 11:49
Hallo Luckyrider!

Klick mal auf den eingestellten Link von Carwash24. Da kannst Du eine Anfahrtskizze mit Autobahnabfahrt usw. sehen, dann einen klick in die Skizze und Du siehts, wo das in Bremen liegt.
Sonst gib doch einfach die Adresse in Dein Navi ein:

Senator-Harmssen-Str. 7, 28197 Bremen

werner28
08.04.2016, 21:54
@werner28: hast du mal ne genaue Adresse? komme aus bremen-nord und die Ecke ist mir nicht so bekannt.

Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk
Hallo Luckyrider,

das Unernehmen lautet Mr. Clean, Varreler Landstraße 2, 28816 Stuhr. Am Sonntag kann die Anlage nicht benutzt werden. Sonst ist sie bis 22 Uhr auf.

Schöne Grüße
Achim

Luckyrider
08.04.2016, 21:55
Danke dir. Werde ich mir mal bei Gelegenheit anschauen ;)

Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk

MiKe 2014
19.04.2016, 10:03
War nur ein mal an einen Waschplatz 18758 natürlich nach dem das Rad gwechseld war. Ansonsten immer von Hand mit der Teleskpobürste und für's Dach habe ich ein Gerüst.Hab ja die Zeit und die nehme ich mir auch Ein max. Zweimal im Jahr für eine gründliche Reinigung.

Clazuba
23.04.2016, 18:44
In dieser Anlage habe ich das Auto letztes Jahr auch waschen lassen, rundefan (Wuppertal).

Wir waren begeistert, wie gründlich und und ordentlich das Womo gereinigt worden ist.
Kein Wassereinbruch und keine Kratzer zu vermelden. Innerhalb der naechsten Zeit werde ich es dort wieder waschen, es hat im Freien überwintert und sieht entsprechend aus.
Einschließlich vieler Vogelkleckse... :smile:

Epimetheus63
14.05.2017, 19:51
Hallo Zusammen,

ich war auf Waschplätze mit kleinem Gerüst, mit etwwas Turnerei habe ich viel sauber bekommen, aber sauber wird es nicht weil ich mit den zu kurzen Bürsten im oberen Berreich kein Druck aufbauen, also versuche ich noch winmal eine Waschanlage.

Hat jemand einen Tipp für den Bereich Hamm Dortmund, Wuppertal ist mir zu weit.
Ich war mal in Wilhelmshaven in einer LKW Anlage, die war top, ich weis aber nicht mehr genua wo, aner nähe Therme, Nautilus heist die glaube ich, war übrigens auch gut.

Gruß aus Hamm

Thomas

christolaus
14.05.2017, 20:00
18531
Hoffe, der Spritzlappen bringt etwas

Hallo Bernd,

Wie sind die Erfahrungen mit dem Spritzlappen?

Kannst Du dazu etwas sagen?


Gruss [emoji3]
Niko

berndpseeblick
15.05.2017, 12:41
Ich habe seit einigen Tagen Neue Spritzlappen dran. Wir sind 600 km damit gefahren . es hat auf der Fahrt wenig geregnet, das Heck ist absolut sauber geblieben. Das war bei den Spritzlappen, die über die gesamte Breite des Fahrzeuges gingen nicht der Fall
Die schlossen aber oben auch nicht bündig ab
Gruß Bernd

Gesendet von meinem PLUS mit Tapatalk

clouliner1
15.05.2017, 12:50
diese Lappen wirken für mich wie Fuchsschwänze am Manta!

MobilLoewe
13.06.2017, 16:10
Heute war es soweit, zum ersten Mal seit der Zulassung im Januar 2016 und 27.000 Kilometer "durfte" das Mobil in die Lkw Waschanlage bei Mercedes Lueg in Bochum-Wattenscheid.

Ab in die Halle, eine erste Dusche. Dann erfolgte manuelles einsprühen (Gartenspritze) mit einem Reinigungsmittel. Anschließend mit dem Hochdruckreiniger drüber. Schnell die Motorhaube geöffnet und mit geringem Druck wurde auf Wunsch der staubige Motorraum gereinigt. Die Radkästen wurden nicht vergessen. Dann wurde mit der langen Waschbürste und Wasser mit Reinigungsmittel die Ecken und z.B. der Übergang Fahrerhaus und Alkoven vorbehandelt. Erst dann wurden die Bürsten angeworfen, einmal vor und zurück. Nicht im Bereich des Fahrradträgers, hier wurde manuell gereinigt. Einige Stellen wurden nachbehandelt, dann per Schlauch das Mobil mit klarem Wasser abgespült. Für 38,50 Euro blitzblank sauber. Zuhause noch die Scheiben abgewischt, fertig... ☺

Gruß
Berndhttps://uploads.tapatalk-cdn.com/20170613/148e49beef5c066de3e0cfbc598cf187.jpghttps://uploads.tapatalk-cdn.com/20170613/f54687e8afd1d49b5105023b1264e057.jpghttps://uploads.tapatalk-cdn.com/20170613/899eb279d27ac4d736a4c0dbb673e661.jpg

norlieb@kabelmail.de
14.07.2017, 11:28
Auch bei meinem WoMo ist das Waschen natürlich ein Thema!
Insgesamt 3mal in den 2 Jahren, die ich mein WoMo jetzt habe, bin ich auf einen normalen HDR-Waschplatz gefahren und habe mit der Bürste und diversen Hilfsgeräten wie Trittleiter und Schrubber 2 Stunden geackert um mein WoMo halbwegs sauber zu bekommen! Die Ergebnisse waren jedes Mal eher bescheiden, weil die am Waschplatz verwendeten Reinigungszusätze nicht ausreichend wirken! Eigene Reiniger mitbringen ist dort untersagt, angeblich wegen der Abwasserbelastung!
Darum habe ich mich kürzlich schlau gemacht und in der Nähe von Augsburg, in Sulzemoos, eine speziell für WoMo ausgelegte Waschanlage aufgesucht!

http://www.lackundwaschcenter.info/Preisliste

Der Mitarbeiter an dieser Anlage hat zunächst diverse Vorarbeiten verrichtet, Schaumreiniger aufgetragen, mit einer großen Bürste den Alkoven von unten vorgewaschen usw.!
Dann hat die Anlage ihren Dienst verrichtet! Und insgesamt ist das Ergebnis absolut tiptop! Schaut aus wie aus dem Ei gepellt! Zum Abschluss wurde nach dem Waschen noch eine spezielle Flüssigkeit aufgetragen die das Abtrochnen des WoMo an der Luft beschleunigt und die Bildung von Wasserflecken und Streifen verhindert!
Der ganze Spaß kostet 25,50 für ein WoMo bis max. 6.50 Meter, längere WoMo sind etwas teurer! Max. Höhe des WoMo ist 3.50 Meter
Was der Mitarbeiter mir nebenbei verraten hat ist der Grund warum diese Waschanlage nicht mit einem Gebläse trocknet! Dadurch würde, so sagte er, erst recht Wasser durch die Zwangsbelüftungen an den Luken in das WoMo gepustet werden! Also, kein Gebläse, kein Wasser in den Zwangsbelüftungen!
Denn genau dies habe ich immer wieder gelesen, das es bei LKW-Waschanlagen genau diese Problem geben soll, nämlich das Wasser in die Zwangsbelüftungen eintritt! Wer da in dieser Hinsicht bereits negative Erfahrungen hat kann sich bei der nächsten Wäsche erkundigen ob nach dem Waschen auf eine Gebläsetrocknung verzichtet werden kann!

In anderen Beiträgen zum Thema Waschen habe ich gelesen das einige sehr viel Sorgfalt in die Versiegelung des Lacks aufbringen! Aber ist das wirklich notwendig? Bringt diese Mühe wirklich etwas? Da wäre ich noch für einige Tips dankbar!

Liebe Grüße, Norbert

Stollenflug
14.07.2017, 18:42
War bisher immer in LKW Waschanlagen und hatte noch nie Probleme. Ganz kritische Sachen kann man ja abkleben.

Rombert
14.07.2017, 19:26
Bei meinen Dachhauben und Solarplatten von Büttner hätte ich keine Sorgen. Allerdings glaube ich nicht, dass meine Sat-Anlage (Selfsat Snipe) den Bürsteneinsatz überstehen würde.
Gleiche Bedenken hatte wohl der Mitarbeiter einer LKW-Waschanlage hier bei mir vor Ort und wollte auf mein Dach steigen und von Hand reinigen. Das habe ich dankend abgelehnt.
Angeblich ist das GFK-Dach meines Eura begehbar, aber ich verzichte bei der dünnen Dachhaut lieber darauf.

Gruß
Rombert

Alaska
14.07.2017, 22:22
Ich würde mein Fahrzeug keiner Bürstenwaschanlage aussetzen.Ich fahre oft mit Omnibussen in die Waschanlage,die Bürsten wären mir für mein Fahrzeug,vor allem die Fenster,einfach zu rauh.Ich wasche nur zu hause.Ablauf: Ich sprühe das Womo mit verdünnter Schmierseife ein,warte ein paar Minuten wegen der Einwirkung,dann wasche ich mit Bürste und Regenwasser das Auto ab,danach wird noch einmal komplett abgespritzt.Scheiben werden abgezogen und dann kommt der Wagen wieder in seine Garage.Den Einsatz des Druckreinigers vermeide ich da mit Schmierseife auch Insektenleichen und scharze Streifen problemlos entfernt werden.

Gruß Arno

fernweh007
14.07.2017, 22:33
Allerdings glaube ich nicht, dass meine Sat-Anlage (Selfsat Snipe) den Bürsteneinsatz überstehen würde.

In "meiner" Waschanlage können sie die Dachbürste in der Höhe steuern und über die Sat-Anlage "hüpfen"

Ansonsten bin ich bei viel Handarbeit und Bürsten immer sehr zufrieden

LG
Dietmar

fmkberlin
15.07.2017, 02:22
Ich würde mein Fahrzeug keiner Bürstenwaschanlage aussetzen.Ich fahre oft mit Omnibussen in die Waschanlage,die Bürsten wären mir für mein Fahrzeug,vor allem die Fenster,einfach zu rauh.

Ich war hier in Berlin bis jetzt in zwei Lkw-Waschanlagen. Beide hatten keine Bürsten, sondern diese Textil-Dinger!

Grüße aus Berlin
Frank