PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Winterreifenfrage



Vilm
15.11.2015, 15:53
Hallo zusammen,
auf meinem Wohnmobil sind folgende Reifen montiert:
Michelin Aegilis Camping M+S 225 75 CP 116 Q,
kann ich diese Reifen im Winterbetrieb fahren.
Da bin ich doch unsicher??

Lau § 2 Absatz 3a ist sinngemäß folgendes ausgeführt:
Bei Glatteis, Schneeglätte, Schmeematsch, Reifglätte darf nur mit Reifen gefahren werden die die
Kennzeichnung M+S besitzen, die Kennung Schneeflocke ist nicht notwendig???

Demnach darf ich mit meinen Reifen im Winter und im Sommer fahren.Ob auf meinen Reifen auch die Schneeflocke
ist kann ich im moment nicht sagen?

Wer kann eine Aussage machen?

Mfg
Peter

willy13
15.11.2015, 16:02
Ob Du damit fahren kann weiß ich nicht, aber dürfen darfs Du

Womo-Pit
15.11.2015, 16:29
Ja. Das ist rechtlich vollkommen ausreichend.

Vilm
15.11.2015, 16:34
willy 13,
ja, dann will ichs mal versuchen und nach Norden fahren.
Vielen Dank für die Antworten.
Mfg
Peter

ramPMnet
15.11.2015, 19:26
Hallo Peter,

die selbe Frage habe ich gerade endgültig mit Adac, Kravag und Michelin geklärt. Es gibt eine ganze Reihe von Punkten die zu beachten sind bei M+S-Reifen (der Michelin hat kein Schneeflockensymbol):



M+S kann jeder auf den Reifen schreiben und die Versicherung könnte beim Unfall aufzeigen das es keine wintertauglichen Reifen sind. Dann handelt man grob fahrlässig und könnte teils selber zahlen müssen. Bei Reifen mit "Schneeflocke" ist sichergestellt, dass die Reifen wintertauglich sind. Sonst hat die "Schneeflocke" keine Bedeutung für Gesetzgeber, Versicherung usw.
Der Gesetzgeber kann einen bei keinem Reifen mit M+S-Kennzeichnung belangen
Wenn in den Versicherungsbediengungen "Verzicht auf die Einrede grober Fahrlässigkeit" steht, könnte man theoretisch auch mit Sommerreifen im Winter fahren.
Bei den Michelin Agilis Camping hat mir Michelin per Email zugesichert das es "Allwetterreifen" sind und sie wintertauglich sind.


Somit kannst ich auch mit den Michelin Agilis Camping M+S im Winter ohne Sorgen fahren.

Grüße Marten

P.S. Alle Angaben ohne Gewähr

Vilm
15.11.2015, 20:25
Hallo Marten,
vielen Dank für deinen Beitrag.
Vielleicht kannst du mir die Mail von Michelin zukommen lassen.
Ich versuche die mal im Forum anzuschreiben.
Mfg
Peter.

Travelboy
15.11.2015, 20:42
Zum Nachlesen.
https://www.adac.de/_mmm/pdf/Kennzeichnung%20PkwReifen_33176.pdf

Ich fahre meine Michelin Agilis Camping M+S jetzt in den 3. Winter,
Volker

aqui_ch
15.11.2015, 20:45
Hallo Zusammen

Jetzt wird's aber interessant, hier die Antwort die ICH erhalten habe. Es sagt wohl aus, dass (der Reifen gefahren werden darf) es bessere Reifen gibt für Schnee. Klar, Flachland ist nicht gleich Bayern, Austria-Alpen oder CH-Skigebiete etc...

Also ich ziehe Winterreifen auf und kaufe mir auch noch Ketten (WoMo wird auch für Skiweekend's genutzt).

************************************************** ****************************

Sehr geehrter Herr XXXXXXX

beim Agilis Camping handelt es sich um einen ganzjahrestauglichen Reifen mit M+S Kennung.

Die Wintertauglichkeit dieses Reifens ist für den Wintereinsatz im Flachland ausgelegt. Für andere Einsätze empfehlen wir Michelin Winterreifen, wie z.B. den MICHELIN Agilis Alpin.

Durch die M+S Markierung werden die gesetzlichen Bestimmungen, die für Reifen bei der Nutzung im Winter gelten, eingehalten.

Für weitere Informationen stehen wir ihnen gerne zur Verfügung.

PS: Die Herstellerbescheinigung lassen wir ihnen mit einer gesonderten Mail zukommen.

Mit freundlichen Grüßen / Best regards / Sincères salutations
i. A.XXXXXXX
Dipl.-Ing.
Produkttechnik / -Marketing
PKW- , Llkw- und 4x4-Reifen

Michelin Reifenwerke AG & Co. KGaA
-----------------------------------------------
Michelinstraße 4 - 76185 Karlsruhe - Postfach 210951 - 76159 Karlsruhe
Telefon +49 (0)721-530-xxxx - Fax +49 (0)721-530-xxxx
Mobil +49(0)172-xxxxxxxxxx
EMAIL=xxxxxxxxxxx@de.michelin.com"]@de.michelin.com

*************************************************

Gruss
Marc

willy13
15.11.2015, 21:04
[LIST=1]
M+S kann jeder auf den Reifen schreiben und die Versicherung könnte beim Unfall aufzeigen das es keine wintertauglichen Reifen sind.

Dies ist nicht so, nach der EU Richtlinie 1992L0023-DE-01.01.2006-003-001-71 gibt es im Typ-Verfahren zur Zulassung von Reifen im Straßenverkehr sehr wohl Vorgaben welche Reifen mit M&S gekennzeichnet werden dürfen und welche nicht. Dies wird auch von KBA oder gleichwertigen Dienststellen in der EU bei der Zulassung beachtet.

Der Gesetzgeber fordert die Bezeichnung M&S, demnach ist dieses für den Fahrzeugführer verbindlich, sonstige Schneeflockensymbole ist rechtlich weder bewertet noch vorgeschrieben und deshalb auch nicht aussagekräftig.
Es geht bei diesen Vorschriften um die Einhaltung der Vorschriften der STVO und der StVzo und nicht um Meinungen von ADAC, Kravag, Kleingärtnerverein oder von Frau Dr. Sommer aus der Bravo.
Einzig und allein ist das bindend für den KFZ-Führer, was im Bundesgesetzblatt aktuell dazu geschrieben steht.

Vilm
15.11.2015, 21:15
Hallo zusammen,
da ich nur im Januar oder Februar 2016, 1 Woche an die Küste, Nordsee fahren möchte und dies bestimmt nicht bei einer evtl. großen
Schneelage mache, Glatteis und Reif hoffe ich auch umgehen zu können, werde ich das mit
meinen Reifen machen.
Es wäre nur doof gewesen wenn ich bei einer Kontrolle durch die Reifen Punkte bekommen hätte.
Noch einmal vielen Dank an alle.
Mfg
Peter

ramPMnet
15.11.2015, 21:17
Hallo willy13,

für mich war nicht die STVO das Maß aller Dinge, sondern ob die Versicherung meinen und den gegnerischen Unfallschaden bezahlt oder nicht. Und wenn die Versicherung einen teuren Schaden abwenden kann wird sie es tun. Die Strafe hingegen beläuft sich soweit ich mich erinnere auf 60-100€ und einen Punkt.

Manchmal ist die Bravo dann doch wichtiger als ein Gesetzesblatt ,-)

Grüsse Marten

willy13
15.11.2015, 21:25
Ob die Versicherung bezahlt wird das Pflichtversicherungsgesetz denen schon erklären, die gesetzlichen Vorschriften sind bindend, und denen haben sich auch die Versicherungen zu unterwerfen, wollen diese das nicht, dann dürfen sie in der BRD keine KFZ-Versicherung anbieten. Und auch für die Vers. ist das BGBl bindend

Vilm
15.11.2015, 23:08
Hallo Marten,
ich bin froh, das meine Reifen die Zulassung haben.
Ohne diese Zulassung würde ich nicht fahren wollen, denn nicht der eine Punkt tut weh,sondern wie dumm kann es kommen und man
fährt in eine weitere Kontrolle und dann ist es mit einem weiteren Punkt nicht abgehandelt!
Was die Versicherung angeht stimme ich Willy13 Beitrag 12 zu.

Mfg
Peter

womofan
16.11.2015, 07:19
Hallo Zusammen

Jetzt wird's aber interessant, hier die Antwort die ICH erhalten habe. Es sagt wohl aus, dass (der Reifen gefahren werden darf) es bessere Reifen gibt für Schnee. Klar, Flachland ist nicht gleich Bayern, Austria-Alpen oder CH-Skigebiete etc...

Also ich ziehe Winterreifen auf und kaufe mir auch noch Ketten (WoMo wird auch für Skiweekend's genutzt).

************************************************** ****************************

Sehr geehrter Herr XXXXXXX

beim Agilis Camping handelt es sich um einen ganzjahrestauglichen Reifen mit M+S Kennung.

Die Wintertauglichkeit dieses Reifens ist für den Wintereinsatz im Flachland ausgelegt. Für andere Einsätze empfehlen wir Michelin Winterreifen, wie z.B. den MICHELIN Agilis Alpin.

Durch die M+S Markierung werden die gesetzlichen Bestimmungen, die für Reifen bei der Nutzung im Winter gelten, eingehalten.

Für weitere Informationen stehen wir ihnen gerne zur Verfügung.

PS: Die Herstellerbescheinigung lassen wir ihnen mit einer gesonderten Mail zukommen.

Mit freundlichen Grüßen / Best regards / Sincères salutations
i. A.XXXXXXX
Dipl.-Ing.
Produkttechnik / -Marketing
PKW- , Llkw- und 4x4-Reifen

Michelin Reifenwerke AG & Co. KGaA
-----------------------------------------------
Michelinstraße 4 - 76185 Karlsruhe - Postfach 210951 - 76159 Karlsruhe
Telefon +49 (0)721-530-xxxx - Fax +49 (0)721-530-xxxx
Mobil +49(0)172-xxxxxxxxxx
EMAIL=xxxxxxxxxxx@de.michelin.com"]@de.michelin.com

*************************************************

Gruss
Marc

Hallo Marc,

Danke für Deinen Beitrag mit der Info von Michelin.
Wir fahren die identischen Reifen wie der TE, User Vilm.
Nach den Erfahrungen, die wir heuer 2 x machen durften,
1 x auf nasser aber ebener Wiese stecken geblieben,
einmal auf leichter, kaum sichtbarer Steigung stecken geblieben
würde ich im Winter nur reine Winterreifen benutzen.
Beim nächsten Reifen kommt ein grobstolliges Profil auf die Felgen.
Eventuell so etwas, in der Art: http://www.reifendirekt.de/cgi-bin//rshop.pl?PoD=100__R-113780__X
Allerdings muß auch die Traglast/Lastindex mindestens 116 passen.
So gut mir dieser Reifen auch gefällt,
leider gibt es ihn nur mit einem max. Lastindex von 108, :tear
wir brauchen dagegen für unser 4,25 t WOMO mindestens 116, besser noch 118.
Also heißt es weiter suchen, aber wir haben ja auch noch ein wenig Zeit.

KaRaMobil
16.11.2015, 17:37
Hallo Marc,

Danke für Deinen Beitrag mit der Info von Michelin.
Wir fahren die identischen Reifen wie der TE, User Vilm.
Nach den Erfahrungen, die wir heuer 2 x machen durften,
1 x auf nasser aber ebener Wiese stecken geblieben,
einmal auf leichter, kaum sichtbarer Steigung stecken geblieben
würde ich im Winter nur reine Winterreifen benutzen.
Beim nächsten Reifen kommt ein grobstolliges Profil auf die Felgen.
Eventuell so etwas, in der Art: http://www.reifendirekt.de/cgi-bin//rshop.pl?PoD=100__R-113780__X
Allerdings muß auch die Traglast/Lastindex mindestens 116 passen.

Da kann ich nur 100%-ig zustimmen. Wir sind jetzt 6 Jahre auf 2 verschiedenen WoMos den Agilis im Winter und in der Übergangszeit gefahren. Ein Hügelchen mit Schnee macht schon Probleme. Hervorragendes Beispiel ist der Stellplatz in Balderschwang, beim Losfahren muss man den Hügel rauf - also anfahren am "Berg" auf Schneedecke, es ging nicht ohne Schneeketten. Mit den davor gefahrenen "echten" Winterreifen war das Hügelchen nie ein Problem.
Ab diesem Winter wieder mit den richtigen Winterreifen (Agilis Alpin) freu ich mich auf den Winter in Balderschwang.

Grüße KaRa


Gesendet von iPad mit Tapatalk

Hexagon
19.11.2015, 20:23
Hallo Peter,

dies sind auch meine Erfahrungen mit dem Michelin Reifen. Bei mir war es allerdings die Grösse 215/75 R16. Ich habe mir letzte Woche den Ganzjahresreifen Maxxis Ma Las 215/75 R16 116/114 aufziehen lassen. Dieser hat die MS Kennung sowie das Schneeflockensymbol. Langzeiterfahrungen kann ich natürlich noch nicht mitteilen. Diesen Reifen gibt es bei reifendirekt auch als Maxxis Ma Las 225/75 R16 121/120. Dies könnte genau deinen Anforderungen entsprechen.

Gruß Jürgen

sunnyland
19.11.2015, 20:35
Hallo,
hier in der Wesermarsch hatten wir seit zig Jahren keinen richtigen Winter. Bedingt durch die warme Nordsee ist es eher eine Seltenheit wenn es mal schneit und das es auch liegen bleibt. Glatteis kann sich natürlich immer bilden. Wir haben eher immer mit den netten Sturmtiefs die sich über England bilden zu tun (seit Montag haben wir hier Sturm). Aber naja, wir sind Kinder von der Küste und Kummer gewohnt ;)

LG
Claudia

Vilm
19.11.2015, 21:52
Hallo Jürgen,
vielen Dank für deinen Hinweis, vielleicht der nächste Reifensatz wenn er notwendig wird.
Für 1 Woche von NRW im Winter an die Nordsee, werde ich es mit meinen Reifen wohl machen.
Nach Auskunft meiner Versicherung RMV, gehe ich versicherungstechnisch mit meinen Reifen kein Versicherungsrisiko ein, sie tragen ja
die M+S Kennung, also die Mindestanforderung des Gesetzgebers für den Winterbetrieb.
Eine Einschränkung des Mitarbeiters der Versicherung, er hätte gehört das die Polizei bei einem Unfall Probleme bei einigen seiner Versicherungsnehmer
gemacht hätte, Das kann ich mir nicht vorstellen, da der Gesetzgeber eindeutig die M+S fordert und nicht das Schneeflockenzeichen.

Auch würde ich nur fahren, bei einer guten stabilen Wetterlage also nicht wenn Eis und Schnee zu erwarten ist und nur bei Tageslicht.
Ich hoffe auf einen milden Winter, sonst warte ich bis zum Frühjahr.

Mfg
Peter

Travelboy
19.11.2015, 22:30
Hallo Peter,
mach dir keinen Kopf, bei den milden Wintern der letzten Jahre kannst du wenn es wirklich mal dicke kommt dann einen Tag dran hängen, dann sind die Strassen mit Sicherheit wieder frei.

Ich fahre jetzt das Jahr 4. mit meinen M&S in den Winter, war damit schon etliche Mal im Oberharz und hatte noch nie irgend welche Probleme. Meine Schneeketten, die ich zur Sicherheit immer mitschleppe, habe ich auch noch nie gebraucht.
Obwohl es uns Ostern 2013 mal sehr kalt erwischt hatte :D
1711517116

Also wünsche ich eine schöne - Schnee und Eisfreie Reise,
Volker

Vilm
19.11.2015, 22:43
Hallo Volker
danke für deinen Beitrag und schöne Bilder, für einen der Schnee liebt!
Aber ich hoffe, wenn ich fahre wird es mich nicht so erwischen.
Mfg
Peter

ivalo
21.12.2015, 12:59
Guten Tag

Da wird uns doch immer wieder von der Reifenindustrie weis gemacht, wie wichtig die Temperatur bei der Wahl der Reifen sein soll. Winterreifen sollten deshalb nicht im Sommer und Sommerreifen nicht im Winter gefahren werden.

Wie verhält sich dies nun bei den aktuellen Temperaturen? Verliere ich den Versicherungsschutz mit den falschen Reifen? Muss ich das M+S Symbol abkratzen oder überdecken, falls ich in eine Kontrolle gerate? Und dann der höhere Verschleiss der Winterreifen bei warmem Wetter. Es herrscht totale Verunsicherung. Ich würde gerne über die Feiertage in den Süden fahren. Ob ich das mit Ganzjahresreifen riskieren kann?

Fragen über Fragen ... für welchen Bremsweg soll man sich entscheiden?

Gruss Urs

rundefan
21.12.2015, 15:05
Hallo Urs,

die Frage nach "welchen Bremsweg solll ich nehemen?" ist aus meiner Sicht einfach zu beantworten:" Den ausreichend langen Bremsweg + 2 m für den schlafenden LKW-Fahrer hinter Di!r"

Alaska
21.12.2015, 18:12
Da reichen nicht mal zwanzig meter,glaub mir....

Gruß Arno