PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welcher Staubsauger ist zu empfehlen?



auf-reisen
23.08.2015, 19:02
Hallo,

bin auf der suche nach einem neuen Staubsauger für unser Wohnmobil, wir hatten bis vor kurzen einen kleinen mit 220V Anschluss.

Überlege jetzt ob wieder einen mit 220V oder einen mit Akku, z.B. diesen http://www.amazon.de/Dyson-DC43H-Akkusauger-Saugleistung-Elektrob%C3%BCrste/dp/B00KIKUBLK/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1440345621&sr=8-1&keywords=Dyson+Akkusauger+DC43+H
nehmen soll.

Welchen benutzt ihr?

aqui_ch
23.08.2015, 19:21
Hi Kai

Ich habe das Ding seit ca. 1 Monat und bin begeistert! Kein Vergleich zu herkömmlichen Accusaugern (hatte schon zwei davon, beide haben mich nicht wirklich überzeugt).
Leider noch keine Langzeiterfahrung.... Aber meiner wandert jetzt von zu Hause ins Mobil und dann wieder zurück...

Gruss
Marc

Guenni2
23.08.2015, 20:08
Wir haben einen Makitaakkusauger und sind total zufrieden.
Günter

life is a journey
23.08.2015, 20:25
Hallo Kai,
wir haben auch genau diesen Staubsauger und sind total zufrieden.
Unsere Handhabung ist die Gleiche wie bei Marc!
Allerdings nutzen wir hierbei 2 Ladestationen. Eine ist fest im Womo, und die Andere fest zu Hause montiert.
Die zweite Ladestation habe ich bei Dyson zusammen mit den Zusatzdüsen als Ersatzteil nachbestellt.
Nur für das Womo wäre der Dyson fast zu teuer.

Grüße,
Michi

auf-reisen
23.08.2015, 20:35
Es muss nicht unbedingt ein Akku Sauger sein, haben bisher auch immer gesaugt wenn wir landstrom waren. Aber der letzte war nicht so gut.......


Gesendet von iPad mit Tapatalk

Chief_U
23.08.2015, 20:58
Hallo,
wir haben diesen hier:
http://www.blackanddecker.de/homeproducts/productdetails/catno/PAV1205/
Tut das, was er soll. Und es geht kein Akku kaputt, da 12V Kabel.


Sent from my iPhone using Tapatalk

GeeS
24.08.2015, 10:11
Moin Kai,
im Promoheft 02/15 gab es zu diesem Thema einen Test:

https://www.promobil.de/test/zwoelf-wolt-und-akku-handstaubsauger-im-test-fuer-wohnmobil-reinigung-6620620.html

Da unser (mein) eigentlicher Favorit (Dyson) schon einwenig mehr kostet, haben wir ( meine Frau) uns vorerst für den kostengünstigeren Dirt Devil entschieden. Und trotz großem Hund haben wir diese Entscheidung auf unseren Fahrten (Andalusien, Dänemark) bisher nicht bereut. Vor-und Nachteile haben wohl alle Geräte.

auf-reisen
24.08.2015, 10:25
Moin Gerd,

wir hatten auch einen von Dirt Devil mit 220V, hat leider nicht sehr lange gehalten.
Muss mal gucken ob ich die promobil Ausgabe noch habe, glaube aber nicht, welchen habt ihr denn?

GeeS
24.08.2015, 11:05
Wir haben den Akkusauger Dirt Devil Gator 18V M137. Ich meine wir hätten vor ca. einem Jahr zwischen € 50 - € 60 bezahlt.

auf-reisen
24.08.2015, 11:37
Danke dir.

womo174
24.08.2015, 11:42
Hallo,
ich habe einen Progress mit 220V - den gibts schon lange nicht mehr, aber über Provac wird dieses Gerät immer noch hergestellt und die Ersatzteile passen zu meinem alten Progress. Der saugt wenigstens ordentlich und nimmt wenig Platz weg. Die 12V Staubsauger kann man alle vergessen, da habe ich auch schon einige durchprobiert. Genau so ist es mit den Akkusaugern - die Saugkraft läßt sehr zu wünschen!
Gruß Reinhard

muevo
24.08.2015, 12:09
also nachdem ich etliche getestet habe und auch nicht die Womo-Fahrer sind die Ihr Geld mehrmals im Jahr umschichten müssen, haben wir uns für einen "Dirt Devil M137 Gator Akku Handsauger / 18 V / schwarz silber" entschieden, ist mit Akku und somit Überall einsetzbar, und zudem noch Saugstark mit Bürste für die Polster.

BRB-Stefan
24.08.2015, 12:11
Hallo Kai,

wir betreiben unseren Dometic CV 2004 - Staubsauger im Mobil mit dem Wechselrichter.
Mit der Saugleistung und der Handhabung sind wir sehr zufrieden. Mit dem 12m Teleskop-Schlauch kommst du bis in die Garage.
(dieser Sauger kann bei eventl. Mobilwechsel durchaus umgebaut werden)
... der Sauger auf unserer HP (http://wiese-mobil.de/Fahrzeuge/Bilder/Rap/Umbauten/Sauger.htm) ...

12V Sauger haben wir probiert - keiner konnte uns zufriedenstellen.

Roadstar
24.08.2015, 12:20
Guten Morgen.

Wir haben uns für den Black & Decker 12V Kabel entschieden und es bis jetzt nicht bereut. Die Saugleistung ist super.

Es saugt und bläst der Heinzelmann, wo Mutti sonst nur .....:klappe:

agent_no6
24.08.2015, 12:36
Genau so ist es mit den Akkusaugern - die Saugkraft läßt sehr zu wünschen!
Gruß Reinhard

Hast schon mal den kleinen Akku-Dyson getestet? Ich glaub nicht.
Weil der wie der Teufel saugt, für das Womo vollkommen ausreicht und man ihn auch über 12 V wie auch 220 V laden kann.
Perfekt für das Womo.

Und wer hat schon 220 V im Womo, vor allem so einen großen WR für einen ordentlich dimensionierten Staubsauger??

clouliner1
24.08.2015, 13:33
ich habe sogar den Vorwerk wieder ausgeladen, weil mir der Vacuboy langt. Nutze den Vacuboy allerdings nur über 230V und nicht über 12V.

Travelboy
24.08.2015, 14:06
Och, was ihr alle für tolle Sauger habt, dann will ich auch mal :versteck:

Ich habe den Waeco Nass-/Trocken-Staubsauger ´PowerVac PV100´, mit 12-Volt-Akku.
der saugt gut, der Akku hält lange aber er ist sehr laut - na ja, ist wohl jeder Sauger.

Bei Neukauf würde ich einen 230V Sauger mit Staubbeutel nehmen,
Volker

raidy
24.08.2015, 18:42
Hallo,wir haben diesen hier: http://www.blackanddecker.de/homeproducts/productdetails/catno/PAV1205/
Tut das, was er soll. Und es geht kein Akku kaputt, da 12V Kabel.
Den haben wir auch. Eben weil er keinen Akku hat. Ganz o.k. das Teil, Dank fehlender Akkus schön licht und handlich.

Det-VkV
24.08.2015, 19:20
Den haben wir auch. Eben weil er keinen Akku hat. Ganz o.k. das Teil, Dank fehlender Akkus schön licht und handlich.

Jetzt wo wir zwei zusätzliche 12V Dosen habe, praktischerweise vorne und im Heck, wäre das eine Alternative zu unserer (von der Saugleistung bescheidenen) Akku-Lösung.
Taugt das Teil wirklich was?

raidy
24.08.2015, 19:27
Taugt das Teil wirklich was?
Darauf kann ich dir zwei Antworten geben:
1) Ein leistungsfähiger Staubsauger hat 1000W und mehr. Ein Akkusauger rund 50 bis max. 200W. Somit "taugt" kein Akkusauger im Vergleich zu einem echten 230V Sauger was. Die Dinger können nicht zaubern, Vakuum und Saugvolumen braucht Leistung, so will es die Physik.
2) Unter den Akkusaugern die ich bisher kannte finde ich diesen den besten. Zwar kann das Kabel auch "nerven", dafür ist das Teil schön leicht und handlich und die Saugleistung immer die gleiche, immer, immer, immer..... du kannst Stundenlang saugen.... bis deine Autobatterie leer ist. :lol:

Gruß Georg

wbo
24.08.2015, 20:01
Wir nutzen den Dyson DC 34 (animalpro) - der Sauger hat zuvor einige Jahre zu Hause sehr zuverlässige Dienste geleistet (wir haben eine Katze).
Seit ein paar Monaten ist das Teil im WoMo mit dabei. Haben über die Jahre keinen Saugkraftverlust feststellen können, das Handling ist unproblematisch und der Akku ist immer noch topfit.

muevo
25.08.2015, 07:58
Darauf kann ich dir zwei Antworten geben:
1) Ein leistungsfähiger Staubsauger hat 1000W und mehr. Ein Akkusauger rund 50 bis max. 200W. Somit "taugt" kein Akkusauger im Vergleich zu einem echten 230V Sauger was. Die Dinger können nicht zaubern, Vakuum und Saugvolumen braucht Leistung, so will es die Physik.
. :lol:

Gruß Georg

Für einen Staubsauger ist die Saugleistung sehr wichtig. Die Motorleistung des Gerätes hat jedoch nicht relevant für die Saugkraft, sondern für die hineingehende Leistung. Die entsprechende Wattzahl ist daher für die Leistungskraft des Staubsaugers nicht ausschlaggebend. Entscheidend ist vielmehr die Kombination aller Faktoren im Staubsauger, zu denen Düsenkonstruktion, Motorleistung und Saugrohr zählen. Diese müssen gut aufeinander abgestimmt sein.

daisyduck
25.08.2015, 09:57
Hallo zusammen,

nachdem wir mit einem Akkusauger daheim (für den Bereich um den Kaminofen herum) sehr schlechte Erfahrungen mit der Saugleistung gemacht haben wir uns fürs Wohnmobil einen normalen aber ganz kleinen 220 V Clatronic Sauger mit Beutel gekauft. Teuer war er auch nicht - nur 35 Euro bei M ..Markt. Damit wird auch der Fahrerhausteppich super sauber.
Und von der Größe her ist er fast wie ein Akkusauger und man kann vernünftig saugen und man braucht nicht auf dem Boden herum kriechen (hat normales Saugrohr).

LG
Conny

raidy
25.08.2015, 10:17
Für einen Staubsauger ist die Saugleistung sehr wichtig. Die Motorleistung des Gerätes hat jedoch nicht relevant für die Saugkraft, sondern für die hineingehende Leistung. Die entsprechende Wattzahl ist daher für die Leistungskraft des Staubsaugers nicht ausschlaggebend. Entscheidend ist vielmehr die Kombination aller Faktoren im Staubsauger, zu denen Düsenkonstruktion, Motorleistung und Saugrohr zählen. Diese müssen gut aufeinander abgestimmt sein.
Das stimmt schon. Meine Erklärung war stark vereinfacht.
Es ist die Motorleistung * Motorwirkungsgrad * Systemwirkungsgrad.
Doch wird es wohl kaum so sein, dass man gerade bei kleinen Staubsaugern am Systemwirkungsgrad zaubert und bei großen schlampert. Insofern war die Aussage dann noch nicht falsch. Wenn der Systemwirkungsgrad (Düsenkonstruktion, Saugrohr,...) bei großen gut ist, dann ist er auch bei kleinen besser. Trotz allem erreicht ein 150W Staubsauger nie die Leistung eines 1000W Saugers bei gleicher Konstruktion der Wirkelemente.

Guenni2
25.08.2015, 11:43
Man könnte meinen, dass das Staubsaugen ein Thema ist, was den Männern zugeordnet ist. Bei uns ist das anders. Ich bin dafür der Kloomann.
Günter

muevo
25.08.2015, 13:37
Man könnte meinen, dass das Staubsaugen ein Thema ist, was den Männern zugeordnet ist. Bei uns ist das anders. Ich bin dafür der Kloomann.
Günter
Hallo Günter, da hast Du aber voll die Schei..... erwischt! :buh:

Ich mach halt beides, aber nicht weitersagen bleibt unter uns.

Guenni2
25.08.2015, 16:12
Shit happen's.
Günter

raidy
25.08.2015, 16:56
Hallo Günter, da hast Du aber voll die Schei..... erwischt! :buh:
Ich mach halt beides, aber nicht weitersagen bleibt unter uns.
Ich keines von beidem. aber auch nicht weitersagen. Allerdings koche ich zu 100%, auch zu Hause.

clouliner1
25.08.2015, 18:45
Für einen Staubsauger ist die Saugleistung sehr wichtig. Die Motorleistung des Gerätes hat jedoch nicht relevant für die Saugkraft, sondern für die hineingehende Leistung. Die entsprechende Wattzahl ist daher für die Leistungskraft des Staubsaugers nicht ausschlaggebend. Entscheidend ist vielmehr die Kombination aller Faktoren im Staubsauger, zu denen Düsenkonstruktion, Motorleistung und Saugrohr zählen. Diese müssen gut aufeinander abgestimmt sein.
Hallo,
mag wohl stimmen, aber wie kann ein Laie das beurteilen und dann die richtige Staubsaugerwahl treffen?

in den 60ern sagte mein Opa - unter 2000W taugt nichts
bis Anfang der 90er dann Sonderangebote mit viel W gekauft
mitte der 90er dann Vorwerk, der saugt bis heute zufriedenstellend - zwischendurch hörte ich dann bestimmt 2x und lese jetzt auch wieder, dass ein Progress dem Vorwerk immer schon weit überlegen war.
Was soll man denn heute kaufen, wenn man die beste Qualität sucht?