PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Grundausstattung für das erste Womo (Zubehör)?



Larsito
28.01.2015, 18:46
Hallo,
im Mai kommt ja endlich mein ersehnter Sunlight....war kürzlich auf der CMT und das Angebot an Zubehör ist ja riesig. Daher die Frage, um etwas Licht in den Dschungel zu bringen:

Welche Anschaffungen haben vor meinem ersten Trip Priorität? Ich meine in erster Linie "Hardware", also Möbel, Geschirr, Vorzelt, Kanister für Wasser, etc., nicht Salz und Pfeffer.....Welche Camping-Möbel sind zu empfehlen (bspw. Camping-Stuhl, den man auch zur Liege umfunktionieren kann, etc.). Ansonsten irgendwelche Geheimtipps?

Bin für alle Tipps dankbar, Gruss
Lars

Frenzi
28.01.2015, 19:46
Hallo Lars,

also ich würde dir als erstes empfehlen:

Wasserschlauch (etwa 5-10m)

Ich benutze an einem Ende eine Gardena-Kupplung. Als Gegenstück (also der Gardena-Stecker, der an den Hahn kommt) habe ich verschiedene Adapterstücke mit verschiedenen Gewinden für die Wasserhähne vor Ort.

Das andere Ende des Schlauches kann frei sein oder du benutzt einen solchen Tankadapter für dein Mobil, dann sollte am anderen Ende auch eine Kupplung sein: Klick (http://www.heosolution.de/index.php?tip=heoswater&prod=678) Der ist ganz praktisch, wenn du das Mobil alleine befüllst.

Stromzuführung:

Da gibt es verschiedene Meinungen zu. Adapter ja oder Nein, da kann man drüber streiten. Kabeltrommel, Kabel aufgewickelt etc.

I.d.R. brauchst du an einem Ende des Kabels einen blauen CEE-Stecker und an deinem Mobil (vermutlich) eine blaue CEE-Kupplung. Als Kabellänge dazwischen reichen meist so 20-30m. Ich würde dir ein Gummikabel mit einem Querschnitt von 2,5mm2 empfehlen.

Für den seltenen Fall habe ich noch ein Übergangsstück von CEE-Stecker auf Schukostecker dabei, falls ich noch Stromversorgungen mit Schukosteckdose antreffe oder zuhause mein Mobil einspeisen will.

Ich benutze eine handelsübliche Kabeltrommel für den Außeneinsatz, die ich bei Gebrauch unter das Mobil stelle.. Die Trommel hat gewöhnliche Schukosteckdosen (aus meinem Mobil kommt ein Schukostecker aus dem Doppelboden) mit Schutzdeckeln und am Ende des Kabels einen blauen CEE-Stecker.

Beide Adapter (CEE-Stecker auf Schukostecker und CEE-Kupplung auf Schukokupplung) habe ich neben einem normalen Verlängerungskabel aus Gummi auch noch dabei, fallst die Länge nicht reicht. Und mit dem Adapter von CEE-Stecker auf Schukostecker kann ich die Trommel auch zuhause nutzen.

Bei einer Kabeltrommel achte neben dem Gummikabel (kein Kunststoffkabel) und dem Querschnitt auch auf einen thermischen Überlastschalter. Die Trommel hat den Nachteil, dass du bei hoher Belastung das Kabel immer ganz abrollen musst. Deswegen führe ich immer noch eine normale kurze Verlängerung von etwa 10m mit. Die nutze ich, wenn die Stromversorgung recht nahe ist oder die Trommel nicht reichen sollte.

Auffahrkeile

Auch da streiten sich die Geister. Es gibt einige User hier, die diese Keile nie nutzen. Dazu gehörte ich nicht, ich hatte sie immer benutzt, um das Mobil auszurichten. Jetzt habe ich hydraulische Hubstützen, damit hat sich das Thema erledigt. Achte, wenn du Keile kaufst, auf eine möglichst hohe Ausgleichshöhe, damit du Reserven hast.
Wenn der Unterboden der Keile glatt ist, nimmst du nach Gebrauch auf einer feuchten Wiese auch keine Erde mit ins Mobil. Einige haben unten hohle Waben, da drückt sich die weiche Erde hinein.

Gartenmöbel

Da würde ich dir den Tipp geben, mal nach Holland zu Obelink zu fahren, wenn der Weg nicht zu weit ist. Die sind zwar nicht zwangsläufig die preisgünstigsten, aber du hast eine Riesenauswahl und kannst ausgiebig testen.

Such mal im Forum, da gibt es auch Threads darüber.

Für die Stühle hatten wir zuerst diese Verlängerungen gekauft, die am Stuhl eingehängt werden, um die Beine hoch zu legen, jetzt liegen sie zuhause in der Garage. Ständig rutschten sie vom Stuhl ab. Würde ich nicht wieder kaufen.

Wir benutzen für die Beinauflage immer diese kleinen Klapphocker. Die sind auch auf dem Rastplatz unterwegs ruck-zuck draußen und du kannst sie mit einer kleinen Tischplatte (gibt es für kleines Geld im Zubehör) versehen auch als Zweittisch nutzen. Und du hast Reserven für Gäste, die nicht lange bleiben sollen. ;-)

Der Tisch sollte eine bequeme Schnellverstellung der Beine haben, damit du Unebenheiten einfach ausgleichen kannst.

Gießkanne
Ist ganz praktisch, wenn du länger vor Ort bist und Trinkwasser nachfüllen willst. Die Farbe kannst du dir aussuchen. Ich würde eine 10L nehmen. :-)

Für die Toilette gibt es extra Toilettenchemie. Ob du die benutzt, überlasse ich dir. Wenn du eine SOG-Anlage hast, brauchst du die nicht unbedingt. Auch darüber kann man vortrefflich diskutieren. Dieses teuer Papier musst du nicht kaufen.

Als Geschirr und Gläser benutzen wir kein Plastik / Melanin. Bist du hart an der Beladungsgrenze, wäre das für dich ggf. ein Thema. Ich mag das nicht.

Ein bißchen Werkzeug kann auch nicht schaden.

Wenn du eine Waschbürste kaufst, spare nicht am falschen Ende. Ich werfe gerade die zweite Bürste in den Müll. Gekauft habe ich jetzt eine von der Fa. VIKAN. Den Teleskopstiel gibt es zurzeit hier sehr günstig: Klick (https://www.abacus-shop.de/de/Zubehoer/Vikan-Teleskopstiel-160-280cm-mit-Wasserdurchlauf.html). Der Stiel und die Bürsten sind wirklich stabil und von sehr guter Qualität.

Am Ende des Stieles habe ich mir ein kurzes Stück (etwa 30cm) Schlauch mit einer Schlauchschelle montiert und am anderen Ende eine Gardenakupplung mit Regelventil versehen.

Diese Waschbürsten mit Teleskopstielen, wo du die Kupplung des Schlauches direkt am Stiel ansteckst, taugen meiner Meinung nach nichts, weil die Hebelbelastung durch den schweren Wasserschlauch an der Kupplung zu hoch ist. Meistens sind sie aus Plastik, werden undicht und/oder brechen.

Das wäre zunächst meiner Meinung nach das Wichtigste. Der Rest kommt von ganz allein.


Grüße
Martin

P.S. Dein Thema habe ich verschoben.
Die Rubrik "Neuigkeiten rund ums Wohnmobil" passte nicht so recht, auch wenn dein Mobil neu ist. ;-)

MobilLoewe
28.01.2015, 20:57
Hallo Lars,

Martin hat perfekt geantwortet. Übrigens, Campingmöbel und mehr bekommst Du oft günstig bei Obelink (http://www.obelink.de/). Ach ja, wir haben von dort verstellbare (Lehne fast waagerecht) Stühle mit abnehmbaren Fußauflagen, ein Kompromiss zu festen Fußauflagen, die beim sitzen am Tisch eigentlich nicht so richtig bequem sind.

13821

Viel Spaß beim aussuchen!

Larsito
28.01.2015, 21:33
Wow, danke für die Infos; bin schon etwas schlauer....
Holland ist nen bisschen weit hier vom Zürcher Oberland..:).habe aber in Stuttgart einen grossen Camping-Store aufgetan; ich denke, bei den Stühlen und Liegen macht Probesitzen schon Sinn.
Dumme Frage zu den Keilen: sind die in erster Linie dafür da, wenn man auf unebenen Gelände steht? Wenn ja, was sind die Nachteile, wenn man keine Keile hat?
Ja Martin, war mir mit der Rubrik auch unsicher; hatte irgendwie nichts Passendes gefunden....
LG, Lars

willy13
28.01.2015, 21:35
Läuft die Dusche schlecht ab, und beim braten rutscht das Ei an den Rand der Pfanne

Frenzi
28.01.2015, 21:48
Dumme Frage zu den Keilen: sind die in erster Linie dafür da, wenn man auf unebenen Gelände steht? Wenn ja, was sind die Nachteile, wenn man keine Keile hat?

Hallo Lars,

richtig! Und Willy hat dir schon die passende Antwort gegeben...:mrgreen:

Die wenigsten Stellplätze sind topfeben, da macht es je nach Schräge des Platzes durchaus Sinn, das Mobil mit Keilen auszugleichen. Neben der schlecht ablaufenden Dusche und dem rutschendem Ei :-) mag nicht jeder schräg schlafen. Ein wenig schräg ist nicht schlimm, aber manchmal braucht man diese Keile schon.

Es gibt eine Menge Angebote auf dem Markt. Ich hatte diese benutzt: Klick (http://www.amazon.de/Milenco-Auffahrkeile-Quattro-Level-Auffahrh%C3%B6he/dp/B003V58SBO/ref=sr_1_4?ie=UTF8&qid=1422474328&sr=8-4&keywords=wohnmobil+auffahrkeile)

Die sind recht hoch (die höchsten, die ich kenne), sehr stabil mit glattem Unterboden, nehmen aber auch viel Platz vom Stauraum weg. Die liegen jetzt übrigens auch zuhause in der Garage, weil ich sie nicht mehr benötige.

Hier noch ein Foto von meiner Gaby und den Klapphockern (einer mit Deckel als Minitisch) und aus den Zeiten mit Auffahrkeilen (Vorderachse und Hinterachse rechts ausgeglichen):

13823

Grüße
Martin

EDIT:

Ach so, ein Vorzelt wäre das Letzte, was ich mir kaufen würde.
Es sei denn, du bevorzugst sehr lange Aufenthalte am Campingplatz oder stationäres Wintercamping.

MobilLoewe
28.01.2015, 21:51
...
Dumme Frage zu den Keilen: sind die in erster Linie dafür da, wenn man auf unebenen Gelände steht? Wenn ja, was sind die Nachteile, wenn man keine Keile hat?

Ja Lars, aber die einen Kollegen legen großen Wert auf ein ausgerichtetes Mobil, andere nicht. Bei der Dusche kommt es darauf an, wie "schlau" die Abflüsse platziert sind. Ich habe Keile immer mit, nutze sie aber sehr selten. Also ganz ohne würde ich nicht fahren, es gibt immer wieder mal schräge Plätze.

berti_1000
29.01.2015, 10:27
Hier noch ein Tipp,

zum Werkzeug würde ich immer Empfehlen eine Rolle "Panzerband" mit zunehmen.

Wann weiß ja nie was kaputt gehen kann.

Gruß
Martin

brainless
29.01.2015, 11:04
Holland ist nen bisschen weit hier vom Zürcher Oberland..:).habe aber in Stuttgart einen grossen Camping-Store aufgetan; ich denke, bei den Stühlen und Liegen macht Probesitzen schon Sinn.


Hallo Lars,

da ich aus der Stuttgarter Region komme und keinen "grossen Camping-Store" hier kenne, würde ich mich über den Tipp von dir freuen.
Wer soll das sein? :gruebel:
Guck einfach mal auf den Link von Bernd. Vielleicht hast Du nur nicht die richtige Größenvorstellung. OBELINK hat über 70.000 qm Verkaufsfläche.........
Das Artikelangebot im Onlineshop ist nur ein Bruchteil dessen, was vor Ort präsentiert wird.
Wir hatten das damals mit unserer ersten Tour verbunden und alles vor Ort ausprobiert und verschiedene Varianten von sonst gleichen Artikeln miteinander verglichen........................und gespart. :tongue:
Solch einen Laden gibt es nicht -auch nur annähernd- ein zweites Mal in Europa,


Volker ;-)

Larsito
09.02.2015, 10:37
[QUOTE=brainless;384702]Hallo Lars,

da ich aus der Stuttgarter Region komme und keinen "grossen Camping-Store" hier kenne, würde ich mich über den Tipp von dir freuen.
Wer soll das sein? :gruebel:

Hallo Volker,
also von diesem hier hatte ich einen fetten Katalog auf der CMT abgegriffen:
http://www.herzog-camping24.de

Mein Händler arbeitet mit Movero zusammen; die können mich auch beraten. Danke Martin, dass mit den Keilen hört sich gut an; man weiss ja nie.
Gute Grüsse,
Lars

ebi1
09.02.2015, 10:54
Hallo Larsito,

wenn Du in der Nähe von Stuttgart wohnst, geh direkt bei Herzog vorbei, ist ja nicht weit. Dann kannst Du das Zeug auch in die Hand nehmen.

http://www.woick.de hat diverse Standorte in und um Stuttgart.

Grüße
Ebi

Mark-86
09.02.2015, 18:20
Tja, ich denke, man sollte das kaufen was man meint, Listen findet man dazu über google genug und den Rest wird man schon feststellen.
Keile z.B. habe ich noch nie benutzt, die Stützen auch nicht, ein Vorzelt da kann ich garnichts mit anfangen, etc.

Zwergi
09.02.2015, 19:06
Wir sind ja auch noch nicht sooo lange mobil, aber einige Erfahrungen haben wir inzwischen auch schon gemacht.
Also ein Vorzelt braucht ein Wohnmobil wohl eher selten, es sei denn, du willst längere Zeit irgendwo auf einem Campingplatz stehen - eigentlich nicht der Sinn eines Wohnmobils.
Ich finde einen kleinen Grill ganz nett . Wir haben einen son of hibachi, ein Kohlegrill, den wir gern benutzen, inzwischen aber auch einen kleinen Gasgrill, weil man nicht immer und überall einen Holzkohlegrill benutzen darf.
Wir haben uns extra für das Wohnmobil kleine Klappräder angeschafft, die problemlos in die Garage passen, damit man man zum Brötchen holen oder in die Stadt zu fahren nicht immer das ganze Womo bewegen muß.
Wir bekommen auch bald unser neues Mobil und werden damit dann gleich weiter zur Firma Kantop fahren - da werden wir uns den Fußraum wärmeisolierend auslegen lassen (gibt es dort praktisch von der Stange) und eine Außenisolierung für die Frontscheibe kaufen. Wenn es draußen schon oder noch kühl ist und man drinnen heizt, dann bildet sich schnell Kondenswasser an der Frontscheibe, das läuft dann runter ... nicht so wirklich schön, wenn man da alles mit Handtüchern auslegen muß. Außerdem werden wir das Fahrerhaus vom "Wohnraum" abtrennen lassen - wie ein Vorhang, mit Reißverschluß, das isoliert zusätzlich den Wohnraum. Da wir uns jetzt für ein Alkovenmodell entschieden haben, ist das auch keine große Sache, hat aber eine tolle Wirkung.
Außerdem sind die Schlafplätze wichtig - wir haben die ERfahrung gemacht, dass ein normaler Lattenrost und normale Matratzen uns nicht ausreichen. Wir rüsten jetzt nach mit dem Froli-System - das hatten wir schon im letzten Womo und seit wir das drin hatten, haben wir wesentlich besser geschlafen. Zusätzlich noch eine viscoelastische Auflage auf die Matratze (bekommt man im Netz schon relativ günstig) und man schläft wie die Prinzessin auf der Erbse.
Solltet ihr keinenn Backofen von Hause aus im Mobil haben, wäre ein Omnia-Backofen auch eine feine Sache. Wir backen und kochen nicht im Mobil, aber zum Brötchen aufbacken morgens leistet das Dingelchen unschätzbare Dienste - wir haben immer die Copp.r. und Wie.e Brötchen im Tiefkühlfach und backen die dann auf. Nicht immer bekommt man morgens frische Brötchen.
Schön, dass ihr euch die Wartezeit auch mit solchen "Problemchen" verkürzt - Vorfreude ist doch eine schöne Freude und die kann man sinnvoll nutzen, damit man nachher schon so einiges beisammen hat!

cloujung
09.02.2015, 23:23
Hallo Lars
Im Mai haben wir unser altes Schätzchen 2 Jahre. Zwischenzeitlich haben wir auf jeden Fall zuviel mitgenommen. Aber das merkt man dann beim Einwintern wenn man feststellt das
man vieles von dem was man dabei hatte nicht benutzt hat. Zum Thema Keile auf Camping und Stellplätzen wird man oft ohne auskommen. Besucht man allerdings auch Festival, Rennveranstalltungen oder ähnliches wird man sie brauchen. Siehe Profilbild.
Gruß Stephan

jojoontour
10.02.2015, 09:39
..... Außerdem werden wir das Fahrerhaus vom "Wohnraum" abtrennen lassen - wie ein Vorhang, mit Reißverschluß, das isoliert zusätzlich den Wohnraum. Da wir uns jetzt für ein Alkovenmodell entschieden haben, ist das auch keine große Sache, hat aber eine tolle Wirkung.


Moin, hierzu hätte ich mal ne Frage.
Gibt es hierzu irgendwo Bilder ? Hat so etwas schon wer selber gemacht?
Wir haben einen Vorhang und da zieht es ganz schön durch wenn es etwas kühler ist.

Ich weiß, OT.

Zu den Wasserschläuchenn habe ich jetzt 2 unterschiedliche Längen, einmal 6 m und einmal 10 Meter.
So kann man die benötigte Länge variieren.
Wasserdieb und diverse Adapter sind auch immer hilfreich.

Zwergi
10.02.2015, 13:55
So ein Vorhang ist in dem Fahrzeug bereits vorhanden, aber aus ERfahrung wissen wir auch, dass das einfach nicht reicht. Deshalb kommt da so eine Abtrennung rein wie die Isomatten (Bild: http://www.kantop-isomatten.de/dokument/ProduktKatalog.pdf), geht zusätzlich zum Vorhang, aber den kann man dann auch einsparen. Und eine Motorschallisolierung kommt auch noch unter die Haube.

Mark-86
10.02.2015, 14:43
Beim Wasserschlauch habe ich den 6 ? 8? 10?m Schlauch noch nie benutzt. Entweder ist der Hahn so weit weg, dass man eh nicht randfahrne kann, oder die üblichen 1-1,5m reichen völlig und liegen dann nicht in Abwasser und Shice anderer.

Provencale
10.02.2015, 15:13
Moin, hierzu hätte ich mal ne Frage.
Gibt es hierzu irgendwo Bilder ? Hat so etwas schon wer selber gemacht?



Hallo JoJo, hab Dir eine KN gesendet

sini91
10.02.2015, 22:56
Den Partner nicht vergesssen :mrgreen:, gehört unserer Meinung auch zur Grundausstattung.

Sunny1
11.02.2015, 00:06
Hallo Lars

Ich habe im Herbst unser Wohnmobil eingerichtet. Für viele Kleinigkeiten ist IKEA dein Freund. Dort gibt es einige Küchenutensilien sowie kleine Helfer wie klappbare Wäschespinne, Toilettenbürsten oder Vorratsdosen einerseits preisgünstig, andererseits leicht aber trotzdem stabil. Einige Dinge können auch sehr gut zweckentfremdet werden - bspw. die Toilettenbürste zur Tankreinigung ;o) Nach den ersten teuren Shoppingtouren im Campingfachgeschäft habe ich beim grossen Schweden doch das eine oder andere gesehen, das ich lieber dort gekauft hätte ;o/

Gruss Patrick

Rofalix
11.02.2015, 00:33
Hallo Lars,

das meiste wurde ja schon geschrieben, aber hier habe ich eine Auflistung auf unsere Website, was wir jeweils so brauchen und noch ein paar Tipps für Neulinge:
http://www.womoblog.ch/Anfaenger-Ecke/Kleinigkeiten

Gruss Rolf