PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : MySyS Lukida - Lichtsystem mit Zukunft, oder Dinge, die die Welt nicht braucht?



m_van_heek
28.01.2015, 10:45
Keine Werbung !

Hallo,

ich trage mich als langjähriger WoWa- und neuerdings WoMo-Nutzer mit dem Gedanken eine Produktidee für den Zubehörmarkt zu entwickeln. Die Geschichte "Smart Home" (MySyS Lukida) für WoMo's verfolge ich von Beginn an. Ein Bericht im CARAVANING (http://www.caravaning.de/aktuell/kurz-elektronik-caravan-mysis-lukida-fernbedienung-lampe-ins-rechte-licht-6539494.html) habe ich gelesen und natürlich die CMT-Messe 2014 und 2015 besucht. Eine professionelle Internetseite (http://www.mysys-shop.de/) und ein renommierter Hersteller (http://kurzelektronik.de/de/), der für die Zuverlässigkeit und Sicherheit verantwortlich ist, steht auch dahinter. Auch Facebook (https://www.facebook.com/lukida.mysys)und YouTube (https://www.youtube.com/channel/UCW-3kRGV13H_px0e_rn4Pkw)dürfen bei der Vermarktung nicht fehlen. Trotzdem läuft der Abverkauf nicht richtig gut.

Da fragt man sich als Camping-Enthusiast mit technischem Background, warum soll man eine Idee entwickeln, viel Geld und Zeit investieren, wenn man keine Chance auf dem Markt hat. Woran liegt es? Die Übermacht von Fritz Berger, Movera und Co.? Die Dominanz der Hersteller Hymer, Hobby und Knaus? Das mangelnde Interesse der Nutzer? Schlechte Vermarktung des Produkts? Oder schlicht und einfach zu teuer?

Wie würdet ihr in diesem Fall das Preis-/Leistungsverhältnis definieren? Ich freue mich auf alle Antworten und Anregungen für meine geplante Selbständigkeit.

Viele Grüße und eine schöne Arbeitswoche wünsche ich euch.

Matthias

MobilLoewe
28.01.2015, 11:17
Hallo Matthias,

nach dem Besuch Deiner Internetseite weiß ich auch was MySyS Lukida ist, kein unbedingt selbsterklärender Produktname. Du bietest eine bequeme und einfache Steuerung der Innen- und Außen-Beleuchtung sowie 12 V Steckdosen per Fernbedienung auf eine Entfernung von bis zu 15 Meter an. Der Preis von 267,50 Euro komplett mit Fernbedienung ist einerseits viel Geld, andererseits im Verhältnis zum Preis eines Reisemobils wenig. Allerdings stellt sich die Frage nach den Einbaukosten.

Das Produkt wird sicherlich bei Elektronik-Fans seine Käufer finden. Sicherlich noch mehr, wenn eine Steuerung per App möglich wäre, denn die vielen unterschiedlich Fernbedienungen im Reisemobil erleichtern m.E. nicht unbedingt den Alltag. Aus meiner Sicht halte ich so eine Steuerung der Beleuchtung und Steckdosen im Reisemobil für nicht erforderlich. Ich bevorzuge eine Bedienung aller Komponenten im Reisemobil mir einfachen Funktionen, das mag aber am Alter liegen. :joker

brainless
28.01.2015, 13:00
Hallo Matthias,

könnte es sein, daß Du deinem Produkt weit mehr Bedeutung zumißt als die angepeilte Kundschaft es tut?
Du hast recht, daß deine Internetseite einen professionellen Eindruck macht, daß der Hersteller ein renommiertes schwäbisches Unternehmen ist, daß dein Produkt ein gut funktionierendes ist - alles richtig.
Aber das sind nur notwendige Rahmenbedingungen für eine Innovation, die durch sich selbst überzeugen muß.
Das kann ich von MySyS Lukida für meine Person leider nicht sagen,


Volker

siegener
28.01.2015, 13:15
hallo matthias,

für mich als langjährigen wohnmobilfahrer ist das von dir vorgestellte produkt so überflüssig wie ein kropf. ich würde mich mit sowas niemals selbständig machen, denn der anfang vom ende und eine riesenenttäuschung sind vorprogrammiert.

gruss vom siegener dieter

rundefan
28.01.2015, 13:22
Hallo Matthias!

Ich denke da ähnlich wie mein Vorschreiber!

Für mich als potentiellen Nutzer einer solchen Gerätschaft, stellt sich die Frage:" Brauche ich das???"

Diese Frage muss ich für mich dann klar mit "Nein" beantworten. Es geht nicht gegen eine immer mehr umgreifenden Hysterie, alles mit dem Smartphone oder über eine Fernbedienung steuern zu können, sondern schlicht und ergreifend um die Frage, warum muss ich, wenn ich vor dem Mobil sitze, schon das Licht drinnen einschalten, wenn ich halt ins Mobil gehen möchte. Da gibt es, zumindest ist es bei meinem Mobil so, einen Lichtschalter, den ich einfach betätige. beim Herausgehen dann ebenso.

Ich sehe wenig Chancen, dies unbedingt gut "an den Mann/die Frau" bringen zu können. Es ist für mich auch nicht unbedingt eine Innovation, mittels Fernbedienung das Licht dimmen zu können. Nur damit Dritte diese Fähigkeit von mir in meinem Wohnmobil sehen können, einen Betrag "X" auszugeben, ist für mich genau so wichtig, wie die Leichtmetallfelgen, die Dritte zwar an meinem Auto sehen, ich selbst aber kaum bis keinen Nutzen davon habe.

Bin ich in meinem Mobil und benötige ich Beleuchtung, sind die Fenster verdunkelt, zudem wird nur das Leuchtmittel eigeschaltet welches tatsächlich für die Lichtstimmung benötigt wird. Es wird mögicherweise Kunden geben, die sich in einem Aufbau von max 7 m Lauflänge für ein fernbedienbares System entscheiden, aber die Anzahl wird sicher nicht so berauschend sein, als dass man davon leben könnte.

Rafi
28.01.2015, 13:24
Hallo Matthias,

ich muss mich da, auch wenn das für Dich enttäuschend sein mag, den Kollegen anschließen.
Unser Mobi ist nicht richtig klein. Dennoch können wir alle wesentlichen Lichtschalter von der Sitzgruppe aus erreichen, und die Schalter für andere Bereiche sind auch da, wo man sie braucht, eben der für die Toilette an der Toilettentür, der für das Außenlicht an der Aufbautür. Einige Wechselschalter gibt es auch, so dass man z.B. die Generalbeleuchtung von verschiedenen Stellen im Mobi aus bedienen kann. Lange Wege zum nächsten Lichtschalter gibt es im Mobi naturgemäß nicht. Auch zu Hause sitzen die Lichtschalter an den traditionell erprobten Stellen. Auch wenn der Handel versucht, uns Fernsteuerungen bis hin zu solchen über das Telefon zu verkaufen, kann ich die Sinnhaftigkeit dessen nicht erkennen.
Du wolltest ehrliche Meinungen! Vielleicht kommen ja noch KollegInnen hier herein, die schreiben, dass sie schon ganz lange darauf warten. Man darf auch nciht unterschätzen, dass viele KollegInnen technisches Spielzeug schätzen ...

Gruß Rafael

ulso
28.01.2015, 13:55
Hallo Leute,

geht den wirklich nichts mehr ohne Fernsteuerung, Apps und Co???? Im Wohnmobil sind doch keine langen Wege um etwas ein- oder auszuschalten. Immer weniger Bewegung und immer mehr Übergewicht sind auch Folgen von sowas!

Von mir ein klares " würde ich nicht kaufen ".


Gruß
Uli

conny7
28.01.2015, 14:40
Also ich widerspreche jetzt mal meinen Vorschreibern.
Es ist schon komisch, dass fast jeder Womo-Hersteller immer wieder beteuert, dass nicht die Konstrukteure allein bei der Inneneinrichtung eines Womos entscheiden, sondern dass stets auf die Wünsche der Kunden eingegangen wird.
Trotzdem kann ich viele Dinge im und am Womo nur schwer nachvollziehen.
Dazu gehören unter Anderem auch die Platzierung der Lichtschalter.
Was nutzt mir ein Schalter im Küchenbereich, der mir den Eingangsbereich beleuchten soll, wenn ich mich erst mal im Dunkeln bis zum Schalter vortasten muss?
Was nutzt mir die tollste Beleuchtung im Alkoven, wenn ich erst mal raufklettern muss, um dran zu kommen?
Was nutzt mir eine abgedimmte Beleuchtung des "Flurs", wenn ich Nachts mal Pipi muss und der Schalter sich neben dem Badezimmer befindet?
Da mich diese Problematik in meinem Womo schon zu Beginn geärgert hatte, begab ich mich auf die Suche nach etwas Praktischerem.
Und das fand ich auch
Es gibt für den 12V- Bereich die gleiche Schalter-FB-Empfängerserie wie die bekannten 230V-Funkschalter für zuhause.
Die Sender gibts als Schalter oder auch als FB für mehrere Empfänger, und das zu einem sehr moderaten Preis.
Schalter ca. 15€, Empfänger ca 15€, FB ca. 15€.
Alles in Allem bin ich mit dieser kostengünstigen Lösung sehr zufrieden und ich erspare mir, meiner Frau und meiner 3-jährigen Tochter nicht nur unnötige Wege zu den Schaltern, vor Allem muss ich mich nächtestens nicht blind vom Bett zum nächsten Schalter vortasten (zumal einer unserer beiden Hunde immer genau da schläft, wo man ihn nicht vermutet und nicht sieht)
Und da ich diese Lösung technisch nicht weit hinter der des TE ansiedle, aber deutlich günstiger ist, würde ich immer wieder diese Lösung bevorzugen.

Und ausserdem mal ehrlich: Wer verzichtet schon gerne auf bezahlbare Bequemlichkeit?

MobilLoewe
28.01.2015, 14:55
Hallo Conny,

da gibt es unterschiedliche Lösungen, wenn ein Hersteller mitdenkt.


...Was nutzt mir ein Schalter im Küchenbereich, der mir den Eingangsbereich beleuchten soll, wenn ich mich erst mal im Dunkeln bis zum Schalter vortasten muss?...

Bei PhoeniX ist es ein Wechselschalter, einmal direkt im Eingangsbereich von außen gut zu erreichen, dann in der Nähe der Küche.


... Was nutzt mir die tollste Beleuchtung im Alkoven, wenn ich erst mal raufklettern muss, um dran zu kommen? ...

Neben den Leseleuchten eine zusätzliche Beleuchtung mit Wechselschalter, einmal am Kopfende, dann noch am Einstieg zum Alkoven.


... Was nutzt mir eine abgedimmte Beleuchtung des "Flurs", wenn ich Nachts mal Pipi muss und der Schalter sich neben dem Badezimmer befindet?
...

Ich steige ja vom Alkoven direkt in das Bad zur Toilette, der Schalter für eine "Nachtbeleuchtung" ist am Abstieg des Alkoven, aber auch als Wechselschalter im Bad selbst.

Insofern, schon ganz ordentlich gelöst.

Aber so wie Du das beschreibst verstehe ich schon den Wunsch nach einer andern Lösung, aber ob das mit einer Fernbedienung gelöst werden kann? :gruebel:

dojojo
28.01.2015, 15:07
Hallo,

ich brauche nichts schalten! Ich habe Bewegungsmelder im Womo. Wenn ich zum WC möchte, schalten die sich automatisch an und aus; und weil batteriebetrieben, auch bei Stromausfall.

raidy
28.01.2015, 15:49
Ich habe im vorderen Bereich zwei LED-Lichtleisten mit je 10W drin, ich ich fernsteuern kann. Von ganz dunkel bis grell-hell, in allen Farben, bis hin zu Schnick Schnack Lichteffekten, welche man im WoMo sicher nicht braucht. Alles zusammen 39,80€, montiert in 1 Stunde. Manchmal habe ich das Gefühl dass man 500% draufhaut, nur weil es für WoMos gedacht ist. Ja dojo, im Bad habe ich auch Licht mit Bewegungsmelder. dort ist das auch echt praktisch.
13814
So hell braucht man es eigentlich nie. Zum Relaxen oder Fernsehen reichen 2*2W und vielleicht etwas ins wärmere rot/gelb.

Frenzi
28.01.2015, 16:00
Hallo Matthias,

vielleicht hättest du oder der Hersteller vor der Produktion fragen sollen...

Ich schließe mich der Mehrheit hier an. Für mich gehört so etwas in die Kategorie "Spielzeug, was keiner braucht".
Tut mir leid, wenn es nicht die von dir erwartete Antwort ist.

Aber ehrlich:
Wer muss so etwas haben? Vielleicht jemand, der ein Handicap hat. Dann ist es sicher sinnvoll.

Aber in einem Wohnwagen /Wohnmobil mit einer einigermaßen sinnvollen Aufteilung von Schaltern (mit Wechselfunktion) wie in meinem Mobil ist es meiner Meinung nach immer möglich, mit max. 1-3 Schritten den Lichtschalter zu erreichen. Ich habe so etwas noch nicht mal bei mir im Haus.

Im letzten Reisemobil (Eura) wäre so eine Funktion vielleicht nett gewesen, weil das Fahrzeug keine Wechselschaltung hatte. Ich musste erst zum Bett gehen, dort Licht anschalten, dann zurück und das Licht vorne ausschalten. War schon blöd!

Warum sollte ich z.B. aus meiner Rundsitzgruppe im Heck die Leseleuchte links vorn im Alkoven (ich habe im Alkoven 4 Leseleuchten) einschalten? Ich schalte von der Rundsitzgruppe mit einem (von 3) Schalter(n) ein Zentrallicht ein und (liegend) vom Bett aus wieder aus.

Was dazu kommt:

Soweit ich erkennen kann, muss der Empfänger zwischen Schalter und Leuchtmittel gebaut werden. Richtig?

Ich habe z.B. 2 Lichtkreise mit LED über den Schränken als Ambientebeleuchtung. Wie soll ich da ran kommen? Ich bin elektrisch recht gut versiert. Aber mein Mobil wegen einer Fernbedienung komplett zu zerlegen, um an die Kabel zu kommen - Nein Danke! Da stehe ich lieber auf bzw. kann ich es dank guter Schalterverteilung im Sitzen machen.

Und weiter:

a) Lassen sich auch alle LED-Leuchtmittel dimmen? Oder müssen die Leuchtmittel dimmbar sein? Bestimmt...

b) Was mir nicht ganz klar ist:

Wenn ich es richtig verstanden habe, muss das Licht am Schalter eingeschaltet sein, damit der Empfänger Strom bekommt und das ganze funktioniert. Ist es also gedacht, ständig alle Schalter auf "Ein" stehen zu lassen und alles nur mit der Fernbedienung (FB) zu schalten?

Da stelle ich mir folgendes Szenario vor:

Ich habe am Abend zuvor per Fernbedienung alles Licht ausgeschaltet, die Schalter im Mobil stehen also auf "Ein".
Daher liegt die FB am Bett. Ich gehe am nächsten Tag im Hellen in die City und komme im Dunkeln voll des guten Weines zurück zum Mobil.

Dann muss doch ich zuerst die Fernbedienung (im Dunkeln) suchen, um das Licht überhaupt einzuschalten, oder?
Denn die Schalter im Mobil stehen ja eh schon auf "An".

Oder ist es so, dass ein Aus- und Wiedereinschalten des Schalters den Empfänger überbrückt und das Licht auch vom Schalter ohne FB einzuschalten geht?

Wenn Letzteres nicht geht und ich erst die FB suchen muss, wäre das für mich ein "NoGo" und das Produkt würde mein Mobil "verschlimmbessern".


Zum Schluss etwas Positives: Die Präsentation des Produktes mit Text und Video ist absolut professionell. Kompliment!



Grüße
Martin

raidy
28.01.2015, 17:08
Martin, ich würde es nicht so pauschal verurteilen. Schlecht finde ich, wenn es nicht parallel zu den Schaltern funktioniert, also so und so.
Ansonsten ist es äußerst angenehm, wenn man Helligkeit und vor allem den Farbton einstellen kann. Wer das mal selbst hat, wird es schnell zu schätzen wissen.
Aber Luxus ist es allemal und ohne dies kann man genau so gut leben. Ein "nice to have" also.

conny7
28.01.2015, 19:22
Aber so wie Du das beschreibst verstehe ich schon den Wunsch nach einer andern Lösung, aber ob das mit einer Fernbedienung gelöst werden kann? :gruebel:Also ich steure mit meiner einer FB 5 Lampen/Strahler und mein automatisches Grauwasserablaufventil, und hab noch 4 freie Knöpfe.
Wobei, wie gesagt, alle Lampen primär per Funkschalter an korrekter Position bedient werden (ist nicht so pfrimelig wie mit FB)


Hallo,
ich brauche nichts schalten! Ich habe Bewegungsmelder im Womo. Wenn ich zum WC möchte, schalten die sich automatisch an und aus; und weil batteriebetrieben, auch bei Stromausfall.Mit zwei Hunden im Auto leider nicht realisierbar

MobilLoewe
28.01.2015, 19:30
Also ich steure mit meiner einer FB 5 Lampen/Strahler und mein automatisches Grauwasserablaufventil, und hab noch 4 freie Knöpfe.

Conny, ich meinte das eigentlich auf mehrere Personen bezogen.

Papa, wo ist die Fernbedienung? Weiß ich nicht, da musste Du Mama fragen! Welche denn? Für den Fernseher, für das Radio oder für das Licht? :clown:

Aber wat mutt, dat mutt.

Viele Grüße
Bernd

christolaus
28.01.2015, 19:44
Wir haben einen Dimmer für die Sitzgruppenbeleuchtung fest eingebaut. Alle Schalter sind sinnvoll angebracht und entsprechend den Erfordernissen leicht zu erreichen. Daher wäre für uns eine Fernbedienung nicht nötig. Wie man an den vielen Antworten sieht ist eine sinnvolle Anordnung der Schalter durchaus bei verschiedenen Herstellern gegeben.

Ich hätte aber eine andere Anforderung für meine Bedürfnisse:

Temperaturüberwachung in verschiedenen Bereichen des Womos (z.B. Wohnraum, Gaskasten, Umgebung der Wassertanks, …) von zu Hause aus, z.B. über iPhone. Also ausserhalb der Reichweite eines normalen Funkthermometers. Dies könnte man über das Internet realisieren, habe aber noch keine passende Lösung. Als Ergänzung dann noch die Heizungssteuerung per iPhone, was es ja für ALDE schon gibt.

conny7
28.01.2015, 19:48
Conny, ich meinte das eigentlich auf mehrere Personen bezogen.

Papa, wo ist die Fernbedienung? Weiß ich nicht, da musste Du Mama fragen! Welche denn? Für den Fernseher, für das Radio oder für das Licht? :clown:
Viele Grüße
Bernd
ok, aber wie gesagt werden primär alle Beleuchtungskörper durch optimal platzierte Funkschalter angesteuert, können aber alternativ gleichzeitg auch per FB geschaltet werden.

willy13
28.01.2015, 20:01
Also für Notwendig halte ich das System bestimmt nicht, dies als Zubehör zu verkaufen wird schwer und setzt einen sehr langen Atem voraus, wenn es überhaupt klappen sollte. Eine Chance sähe ich nur wenn Du bei eine Hersteller oder Großhändler von Zubehör ein Bein in die Türe bekämst und dieser es als Option anbieten würde, dann könnte je nachdem auch für die Nachrüstung mal Interesse bestehen.
Ich würde mir so was nicht auf Lager legen in der Hoffnung das kauft mal jemand.

Carbonunit
28.01.2015, 20:31
Hallo,

also wenn ich Matthias (den TE) richtig vertsanden habe, dann ist MySys Lukida nur ein Beispiel für etwas ähnliches, dass er noch entwickeln oder vertreiben will. Es ist also gar nicht sein Produkt. Man möge mich da ggf. korrigieren...

Zum MySyS-Dings: Der Name ist absolut nicht eingängig, ohne auf die Webseite zu gucken, habe ich keine Idee, was das sein soll. Auf der Seite muss ich dann auch hören, was ich lesen könnte, was wieder mein mobiles Datenvolumen kostet, aber das nur am Rande.
Wer schon alles hat, kann für runde 250€ sicher sehr schön seine Lampen per FB aus- und einschalten oder dimmen.
Die Fernbedienung als Wechselschalter-Ersatz könnte ich mir auch vorstellen, hat aber wieder den Haken, dass bestimmt irgendwann die FB verschwunden ist, die man erstmal suchen muss. Lieber einen Schalter, der von oben und unten zu erreichen ist oder eine Wechselschaltung.
Ich habe nämlich auch so ein Licht-Konstrukt in meinem Alkoven mit Hecksitzgruppe.
Neben der Badtür sind Lichtschalter für den Bereich zwischen Bad und Küche, eine der Lampen beleuchtet perfekt die Alkovenleiter. Habe ich diese aber erklommen, komme ich an den Schalter nicht mehr dran. Also ist das abendliche Prozedere immer dieses: Erst eine Stufe die Leiter hinauf, dann kann ich eine der Leselampen im Alkoven einschalten. Dann wieder eine Stufe hinunter und die Lampe über der Leiter ausschalten. Danach endgültig in den Alkoven klettern. Ob eine Wechselschaltung damals den Concorde Charisma A720R so viel teurer gemacht hätte?
Beim Ableger PhoeniX und den neueren Concordes scheint man inzwischen so weit gekommen zu sein, wie Bernds und Martins Posts zeigen.

Gruß
Henning

MobilLoewe
28.01.2015, 20:48
... Beim Ableger PhoeniX und den neueren Concordes scheint man inzwischen so weit gekommen zu sein, wie Bernds und Martins Posts zeigen. ...

Oh Henning, PhoeniX ein Ableger, das hören die Schells als Inhaber von PhoeniX aber nicht so gerne! "Wie ein Phönix aus der Asche", lateinisch Phoenix, das ist ein mythischer Vogel und steht für etwas, das schon verloren geglaubt war, aber in neuem Glanz wieder erscheint. Wenn man die Entstehungsgeschichte von PhoeniX verfolgt, aus Mitarbeitern von Concorde entstanden, dann hat der Name eine besondere Bedeutung. :clown:

Volle Zustimmung zu Deinem restlichen Beitrag, dem MySyS-Dings...

Viele Grüße
Bernd

Travelboy
28.01.2015, 20:56
Das System passt in die Zeit, wer seine Heizung per Smartphone steuert, seine Alarmanlage per Smartphone überwacht, der will sicher auch seine Lamper per Smartphone schalten :gruebel:

Ähhh - Smartphone?, geht das denn, oder nur mit einer Fernbedienung?
Fernbedienungen habe ich aber schon genug auf dem Tisch liegen.

Volker

Carbonunit
28.01.2015, 21:06
Dachte ich mir, dass das mit dem Ableger nicht widerspruchlos gelesen wird. Ist aber so gemeint, wie von dir gesagt, da ja PhoeniX von Ex-Concorde-Leuten gegründet wurde. Aber wir driften schon wieder ab.... mea culpa...

custom55
28.01.2015, 21:38
Ich denke, dafür gibt es nur einen sehr kleinen Markt für 1. welche mit schlechter Schalteranordnung oder 2. für die, welche alles haben wollen was es gibt.
Dazu kommt noch, dass nicht jeder die Fähigkeit hat, bzw. es sich zutraut das selber zu installieren.

Bei unserem Womo ist direkt neben der Ringangstür ein Schalter, an dem ich das Licht im Schlafbereich (mit Wechselschalter dort), über er Sitzgruppe sowie die Außenbeleuchtung (wir sagen immer Scherzhaft "Hoflicht" dazu) schalten kann. Sitzgruppenbeleuchtung ist dimmbar. Dazu gibt es serienmäßig eine Fernbedienung als Schlüsselanhänger, mit dem wir das Hoflicht und das der Sitzgruppe schalten können. Aber diese nutzen wir nie. Ist nur Gimmik was keiner braucht.

Gruß Jürgen

wiru
28.01.2015, 23:46
Ich hatte auch mal eine Idee für eine Womo Steuerung per APP und hab mich an einen renommierten Womo elektro Hersteller gewandt. Die Antwort war eindeutig: so lange das kein Massenhersteller in die Serie einbaut, machen die gar nix. Der Nachrüst-Markt ist da viel zu klein. Hättste mal gefragt...😞

Gruß, Willi

Rafi
29.01.2015, 08:58
Hallo Kollegen,

zumindest können aus diesem Thread nun Wohnmobilhersteller einiger Marken Folgerungen ziehen. Einige Mutterpflanzen und Ableger habe schon selber nachgedacht, andere können auf sinnvolle Art ein paar Schlater an die richtigen Stellen setzen. Wenn man dann noch einen tollen Namen erfindet, ist das die "Innovation" und der "Trend" für die nächste Saison.
Martin schreibt das übrigens treffend: So eine ausgeguckte Beleuchtung und Schalterplatzierung wie im Mobi habe ich zu Hause nicht. Licht in Schränken ...

Grüße Rafael

m_van_heek
29.01.2015, 09:06
Keine Werbung !
ich trage mich als langjähriger WoWa- und neuerdings WoMo-Nutzer mit dem Gedanken eine Produktidee für den Zubehörmarkt zu entwickeln.
Matthias

Das LUKIDA-System ist nicht das Produkt, das ich im Kopf habe. Das System fungiert nur als Beispiel, ob es sich lohnt etwas zu entwickeln. Danke trotzdem für die vielen Antworten! Ich denke "wiru" und viele andere haben recht. An "conny7", wo bekommt man das günstige Funkssystem? Dimmen und sparen wäre schon interessant.



Es gibt für den 12V- Bereich die gleiche Schalter-FB-Empfängerserie wie die bekannten 230V-Funkschalter für zuhause.
Die Sender gibts als Schalter oder auch als FB für mehrere Empfänger, und das zu einem sehr moderaten Preis.
Schalter ca. 15€, Empfänger ca 15€, FB ca. 15€.

M846
29.01.2015, 09:40
Ist Lukida dein System?
Weil du schreibst das der Abverkauf nicht richtig läuft.
Du willst so was ähnliches entwickeln?

Für uns wäre das System nichts.
So lang ist das Womo auch nicht das ich nicht jede Lampe bequem einschalten kann.
Und die Wechelschaltung haben wir in Teilbereichen auch. Alle anderen Schalter sind da wo man sie auch braucht.
Für Stimmungslicht habe ich das Hubbett mit einem LED-Lichtband ausgerüstet.
Es macht warmes Licht und hat mich nur 5€ und 1Stunde Arbeit gekostet.

m_van_heek
29.01.2015, 10:04
@m846 Ein Bekannter von mir arbeitet bei dem Hersteller und hat mir auf der Messe ein paar Infos gegeben. Dein WoMo finde ich Klasse. Ich habe den Van i 550 MD Wenn man so viel Geld und Zeit investieren muss, um ein Zubehör auf den Markt zu bringen, dann lasse ich es und baue meine Idee primitiv nur für mich zusammen.

Gestern Abend kam ein Bericht im ARD Plusminus wie Unternehmer die Erfinder über den Tisch ziehen. Darunter auch VW. Also im Sinne des Arbeitnehmererfindergesetz (http://www.daserste.de/system/moveto.jsp?id=d3f0ce360f9c66958406b1c42e493442&url=http%3A%2F%2Fwww.gesetze-im-internet.de%2Farbnerfg%2F) wird es auch schwer werden seine Ideen zu vermarkten.

M846
29.01.2015, 10:38
Danke, der "kleine" Van I ist auch schick :-)

Bau das doch erstmal für dich und schau ob alles so klappt wie du dir das gedacht hast.
Dann hast du auch alle Teile zusammen und weißt wie teuer und umfangreich es wird.
Und dann kann man immer noch rumfragen ob das was für die Allgemeinheit ist.

Gerade bei Licht gibt es heute für jeden die Möglickkeit günstig was nachzurüsten. Auch ohne große Erfahrung.

VoCoWoMo
29.01.2015, 10:45
Hallo allerseits, Systeme wie das o.g. MySyS Lukida verfehlen meiner Meinung nach die Zielgruppe. Ich denke mal, das Gros der Wohnmobilisten und auch Wohnwagennutzer liebt das einfache Leben draußen in der Natur. Man fährt irgendwohin, wo es schön ist, genießt die Umgebung, vielleicht auch die Kultur und Historie rund um den aktuellen Stellplatz. Dafür brauche ich kein teures System, um ein paar Schalter zu bedienen, die ich mit drei Schritten auch so erreichen kann.

Viele Grüße
Volker

m_van_heek
29.01.2015, 16:48
Alles zusammen 39,80€, montiert in 1 Stunde. Manchmal habe ich das Gefühl dass man 500% draufhaut, nur weil es für WoMos gedacht ist.

Was darf so ein Lichtsystem für Dimmen und Schalten mit 1 Funkfernbedienung, 3 Empfänger, 1 Batterie, 12 Wago Klemmen und 1 Polaritätsprüfer kosten?

M846
29.01.2015, 18:14
So ein System für zu Hause wo man die Steckdosen per Fernbedinung schalten kann gibt es ja schon für unter 20€
50€ ..........:gruebel: