PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Smartphone als Navi



MobilLoewe
26.05.2012, 10:25
Hallo zusammen,

ich kämpfe mich zwar noch immeer durch die vielen Möglichkeiten des Samsung DUOS, aber einiges klappt schon gut. Es gibt eine kostenlose Navigation über Google, die ganz ordentlich funktioniert, sogar mit Fußgängerfunktion. Allerdings ist eine online-Verbindung erforderlich. In Deutschland dank kostenloser Internet-Flat von netzclub *) kein Problem. Aber es gibt auch kostenlose Apps mit Offline-Funktion. Teste ich bald mal. Aber auf mein Garmin kann und will ich derzeit nicht verzichten. Aber mal unterwegs in einer fremden Stadt dies und das abrufen, das ist schon ganz nett.


*) Der werbefinanzierte Smartphone Tarif. Kostenfrei Handy-Surfen ohne Vertragslaufzeit und ohne Mindestumsatz. Mehr (https://www.netzclub.net/)

Übrigens, das Smartphone wird auch zum Hotspot, damit lässt sich prima am Netbook surfen ...

Viele Grüße
Bernd, der MobilLoewe

Julius
26.05.2012, 21:27
Hallo, da hat aber einer die neue Zeit entdeckt.
Was die Navigation für Wohnmobilfahrer betrifft denke ich, daß die Spezialisten (ich nutze TomTom) ihre Stärken haben und da wo ich es wirklich brauche, in der fremden Stadt nämlich, überlegen sind.
Zu meiner wirklichen Überraschung hat sich das google Kartenmaterial als weniger aktuell erwiesen. Das hatte ich bei einer online-navigation nun wirklich anders erwartet.
Es gibt aber auch noch viele andere wirklich gute Funktionen: die Kamera, die Kamera als Notizbuch, Merkzettel, Notizen, EBücher und und und ....

Wir waren jetzt in einer fremden Stadt und suchten einen Tierarzt. Einfach genial, wie google die Suche mit dem aktuellen Standort verknüpft, die Tierärzte in der Nähe aufzeigt und den Weg weist. Das ist nun wieder deutlich überlegen. TomTom hatte in der Kategorie "Tierärzte" keine Einträge.

Soweit - so gut - so interessant. Tolles Spielzeug und wir sind in einem Alter (=Verfallstadium), da man sich ständig à jour halten muß um den Anschluß nicht zu verlieren.

Driving-office
26.05.2012, 21:30
[QUOTE= Tolles Spielzeug und wir sind in einem Alter (=Verfallstadium), da man sich ständig à jour halten muß um den Anschluß nicht zu verlieren.[/QUOTE]

Wie war das: Unser Wissen ist nach 3 Jahren zu 90% überholt bzw. veraltet.....

MobilLoewe
27.05.2012, 12:27
Hallo, da hat aber einer die neue Zeit entdeckt.
Was die Navigation für Wohnmobilfahrer betrifft denke ich, daß die Spezialisten (ich nutze TomTom) ihre Stärken haben und da wo ich es wirklich brauche, in der fremden Stadt nämlich, überlegen sind.
Zu meiner wirklichen Überraschung hat sich das google Kartenmaterial als weniger aktuell erwiesen. Das hatte ich bei einer online-navigation nun wirklich anders erwartet.
Es gibt aber auch noch viele andere wirklich gute Funktionen: die Kamera, die Kamera als Notizbuch, Merkzettel, Notizen, EBücher und und und ....

Wir waren jetzt in einer fremden Stadt und suchten einen Tierarzt. Einfach genial, wie google die Suche mit dem aktuellen Standort verknüpft, die Tierärzte in der Nähe aufzeigt und den Weg weist. Das ist nun wieder deutlich überlegen. TomTom hatte in der Kategorie "Tierärzte" keine Einträge.

Soweit - so gut - so interessant. Tolles Spielzeug und wir sind in einem Alter (=Verfallstadium), da man sich ständig à jour halten muß um den Anschluß nicht zu verlieren.

Hallo Julius,

ja ich bin auf "Entdeckermodus" in der Smartphone-Welt, es ist schon faszinierend was mit so einem Spielzeug alles möglich ist. Insofern halte ich bald den Anschluss ... ??? Aber es macht auch Spaß.

Gestern habe ich die Navigation von Google in meiner Heimatstadt getestet, lief einwandfrei. Mehrfach "falsch" abgebogen, Neuberechnung sehr schnell. So als Zweit-Navi in Ordnung, mein Garmin kann aber viel mehr.

Viele Grüße
Bernd

MobilIveco
21.06.2012, 09:17
Auch wenn Nokia sonst ein wenig ins Hintertreffen geraten ist, die OVI-Navigation begeistert mich noch immer. Hab' nebenbei noch mein altes Nokia 5230 und auf einer 8GB Speicherkarte ganz Europa (weitere Kontinente sind verfügbar). Die Karten werden aktualisiert und sind kostenlos! Die Routenplanung klappt so gut bzw. schlecht wie bei jedem anderen Navi das ich bisher hatte.
Der Nachteil, auch der meisten "Nur-"Navigationsgeräte, ist aber m.E., dass (speziell bei längeren Strecken) die Qualität der Route nur sehr schlecht am Bildschirm kontrolliert bzw. korrigiert werden kann.
Das ging immer noch am besten mit Microsoft Autoroute auf meinem Netbook. Strecke anschauen und bei Nichtgefallen die Route mit der Maus "packen" und auf die gewünschte Straße ziehen. So etwas suche ich nun für meinen 7" Android-Tablet. Daneben suche ich noch eine gute Alternative mit OSM Karten (werde wohl mal Navfree ausprobieren).

kisterl
19.07.2012, 04:45
Hallo,
melde mich nach 12-wöchiger Reise (Graz, Fulda, Münster, Niederlande, Deutschland-Nord, Dänemark, Oslo, Schweden und über Berlin wieder nach Graz ) wieder einmal.
Mein Navi ist seit diesem Frühjahr ein SAMSUNG TAB 7" WIFI (ohne Telefonfunktion) mit Brodit-Halterung (weil ich die ganzen 5"-Geräte nicht gut lesen kann, weil sie mir zu klein sind, und ich von meinem PKW mit einem 7"-Gerät verwöhnt bin). Habe mir 4 verschiedene Offline-Navigations-Programme heruntergeladen (teilweise 45,- EUR pro Programm, teilweise gratis). Die Updates waren bisher bei allen gratis.
Meistens benütze ich "Sygic" oder "Navigon". Auf meiner 12-wöchigen Reise in 5 Länder konnte ich alle testen. Fazit : Mit Sygic und Navigon bin ich sehr gut gefahren und ich würde nie mehr ein "spezielles" Navigationsgerät, das nichts anderes kann, als Navigieren gegen mein Samsung Tab tauschen, das mobil ist, mit dem ich abends E-Bücher und Reiseführer lese, Musik höre, auf dem ich das gesamte Wikipedia ohne Bilder gespeichert habe, Wechselkurse berechnen kann, einen GPS-Logger habe und noch viele Sachen mehr machen kann. Das beste Navi, das ich je hatte.

Driving-office
19.07.2012, 09:10
...auf dem ich das gesamte Wikipedia ohne Bilder gespeichert habe ...

Das klingt ein bischen wie "ich habe dann mal das Internet kopiert" ;-)
Wiki-Einträge werden übrigens permant erweitert, geändert ....

Aber wie ist es mit dem Tablet in Bezug auf TMC/Verkehrsmelungen?

SeewolfPK
19.07.2012, 09:23
Als offline Navi habe ich NavDroyd (einmalige Anschaffungskosten) und kostenlose Karten.
Hat mir schon mehrfach beim auffinden von Sehenswürdigkeiten in fremden Städten gute Dienste geleistet.
Während der Fahrt habe ich es noch nicht ausprobiert, da ich ebenfalls Garmin-Fan bin.

Waldbauer
19.07.2012, 10:15
Hier wird mir geholfen, glaube ich.
Ich habe mein Handy verloren, wahrscheinlich auf dem Weg vom Wald nach Haus, möglicherweise spielen jetzt Fuchs und Hase damit. Ich muß mir also ein neues kaufen. Smartphone hieß Anfangs das Zauberwort, davon bin ich aber (fast) abgekommen. Der neue Favorit ist ein Samsung B 2710, das ist relativ einfach, outdoortauglich und robust wie das alte und soll auch navigieren können.
Kennt jemand dieses Gerät, kann mir jemand zu- oder abraten ?
Zur Navigation im Auto oder Womo brauche ich es nicht, da benutze ich ein Garmin Nüvi 2460 LMT (zu meiner nicht ganz vollen Zufreidenheit).
Aber auf dem Fahrrad, zu Fuss und evtl. Motorroller könnte es nützlich sein.

goldmund46
11.08.2012, 16:54
Auf meinem iPhone 4 habe ich Tomtom installiert. Das funktioniert sogar auch zu Fuß (neulich in Wien) ganz hervorragend.

Mit Gerhard Polt ganz ketzerisch gefragt: "Braucht's des...?"

ctwitt
18.02.2013, 19:01
Hallo,

Es gibt einige Freds bei denen das Thema passt. Ich nehme diesen mal.

Ich bin jetzt schon einige Zeit am überlegen welches Navi ich nehme.

1. Navi nicht fest verbaut.
2. Camper bzw. LKW Funktion muss installierbar sein.

Ich ūberlege ein Android Smartphone zu nehmen. z.B. LG 880 mit 4,7 Zoll Display und dann entsprechende Navigon oder TomTom Software. Wobei ich noch nicht 100% herausbekommen habe ob ich die Camper bzw LKW Funktionalitäten als App. Kaufen kann.

Zweite Möglichkeit wäre ein Nexus 7 mit dann auch der Software als App. , Da wäre noch zu schauen ob sich das im Ducato ordentlich ohne die Sicht zu verdecken montieren läßt.

Dritte Möglichkeit ein typisches Navigationsgerät.

Kosten sind in etwa ähnlich. Nexus und Smartphone könnten wir noch anderweitig nutzen.

Hat jemand ähnliche Konstelationen im Einsatz. Besonders interessiert mich ob jemand eine TomTom oder Navigon App. Im Einsatz hat mit LKW Funktionen. Und ob ein 7 Zoll Gerät nicht zu groß für das Cocpit ist.

BRB-Stefan
19.02.2013, 09:55
Thorsten, warum nutzt du nicht dein iPad?

Wir haben uns damals für die TomTom - Europa Version entschieden.
(hier fehlt Griechenland ...)
Für 90,- € kommt mindestens einmal im Monat ein (kostenloses) Update und die Navigation ist kostenfrei.
Wir sind seit Jahren an die gute TomTom-Navigation gewöhnt und sehr zufrieden.
Brückenhöhen und werden nicht berücksichtigt (wg. LKW Funktion), man kann aber die Höchstgeschwindigkeit wählen.
Diese wirkt sich auf die Streckenführung aus.
TomTom Fragen kann ich dir versuchen zu beantworten.

Es gibt aber auch andere Navigationssoftware ...
Auch "online" geht, wird aber im Ausland schnell kostspielig!
Nico hatte auch eine interessante. Vielleicht hat er sie noch?

Stefan

ctwitt
19.02.2013, 10:38
Das IPad werden mir die Kinder nicht geben:-)

Es ist ein Ipad1 und 10 Zoll. Doch recht groß als Navi.

Wir fahren halt sehr viel in den Alpen. Und da muss meine Frau alleine ohne mich fahren. Ich bin ja auf dem Rad. Und da kann es schnell mal passieren, dass man auf Strassen kommt die nicht funktionieren. 2008 hatten wir eine Mercedes R Klasse und den Hymer Wohnwagen. mit dem und unserer einjährigen Tochter musste Sie die 8 Etappen der Transalp von Füssen bis nach Riva im Zick Zack 600 km durch die Alpen. Das fand sie nicht so lustig. War auch das letzte mal, dass wir einen Wohnwagen genutzt haben. für uns eigentlich unmöglich. Mit dem Sprinter ging es dann deutlich besser. Aber es kommt immer wieder vor, dass es sehr eng wird. Wir fahren häufig auf abgelegenen Dtrecken weil die Etappenorte nicht so einfach zu erreichen sind. Dieses Jahr geht es von Mittenwald nach Mayrhofen nach Brixen nach St. Vigil nach Alleghe nach San Martino de Castroza nach Crespano del Grappa nach Roveretto nach Riva. Und da gilt es jeden Tag für meine Frau beim Start noch Kleidung entgegen zu nehmen und dann eventuell an einen Streckenpunkt zu fahren um uns zu verpflegen. dann weiter in den Zielort. Um bereits am Ziel zu sein wenn ich komme. denn dann brauche ich Dusche, Massage, Essen, Ruhe. Also für sie ist es auch ein Rennen.

Darum möchte ich ein möglichst gut funktionierendes Navi, dass die Fahrzeugdaten berücksichtigt.

MobilLoewe
19.02.2013, 11:28
... Darum möchte ich ein möglichst gut funktionierendes Navi, dass die Fahrzeugdaten berücksichtigt.

Thorsten, ich habe immer so meine Zweifel bei solchen Systemen, die die Fahrzuegdaten berücksichtigen. Grundlage wäre, im Kartenmaterial sind sämtliche Verbotsschilder erfasst, die Höhe, Breite oder Gewicht einschränken. Das setzt eine stets aktuelle Software voraus. Daran glaube ich nicht. Außerdem, wo heute kein Schild ist, wird morgen eins gesetzt... und dann?

Viele Grüße
Bernd

ctwitt
19.02.2013, 11:36
Guten Morgen Bernd,

Ja, ich glaube Du hast recht. Vor allem in Gegenden die üblicherweise nicht von Schwerverkehr genutzt werden. Schauen wir mal was wir machen.

Danke

Sprosse68
19.02.2013, 12:48
Wir fahren auch mit Tom Tom und kommen überall hin... selbst über die unbekanntesten Schleichwege hat es uns schon geführt ;-) ab und zu mal ein neues Update und alles ist wunderbar.

Auf dem MB fährt mein mann mit einem Garmin mit topgraphischen Karten.... damit ist er auch sehr zufrieden von Mayrhofen nach Grappa gekommen. Kann ich allerdings nicht beurteilen ;-) ich fahr noch Fahrrad ohne Navi und mit Sicherheit keine Transalp. Aber dieses Kartenmaterial würde sich sicher auch gut für Deine Frau eignen, um Dir voraus zu fahren. Vor allem kannst Du hier ganz gezielt am PC Deine Strecke vorher programmieren.

ctwitt
19.02.2013, 13:43
Hallo Renate,

Viele scheinen mit TomTom unterwegs zu sein. meine Sorge ist ja auch nicht, dass der Weg nicht gefunden wird, sondern dass es Beschränkungen für Fahrzeuge über 3,5 to gibt. Die Allermeissten Abschnitte kennen wir ja auch schon. ich mache das rennen jetzt schon zum siebten mal glaube ich. und viele Passagen wiederholen sich. Außer uns sind da ja noch etwa 200 weitere Wohnmobile.

Auf dem Rad verwende ich auch seit vielen Jahren Geräte von Garmin. Wobei ich dort beim Rennen kein Navi brauche. Das ist sehr gut ausgeschildert, Verfahren ist selten. außer irgendwelche Witzbolde verdrehen die Schilder. Wenn Du in den Alpen mit hoher Geschwindigkeit den Berg hinunter fährst kannst Du sowieso nicht auf ein Display schauen. Ein Fehler beim Fahren hat dort fatale Konsequenzen. Bergab kann man ein Rennen nicht gewinnen aber das Leben verlieren. und das will ich natürlich nicht.

christolaus
20.02.2013, 08:20
Thorsten,

wir haben das Becker LKW-Navi. Da kann man verschiedene Fahrzeugprofile (Maße, Gewichte, ...) konfigurieren und dann abrufen. So haben wir ein Profil fürs Womo solo und ein Profil fürs Womo mit Anhänger. Verschiedene PKW Profile sind standardmäßig abgelegt. Ich hab das mal anhand mir bekannter Strecken getestet. Im PKW Modus wurde die Strecke gewählt, die ich auch mit PKW gewählt hätte (diese Strecke beinhaltet Abschnitte, die für Wohnmobile und Fahrzeuge > 2,5 to gesperrt sind). Im LKW Modus wurde eine andere und auch sinnvolle Strecke gewählt. Aus meiner Sicht funktioniert das. Allerdings ändern sich auch Strassen und diese müssten dann wieder hochgeladen werden. Hab ich aber noch nie gemacht.

Driving-office
20.02.2013, 08:58
Ich habe auch das LKW-Becker. Aber LKW-Einstellungen hin oder her. In Deinem Fall Thorsten kann es dazu führen, dass eine Straße gemieden wird, die zwar "technisch" auch für 7,5 t passen würde, aber es eben eine Beschränkung vorliegt.
So erlebe ich es immer in Stuttgart: Wenn ich die Cannstatter Wasen anfahren will. Aufgrund des generellen LKW-Fahrverbotes in Stuttgart navigiert mich das Navi sozusagen um die Wasen im Kreis.
Da muss man also wieder "manuell" entscheiden...... was auf unbekannten Alpenstraßen dann doch wieder schwierig werden würde.
Ich glaube, für Deine Zwecke wäre eine Topographsiche Karte oder OpenStreetMap die beste Lösung. Da kann man ja selbst die Beschaffenheit (Steigungen, Straßenart etc.) erkennen und entscheiden.

Grüße

Sascha

ctwitt
20.02.2013, 09:58
Danke für die Antworten. Das Becker Traffic 50 Camper LKW hat nach meinen bisherigen Nachforschungen auch die beste Kritik bekommen. Liegt im Moment so ca. Bei 260€.

Ich tendiere dazu ein Nexus 7 zu kaufen und dort meine Navi App. Vom Handy laufen zu lassen und diese eventuell als Lkw App. Aufzurüsten. Mein Handy kann ich nicht nehmen, dass ist zu klein 3Zoll. Das Nexus 7 kostet 200 € und ich wäre mit der Software flexibel. Außerdem kann ich es noch für andere Anwendungen verwenden. Ich bräuchte dann noch eine Halterung für den Ducato. Da gibt es aber einiges. Eventuell noch eine GPS BlueTouth Maus wegen des Alkoven. Da komme ich dann nicht viel teurer wir beim Becker oder TomTom Navi. im besten Fall sogar billiger.

iPad Mini werde ich nicht nehmen. Ist deutlich teurer, hat in der Wifi Ausführung kein GPS und ist auch größer als das Nexus. Außerdem habe ich die Navi Software nur als Android Version.

MobilLoewe
20.02.2013, 11:01
Mal abgesehen vom beruflichen Einsatz von Sascha, halte ich auch das beste LKW-Navi für Reisemobile nicht als optimal. Es besteht die immer Gefahr weite Umwege (Zeit und Spritkosten!) geleitet werden, ähnlich wie es Sascha für Stuttgart beschreiben hat. Klar, jeder sucht für seine Bedürfnisse die beste Alternative: Für mich erfüllt mein preiswertes Garmin mit lebenslangen kostenlosen Karten-Updates die für mich wichtigen Voraussetzungen: Hohe Abdeckung Europa mit Türkei, Karten Nordafrika, Eingabe mit GPS-Koordinaten und Luftliniennavigation. Nun bin ich ja "nur" als Reisender unterwegs, aber ein Navi mit fahrzeugspezifischer Navigation habe ich noch nie vermisst. Aber wie gesagt, andere Voraussetzungen.

Viele Grüße
Bernd

ctwitt
20.02.2013, 12:17
Hi,

Ich werde das Nexus7 mit zunächst mal üblicher KFZ Navi Software nutzen. Muss nur noch einen vernünftigen Halter finden.

MobilLoewe
20.02.2013, 13:02
Hallo zusammen,

wir sich über das Nexus7 informieren möchte, dann ist das hier (http://blog.brockha.us/archives/531-Meine-Erfahrungen-mit-dem-Nexus7.html) recht ordentlich möglich.

Gruß
Bernd

MobilIveco
20.02.2013, 13:21
Ich habe das Nexus 7 jetzt seid 3 Monaten und habe die gleichen Erfahrungen gemacht.

Die Behauptung "Den Akku kann man nicht wechseln" ist soweit richtg als man nicht den leeren Akku ohne weiteres gegen einen vollen tauschen kann. Sollte er aber mal endgültig kaputt sein ist er problemlos zu wechseln. Das Gehäuse lässt sich ohne Spezialwerkzeug öffnen.

@ Thorsten
ich hab' zunächst das neue TOMTOM für Android ausprobiert und war sehr enttäuscht. Nun verwende ich Sygic und bin zufrieden.
Berichte bitte wenn du einen vernünftigen Halter gefunden hast. Ich suche auch noch.

BRB-Stefan
20.02.2013, 13:35
Was hat dir an TomTom nicht gefallen, Horst?

Stefan

ctwitt
20.02.2013, 14:46
Hi,

Ich habe auch ein Sygic App. Die DACH Version. Die benutze ich im Auto, wenn ich mal zu einer unbekannten Adresse muss. Ist aber selten. Üblicherweise nutze ich den Geschäftswagen meiner Frau und da ist ein Navi drin. Auf meinem kleinen Xperia Ray ist es auch etwas fummelig. Aber besser als nix. Hier ist ein aktueller Test in der connect.

http://www.connect.de/ratgeber/acht-android-navis-im-test-1146606.html

Von Brodit Schein es gute Halter zu geben. Kennt die jemand? Ich bin mir da nicht sicher ob das Tablet nicht das Doppel DIN Radio verdeckt. Es gibt vier unterschiedliche Einbaupositionen. Lüftung Mitte rechts, Mitt. Links, mitte unten, links an der Lüftung. Schwierig schwierig.

MobilIveco
21.02.2013, 09:51
Was hat dir an TomTom nicht gefallen, Horst?


Ich hatte die allererste Android Version (1.0). Die Bildschirmanzeige nutzte die Möglichkeiten des Displays in keiner weise aus. Es sah sehr "altbacken" aus.
Wenn man die Fahrspurassistenzbilder einblenden ließ war das eher ein Nachteil. Dann wurde bildfüllend z.B. der Abbiegevorgang in der Ausfahrt eingeblendet und es wurde erst auf die normale Ansicht zurück geschaltet wenn man schon, im Autobahnkreuz, die nächste Abzweigung passiert hatte.
Auch die Anpassung an verschiedene Bildschirmauflösungen war sehr schlecht. Im billigen Pearl Tablet mit nur 800x480 Pixeln wurden zum Teil die Texte "abgeschnitten". Dies passiert wohl auch bei vielen Handys mit entsprechender Auflösung.
Die Europa-Version erreicht im GooglePlay Store mal gerade 3 von 5 Sternen in den Bewertungen. Es werden, je nach Handy/Tablet, auch noch weitere Probleme benannt.

Eigentlich finde ich TomTom gut, aber an der Android-Verision müssen sie noch arbeiten.

BRB-Stefan
21.02.2013, 12:06
Aha.
Wir nutzen Apple Geräte (iPhone + iPad) und alles ist gut "im Bild".

Der Fahrspurassistent stört im Handy, weil er tatsächlich das ganze Bild belegt, ist aber abschaltbar.
Im Pad nimmt er sich nur eine kleine Ecke.

Mich ärgert am meisten, das man sich keine Stellplätze während der Navigation anzeigen lassen kann.
(oder auch andere "OVI´s" herunterladen und darstellen)

Stefan

wolf2
21.02.2013, 12:15
Hallo Stefan,
das war mit iOS 5 noch problemlos möglich.
Erst seit der Umstellung auf iOS6 hat Apple die Möglichkeit gesperrt OVI´s in die nötigen Tiefen der Dateistruktur zu kopieren.

Angeblich hat aber TOMTOM mit seiner neuesten Revision jedoch wieder die Möglichkeit geschaffen die OVI´s zu installieren.
Ich hab´s aber noch nicht getestet.

Waldbauer
21.02.2013, 15:03
Haltet mich bitte nicht für allzu dumm wenn ich hier mal eine Frage stelle :
Ich habe ein Handy Samsung GT-B2710, das wäre auch Internetfähig, es hat leider ein sehr kleines Display was die Sache fast unmöglich macht. App´s aufrufen geht auch nicht, es hat ein Samsung-eigenes Betriebssystem, kein Android. Es könnte auch navigieren, man kann kostenlos Google Maps aufrufen damit man weiss wo man ist.:gruebel::mrgreen:
Für mich ist es halt praktisch, es ist sehr robust, ich habe es auch im Wald dabei, dafür wäre eine Smartphon weniger geeignet.
Nun werden Smartphones im Moment regelrecht verschleudert,bei Penny (oder Netto?) gibt es ein Samsung Smartphone für 99,- Euro statt 279,- Euro, ohne Vertrag.
Nun meine Frage : Taugt das was ?
Ich muß nicht immer das Neueste haben, speziell um es im Wohnmobil mitzunehmen und damit mal schnell ins Internet zu können könnte man die 99 Euro investieren, habe ich mir so gedacht.
Oder sollte ich mir, wenn das Verlangen mal unerträglich werden sollte, was Gescheites kaufen ?

ctwitt
21.02.2013, 15:23
Hallo Franz,

Die Technik bei den Smartphones ist schon ausgereift. Da gibt es häufig günstige Geräte die schon viel leisten. Aber es kommt natürlich darauf an wie Dein persönliches Nutzerprofil ist. Z.B. Die Größe, Akkulaufzeit, Displayqualität, Android Version, spritzwasser geschützt, usw. Das ist wirklich ein Riesen Feld. Ich würde mir mal überlegen, welche Größe für Dich noch angenehm ist und dann mir mal einige solcher Geräte anschauen. Ob es gut in der Hand liegt usw.. Wenn dir ein Gerät gefällt, dann mal im Internet schauen, was andere Nutzer so für Kommentare abgeben. Wenn Du dann zwei drei Geräte gefunden hast, die Dir gefallen, dann erst würde ich schauen was die Kosten. Gerade Samsung z.B. Kostet nach 6-8 Monaten auf dem Markt oft nur noch die Hälfte. Ich würde nur nach Geräten schauen die häufig verkauft wurden. Und nur nach Herstellern die einen guten Namen haben. Die Aufzählung ist nicht vollständig und es gibt auch mal Geräte die Probleme machen. LG, Samsung, Sony, HTC, Ich hatte selber in den letzten Jahren LG und Im Moment Sony xperia Ray, das ist aber sehr klein. Für meine Bedürfnisse reicht ein Bildschirm von unter 4 Zoll. Hoffe ich konnte Dir etwas helfen.

Noch was, wenn Du bei Amazon direkt von Amazon kaufst, dann hast Du auf jeden Fall die Möglichkeit bei nicht Gefällen das Gerät zurück zu geben. Beim Discounter um die Ecke wird das nicht gehen.

Frenzi
21.02.2013, 15:29
Hallo Franz,

ich stand bis vor kurzem auch vor der Frage: Neues Handy? Mein Vertrag war ausgelaufen und ich war mit dem vorhandenen Smartphone unzufrieden. Einfach zu klein, um unterwegs vernünftig die Apps (ohne Lesebrille) bedienen und ablesen zu können. Akku hält auch nicht lange.

Ich habe dann folgende Alternative gewählt:

Handy behalten und Tablet-PC gekauft. Im Tablet (mit einem so genannten 3G-Modul für den UMTS-Empfang) habe ich eine Sim-Karte drin, die mich im Monat rund 10,- kostet. Gibt es mitunter aber auch schon preiswerter, je nach Datenverbrauch.

Auf dem Tablet-PC (ich habe ein 10"-Gerät von Samsung) mit Android-System habe ich alle meine Apps (Navi, Stellplatzdatenbank,etc.), die ich auf dem Handy habe und man so als Wohnmobilist braucht. Auch ein paar Spiele sind drauf. Natürlich rufe ich auch damit meine Mails von zuhause ab.

Des Weiteren ist auch mit dem Tablet ein entspanntes Surfen im Internet möglich. Nur für Vielschreiber bietet ein Net- oder Notebook unterwegs mehr Vorteile. Aber für das gelegentliche Suchen nach dem nächsten Stellplatz oder dem Wetter reichen die Teile allemal.

Solche Tablet-PC gibt es meistens in 7" und 10". Wie immer in preiswert und teuer. Apple muss nicht sein, es geht auch preiswerter. Das Siebenzöller eignet sich auch für die etwas größere Westentasche, ein 10" ist ein wenig zu groß, wenn du als Fußgänger unterwegs bist.

Nur telefonieren kannst du damit nicht. Aber dafür hättest du ja dein altes Handy.

Vielleicht wäre das was für dich?

Waldbauer
21.02.2013, 15:40
Martin, ich glaube, das ist es.
So ein 7-Zöller müßte reichen, glaube ich.
Mein Handy ist übrigens noch nicht alt, ein halbes Jahr. Was mir an dem am meisten gefällt ist der ausgesprochen gute Empfang auch bei schwachem Signal.

Frenzi
21.02.2013, 15:47
Hallo Franz,

wenn du es nicht unbedingt als Fußgänger nutzen willst, würde ich dir eher zum 10"-Gerät raten.
Ist einfach schöner und hat den größeren Bildschirm.

Selbst Bernd als damalig zufriedener Smartphonenutzer hat sich ein solches Tablet angeschafft. ;-)

Wenn du dich umschaust, achte auf ein integriertes 3G-Modul.Dort wird eine Sim-Karte eingeschoben.

Billigangebote in der Bucht umschreiben schon mal gern, dass sie "3G" können. Benötigen aber ein internetfähiges Smartphone als "Hot-Spot", das ein WLan-Netz aufbaut. Da besser die Finger von lassen. Bernd hat wie gesagt kürzlich ein sehr gutes Gerät gekauft. Er kann sicher auch etwas dazu sagen.

Wenn du mehr Infos brauchst, ist es am besten, dass wir telefonieren.

Ich schicke dir mal meine Telefonnummern via PN. Soll ja mittlerweile klappen.

MobilLoewe
21.02.2013, 16:00
Hallo Franz,

ich habe ja ein kleines Samsung Smartphone, das sogar 2 Telefonkarten verkraftet. Damit komme ich gut zurecht.

Seit einiger Zeit habe ich ein neues Spielzeug (mehr ist es nicht), ein 10 Zoll Android ASUS Tablet, als Auslaufmodell um die 250 Euronen zu haben. Wie Martin beschreiben hat, mit einem Schacht für eine Telefonkarte. Hier nutze ich unterwegs kostenlos (Netzclub (https://www.netzclub.net/)) Internet. Mit dem Ding geht fast alles, GPS-Navigation, Stellplätze suchen, WLAN, Kamera, Internet mobil und 100000 verschiedene Apps... alles vom großen Google. Nix zum herumschleppen, aber im Reisemobil surfen und mal im Forum klimpern geht, wenn auch das Schreiben nicht ganz so gut funktioniert, wie man es mit richtiger Tastatur und Maus gewohnt. Man braucht es nicht, aber man geht ja mit der Zeit....

Viele Grüße
Bernd

ctwitt
21.02.2013, 16:01
Martin,

Da wird es aber mit 99 Euro nix. Da ist man dann mit 3G Modul und 32 GB Hauptspeicher bei 400€ Samsung 10 Zoll. Unter 200 € mit Deinen sicher wünschenswerten Vorgaben bei einem 10 Zoll Gerät vom Markenhersteller wirst Du nicht finden.

ctwitt
21.02.2013, 16:03
Bluetooth Tastatur gibt es bei Feinkost Albrecht für 20 Euro, da geht's mit dem Schreiben auf dem Tap.

Frenzi
21.02.2013, 16:16
Hallo Thorsten,

klar, dass man ein Samsung mit 32GB, 3G etc. nicht für 99,- bekommt.

Bernd hat sich vor kurzem ein Markengerät mit 3G mit 16MB gekauft. Ich glaube dieses hier: Klick (http://www.ebay.de/itm/ASUS-EEE-PAD-TRANSFORMER-TF101G-TABLET-PC-3G-16GB-WLAN-5MP-KAMERA-BLUETOOTH-NEU-/190784165224?pt=DE_iPad_Tablets_PCs_eReaders&hash=item2c6b9f5568)

Ein Siebenzöller ist natürlich wesentlich günstiger.

Für 99,- bekommst du aber auch kein Marken-Smartphone mit großem Display. Und das ist immer noch unter 7".

Danke für den Bluetooth-Tipp!

ctwitt
21.02.2013, 16:32
Hallo Martin,

Franz hatte gefragt, ob ein Smartphone für 99€ ok ist?

Hier eine recht aktuelle Liste von Smartphones unter 200 Euro.

http://www.connect.de/ratgeber/die-besten-smartphones-unter-200-euro-1274271.html

Franz, was ist denn das von Penny für ein Gerät? Bei Penny gibt es meistens nur extrem wenig Artikel von den Angeboten. Kann aber durchaus ein Schnäppchen sein.

Waldbauer
21.02.2013, 19:58
Hallo Thorsten,
es ist ein Samsung Galaxy Y mit Android 2.3 Plattform inkl. einer 2 GB Speicherkarte.
Preis 99 Euro, UVP 229,- Euro und wird von Netto angeboten, nicht von Penny.
Das Thema hat sich aber erledigt nachdem ich die Argumente von Frenzi gelesen habe. Ich habe ein sehr gutes Handy und für die Dinge die ich im Urlaub nutzen möchte ist ein Tablet PC wirklich besser geeignet.

MobilIveco
22.02.2013, 13:42
Bluetooth Tastatur gibt es bei Feinkost Albrecht für 20 Euro, da geht's mit dem Schreiben auf dem Tap.

Ich habe Vorgestern endlich diese aus Hong-Kong geliefert bekommen.
http://www.ebay.de/itm/Fur-Google-ASUS-NEXUS-7-ABS-wireless-Bluetooth-3-0-Tastatur-USB-Hulle-Case-IP48-/400362311434?pt=DE_Computer_Dockingstationen_Tasta turen&hash=item5d37740f0a
Bin ganz begeistert. Einmal gekoppelt verbindet sie sich automatisch per Bluetooth mit dem Nexus. Das Tablet steht in der Aufnahmeschiene im richtigen Winkel und vor allem ist es für mich der perfekte Schutz des Displays.
Die Rückseite der Tastatur entspricht genau der des Tablets so das sich ein harmonisches Ganzes ergibt.

MobilLoewe
25.02.2013, 09:56
Hallo zusammen,

hier hatte sich eine Diskussion über Tabelts entwickelt, hier geht es weiter: Welches Tablet? (https://www.promobil.de/forum/threads/32190-Welches-Tablet?p=308234#post308234)

Viele Grüße
Bernd, als Moderator

ctwitt
25.02.2013, 16:37
hi,
ich habe mit den nexus zuerst Sygic getestet. Beim routen im Auto OK. Aber importieren von poi ist eine echte Herausforderung.

im Moment teste ich Copilot. poi Import von pro mobil und andere Stellplatz Dateien war über haupt kein Problem. Arbeitet mit TomTom Dateien.
Beim routen eine schöne cleane Oberfläche. Gefällt mir sehr gut. Deutlich billiger als TomTom oder Navigon. Werde ich weiter nutzen und berichten.

Sprosse68
26.02.2013, 10:51
Gestern war bei Wiso ein Bericht über Smartphones in Bezug auf Updates, was ja sicher für Kartenmaterial auch wichtig ist. Für die totalen Kenner unter Euch sicher nicht so hilfreich. Aber ich fand den Bericht sehr aufschlussreich... komme immer wieder zu dem Entschluss, dass ich "noch" kein Smartphone benötige. Mal sehen, wie lange ich diese Ansicht halten kann ;-)

Wen es interessiert, hier der Link http://www.zdf.de/WISO/%C3%84rger-mit-Handy-Software-26744380.html

BRB-Stefan
26.02.2013, 13:25
... ich würde es mal so sagen Renate:

Wenn ich mir immer wieder Gedanken über Kartenupdates machen muss, habe ich nicht das richtige Gerät / oder nicht die richtige (Navi) Software gekauft.

Meiner Meinung nach handelt es sich doch dabei um Geräte, die einfach funktionieren sollen,
ohne das man sich damit auseinandersetzen muss.
Die Programme müssen selbsterklärend gestaltet sein so das eine Bedienung ohne Handbuch erfolgen kann!

Stefan

MobilLoewe
26.02.2013, 13:50
Hallo Renate,

ich habe den Artikel gelesen, das ist schon merkwürdig. Gut das ich "nur" ca. 135 Euro für mein Samsung Duos ausgegeben habe, das kann ich irgendwann bei ebay für ein paar Euro verkloppen und mal was neues kaufen. Übrigens, vor etwa einem Jahr war ich auch noch davon überzeugt kein Smartphone zu brauchen...

Viele Grüße
Bernd

Sprosse68
26.02.2013, 14:17
Hallo Bernd,

ich denke auch, es wird eine Zeit kommen, in der ohne Smartphone nichts mehr geht. Aber noch komme ich ganz gut ohne zurecht. Navi haben wir extra und für Internet auf Reisen hab ich mein MacBook und nen 1und1 Stick dabei. Das funktioniert sowohl im Inland als auch im Ausland super!

Hallo Sefan,

ja, so seh ich das auch. Aber in diesem Beitrag mit zugehörigem Film geht es ja sogar noch weiter... einige Funktionen funktionieren schlicht und ergreifend nicht mehr ohne Update. Und wenn Du dann Monate auf ein Update warten musst oder gar ein neues Gerät kaufen musst, kann das schon recht nervig und teuer werden. Ich frag mich, was da wirklich hinter steckt... Geld?

dojojo
26.02.2013, 15:25
Hallo Renate

Du benutzt 1 + 1 auch im europ. Ausland? Meines Wissens nach fallen da aber diese Roaminggebühren an und die sollen teuer sein.

Ich surfe mit Alditalk und bleibe erstmal in Deutschland. Wenn ich doch mal "rausfahre", muß ich mir erstmal die Tarife ansehen.

Sprosse68
26.02.2013, 15:40
Hallo Johannes,

ja wir haben das im letzten Jahr in Frankreich ausprobiert. Kosten monatlich 9,90 € (Flat) und wenn Du ins Ausland fährst, kannst Du für weitere 9,90 € das 1&1 Surf-Paket Ausland buchen. Im Ausland bis zu 30 Tage surfen mit 100 MB Datenvolumen in 36 Ländern. Zum mailen und ab und zu mal was nachlesen reicht es uns. Wenn es nicht reicht, kannst Du jederzeit nachbuchen.

dojojo
26.02.2013, 15:57
Danke schön :hiyou:

so ist das also. Da sind die Kosten ja überschaubar :zustimm:

Frenzi
26.02.2013, 21:13
....im Moment teste ich Copilot. poi Import von pro mobil und andere Stellplatz Dateien war über haupt kein Problem. Arbeitet mit TomTom Dateien. Beim routen eine schöne cleane Oberfläche. Gefällt mir sehr gut. Deutlich billiger als TomTom oder Navigon. Werde ich weiter nutzen und berichten.

Hallo Thorsten,

habe CoPilot nach deiner Empfehlung mal installiert und muss sagen: TOP!

Gefällt mir ausgesprochen gut. Geschwindigkeiten für Profile (Wohnmobil, PKW, Fußgänger etc. können individuell angepasst werden, POI (TomTom-Format) jeder Art können integriert werden, POI-Anzeige in der Karte kann angepasst werden, ein Warner für Unfallschwerpunkte ;-) ist auch dabei. Sehr gut für eine solche Software ist auch die Berechnung von Alternativen und die Sperrung von Straßen in der Route (Stau voraus).

Zusammen mit deinem Tipp für den Halter in dem anderen Tread insgesamt eine gute und einigermaßen preiswerte (Beim Kauf der teureren Version mit Sprachansage) Anschaffung, wenn man ein Smartphone oder Tablet als Navi benutzen will.

ctwitt
11.05.2013, 23:29
Auf unserer ersten Reise Deutschland, Österreich, Italien hat sich die Kombination Nexus 7 mit Copilot Live Navi hervorragend bewährt. Es gab keine Probleme. Super Anzeige, Poi z.B. Stellplätze werden sofort angezeigt und gefunden. Bedienung ist selbsterklärend und die Führung absolut super. Keine Probleme mit dem Fahrzeug über 3,5 to.

fwelle
09.09.2014, 18:20
Habe die Sommerreise den CoPilot auf einer Skandinavienrundfahrt (4500km) getestet.
Kartenmaterial,Anzeige, Sprachansage und das gesamte Handling einfach nur top
für 45,- EUR ganz Europa als OFF-Line Navigation.
Das ganze lief auf einem 10" Samsung TAB 2 - schön übersichtlich als NAVI

Friedhelm

dojojo
05.01.2015, 20:20
Hallo,

mal das Thema auffrischen :)

mein PC ist nicht mehr das Neueste, mein Handy war es auch nicht mehr. Seit letztem Sommer habe ich ein Sony Ixperia mit Android 4. Kostete bei einem bekannten Elektronikmarkt 70 €. Mittlerweile surfe ich auch mit bzw. über das Handy als WLAN-Router zum Notebook. Jetzt hat mein Navi den Geist aufgegeben. Und weil im Handy Googlemaps vorinstalliert war, werde ich die mal testen. Und da bekomme ich ständig Anfragen für Updates. Also habe ich doch ständig neue Karten. Mal sehn, wie das so funktioniert !

womooli
05.01.2015, 20:59
Moin Johannes, da hast du zwar immer die neuste App und die neusten Karten AAABERRR du verbrauchst auch immer dein Datenvolumen.
Maps funktioniert eigentlich nur online. Es geht aber auch eingeschrenkt offline. Hier mal ein Link
http://www.androidpit.de/google-maps-offline

Ich würde mir eine NaviApp zulegen. Selber benutze ich Navigon. Ich hab aber auch noch sygic und osmond auf meinem Tablet. TomTom finde ich als App im Gegensatz zum Gerät unter aller S..... . Hab ich kurz getestet und gleich wieder gelöscht.
Das ist aber Geschmackssache.

Murphy0815
05.01.2015, 21:43
Hallo Bernd

Mich würde interessieren wie groß der Verbrauch an Datenvolumen ist.
Ich bin auch Netzclub - Nutzer und habe die Befürchtung,
das die 100 MB kostenlose Datenmenge schnell verbraucht ist.
1 Std. navigieren sind in einer unbekannten Stadt schnell zusammen.


Gruß Murphy

" Wer mich zum Teufel schicken möchte der sollte den armen Kerl vorher warnen das ich komme "

MobilLoewe
05.01.2015, 21:49
... Mich würde interessieren wie groß der Verbrauch an Datenvolumen ist.
Ich bin auch Netzclub - Nutzer und habe die Befürchtung, das die 100 MB kostenlose Datenmenge schnell verbraucht ist.
1 Std. navigieren sind in einer unbekannten Stadt schnell zusammen. ...

Stimmt 100 MB sind beim normalen Surfen quasi nichts. Mache ich mit Netzclub auch nicht, nur wenn WLAN zur Verfügung steht. Die 100 MB habe ich bisher fast ausschließlich nur mit Tapatalk genutzt, da sind schon einige Stunden möglich. Aber man kann natürlich dazu buchen, natürlich nicht kostenlos. Habe ich bisher nicht genutzt.

Gruß
Bernd

womooli
05.01.2015, 21:55
Es kommt drauf an wie man navigiert. Ob mit Karte oder Satellitenansicht.. Im Netz werden Werte zwischen 1 und 5MB pro 100km angegeben.
Fokus hat das ganze wohl auch mal getestet und kommt auf 3MB pro Minute.
Was nun stimmt hab ich aber auch keine Erfahrung da mir mein begrenztes Volumen dafür doch zu schade ist.

christolaus
05.01.2015, 21:57
Ich nutze zum Teil die serienmässige Kartenapp auf iPhone oder iPad. Datenvolumen wird nur bei Erstellung der Route verbraucht. Danach navigiert die App zum Ziel auch ohne Internetverbindung.

MobilLoewe
05.01.2015, 22:13
...Datenvolumen wird nur bei Erstellung der Route verbraucht. Danach navigiert die App zum Ziel auch ohne Internetverbindung.

Niko, über GPS und mit Verkehrsmeldungen?

Gruß
Bernd

christolaus
05.01.2015, 22:23
Bernd,
das iPad mit Telefonkarte hat ein eigenes GPS-Modul. Dazu benötigst es kein Internet. Ob die Verkehrsmeldungen auch ohne Internetverbindung kommen, kann ich nicht sagen, ich habe für Deutschland eine Flat-Rate. Allerdings bin ich dazu übergegangen meistens die Verkehrsmeldungen zu ignorieren, das geht meistens schneller.

Wie bekommen die Navigations-Apps für die Tabletts die Verkehrsmeldungen ohne Internet?

MobilLoewe
05.01.2015, 23:27
Hallo Niko,

mein Garmin arbeitet natürlich ohne Internet, navigiert ausschließlich kostenlos über GPS und empfängt mit einer separaten Antenne Verkehrsmeldungen. Da ich keine Flatrate nutze, auch nicht brauche (ich denke Du nutzt sie auch beruflich), scheint mir mein Garmin im Moment noch die besser Wahl. Zieleingaben über verschiedene GPS-Formate, Zielliniennavigation, Vermeidungen, viele POIs samt Stellplätze der RI und promobil. Und vieles mehr, mit lebenslangen Kartenupdates. Hinsichtlich Verkehrsmeldungen bin ich auch vorsichtig geworden, aber in der Regel bietet das Garmin mehrere Ausweichrouten an, dann muss man sich halt entscheiden. Die Tage hat es mich um einen Riesenstau geführt, ob das unter dem Strich schneller war? :gruebel: Aber man fährt...

Viele Grüße
Bernd

silvestre
06.01.2015, 00:02
Kleiner Tipp :
relativ neue android app "HERE" mit Offline Karten. Meiner Meinung nach besser als die bisherigen apps mit auf dem Gerät gespeicherten Karten. Habe mapfactor, navfree und sygic probiert. Man lädt sich auch nur die Länder herunter, die man braucht. Das ganze mit relativ wenig Schnickschnack und intuitiv zu bedienen.
Gruß
Silvestre

dojojo
06.01.2015, 00:05
Hallo,

ich hab eine monatliche Flat. Da brauche ich auf die MB-Menge nicht achten, oder? Nur die Geschwindigkeit wird irgendwann langsamer, aber davon habe ich noch nichts gemerkt.

Erni
06.01.2015, 00:32
Ich nutze zum Teil die serienmässige Kartenapp auf iPhone oder iPad. Datenvolumen wird nur bei Erstellung der Route verbraucht. Danach navigiert die App zum Ziel auch ohne Internetverbindung.


wenn man auf Verkehrsmeldungen nicht unbedingt angewiesen sein will - ist diese Methode, insbesondere auch im Hinblick auf Auslandstouren, genau das Richtige. Wir verwenden schon seit geraumer Zeit Sygic, diese App kosten zwar einmalig ein paar € aber man erhält lebenslang kostenlose Kartenupdates. Wir haben die App auf Handy, Tab und Notebook installiert womit man, bei gleichzeitiger Navi mit dem Handy, dass Tab für die Erkundung der Umgebung (über die App) benutzen kann. Weiterer Vorteil der Copilot ist mit der Routenführung die er auf dem Tab ja mitverfolgen kann immer auf dem neusten Navistand.
Die App finde ich gut :gut: ........................Verkehrsdurchsagen brauchen/wollen wir nicht, im Ausland verstehen wir meistens sowieso nur Bahnhof und ....wir sind ja nicht auf der Flucht :-)

MobilLoewe
06.01.2015, 11:13
Hallo Ernst,

das liest sich alles sehr gut. Meine Frage, kann man mit der App Ziele auch mit den unterschiedlichen Formaten von GPS-Koordinaten eingeben? Für mich auf Reisen wichtig, da ich Reiseführer, Berichte usw. nutze, die GPS Koordinaten angeben, um insbesondere Stellplätze zu finden.

Übrigens, im Ausland nutze ich die Verkehrsmeldungen auch äußerst selten, aber oh Wunder von Garmin, man kann sie auf deutsch lesen... :)

derschotte
06.01.2015, 12:03
Dojojo, was nützt mir die Flat im Ausland? Ziemlich nix. Gruß, Gerd

dojojo
06.01.2015, 16:46
Richtig! Bin von mir aus gegangen, der erstmal in Deutschland bleibt ;-)

Erni
07.01.2015, 12:04
Hallo Ernst,

das liest sich alles sehr gut. Meine Frage, kann man mit der App Ziele auch mit den unterschiedlichen Formaten von GPS-Koordinaten eingeben? Für mich auf Reisen wichtig, da ich Reiseführer, Berichte usw. nutze, die GPS Koordinaten angeben, um insbesondere Stellplätze zu finden.

Übrigens, im Ausland nutze ich die Verkehrsmeldungen auch äußerst selten, aber oh Wunder von Garmin, man kann sie auf deutsch lesen... :)


Hallo Bernd,

das Programm bietet einige sehr gute Anwendungen - schau dir die App einfach mal an - man kann sie eine Woche kostenlos testen
hier (https://www.sygic.com/en/android:buy-now) gibt es weitere umfangreiche Info's - viel Spass

MobilLoewe
07.01.2015, 12:23
Danke für den Link Ernst, meine Frage habe ich dort aber nicht beantwortet bekommen, oder übersehen?

Darum geht es mir, sind Eingaben mit GPS-Koordinaten in den Formaten GGG, GMS und GMM möglich? Wenn das nicht klappt, wäre das für mich ein klares KO-Kriterium.

Viele Grüße
Bernd

rundefan
07.01.2015, 13:06
Hier (http://help.sygic.com/hc/de/articles/540095-Wie-importiert-man-externe-POIs) eine Seite, auf der man erklärt bekommt, wie man eigene POIs in Sygic importiert. Ob dies auch bei der Testversion funktioniert weiss ich allerdings nicht.

Ich hab die Kauf-Version Europa sowie die HUD-Erweiterung auf meinem Tablet installiert, bisher noch keine eigenen POIs importiert, weil z.B. die SP-Daenbank unserer niederländischen Womofreunde direkt eine Routensuche mit Sygic anbietet, wenn man eineen SP ausgesucht hat.
Aber die Einbindung von POIs werde ich demnächst versuchen. Muss nur einige *.csv-Dateien in die entsprechenden Version für Sygic umwandeln. Dazu sind die entsprechenden Programme auch auf der obigen Seite verlinkt.

Info zum HUD-Display hier (http://www.sygic.com/en/head-up-display) leider nur in Englisch erhältlich. Dies wird z.B. von mir bei Nachtfahrten genutzt, nach Berechnung der Route, den im Display angezeigten HUD-Button aktivieren und schon werden die Abbiegehinweise auf die Scheibe projeziert. Also Entfernung bis zum Abbiegen, Richtung wohin, eigene Geschwindigkeit und zul. Geschwindigkeit. Reicht in der Nacht immer.

silvestre
07.01.2015, 13:51
Bei HERE android kann man Koordinaten eingeben. Welche Formate genau funktionieren, kann ich nicht sagen. Ansonsten im Gegensatz zu anderem sehr aufgeräumt und übersichtlich. Probieren, es kost ja nichts...

womooli
07.01.2015, 14:10
Moin Bernd also in Sygic kannst du Koordinaten in den Formaten Grad Minuten Sekunden ; Grad dezimal ; Minuten dezimal und Sygic Koordinaten eingeben.

MobilLoewe
07.01.2015, 14:40
Danke Oliver, ich werde mir das nun genauer ansehen.

Viele Grüße
Bernd

Erni
07.01.2015, 14:52
Danke für den Link Ernst, meine Frage habe ich dort aber nicht beantwortet bekommen, oder übersehen?

Darum geht es mir, sind Eingaben mit GPS-Koordinaten in den Formaten GGG, GMS und GMM möglich? Wenn das nicht klappt, wäre das für mich ein klares KO-Kriterium.

Viele Grüße
Bernd

Hi Bernd,
ich denke HP nicht ganz zu Ende angeschaut :-) - einige haben ja auch schon ihre Erfahrungen mitgeteilt, ich hatte bislang mit der Eingabe und Übernahme von Daten und Koordinaten kein Problem.
Bei der Promobil App werde ich zur Navi ja auf Goggle Maps verwiesen, hier ist eine Verlinkung zu sygic nicht möglich (zumindest mir nicht bekannt) da muss man eben die Koordinaten eingeben
Bei der Stellplatzführer.de App kann ich mir aussuchen wer mich navigieren soll
Bei der Stellplatz App von NKC unseren niederl. Nachbarn ist die Auswahl zu sygic auch möglich

Ich hoffe ich konnte dir helfen

womooli
18.01.2015, 03:52
Moin zusammen,
ich benutze seit langem Navigon als App auf meinem Handy und im Womo auf meinem 7 Zoll Tablett.
Als reines Navi waren immer die TomTom Geräte meine erste Wahl. Leider haben die TomTom Macher die App Geschichte
vollkommen verpasst. Ich hatte nun erwartet das die App der Knaller wird. Leider ist genau das Gegeteil passiert. Die App ist vorm A...
Da ja viele auf Sygic schwören hab ich diese auch mal getestet.
Von der Aufmachung und den Eistellungen sehr geil. AAABBBBEEERRRR die angegebenen Geschwindigkeiten passen vieleicht zu 30%. Zumindest auf den von mir gefahrenen Strecken. Das geht garnicht.
Ich bleibe bei Navigon.

Erni
18.01.2015, 20:59
Hi Oliver,
wenn du die jeweils gefahrene Geschwindigkeit meinst, die auch in dem Navi angezeigt wird - kann ich das nicht bestätigen.
Die im Navi gezeigte Geschwindigkeit ist bei mir bislang mit der im Autotachometer ablesbaren Geschwindigkeit identisch?
Ich werde, wenn ich zu schnell unterwegs bin, vor jedem Blitzer auf die gegenwärtige Geschwindigkeit hingewiesen und habe
dadurch eigentlich immer wieder den Abgleich zwischen Fahrzeug und Navi - Geschwindigkeit??
Oder meinst du mit Geschwindigkeit etwas anderes als ich?

womooli
18.01.2015, 21:25
Ernst ich meine die Geschwindigkeit die mir jeweils zeigt wie schnell ich fahren darf. Also 70,50 usw.
Das es in Baustellen und neu eingerichteten Geschwindigkeitsbegrenzungen nicht richtig angezeigt wird ist für mich ja
noch nachvollziebar. Aber bei Strecken wo diese Geschwindigkeit seit 20 Jahren gleich ist ist es schon irgendwie schlecht.
Ich hab in der Zwischenzeit herausgefunden das Sygic auch mit Navteq Karten funktioniert. Diese Karten benutz auch Navigon.
Ich werde das bei Gelegenheit nochmal testen.

Erni
18.01.2015, 23:37
...Oliver danke - habe verstanden du meinst die vorgegebene Richt- bzw Höchstgeschwindigkeit.
Dazu habe ich in Deutschland auch festgestellt, dass es da nicht immer ganz genau gepasst hat. Ich habe die App letztes Jahr gekauft und in Schweden ca 7 Wochen ausgiebig getestet und ich kann sagen das dort diese Angaben ganz exakt waren. Aber für Deutschland gebe ich dir recht da habe ich das auch schon hin und wieder festgestellt

MobilLoewe
19.01.2015, 11:25
Hi Bernd,
ich denke HP nicht ganz zu Ende angeschaut :-) - einige haben ja auch schon ihre Erfahrungen mitgeteilt, ich hatte bislang mit der Eingabe und Übernahme von Daten und Koordinaten kein Problem. ...

Ich habe Sygic mal probeweise runter geladen. Die Eingabe mit einer Adresse klappt prima. Aber ich habe nichts gefunden, wo man GPS Koordinaten eingeben kann. Ich hab mir nen Wolf geklickt, es erschließt sich mir nicht. So richtig benutzerfreundlich ist die Bedienung m.E. nicht. Gut, vielleicht sitzt das Problem vor dem Bildschirm. 😡

Nachtrag: Ich habe in den Bewertungen gelesen, z.B. die neuste Version der Menuefūhrung sei grauenhaft?

womooli
19.01.2015, 12:31
Moin Bernd, wenn du ins Menu gehst und da dann auf "Navigieren zu...." findest du als vorletzten Reiter "GPS-Koordinaten".
Da kannst du sie dann eingeben.
13652

13653

13654

13655

MobilLoewe
19.01.2015, 14:02
Danke Oliver, soeben gelöscht, ich experimentiere gerade mit Navfree. Vielleicht beides?

Gruß
Bernd

Scoot
19.01.2015, 14:56
Hallo Bernd,
kann man bei sygic ein Womoprofil auswählen?

MobilLoewe
19.01.2015, 15:00
Nein Jürgen, habe ich nicht gesehen. Oliver weiß mehr?

Übrigens, bei Navfree mit OpenStreetMap finde ich auch keine GPS Koordinaten als Zieleingabe. Aber alle Karten kostenlos, als zusätzliche Option zum Garmin interessant.

womooli
19.01.2015, 16:33
Moin Jürgen, es gibt von Sygic auch eine Truckversion. In der kanst du auch Länge, Gewicht und Co. eintragen.


Gruß Oliver

rundefan
19.01.2015, 17:01
Ist nur unverhältnismäßig teurer.
Sygic normale Kaufversion = Ohne Nachlass zur Zeit 79,99 abzüglich Winterrabatt von 60%( war leider nur bis zum 18.01.2015) Lenslange Kartenaktualisierung, TOMTOM-Kartenbestand.
Sygic Truck-Version = 129 € mit kostemlosen Kartenupdate für drei Jahre

Man sollte für die LKW-Version mehr als 5GB Speicherplatz bereithalten, damit ist allerdings komplett Europa als Offline-Version nutzbar.

Scoot
19.01.2015, 17:07
Nein Jürgen, habe ich nicht gesehen. Oliver weiß mehr?

Übrigens, bei Navfree mit OpenStreetMap finde ich auch keine GPS Koordinaten als Zieleingabe. Aber alle Karten kostenlos, als zusätzliche Option zum Garmin interessant.
Vielen Dank für die Antwort, Bernd. Hast du schon mal Copilot getestet? Hat Navteq Karten und ein Wohnmobil Profil, eigene POIs lassen sich gut ein pflegen und auch GPS Koordinaten können eingegeben werden. Homepage ist sehr informativ und übersichtlich.
War bis vor kurzem noch im Angebot für 29,99 Eus für ganz Europa. Hab ich leider verpasst. Kommt aber bestimmt mal wieder.

Scoot
19.01.2015, 17:18
Moin Jürgen, es gibt von Sygic auch eine Truckversion. In der kanst du auch Länge, Gewicht und Co. eintragen.


Gruß Oliver
Hallo Oliver,

hab ich schon gesehen. Ist mir aber, ehrlich gesagt, mit 129 Eus fürs Womo zu teuer, gegenüber z.B. Copilot. Und das hat ein Womoprofil, allerdings ohne Maß- und Gewichtsangaben (so hab ich es zumindest verstanden). Es meidet dann nur ganz enge Streckenabschnitte. Das würde mir jedenfalls reichen, da ich kein so außergewöhnlich großes Womo bewege und bis jetzt auch so damit hingekommen bin.

MobilLoewe
19.01.2015, 17:30
Vielen Dank für die Antwort, Bernd. Hast du schon mal Copilot getestet? ....

Nein Jürgen, kostet derzeit 43,99 Euro über den Play Store, da steht auch was von Lkw und Wohnmobil Profilen. Habe ja noch mein Garmin. Die jetzige Recherche befriedigt derzeit nur den Spieltrieb. :scherzkeks

Gruß
Bernd

fwelle
19.01.2015, 21:57
Hallo,

meine Entscheidung ist auf den Copilot gefallen. Ob POI's, Routenplanung oder Koordinateneingabe das passt alles.
Auch die externe Routenplanung und Übertragung ist möglich.

Und den idealen Einbauort habe ich auch schon gefunden - zu was braucht man einen Innenspiegel (https://www.promobil.de/forum/threads/36213-Copilot-jetzt-g%C3%BCnstiger-%28Dez-2014%29?p=383410&viewfull=1#post383410).

Gruß Friedhelm

fwelle
17.02.2015, 18:53
Hallo,

meine Entscheidung ist auf den Copilot gefallen. Ob POI's, Routenplanung oder Koordinateneingabe das passt alles.
Auch die externe Routenplanung und Übertragung ist möglich.

Und den idealen Einbauort habe ich auch schon gefunden - zu was braucht man einen Innenspiegel (https://www.promobil.de/forum/threads/36213-Copilot-jetzt-g%C3%BCnstiger-%28Dez-2014%29?p=383410&viewfull=1#post383410).

Gruß Friedhelm

Hallo,

Ein weiteres Argument für den Copilot !
Wie ich heute raus bekommen habe, schreibt der Copilot im Hintergrund alle gefahrenen Strecken mit. Diese lassen sich dann ganz leicht per USB-Kabel auf den PC kopieren. Zum nachverfolgen der gefahrenen Strecken kann man die einzelnen Track's dann in googleearth öffnen und dokumentieren.

Gruß Friedhelm