PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Panoramadachfenster und Heki



MobilLoewe
27.10.2011, 20:17
Hallo zusammen,

in der promobil 11/20011 schreibt ein Leser:


Immer wieder werden Glasdächer propagiert. In unserm Mobil haben wir eines; Im Sommer ist es sehr heiß darunter. Die Verdunklung kann man nicht zuziehen, sonst verbiegt es sich. Im Winter ist es eine Kältebrücke. Lieder war es aber nicht möglich, das Fahrzeug ohne Panoramadach zu bekommen.

Ich habe "nur" ein großes Heki, aber bei Sonne - wenn es sinnvoll wäre - soll ich das Verdunklungsrollo nicht schließen, laut Bedienungsanleitung. Außerdem ärgert mich das gefaltete Fliegengitter, abends lüften über das geöffnete Dachfenster und schon schwirrt allerlei lästiges Getier im Mobil. Denn an der Seitenführung sind wegen der Falten große Einflugschneisen. Deswegen habe ich mich auch für die Außenfenster mit den glatten Rollos entschieden, dort führt das Fliegengitter an einer Dichtung vorbei und ist wesentlich sicherer vor Insekten.

Wie seht ihr das? Einmal die Panoramadachfenster insbesondere bei Teilintegrierten, die sich oft noch nicht einmal öffnen lassen. Und zum zweiten das große Heki, was ja zum Luftaustausch bestens geeignet ist.

Es grüßt
Bernd, der MobilLoewe

MobilIveco
27.10.2011, 22:08
Die Panoramadachfenster sind schlichtweg eine Katastrophe! Ein anderes (etwas grüßers) Forum ist voll von Berichten über gerissene Scheiben (insb. Knaus).
Das große Heki? Zwiespältig, auf der einen Seite bringt es Licht, auf der anderen Seite ist die Qualität schlecht. Bei meinem (älteren?) Modell sind Verdunklung und Fliegenschutz als Rollo ausgeführt. Beide werden aber nicht wirklich an den Seiten geführt und vom leiseten Luftstoss aus der Führung gedrückt.
Ich werde mir für den nächsten Sommerurlaub eine Außenabdeckung basteln um wenigstens die Sonne draußen zu halten.