PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Garmin nüvi 2460 LMT teilweise orientierungslos



Waldbauer
03.10.2011, 17:06
Hallo,
soeben kommen wir von unserer Moselreise zurück und ich muß hier gleich was loswerden:
Ich habe ein neues Garmin wie oben beschrieben. (Die Promobilstellplätze sind natürlich auch drauf.)
Auf der Fahrt in Richtung Pfalz fing das Navi an mich zu ärgern: Ich sollte von Stuttgart über Heilbronn anstatt über Karlsruhe fahren, damit war ich nicht einverstanden obwohl es das Navi so wollte. Dass diese Routenempfehlung auf eine Staumeldung zurückzuführen sein könnte wäre möglich gewesen, es gab aber auf dem Weg nach Karlsruhe keinen Stau. Die Navigation durch den Pfälzer Wald in Richtung Saar funktionierte wieder problemlos.
Richtig absonderlich wurde es Ende letzter Woche: Ich wollte von Cochem aus zum Stellplatz nach Neef fahren und mich vom Navi leiten lassen. In Cochem folgte ich den Anweisungen des Gerätes und fuhr eine enge kurvenreiche Strecke den Berg hinauf, ich verließ also das Moseltal. Das Navi wird wohl eine bessere Route wissen, meinte ich. Tat es aber nicht, es führte mich sogar in eine Sackgasse. Also folgte ich meinem Verstand um nach Neef zu gelangen. Laut den Koordinaten im Promobil- Stellplatzatlas liegt der Stellplatz von Neef mitten im Wasser der Mosel, kurz vor der Schleuse.
Am Sonntag traten wir die Heimreise an, das Navi sollte uns von Neef nach Kaiserslautern führen, also nicht den Rhein entlang. Den ersten "Stau" gab es in Zell an der Mosel wo uns das Navi wiederum in eine Sackgasse führte. Als wir dem Irrgarten entronnen waren führte uns der Apparat über schmale, teilweise schlechte und kurvenreiche Strassen in Richtung Süden, plötzlich tauchte ein Wegweiser auf der uns darüber in Kenntnis setzte dass es noch 8 Kilometer bis nach Bingen seien. Da wollten wir eigentlich nicht hin. Ich fuhr also entegen meiner Absicht doch auf die Autobahn Richtung Ludwigshafen/Mannheim. Der Hockenheimring wurde wieder problemlos gefunden. Als Etappenziel zur Übernachtung hatte ich Nördlingen ausgewählt. Das Navi empfahl uns bei Crailsheim die Autobahn zu verlassen. Wieder ging es über wenig attraktive und teilweise schlechte Nebenstrassen nach Süden, keineswegs auf dem schnellsten Weg. Als wir uns Nördlingen näherten verlor das Gerät vollkommen die Übersicht, ständig sollte ich irgendwo links abbiegen und was-weiß-ich wohin fahren obwohl die Wegweiser an der Strasse eindeutig waren. Als der Strassenwegweiser zeigte dass es bis Nördlingen noch 3 Kilometer seien behauptete das Navi, Nördlingen sei noch 11 Kilometer entfernt, ich sollte wiederum links abbiegen und auf einem Feldweg fahren.
Den total mit PKW überfüllten Stellplatz in Nördlingen haben wir trotzdem beinahe sofort gefunden.
Grundsätzlich ist das Navi schon ein gutes Gerät und ich weiss auch dass man sich nicht zu hundert Prozent auf diese Technik verlassen darf, aber derartige Unzulänglichkeiten veranlassen mich doch zur Routenplanung und- Überwachung den guten alten Strassenatlas immer griffbereit zu haben.

dojojo
03.10.2011, 17:31
Hallo

Wenn ich meine, mein Navi (Medion) will mich veräppeln, dann vergrößere ich den Kartenausschnitt und schau mir die ganze Route an. So erkenne ich, wohin es gehen soll.

Womotheo
03.10.2011, 18:18
Tja Franz,

was soll man da sagen.
Eigentlich hast Du alles richtig gemacht beim Umgang mit dem, mit Deinem Navi , nämlich den gesunden Menschenverstand genutzt und immer mal wieder selber die geplante Strecke überprüft !
Es gibt einfach noch kein Navi, wo alles makellos funktioniert.
Als eines der schlimmsten stellt sich derzeit das Snooper raus, das ich immer gerne haben wollte aber GsD schnell wieder zurück gegeben habe wegen katastrophaler Mängel.
Auch wir haben mit unseren Medion sowas erlebt, sowohl in Masuren als auch im Schwarzwald, als wir zum Titisee wollten und das Medion uns auf einen Feldweg 100 m Luftlinie oberhalb des Platzes lotste, wo es nicht einmal zu Fuß möglich gewesen wäre , den wunderschönen CP am See zu erreichen.
In Masuren hat es immer wieder versucht uns auf unbefahrbaren Feldwegen auf dem " schnellsten Weg" ans Ziel zu führen.
Also Schwamm drüber, weiterhin nicht immer blind alles glauben, was das Navi sagt und hoffen, das es nicht wieder vorkommt.

KuleY
03.10.2011, 20:48
Probiere mal bei Vermeidungen einen Haken bei Unbefestigte Strassen zu setzen.
Dann habe ich noch festgestellt das TMC plus nicht das Wahre ist und habe das normale TMC aktiviert.
Seit dem keine Probs mehr

raidy
03.10.2011, 21:44
Tja Franz,
...
Es gibt einfach noch kein Navi, wo alles makellos funktioniert.
.........
Der Commander der Mercedes E und S-Klasse ist sehr nahe dran perfekt zu sein. Bei rund 3000€ darf man das aber auch erwarten. Ansonsten stimme ich dir voll zu.