PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Staubsauger im Wohnmobil



travelleri730
27.05.2010, 13:49
Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einem Staubsauger für das Wohnmobil. Der Sauger sollte nicht mehr als 900W brauchen, damit ich ihn problemlos über einen Honda 10I betreiben kann.

Hat jemand eine Kauf Empfehlung?

Danke vorab und Gruß
Traveller

MagicCamp
27.05.2010, 14:25
Hat jemand eine Kauf Empfehlung?
Hallo Traveller,

Kaufempfehlung für einen 230 V-Sauger ?? Nicht wirklich, denn ich benutze einen sehr guten Akkusauger mit wahlweiser Drehbürste vorne. Dieser ist permanent am Wandler angeschlossen, sodass er immer dann, wenn der Wandler an ist, auch geladen wird. Etwa 20 Minuten kann ich mit guter Saugleistung arbeiten, dann wird er schwach auf der Brust.... Aber das reicht bei unserem WoMo immer.

Über eine Wandstation ist er immer in Griffbereitschaft und muss nicht lange im Doppelboden oder der Garage gesucht werden.

Denk mal über diese Alternative nach.

Waldbauer
27.05.2010, 14:43
Bei Feinkost- Aldi gabs erst einen Akkusauger für € 16,99, Laufzeit mit vollem Akku 18 Minuten, ich hab den fürs Womo gekauft und bin sehr zufrieden damit, die Saugleistung reicht voll aus und man hat keinen Kabelverhau.
Er muß nach Ende der Akkulaufzeit zwar für 14 Stunden ans Ladegerät, für solche Zwecke ( Rasiererakku, Handyakku, Kameraakku) habe ich einen 150 Watt Wechselrichter in einen Schrank im Womo eingebaut (mit Doppelklebeband festgeklebt).

Gruß aus Oberbayern
Franz

Jung
27.05.2010, 18:01
Ich nehme da eine Wurzelbürste, um die Teppiche abzufegen, einen Handfeger mit Schäufelchen für alles andere. Sehr geringer Anschaffungspreis, sehr geringes Gewicht, wenig Bedarf an Stauraum, minimaler Stromverbrauch, ausgezeichnete Reinigungsergebnisse. (Zu Hause wird dann auch mal durchgesaugt, mit dem großen Staubsauger..)
Ich freue mich im Womo immer wieder darüber, dass viele Dinge auch mit "viel weniger" gehen. Von der Wohnfläche über die Auswahl an Geschirr oder Handtüchern und die Auswahl an Büchern und CDs eben bis zur Ausrüstung an Werkzeug und Haushaltsgeräten.
Das Einzige, von dem es viel mehr gibt, ist Luft um den Kopf, Freiheit ...

War keine echte Kaufberatung, sorry ...

Gruß Rafael Jung

MobilLoewe
27.05.2010, 19:21
Hallo zusammen,

eigentlich habe ich die Einstellung wie Rafael, Handfeger und Schaufel reicht. Teppichboden ist bei mir kein Thema, auf dem Naturkorkboden liegen zwei preiswerte Teppiche aus dem Baumarkt zum ausschütteln. Fegen und hin und wieder ein feuchter Feudel, das reicht in der Regel.

Aber vor einigen Tagen wurde der alte 12-Volt-Auto-Staubsauger wieder verstaut, denn unser kleiner Hund verteilt schon mal seine Haare. Die eine oder andere Ecke und die Polster werden damit gesaugt, so alle 2 Wochen .... uns reicht die Saugkraft, das Gerät wiegt nicht allzu viel und braucht wenig Stauraum.

@Traveller

Also für den Staubsauger einen Moppel knattern lassen, damit hätte ich ein Problem.

AdriaTwin
27.05.2010, 21:34
Hallo,
ich habe einen 12-V-Sauger von BlackUndDecker bei ibäh geschossen; mit dem 6 m-Kabel kommt man überall hin, eher ist es etwas zu lang. Das Ding reicht für Touren von einigen Tagen bei uns allemal; den Reinlichkeitszustand wie ein Netzgerät zu Hause schafft er natürlich nicht. Auch hat er all diese modernen Ausblas-Staubrückhaltefilter nicht. Ich sehe das eher als Absicherung, wenn mal aus Versehen Seesand ins WoMo, möglicherweise sogar auf den (herausnehmbaren) Teppichboden, getrampelt wird oder sonstein saugbares Maleur passiert.
Manchmal jage ich damit durchaus erfolgreich auch Mücken ;-)
Gruß HolgerNW

Mobbell
27.05.2010, 21:55
Wir habenn einen 600 W-Staubsauger 230V an Bord, den ich über meinen Wechselrichter betreiben kann ( ...sorry...meine Frau,,grins ), wir nutzen ihn , wenns mal notwendig ist. Zu hause lag er nur herum und im Mobbel erfüllt er noch seinen Zweck. Schaufel und Handfeger stehn natürlich in erster Reihe neben feuchten Wischlappen zur Grundreinigung, mehr brauchen wir nicht. Teppiche angefertigt beim Raumaustatter nach unseren Maßen zum Auschütteln sind gängig bei uns und dazu noch kostengünstig gewesen.
Es geht halt auch einfach,,,,,und nen Moppel zwecks Stromerzeugung fürn Staubsauger??..Nein, danke!

travelleri730
28.05.2010, 10:31
Hallo zusammen,

vielen Dank für Eure Meinungen zu dem Thema. Vielleicht sollte ich noch erwähnen das ich gute 8-9 Monate im Jahr unterwegs bin und trotzt gut bestückter Solaranlage (240W) im Winter in Spanien auf ein Mobbel angewiesen bin, da hier im Dez.-Jan. selbst bei optimalen Wetterbedingungen gerade mal 15-20 Ah rein kommen.
Wer von Euch schon mal Langzeittouren im Winterhalbjahr gemacht hat weis das dieser Stromertrag "zum Sterben zu viel und zum Leben zu wenig ist".

Natürlich sind bei mir auch Bürsten, Feger, Wischlappen angesagt, dennoch möchte ich den Staubsauger Weg weiter verfolgen, den mit Hunde und 2 Personen ist das tägliche Ausklopfen von Teppichen wirklich nicht prickelnd.

@mobbel
Wir habenn einen 600 W-Staubsauger 230V an Bord
Darf ich fragen welches Fabrikat?

Vielleicht noch ein Wort zu den Mobbel Gegnern.
Vorab, ich rede von autarken Langzeit Reisen und nicht von 3-4 Wochen auf Campingplatz stehen. Welche Alternativen zeigen sich den auf? Brennstoffzelle? wo ich kanisterweise hochexplosives Methanol mitführen muss? Was glaubt ihr den wie die Versorgung im Ausland (P/FR/SP) aussieht? Solarzellen? Auch deren Wirkungsgrad und Kapazität ist endlich. Ihr könnt Eurer ganzes Dach damit vollpflasteren, wenn nix Sonne, nix Ampere.
Und, ich habe noch keinen gesehen der unter einem Tagesbedarf von 20-25 Ampere lieg.

Gruß
Traveller - derzeit aus dem verregnetem Bergischem Land

MagicCamp
28.05.2010, 10:54
.....wenn nix Sonne, nix Ampere.
Und, ich habe noch keinen gesehen der unter einem Tagesbedarf von 20-25 Ampere lieg.
Hallo Traveller,

das was du machst, habe ich in Kürze selbst vor *freu*. Deswegen, als Technikfreak möchte ich im Vorfeld alle Möglichkeiten ausloten, ohne einen Moppel auch überwintern zu können. Ich setze hierbei auf Solar und ggf. Windenergie.

Natürlich hast du völlig recht, wo keine Sonne, da kein Sonnenertrag. Aber vielleicht weht ja dann der Wind ein bisschen, zumindest soviel, dass ich meinen auch nicht geringen Tagesbedarf an Ampere decken kann.

Beim Solar setze ich übrigens auf Nachführung, manuell oder Sensor- oder GPS-gestützt werde ich noch berechnen und in meinem Geldbeutel nachsehen. Wie sind da deine Erfahrungen ??

MobilLoewe
28.05.2010, 11:21
... Beim Solar setze ich übrigens auf Nachführung, manuell oder Sensor- oder GPS-gestützt werde ich noch berechnen und in meinem Geldbeutel nachsehen. Wie sind da deine Erfahrungen ??

Hallo MagicCamp,

das Thema hatten wir irgendwann schon mal. Daher nur kurz: In der Zeit zwischen Frühjahr und Herbst wird mit einer Nachführung wenn überhaupt nur minimal Mehrertrag erreicht, da die Sonne schnell steigt und plane Module die gleiche Leistung erbringen. (Büttner).

Daher das Geld lieber in ein zweites Modul investieren, keinen evtl. Ärger mit Elektronik und Elektromotoren (die Strom brauchen) riskieren.

MobilLoewe
28.05.2010, 11:39
Hallo zusammen,

wenn Staubsauger, dann natürlich nur die perfekte Lösung, ein Zentralstaubsauger. Alles andere ist doch nur Behelf ... grins.

Staubsauger - Dometic (http://www.dometic.com/de/Europe/Germany/Privatkunden/Ausstattung-fur-Caravans--Reisemobile/Staubsauger/)

Aber 1200 Watt braucht er schon ... also ein venünftiger Wandler hat doch 1500 Watt, oder?

Von wegen Handfeger und Schaufel, keinen falschen Geiz zeigen und die Wirtschaft ankurbeln!

travelleri730
28.05.2010, 11:53
Hallo MagicCamp

zunächst, welcome im Club. Ich mache das nun schon seit 4 Jahren und habe die eine oder andere Lösung auf diesem Gebiet gesehen.
Unbestritten ist eine Solaranlage das Fundament zur Stromgewinnung. Auch muss man von einem Bedarf von 20-25 Ah pro Tag ausgehen. 6 Std TV a 3 A = 18Ah, 6 Std Heizung a 1 A = 6AH, bisschen Licht und Wasserpumpe darfs auch sein, sind wir also schon bei 25 AH.
Wie schon in einem anderem Thread erwähnt, ist bei der Dimensionierung der Solaranlage der Kurzschlusstrom das Leistungskriterium, also der Strom der 12 Uhr mittags am Äquator max. rein kommt. Bei einem 80 Watt CIS Modul reden wir von 5,2A. Im Winter in Spanien sinkt dieser Wert auf 1,5-2 Ampere. Mache nun nicht den Fehler und denke, OK 25 Ah brauche ich pro Tag also mache ich mir entsprechend Solar oder andere Stromquelle drauf/dran. Der Denkfehler dabei liegt daran das du deine Batterien auch mal voll (100%) bekommen musst und dafür einiges Mehr an Ampere einstellen musst.
Nachgeführte Solarpanels haben eine Leistungs Steigerung von ca. 25%, dh. 25% von max 2 A im Winter = 0,5 A. Eine Leistung die den Kohl nicht wirklich fett macht. GPS gesteuerte Anlagen, kannst du selber im Katalog sehen, unter 2.500.- geht da kaum was. Bedenke auch die auftretenden Windlasten!!

Windräder, auch da habe ich einige Installationen gesehen. Die einen montieren das am Heck des Fahrzeuges und müssen dann eben Tag und Nacht mit den auftretenden Geräuschen leben, die anderen bauen das auf eigenem Ständer auf. Ein ca. 1 m Durchmesser Windrad bringt max. 5 A. Auch hier ist zu bedenken, man hat nicht immer ausreichend Wind.

In der Summe betrachtet sind die "erneuerbaren Energien" sicherlich ein Standbein, aber ohne eine konventionelles Backup System(Generator) wird deine Langzeitreisen Freude bald getrübt sein.

Nochwas, Licht auch eine wichtige Verbraucher Komponente. Ich habe die komplette Anlage auf LED umgestellt und bin bestens zufrieden. Bedenke 1x 10 Watt Funzel * 6 Std. = knapp 6Ah!!! Damit mache ich 12 Std LED Flutlicht Beleuchtung.

Wechselrichter, auch wenn du nur so einen kleinen Scheisser wie ich hast (350W), das Ding zieht im Leerlauf auch schon 0,5 A und hänge da mal Laptop, Akkus, Handy, Rasierer dran... da gehen auch die Ampers raus.

Langzeitreisen heist auch du musst dich um Wäsche kümmern, die kannst du waschen lassen ( 1 Kg zu 2.-€ mit oder ohne Trocknen ) oder du leistest dir eine Waschmaschine. Waschmaschine, kein Waschautomat!! 3 KG WaMa bekommst du schon zu 100.-€ nehmen 100-125 Watt auf und kann man über einen kleinen Wechselrichter betreiben. Aber wenn nix Sonne und schlappe Batterien dann geht da auch nix.

Ich habe eine 240 Watt CIS Solaranlage von Büttner, einen 300 Watt Regler und 2x 140AH Säure Batterien. Die Anlage deckt meinen Bedarf ausser eben Dez/Jan in Spanien, da lasse ich eben mal 15 Min. den Generator laufen.

Schussbemerkung:
Ob Säure, Gel, AMG Batterien das ist m.E. Banane. Wichtig ist die ehrliche Strombedarfs Ermittlung plus 50% Reserve. Bedenke auch die beste Batterie bingt nicht die Leistung wie im Sommer. Das A&O ist die Möglichkeit diese Batterien jederzeit auf 100% Kapazität zu bringen.

Die überwiegende Mehrheit der Langzeit Reisenden fährt mit Solar Anlage und Generator.

Gruß
Traveller

PS. Hast du bestimmte Reiseziele / Vorstellungen Melde dich doch mal unter
Travelleri730@gmx.de

travelleri730
28.05.2010, 12:04
Hallo zusammen,

wenn Staubsauger, dann natürlich nur die perfekte Lösung, ein Zentralstaubsauger. Alles andere ist doch nur Behelf ... grins.

Staubsauger - Dometic (http://www.dometic.com/de/Europe/Germany/Privatkunden/Ausstattung-fur-Caravans--Reisemobile/Staubsauger/)

Aber 1200 Watt braucht er schon ... also ein venünftiger Wandler hat doch 1500 Watt, oder?

Von wegen Handfeger und Schaufel, keinen falschen Geiz zeigen und die Wirtschaft ankurbeln!

...
und diese benötigten 1200Watt holt er sich aus ner 100Ah Batterie??
(1200 Watt / 12 Volt = 100 Ampere )
Oder liefern da noch 1000 Chinesen auf ihren Fahrrad Dynamos die fehlende Power...
LOL

Gruß
Traveller

OPIRUS
29.05.2010, 00:04
Hallo zusammen

Auch wir als Spanien-Fan, auch schon im Winter dort gestanden geht nichts über einspeisen von Zusatzenergie.
Zudem sind wir vielleicht auch zu verschwenderisch mit Strom umgegangen zBsp. Abends mal schnell die Heizpatrone rein 2000 Watt für Warmwasser-Fussbodenheizung, TV läuft, die schöne Deckenbeleuchtung ein, vor dem Haus (WOMO) Aussenleuchte an usw. usw. und woher die Kraft (Strom). Da wir stets auf CP's standen kein Problem, waren an der Steckdose 16Amp. abgesichert und immer alle drei 140 Ah Batterien voll.
Stünden wir frei, ohne Moppel undenkbar bei unserem Verbrauch.
Da wir auch im Urlaub nicht im Dunkel sitzen zahlten wir mal eben den Zuschlag von mal 30-50Euronen zusätzlich für Strom/Monat.
Rechne ich die Kosten für Solar, Moppel, Efoy usw. denn alle diese Zusatzaggregate sind nicht kostenlos ,
hatten wir alles schon für teures Geld an Bord und nie ausgeschöfpt.
Für die Zeit wo wir mal frei stehen reichte die Reserve an Bord, ansonsten eben lieber Strom aus der Steckdose.

Nur meine Meinung
LG Heinz

Mobbell
29.05.2010, 00:49
Hallo zusammen,

@mobbel
Wir habenn einen 600 W-Staubsauger 230V an Bord
Darf ich fragen welches Fabrikat?



Hallo, travelleri...ich bin nächste Woche am Mobbel und schau mal nach , welche Type das ist. Kanns Dir im Moment nicht sagen, da er schon steinalt ist und ich nicht mehr weiß, wie das Ding mal hieß. Aber er reicht für unseren Bedarf.

Amumot
01.10.2010, 22:17
Hi,

ich gebe travelleri730 was die Solargeschichte angeht recht, zumindest von den Fakten her. Über den Sinn und Unsinn von CIS Modulen kann man streiten... Wir haben 780 WP auf dem Dach für 1500 Euro Gesamtkosten, will nicht wissen was da CIS Module kosten... Und ob dieser Mehrpreis auch durch Mehrleistung belegt wird. ( Fachhändler sagen selbst unter vorgehaltener Hand, dass der Preis nicht gerechtfertigt ist )

Von Februar bis November kommen wir in Deutschland mit der Anlage meistens zurecht. Haben aber für zu lange Regenperioden im Herbst und Frühling noch den Moppel dabei.

Unser Tagesverbrauch liegt bei ca 60 AH incl TV, Internet und Heizung. Das eine Ampere was die LED Beleuchtung zieht fällt da fast nicht ins Gewicht. Auch wir haben einen Staubsauger dabei, gabs mal für 50 Euro beim Blödmarkt und der hat 2KW Leistung mit Staubbeutelfreier Zyklontechnik. Fürs Womo reichts. Der Sauger läuft logischerweise über den WR denn ich hole nicht wegen 5 min Saugen extra den Stromi raus. Im Sommer wenn wir genug Sonne haben, läuft logischer weise auch die Kaffeemaschine und der 220V Backofen über den Wechselrichter. Die Batterien machen das locker mit, eine Kanne Kaffee braucht gerade mal 20 AH Strom.

MobilLoewe
01.10.2010, 22:45
...Unser Tagesverbrauch liegt bei ca 60 AH incl TV, Internet und Heizung. Das eine Ampere was die LED Beleuchtung zieht fällt da fast nicht ins Gewicht. Auch wir haben einen Staubsauger dabei, gabs mal für 50 Euro beim Blödmarkt und der hat 2KW Leistung mit Staubbeutelfreier Zyklontechnik. Fürs Womo reichts. Der Sauger läuft logischerweise über den WR denn ich hole nicht wegen 5 min Saugen extra den Stromi raus. Im Sommer wenn wir genug Sonne haben, läuft logischer weise auch die Kaffeemaschine und der 220V Backofen über den Wechselrichter. Die Batterien machen das locker mit, eine Kanne Kaffee braucht gerade mal 20 AH Strom.

Hallo Andre,

ich habe keine 230 Watt Geräte an Bord, auch keinen Staubsauger, der gute alte Besen bzw. Handfeger tut es auch. Da wir statt Teppichboden einen Korkboden haben, ist das kein Problem. Das selbst in der staubigen Ost-Türkei, aus der ich mich heute melde, Dank ungesicherten Netz, das hier schwirrte.

Der Backofen wird mit Gas betreiben, der Kaffee mit der Bodum-Pressfilter-Glaskanne nach alter Sitte mit einem Kessel Wasser gekocht. Übrigens, der Kaffee schmeckt damit zumindest uns viel besser.

Nur das kleine Notebook und die Akkus der Kamera braucht mal den WR und die Gattin den Fön, der bei 1000 Watt mit dem WR gut läuft.

Aber nichts für ungut, jeder so wie er will, was dem einen sein Uhl ist, ist dem anderen sein Nachtigall.

Amumot
01.10.2010, 22:56
Hallo Bernd,

klar geht es auch mit weniger, es gibt genug, die mit einem VW Bus um die Welt ziehen. Ist alles eine Frage der Einstellung. Wenn wir am Wochenende morgens eine Kanne Kaffee kochen, haben wir den ganzen morgen Kaffee und müssen nicht jede Tasse einzeln aufbrühen. Mit der Filter tröpfel Methode komme ich nicht zurecht oder auch so wie du es machst hat uns auf dauer nicht zugesagt. Wasserverbrauch beim Spülen zu hoch ...

Unsere zwei Läppis laufen auf 12V das spart einige A in der Stunde. Wir haben auch Korkboden und lose Teppiche, die jeden Tag ausgeschüttelt werden. Aber einmal in der Woche müssen wir saugen, denn die 3 Tiere machen schon einen mega Dreck mit ihren Haaren.

dojojo
09.06.2011, 04:10
Hallo!

Falls das Thema noch aktuell ist, hier noch ein Vorschlag mit 700 Watt.

Driving-office
09.06.2011, 08:07
Interessant, wird mit Milch betankt ? ;-)

dojojo
09.06.2011, 12:59
Hallo!

Nein mit Watt und Volt!

Die Milchpackung dient als Größenvergleich!

raidy
09.06.2011, 16:07
Für unterwegs haben wir einen guten 12V 220W Sauger, daheim wird mit großem Sauger grundgereinigt. Einen echten Staubsaguer würde ich schon wegen des Gewichtes und Platzverbrauches nicht mitschleppen.

KuleY
09.06.2011, 23:02
Hallo!

Falls das Thema noch aktuell ist, hier noch ein Vorschlag mit 700 Watt.

Das Teil habe ich auch, saugt gut, ist klein und handlich macht aber einen Höllenlärm .....wie ein Airbus beim Start.

https://www.promobil.de/forum/attachment.php?attachmentid=5514&d=1307581812

dojojo
10.06.2011, 04:40
Hallo!

Haste aber schön vergrößert das Bild; ist ja fast größer als das Original :claphands: :) :gut:

Ohrstöpsel braucht man so gerade eben noch nicht!!

KuleY
10.06.2011, 22:12
Hallo!

Haste aber schön vergrößert das Bild; ist ja fast größer als das Original :claphands: :) :gut:

Ohrstöpsel braucht man so gerade eben noch nicht!!

Hallo dojojo,
das Bild ist nicht größer als das Original, es ist das Original. :scherzkeks