PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Multifunktions-Quer-Anhänger



MobilLoewe
21.07.2009, 15:39
Pressemitteilung SMV - Querdenker

SMV (http://www.smvmetall.de/) hat eine geniale, fahrbare Wohnmobilgarage entwickelt. Einen Mini-Anhänger, der alle Lasten quer transportieren kann. SMV mit Sitz in der Schweiz und Produktion in Bohmte ist führend in der Fahrwerkstechnik für Reisemobile. Neben Anhängekupplungen, Stützen, und Luftfedern werden auch seit Jahren schon Tragesysteme für Fahrräder und Motorroller gebaut. Daraus entstand die Idee Traglast vom Wohnmobil weg nach aussen zu verlagern. Der SMV-Rolli war geboren.

Die neue Führerscheinverordnung mit der Klassifizierung in Buchstabengruppen hat in der Reisemobilbranche für einen Umbruch gesorgt. Mittlerweile werden bei den Volumenherstellern kaum noch Wohnmobile mit einem zulässigen Gesamtgewicht von über 3,5 Tonnen gebaut. Dennoch sollen die Reisemobile so groß und komfortabel wie möglich sein. Ein Gewichtsspagat, der fast immer zu Lasten der Zuladung geht. Was nützt die große Heckgarage, wenn ich reisefertig beladen meinen Roller wegen Überschreitung der zulässigen Gesamtmasse nicht mitnehmen darf.

SMV hat dafür einen speziellen Anhänger konzipiert. Der mit 120 Kilogramm sehr leichte, aber dennoch stabil gebaute ALU-Star-Rolli erweitert die positiven Eigenschaften eines Motorradträgers um die Möglichkeit der Gewichstverlagerung ausserhalb des Wohnmobils, auf den Hänger. Hier können auf einer, knuffig aussehenden, fahrbaren Plattform Nutzlasten jeglicher Art bis zu 600 Kilogramm untergebracht werden.

Der Anhänger, dessen Ballonräder einzeln aufgehängt sind, ist nur 2 Meter breit und inklusive des extra kurzen Zugrohrs nur 2 Meter lang. Diese kompakte Einheit ist sehr wendig, aber dennoch äusserst fahrstabil. Auch läßt er sich gut rangieren, da die „Kuhhörner“ der Seitenbeleuchtung gut im Aussenspiegel zu sehen sind. Die Plattform wird beladen wie ein herkömmlicher Motorradträger. Mittels einer seitlich eingehängten Rampe wird der Roller oder das Motorrad auf die Reifenschiene der Plattform geschoben, am stablien Haltebügel mit praktischen Schraubklammern befestigt und die Räder fest in den Keilen verzurrt.

Natürlich können auch bis zu 5 Fahrräder, ein Piaggio Motorad mit Doppelrädern vorne oder ein kleines Quad auf dem SMV-Rolli sicher transportiert werden. Denkbar sind auch Einsätze als Generatorträger oder Tiertransporter. Sportgeräte vom Surfbrett bis zum Drachenflieger finden auf dem SMV-Rolli ebenfalls Platz. Der Hänger kann individuell nach Kundenwunsch konfiguriert werden. Unter dem Hänger kann noch dazu platzsparend das Reserverad des Wohnmobils montiert werden, das sonst im Mobil für Gewicht und Stauraumbegrenzung sorgt.

Auch zu Hause lässt sich der SMV-Rolli platzsparend unterbringen. Hat man den Motorrad-Haltebügel gelöst, kann der kleine Hänger auf angebrachten Stand-Bügeln mit der Deichsel nach oben senkrecht an die Wand gestellt werden. Nur 55 Zentimeter breit ist der SMV-Rolli jetzt.

Der SMV Alu-Star-Rolli ist die perfekte Alternative beim Lastentransport von Reisemobilen. Klein, wendig und leicht mit hoher Zuladung überzeugt er durch einfaches Handling und excellente Fahreigenschaften. Sein unverschämt gutes Aussehen ist im Grundpreis von 1.999,- Euro enthalten.
http://www.mobiletouren.de/clearpixel.gif

http://www.mobiletouren.de/Informationen_/SMV_Rolli/Alu-Star_Rolli___Masse_1.JPG

http://www.mobiletouren.de/Informationen_/SMV_Rolli/Alu-Star_Rolli___Womo.JPG

http://www.mobiletouren.de/Informationen_/SMV_Rolli/Alu-Star_Rolli___Masse_2.JPG http://www.mobiletouren.de/clearpixel.gif http://www.mobiletouren.de/clearpixel.gif

MagicCamp
28.07.2009, 15:26
Ich denke, damit scheint SMV ein guter Wurf gelungen zu sein. Ich habe den Mini-Hänger schon in Natura gesehen, am Kugelkopf hatte ich ihn allerdings noch nicht.

Ehrlich gesagt, mache ich mir über die möglichen Fahreigenschaften Gedanken, insbesondere dann, wenn nur Leichtgewichte wie Fahrräder aufgeschnallt sind . Ich weiß nicht, wie so ein Minianhänger bei Tempo 100-120 "hinten rumhüpft". Schließlich dürfen solche Geschwindigkeiten im nahen Ausland mit Anhänger gefahren werden.

Man müsste es einfach mal ausprobieren. Und weil ich nicht groß ausprobieren wollte, habe ich mir bei meinem Neuen einen mit großer Garage geordert, in den ich meine große Piaggio und zwei Fahrräder in's Fach bekomme. Natürlich ist dann das Fahrzeug mehr als 3,5 t schwer, leider !!

Gruß MagicCamp

Manfred2202
17.02.2010, 13:33
Hallo und Moin,

Firma Sawiko bietet einen sogenannten Multifunktions-Anhänger im Katalog 2010 an. Firma SMV hat bereits seit einem Jahr einen solchen Nachläufer im Angebot.

Mich würde die Meinung der Gemeinde zum Thema Anhänger und im besonderen zu dem o.g. Teil interessieren.-

Gruß Manfred

MagicCamp
17.02.2010, 13:48
Mich würde die Meinung der Gemeinde zum Thema Anhänger und im besonderen zu dem o.g. Teil interessieren.
Nun ja, Manfred,

dann mal eine erste Meinung dazu. Ich habe das "Queranhängerchen" m. W. 2008 erstmal auf der D'dorfer Messe gesehen und mir natürlich interessiert angeschaut.

MagicCamp
17.02.2010, 13:54
Nun ja, Manfred,

dann mal eine erste Meinung dazu. Ich habe das "Queranhängerchen" m. W. 2008 erstmal auf der D'dorfer Messe gesehen und mir natürlich interessiert angeschaut.

Upps zu früh abgedrückt. Sorry !!

Für meinen Zweck ist das definitiv nichts. Meine Viertakter-Piaggio wiegt "nur" etwa 135 kg und scheint deutlich zu leicht für den Minianhänger. Auf dem Messestand wurde er auch für Fahrräder angepriesen, also ebenfalls nur mit sehr leichte Last. Nach meiner Meinung wird der Anhänger mit einer solchen Last kein gutes Fahrverhalten zeigen, springen und vielleicht noch mehr !!

Auf dem Werbebild von SAWIKO ist eine dreirädrigere Piaggio zu sehen. Je nach Motorisierung wiegt die nach meiner Erinnerung um die 300 kg und mehr. Da dürfte das Fahrverhalten deutlich besser sein.

Gruß
MagicCamp

Schwälmer
17.02.2010, 17:59
(...) Mich würde die Meinung der Gemeinde zum Thema Anhänger und im besonderen zu dem o.g. Teil interessieren.

Moin Manfred,

gagiges Teil. Aber mit dem (ungebremsten) Ding ist man voll in der Geschwindigkeits-Falle.

Für uns gilt, wenn Anhänger dann richtig. Wir liebäugeln z. Zt. mit einem Anhänger, auf den wir unseren Smart aufladen können und der gebremst ist.

:gruebel:

MobilLoewe
17.02.2010, 20:17
Hallo zusammen,

ich habe lange auch mit einem Anhänger geliebäugelt, von Smart bis Motorroller, alles überlegt. Ergebnis: Kommt nicht in Frage, sagte meine bessere Hälfte. Sie hatte recht! Bei unserer Reiseart ist es wichtig, immer flexibel zu bleiben und rangierfähig. Wir fahren auch mal Wege, wo es eng wird. Wenden ist dann auch schon mal mit 7,30 Meter ein kniffliges "Himmelfahrtskommando".

Da zwei Firmen einen ähnlichen Anhänger anbieten, habe ich die Vorstellung des SMV hier mit eingefügt.

tobi01
17.02.2010, 20:17
halte ich nichts von.

Hier meine Version eines Multifunktionsanhängers. Ist noch nicht ganz fertig. Der Zossenlaster stammt aus dem Jahre 78' und ist inzwischen fast Grundsaniert. Wäre schon fertig aber dar Winter ist dieses Jahr extrem heftig...

Abgelastet wird er auf 1500Kg. dann darf er auch 100 Km/h fahren. Ausserdem wiegt er jetzt wohl sicher 100 Kg weniger als vorher. Eigengewicht dürfte dann bei etwa 550 Kg liegen.
Bunt wird er natürlich auch noch :wink:


http://img709.imageshack.us/img709/5336/10013691.jpg (http://img709.imageshack.us/i/10013691.jpg/)

peterchen
18.02.2010, 08:22
Hallo,

ich halte gar nichts von einem Anhänger am WOMO, weil nur mit Nachteilen behaftet:
Wenn man sich verfahren hat,weil zum Beispiel die Straße zu eng wurde,ein Abzweig verpasst wurde usw ist das Rangieren und besonders auch das Rückwärtsfahren äußerst mühsam.
Mit einem Anhänger zu fahren erfordert zusätzliche Aufmerksamkeit.
Man hat noch ein Teil,um das man sich unterwegs kümmern muß.
Div.Beschränkungen und Mehrkosten lauern.
Mehrverbrauch!
Auf CP/SP zusätzlich erschwertes Rangieren erforderlich und man braucht zusätzlichen Platz und , und....
Nur wenn man sein WOMO Gesamtgewichtsmäßig nicht in den Griff bekommt,macht ein Anhänger Sinn.
Da wir damit kein Problem haben,brauchen wir keinen Anhänger.

lg
peter

MagicCamp
18.02.2010, 09:09
.....Auf CP/SP zusätzlich erschwertes Rangieren erforderlich und man braucht zusätzlichen Platz und , und....
Nur wenn man sein WOMO Gesamtgewichtsmäßig nicht in den Griff bekommt,macht ein Anhänger Sinn.
Da wir damit kein Problem haben,brauchen wir keinen Anhänger.
Keine Frage, Peter,

diese Zusatzschwierigkeiten sind mir alle bekannt, als langjähriger Gespannfahrer mit Caravan sieht man das wohl gelassener.

Zurzeit bekomme ich alles vom Moped bis zu den Fahrrädern in Garage oder ggf. auf neuer Motorradhalterung unter. Aber was ist, wenn man keinen Bock mehr auf Mopedfahren hat ?? Für diese Zeit habe ich bereits meinen Neuen mit einer Anhängerkupplung ausrüsten lassen und ich sondiere derzeit den Markt, hier was Gescheites zu finden. Dabei stehe ich ähnlich unserem Schwälmer vor der Wahl, einen kleinen Trailer für einen Smart o.ä., den ich dann allerdings auch noch erwerben muss zu kaufen oder eben einen etwas größeren, auf den der Baby-Benz meiner Frau passt. 2.000 kg stehen mir zugmäßig insgesamt zur Verfügung; 1.300 kg wiegt das Auto leer. Wäre so also alles zu realisieren.

Natürlich ist man mit Anhänger in seinen Zielen etwas begrenzter. Aber man weiß ja oft vorher, wo man hinterher hin will. Im Übrigen kann man mit Zusatz-Auto auch etwas weiter von einer zu besichtigenden Stadt übernachten.

Gruß
MagicCamp

peterchen
18.02.2010, 09:35
Hallo MagicCamp,

da wäre so ein Concorde oder Phönix das Richtige für Dich.
Da kannst Du Deinen Baby Benz im WOMO mitnehmen.
Allerdings reichen da die 3,5 t GG nicht ganz aus und auch mit 4,2 t kommt man nicht ganz hin :-)
7,5 t könnten knapp reichen.

lg
peter

MagicCamp
18.02.2010, 10:43
...da wäre so ein Concorde oder Phönix das Richtige für Dich.
Da kannst Du Deinen Baby Benz im WOMO mitnehmen.
Ich weiß, ich weiß, Peter,

es gibt auch noch andere Marken. Aber soooooo viel Geld wollte ich auch nicht hinlegen, geschweige denn, dass ich es überhaupt flüssig habe........ :lol:

Gruß MagicCamp

MobilLoewe
18.02.2010, 11:25
Hallo zusammen,

das ein Anhänger die Mobilität einschränkt ist klar, ob man das in Kauf nimmt, kommt sehr auf die Art an, wie man Reisemobil fährt. Wie gesagt, für mich ist das nichts, wenn ich z. B. an die Straßen auf Kreta oder z.T. in Süditalien denke, an Parken auf Supermarktparkplätzen zum einkaufen usw., außerdem bin ich äußerst selten länger als 2 bis 3 Tage an einem Ort.

Anhänger auf Stellplätzen:

Ich bitte alle Mobilsten, die mit einem Anhänger auf einen Stellplatz stehen, den Anhänger so zu parken, das kein weiterer Stellplatz in Anspruch genommen wird. Am besten außerhalb des Stellplatzes abstellen, denn selten sind Stellplätze so großzügig, das die Inanspruchnahme der Fläche dafür ausreicht.

Ich habe mich mal freundlich mit einem Zeitgenossen angelegt, dessen Hänger einen weiteren Stellplatz (Gebühr nur für das Mobil bezahlt) in Anspruch genommen hat, der sehr arrogant reagiert hat. So ist das, das passt zu dem Thema "Flatterband" und Verhalten auf Stellplätzen.

peterchen
18.02.2010, 11:49
Ich habe mich mal freundlich mit einem Zeitgenossen angelegt, dessen Hänger einen weiteren Stellplatz (Gebühr nur für das Mobil bezahlt) in Anspruch genommen hat, der sehr arrogant reagiert hat. So ist das, das passt zu dem Thema "Flatterband" und Verhalten auf Stellplätzen.[/quote]

Hallo Bernd ,

die gleiche Erfahrung haben wir vor 2 Jahren am Plattensee gemacht.
Da kamen 2 britische "Dickschiffe" (nicht abwertend gemeint) mit Anhägern,auf denen jeweils ein Smart stand.
Am nächsten Tag und an allen weiteren Tagen standen diese Teile dann auf jeweils 3 Stellplätzen. Selbstverständlich in vorderster Reihe zum See.
Die haben sich ihre eigene Wagenburg gebaut.
Ob sie alle belegten Plätze bezahlt haben? Ich glaube es eher nicht,zumindest war die Reaktion der Angestellten dementsprechend.

lg
peter

Jueppchen
18.02.2010, 12:39
[QUOTE=MobilLoewe; So ist das, das passt zu dem Thema "Flatterband" und Verhalten auf Stellplätzen.[/QUOTE]

Hallo MobilLoewe,
da geisterte doch vor kurzem so ein "Flatterbandfall" durch die Fachzeitschriften mit
bösen Leserbriefen. Dann las ich irgendwo eine Stellungnahme der Betroffenen dazu.
Die ganze Sache klärte sich in soweit auf, dass hier ein medizinischer Notfall vorgelegen
hatte, d.h. ein beherzter Reisemobilist brachte einen schwer erkrankten Nachbarn mit seinem Reisemobil ins nächstgelegene Krankenhaus, während dieses Flatterband für diesen Zeitraum seinen Platz reservieren sollte, an genaue Details kann ich mich nicht mehr erinnern. Sollte das so gewesen sein, was ich unterstelle, muss man, wie immer, erst den Einzelfall prüfen und sollte, wie in den Leserbriefen zum Ausdruck gebracht, nicht pauschal und voreilig abgeurteilt werden.
Da mir im Ausland als Erkrankter schon mal so was ähnliches passiert ist und ein
Franzose mich mit seinem Reisemobil ins nächste Krankenhaus brachte, wäre mir auch
egal gewesen, wenn andere, um seinen Platz zu reservieren, dort für diese Zeit Mülleimer aufgestellt hätten.
Dass es möglicherweise noch andere "Flatterbandfälle" gab, schliesse ich nicht aus, nur hier wurde ein Foto abgedruckt und voreilig verurteilt.

Gruss aus Köln

Jueppchen

MobilLoewe
18.02.2010, 12:45
Hallo Jüppchen,

Du hast natürlich völlig recht, es werden oft voreilig aus Situationen Rückschlüsse gezogen, die nicht den Gegebenheiten entsprechen.

Hier ist das eigentliche Thema: http://forum.promobil.de/forum/reisemobil-reise-und-stellplaetze-sonstiges/26364-verhaltensregeln-fuer-wohnmobilreisende.html

Jueppchen
18.02.2010, 13:10
Hallo und Moin,

Firma Sawiko bietet einen sogenannten Multifunktions-Anhänger im Katalog 2010 an. Firma SMV hat bereits seit einem Jahr einen solchen Nachläufer im Angebot.

Mich würde die Meinung der Gemeinde zum Thema Anhänger und im besonderen zu dem o.g. Teil interessieren.-



Hallo Manfred,
Der von Dir gezeigte Wheely von Sawiko hat ggü. dem Rolli schon wieder weitere Vorteile,
wie verlängerte Plattform, grössere Räder usw.
Trotzdem haben beide das gleiche Problem: Durch die kurze Deichsel wird der beim
Rückwärtsfahren sehr schnell hinten "wegknicken" und dabei möglicherweise das Womo
beschädigen. Dringend erforderlich ist also, sofern man rückwärts manovrieren muss,
entweder ein hinten stehender Einweiser, der/die sehr laut schreien kann oder zumindestens eine Rückfahrkamera, am besten mit Sprechanlage zum Fahrer, wie
die Waeco Modelle, haben. Alternative ist natürlich auch abkuppeln aber wer will sich das bei schlechtem Wetter jedesmal antun? Wie überall, spielt die Erfahrung mit derartig kurzen Anhängern natürlich auch eine Rolle. Da man eben nicht weiss, wann man immer rückwärts manovrieren muss, z.B. Sperrungen etc., ist das eine Sache der Abwägung.
Das Problem mit dem Hüpfen bzw. springen, ist bauartbedingt und nicht wegzubekommen, es muss eben doppelt verzurrt werden.
Ein Bekannter von mir liebäugelte mit dem "Kleinen" für sein Motorrad (Shopper)entschied sich dann aber doch für einen herkömmlichen ungebremsten 750 kg Anhänger zum halben Preis. Wer natürlich "sehr kurz bleiben will" kommt an diesen Kleinen nicht vorbei.
Alternative wären auch Stossdämpfer an der Achse, die ja, soweit ich weiss, bei der
100 km/h-Erweiterung, sowieso erforderlich werden.
Ich selbst will längerfristig auch einen Smart mitnehmen, von daher werde ich beim Anhänger direkt einen grösseren wählen und bis dahin darauf ggfls. auch Fahrräder oder
Fahrrad mit Hilfsmotor transportieren - in der Garage, die auch bei mir gross genug wäre,
tritt wieder das Problem mit dem "Stinken nach Benzin" auf. Mit Smart am Haken würde
ich allerdings nicht mehr autark fahren, sondern eher Plätze mit Abstellmöglichkeiten
für Anhänger, die es selbst in Spanien gibt, ansteuern.


Gruss aus Köln

Jüppchen

Schwälmer
18.02.2010, 14:24
(...) Dringend erforderlich ist also, sofern man rückwärts manovrieren muss, entweder ein hinten stehender Einweiser, der/die sehr laut schreien kann oder zumindestens eine Rückfahrkamera, am besten mit Sprechanlage zum Fahrer, wie die Waeco Modelle, haben. Alternative ist natürlich auch abkuppeln aber wer will sich das bei schlechtem Wetter jedesmal antun? Wie überall, spielt die Erfahrung mit derartig kurzen Anhängern natürlich auch eine Rolle. Da man eben nicht weiss, wann man immer rückwärts manovrieren muss, z.B. Sperrungen etc., ist das eine Sache der Abwägung.
(...)

Hallo Gemeinde,

Jüppchen´s Beitrag veranlasst mich zu einer - nicht ernst zu nehmenden - Frage:

Ist das Ding auch für den Anbau eines Movers (Rangierantrieb) geeignet? Wenn ja, sehe ich schon Kollegen, in der kommenden Saison, das Teil - wie von Geisterhand - mit Fernbedienung rangieren. Grins!


:rr

MagicCamp
18.02.2010, 14:45
...... das Teil - wie von Geisterhand - mit Fernbedienung rangieren.
Jau,

das wärs doch, statt normale ferngesteuerte Mini-Autos über den Asphalt zu scheuchen, fährt man hier seinen Quad auf Mini-Hänger durch die Gegend...... :gut:

Grinsegruß
MagicCamp

christolaus
18.02.2010, 23:04
Moin,

wir liebäugeln schon seit langem mit einem Anhänger. Haben alles mögliche durchdacht, vom Auto bis zum Motorroller. Einen PKW Anhänger hatten wir uns ausgeliehen und den A2 mitgenommen. War eine super Sache. Man ist doch wesentlich flexibler und kann auch schon mal Ziele, die weiter entfernt liegen ansteuern. Allerdings ist so ein PKW-Trailer nicht gerade klein.

Wir beide haben keinen Motorradführerschein, daher käme nur ein 50er Roller in Frage. Das sind aber nur Verkehrshindernisse, die wir für gefährlich halten. Eine echte Alternative (ausser im Preis) wäre der Piaggio mp3 lt (das abgebildete Modell des Sawikoprospektes auf dem Einachstrailer). Der Clou an der Sache ist, dass man den mit dem PKW Führeschein fahren darf. Und mit dem Anhänger von Sawiko ist das Transportproblem gelöst. Fahren mit Anhänger ist für mich kein Problem, da schon seit der Jugend praktiziert.

Sawiko hat uns schon ein Prospekt geschickt. Das Ding ist äusserst vielseitig und kann modular aufgebaut werden. Auch das Ersatzrad des Womos (zwecks Reduzierung des Gewichtes im WOMO), zusätzliche Staukästen oder Plane ist machbar.

Wir werden uns auf jeden Fall mal den Piaggio und den Trailer anschauen.

MagicCamp
19.02.2010, 09:02
Wir werden uns auf jeden Fall mal den Piaggio und den Trailer anschauen.
Hallo Christolaus,

die dreirädrigere Piaggio ist wirklich eine Supersache !! Sie ist in der Tat mit Autoführerschein (und Helm) zu fahren, ähnlich wie ein Quad. Die Piaggio gibts mit zwei versch. Motoren, ist aber leider sauschwer und sauteurer. Aber ansonsten ein geiles Gefährt, habe sie selbst schon gefahren !!

Frage: Hast du noch den "alten" Dreier, also vor 1980 gemacht ?? Dann nämlich kannst du Mopeds bis 125 cm³ und max. 11 KW fahren.

Gruß
MagicCamp

Manfred2202
19.02.2010, 09:58
Moin,

Wir werden uns auf jeden Fall mal den Piaggio und den Trailer anschauen.


Moin Christolaus,

wenn ihr Euch für diese Kombination entscheiden solltet, wäre es ganz toll hier einen Erfahrungsbericht von Euch zu lesen. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass es doch Interessenten dafür gibt. Die Vielseitigkeit und die Gewichtsreduzierung ist sicherlich für einige Reisende interessant.

Das Verhalten eines kurzen ungebremsten Einachsers in der Praxis wird nur selten im Prospekt aufgezeigt. Der zu zahlende Preis mit einer guten Ausstattung ist dann mit einem namhaften deutschen abschließbaren Kofferanhänger (1300 kg) gebremst, mit Stoßdämpfer (100 kmh) und V-Deichsel gleich.

Den kann man aber nicht an der Garagenwand lagern.

Gruß Manfred

tobi01
19.02.2010, 19:53
Hallo Christolaus,

die dreirädrigere Piaggio ist wirklich eine Supersache !! Sie ist in der Tat mit Autoführerschein (und Helm) zu fahren, ähnlich wie ein Quad. Die Piaggio gibts mit zwei versch. Motoren, ist aber leider sauschwer und sauteurer. Aber ansonsten ein geiles Gefährt, habe sie selbst schon gefahren !!

Frage: Hast du noch den "alten" Dreier, also vor 1980 gemacht ?? Dann nämlich kannst du Mopeds bis 125 cm³ und max. 11 KW fahren.

Gruß
MagicCamp

Warum dann nicht gleich das Original - ein Quad.

Bedingungslos offroadtauglich. Mit Klasse3 oder mit dem neumoduischen Buchstabenführerschein zu fahren. Entweder als VKP mit 19PS (reicht im Grunde schon aus) oder für die durchgeknallten mit LoF-Zulassung und richtig Feuer.

Meine hat 52 PS mit Schalter - bei gerade einmal 230 kg. Für ein Motorrad ist das nix. Für ein Quad ist das bisher jedenfalls noch recht heftig. Der Funfaktor ist riesengross und im Gegensatz zum Motorrad kommt man mit den Kisten quasi überall hin. OK ich jetzt nicht mehr ganz so weil ich sehr stark auf Strasse umgebaut habe.

Leiht euch einfach mal so ein Ding aus...
Aber vorsicht - Suchtgefahr!!!!!!:gut: :mrgreen:

OPIRUS
19.02.2010, 23:25
Hallo zusammen

Noch habe ich den LKW F-Schein womit ich jeden LKW mit Hänger und jedes Womo bewegen darf.
Nun steht wiedermal der Test an und ich befürchte, mit all meinen gesundh. Vofällen, div. Kaspers und so, mich langsam davon trennen zu müssen. Wenn man nie auf das GG achten musste ist dies natürlich eine riesen Einschränkung, da keine Mobile mit Nutzlasten ohne Ende gefahren werden dürfen. Ich auch als Brummi Fan werde dies in jedem Fall dann vermissen.

Nun zum Thema, da zeichnet sich doch ab, dass ich plötzlich mit 3.5t zGG zurecht kommen soll.
So bietet sich nichts besseres an, als einen Hänger anzuschaffen um weiterhin Mobil zu bleiben und mit all dem was bis anhin in der grossen Garage seinen Platz fand mitführen zu können.
Denn mit den von mir geschätzten Opitionen werde ich vermutlich bereits die Schmerzgrenze von 3.5t erreichen und so bin ich glücklich, mit einen Häger mit dem ich schon klar komme, mein weiteres Hobby leben zu können.

So sehe ich das und werde mir wenn unumgänglich und mit allen wenn und aber eben doch einen Hänger hinten dran setzen. Dies finde ich besser als überladen durch die Gegend zu kurven was mancher heute noch riskiert.

Gruss an alle Hänger Gegner
Heinz

christolaus
20.02.2010, 13:28
Hallo alle zusammen,

so ein Mist, jetzt hatte ich schon einen halben Roman geschrieb und plötzlich war alles weg. Also auf ein Neues.

Erst mal vielen Dank an alle für die vielen Meinungen und Anregungen.

Thema Anhänger auf Stellplätzen:
Wir sind der Meinung, daß man grundsätzlich den Betreiber fragt, wo man den Anhänger abstellen kann. Wir hatten uns mal eine Trailer geliehen und den A2 mitgenommen. Der Betreiber hat uns einen Parkplatz (für den Trailer) direkt an der Einfahrt zugewiesen. Dort haben wir dann auch das Auto geparkt. Da auf der angrenzenden Wiese ein Schüzenfest stattfand, konnten wir das Auto für die zwei Nächte direkt an der Parzelle parken (Vorbeugung Vandalismus). Hat alles super geklappt (SP Schleiden-Gemünd). Wenn man vorher miteinander spricht kommt erst gar kein Unmut auf!

Erfahrungsbericht:
Selbstverständlich werden wir einen Erfahrungsbericht geben, falls es Piaggio und Hänger (welcher auch immer) sein werden. In der "Wettbewerbszeitung von Promobil" (darf man hier den Namen nennen?), gibt es übrigens einen ausführlichen Bericht über den Hänger Wheely. Dort wurde geschrieben, dass dieser auf das leichte Gewicht optimiert wurde um ein besseres Fahrverhalten zu erhalten.

Quad:
Wie es der Zufall so will hat meine Frau mir einen Gutschein für ein Quad Training geschenkt. Bin ja mal gespannt. (werde berichten). Allerdings sieht es schon komisch aus, wenn mir die Teile manchnmal entgegenkommen und die Fahrer ihren Allwerwertesten links oder rechts der Sitzbank hängen haben, damit das Quad in der Kurve nicht umkippt. Soll wohl sehr anstrengend sein?! Das passiert mit dem Piaggio nicht, da dieser sich in die Kurve legt wie ein Motorrad. Angeblich sehr sicher zu fahren und fast nicht möglich aus deer Kurve zu fliegen. Irgendwo muss der Preis ja her kommen.

Führerschein:
Leider gehöre ich nicht mehr zu dem Personenkreis, der den Führerschein vor 1980 machen konnte (1986), daher müsste ich den nachholen. Preislich sicher eine alternative zum Piaggio.

So jetzt hoffe ich, daß ich keinen Beitrag übersehen habe.

christolaus
20.02.2010, 13:31
http://t2.gstatic.com/images?q=tbn:zL--rwh4QeA6iM:http://s2.bikewalls.com/pictures/Piaggio_MP3_LT_250_2009_06_1024x768.jpg (http://images.google.de/imgres?imgurl=http://s2.bikewalls.com/pictures/Piaggio_MP3_LT_250_2009_06_1024x768.jpg&imgrefurl=http://www.bikewalls.com/wallpaper/MP3_LT_250/311140531/1024x768.html&usg=__-sV1UzPVyh3ztkv6o0NOxLvfTqc=&h=768&w=1024&sz=117&hl=de&start=18&um=1&itbs=1&tbnid=zL--rwh4QeA6iM:&tbnh=113&tbnw=150&prev=/images%3Fq%3Dpiaggio%2Bmp3%2Blt%26um%3D1%26hl%3Dde %26sa%3DN%26rlz%3D1T4GGIC_deDE257DE257%26tbs%3Disc h:1)

tobi01
20.02.2010, 14:41
Hallo alle zusammen,
Quad:
Wie es der Zufall so will hat meine Frau mir einen Gutschein für ein Quad Training geschenkt. Bin ja mal gespannt. (werde berichten). Allerdings sieht es schon komisch aus, wenn mir die Teile manchnmal entgegenkommen und die Fahrer ihren Allwerwertesten links oder rechts der Sitzbank hängen haben, damit das Quad in der Kurve nicht umkippt. Soll wohl sehr anstrengend sein?! Das passiert mit dem Piaggio nicht, da dieser sich in die Kurve legt wie ein Motorrad. Angeblich sehr sicher zu fahren und fast nicht möglich aus deer Kurve zu fliegen. Irgendwo muss der Preis ja her kommen.

Führerschein:
.

Tue dir selbst einen Gefallen und leihe dir für den Anfang keine Monstermaschine und keine mit Schalter aus!

So schnell kippen die Teile nicht. Im Grunde sind sie sehr sicher. Meistens passieren die Unfälle in den "Verleihen" weil dort mit einer 2 Minuteneinweisung PS-Monster an Leute abgegeben werden die nie auf so einem Ding gesessen haben.
Aber das ist natürlich klar. Ab einer gewissen Geschwindigkeit muss man seinen Hintern leicht von der Sitzbank bewegen um die MAschine auf de Strasse zu halten.

Das ist aber sehr stark vom Ausbau des Quads abhängig. Mein Strassenumbau ist fast 130cm breit, sehr tief und hat Tiefbettfelgen und recht breite Pellen drauf. Ich brauche selbst in den engsten Kurven nur noch selten "rutschen".

Das ist jetzt nicht der allerletzte Ausbauzustand... aber so in etwa sieht es aus. Das ist dann aber auch nicht mehr zum Preis eines Motorrollers machbar.

http://img534.imageshack.us/img534/5852/1001311z.jpg (http://img534.imageshack.us/i/1001311z.jpg/)

christolaus
20.02.2010, 19:01
Tue dir selbst einen Gefallen und leihe dir für den Anfang keine Monstermaschine und keine mit Schalter aus!

So schnell kippen die Teile nicht. Im Grunde sind sie sehr sicher. Meistens passieren die Unfälle in den "Verleihen" weil dort mit einer 2 Minuteneinweisung PS-Monster an Leute abgegeben werden die nie auf so einem Ding gesessen haben.
Aber das ist natürlich klar. Ab einer gewissen Geschwindigkeit muss man seinen Hintern leicht von der Sitzbank bewegen um die MAschine auf de Strasse zu halten.

Das ist aber sehr stark vom Ausbau des Quads abhängig. Mein Strassenumbau ist fast 130cm breit, sehr tief und hat Tiefbettfelgen und recht breite Pellen drauf. Ich brauche selbst in den engsten Kurven nur noch selten "rutschen".

Das ist jetzt nicht der allerletzte Ausbauzustand... aber so in etwa sieht es aus. Das ist dann aber auch nicht mehr zum Preis eines Motorrollers machbar.

http://img534.imageshack.us/img534/5852/1001311z.jpg (http://img534.imageshack.us/i/1001311z.jpg/)
Hallo Tobi,

vielen Dank für die Tips, werde das beherzigen. Das Training wird von Jochen Schweizer angeboten, ob man da wählen kann, mal sehen. Dein Quad sieht ja richtig gut aus. Steckt bestimmt viel Arbeit drin.

MobilLoewe
20.02.2010, 19:33
...

Erfahrungsbericht:
Selbstverständlich werden wir einen Erfahrungsbericht geben, falls es Piaggio und Hänger (welcher auch immer) sein werden. In der "Wettbewerbszeitung von Promobil" (darf man hier den Namen nennen?), gibt es übrigens einen ausführlichen Bericht über den Hänger Wheely. Dort wurde geschrieben, dass dieser auf das leichte Gewicht optimiert wurde um ein besseres Fahrverhalten zu erhalten.
...

Hallo christolaus,

wenn Du mit der "Wettbewerbszeitung von Promobil" Reisemobil International meinst, warum nicht? Ich denke die Redaktion von promobil lebt nicht hinter dem Mond!

Zum Piaggio Dreirad: Ein tolles Teil! Ideal wäre es, wenn das Gerät noch in die Garage passen würde. Aber das klappt bei mir nicht, außerdem das Gewicht ... man kann nicht alles haben. Hänger kommt aus o.g. Gründen nicht in Frage. Kämpfe mit mir den Motorroller von Honda SH 125i zu kaufen. Leicht, flott, 16 Zoll Räder, ideal für die Garage. Info: Honda SH125i (http://www.honda.de/content/motorraeder/modelle_sh125i.php)

OPIRUS
20.02.2010, 20:30
Hallo Bernd

Bei Beweglichkeit sagt man, nichts geht über Hubraum, bei uns eben über Nutzlast, darum ich wiederhole meine Worte ungern, aber ich kanns nicht unterdrücken und wiederhole DAILY, da muss man nicht auf ccm wegen Zuladung verzichten. 1:1 PKW Comfort gegen Zuladung.

Grinsegruss aus CH

Heinz

christolaus
20.02.2010, 21:48
Beim Piaggio spielt nicht nur das hohe Gewicht eine Rolle, sondern auch die Maße. Der ist 1,35 hoch (Frontscheibe). Wenn man noch ein paar cm Luft einrechnet oder entsprechend benötigte Unterbauten müsste die Garage ca. 1,40-1,50 m hoch sein. Welches Serienmobil hat eine so hohe Garage?

OPIRUS
20.02.2010, 22:07
Hallo Christolaus

Hatte ich beim Phoenix Liner oder dann eben Hänger

Gruss Heinz

MobilLoewe
21.02.2010, 01:22
Hallo Bernd

Bei Beweglichkeit sagt man, nichts geht über Hubraum, bei uns eben über Nutzlast, darum ich wiederhole meine Worte ungern, aber ich kanns nicht unterdrücken und wiederhole DAILY, da muss man nicht auf ccm wegen Zuladung verzichten. 1:1 PKW Comfort gegen Zuladung.

Grinsegruss aus CH

Heinz

Hallo Heinz,

wenn die Prioritäten auf lang und schwer gesetzt sind, dann nur zu, viel Freude mit dem wunderbaren DAILY. Du verstehst es aber, oder auch nicht, ich beneide Dich überhaupt nicht ... grins ... aber wenn es Dich zufrieden macht, dann ist der IVECO 100% die richtige Wahl! Wenn wir uns dann mal treffen sollten, dann treffen sich zwei zufriedene Mobilisten, wäre das nicht wunderbar?

MagicCamp
21.02.2010, 09:15
Beim Piaggio spielt nicht nur das hohe Gewicht eine Rolle, sondern auch die Maße. Der ist 1,35 hoch (Frontscheibe). Wenn man noch ein paar cm Luft einrechnet oder entsprechend benötigte Unterbauten müsste die Garage ca. 1,40-1,50 m hoch sein. Welches Serienmobil hat eine so hohe Garage?
Hallo Christolaus,

die Maße können stimmen, nur, die Frontscheibe kannst du in wenigen Sekunden abschrauben und dann passt die dreirädrige Piaggio in meine, ebenfalls nur 120 cm hohen Garage.

Ich habe meinen Neuen im letzten Spätsommer direkt bei N & B in Polch gekauft. Da steht so eine Piaggio sogar in einem Arto 64 Musterfahrzeug. Selbst gesehen !! Also Scheibe ab und sie geht vermutlich auch in deine Garage !!

Sonntägliche Grüße
MagicCamp

christolaus
21.02.2010, 11:34
Hallo Christolaus

Hatte ich beim Phoenix Liner oder dann eben Hänger

Gruss Heinz
Nach Angaben von Phoenix ist die Garage 1,35 m hoch und die Tür 1,30 m. Passt das noch?

Für uns kommt eh nur ein Hänger in Frage, da unser WOMO die Gewichtsgrenze erreicht hat.

OPIRUS
21.02.2010, 12:41
Hallo Christolaus

Original ja, optional gibts noch andere Scheunentore, ist nur die Frage des Preises, ob sich das denn lohnt, ist eine andere Frage. Aber wie wir alle hier erkennen, es gibt so viele Möglichkeiten seine Bedürfnisse zu befriedigen. Dabei zeigt sich zur Lösuung von Übergewicht oder mangeldner Höhe und Breite der H-Garage der Hänger als wirkliche Alternative, dazu denke ich auch die günstigste Variante. Über die Nachteile eines Hängers haben wir uns ja bereits unterhalten.
Will man alles beipacken, ist jedes WOMO mit einigermassen hinnehmbaren Massen immer zu klein.

Gruss Heinz

peterchen
21.02.2010, 14:38
Hallo Christolaus

Original ja, optional gibts noch andere Scheunentore, ist nur die Frage des Preises, ob sich das denn lohnt, ist eine andere Frage. Aber wie wir alle hier erkennen, es gibt so viele Möglichkeiten seine Bedürfnisse zu befriedigen. Dabei zeigt sich zur Lösuung von Übergewicht oder mangeldner Höhe und Breite der H-Garage der Hänger als wirkliche Alternative, dazu denke ich auch die günstigste Variante. Über die Nachteile eines Hängers haben wir uns ja bereits unterhalten.
Will man alles beipacken, ist jedes WOMO mit einigermassen hinnehmbaren Massen immer zu klein.

Gruss Heinz

hallo Heinz,

es ist mit dem 3,5 t WOMO wie im Leben:
Man muß das Unwichtige vom Wichtigen trennen und nur das wirklich Wichtige einpacken.
Dann geht es wunderbar.
Man kann sich nicht gegen alle Unbillen und alle Eventualitäten wappnen.
Sonst reicht auch ein Anhänger nicht. :-)

lg
peter

christolaus
23.06.2010, 20:19
Wir haben uns einen Piaggio mp3 lt gekauft. Nach zwei Wochen koennen wir sagen, dass die Entscheidung richtig war. Das Ding macht irre Spass und fuer uns ohne Motorradfuehrerschein eine super Sache. Als 300er fuer zwei Personen absolut ausreichend. Dieser Roller wird uns in Zukunft bei vielen Reisen begleiten.
Wir haben uns, aus verschiedenen Gruenden dann doch nicht fuer den Wheely entschieden:
1. Der Roller sollte trocken und sauber stehen
2. Das Verladen sollte so einfach wie möglich sein (ich bin da von Natur aus faul)
3. Weiteres Zubehoer muss Platz haben, um das Womo zu entlasten
4. Platzreserven fuer zukuenftige Sachen (wer weiß, was noch so kommt)
Daher ist es nun ein Humbaur Kofferanhaenger mit Ueberfahrwand geworden. Da koennen wir dann einfach hineinfahren, festzurren und Abfahrt. Wir hoffen, dass er noch vor unserem Urlaub kommt, es wird knapp, aber die Hoffnung stirbt zuletzt. Ich werde wieder berichten.

Sorry, dass die Rechtschreibung teilweise nicht der Norm entspricht, ich habe aber bei dem iPad noch nicht die Sonderzeichen der deutschen Rechtschreibung gefunden.

MobilLoewe
24.06.2010, 13:56
Hallo Christolaus,

der Piaggio mp3 sticht mir auch ins Auge, aber 7000 bis 8000 Euro (oder?) ist doch heftig, dafür bekommt man schon ein kleines Auto. Na ja, ein Anhänger kommt für uns nicht in Frage, bei unserer Art zu reisen wäre das nicht selten ein Hindernis.

Aber ich kann verstehen, dass so ein "Dreirad" Spaß macht und ich wünsche Euch viel Freude damit.

christolaus
24.06.2010, 21:58
Hallo Christolaus,

der Piaggio mp3 sticht mir auch ins Auge, aber 7000 bis 8000 Euro (oder?) ist doch heftig, dafür bekommt man schon ein kleines Auto. Na ja, ein Anhänger kommt für uns nicht in Frage, bei unserer Art zu reisen wäre das nicht selten ein Hindernis.

Aber ich kann verstehen, dass so ein "Dreirad" Spaß macht und ich wünsche Euch viel Freude damit.

Hallo Bernd,

Vielen Dank fuer die Glueckwuensche. Du hast schon Recht, der Preis ist heiß. Aber bei uns war das auch eine Entscheidung aus dem Bauch heraus. Wir leben jetzt und wer weiß schon was da noch so kommt. Fuer uns bringt der mp3 allerdings mehr Spass als ein Auto (bei schönem Wetter :-)
Gruss
Niko

MobilLoewe
24.06.2010, 23:19
... Wir leben jetzt und wer weiß schon was da noch so kommt. Fuer uns bringt der mp3 allerdings mehr Spass als ein Auto (bei schönem Wetter :-)
Gruss
Niko

Hallo Niko,

das ist eine 100% richtige Einstellung, wir sagen immer, das letzte Hemd hat keine Taschen. Also eine ähnliche Lebensweise, nach der wir schon viele Jahre leben.

Wir haben gerade heute endgültig die Entscheidung getroffen, keinen neuen Motorroller (den alten hatte ich im Herbst 2009 verkauft) zu kaufen und zwei gute Elektro-Fahräder gekauft. Dann sind Berge kein Problem mehr, aber ein wenig Bewegung bliebt.

christolaus
25.06.2010, 20:44
Hallo Niko,

das ist eine 100% richtige Einstellung, wir sagen immer, das letzte Hemd hat keine Taschen. Also eine ähnliche Lebensweise, nach der wir schon viele Jahre leben.

Wir haben gerade heute endgültig die Entscheidung getroffen, keinen neuen Motorroller (den alten hatte ich im Herbst 2009 verkauft) zu kaufen und zwei gute Elektro-Fahräder gekauft. Dann sind Berge kein Problem mehr, aber ein wenig Bewegung bliebt.

Hallo Bernd,

Mit den Elektrofahrrädern haben wir auch mal geliebäugelt. Fleyer aus der Schweiz sind sehr zu empfehlen. Ich hatte mal solch ein Fleyer getestet. Das war so schnell, daß es ein Versicherungskennzeichen benötigt. Das schöne daran ist, daß man treten muss, sonst geht gar nichts. Je mehr man tritt, desto mehr Unterstützung bekommt man. Das hat richtig Spass gemacht.

Herr Bertsch vom Womohafen Bad Dürrheim verkauft die Fleyer, man kann sie dort auch ausgiebig Probe fahren.

Gruß
Niko