PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Thermomatten oder gleich ein kompletter Fahrzeugschutz



Ixeo-Max
03.01.2010, 18:12
Hallo zusammen

ich bin im Januar 14 Tage mit meinem Wohnmobil unterwegs. Da ich einen Teilintegrierten habe und auch die Fahrersitze nützen muss, ist es vorne schon etwas kalt.
Bis jetzt hatte ich immer so Thermomatten für die Innenscheiben, aber es sammelt sich irrsinnig viel Wasser auf den Scheiben.

Was meint Ihr zu ganzen Fahrerhaus-Schutzmatten, also die man außen auf die gesamt Front des Ducatos anbringt. Die sind zwar sehr teuer, aber die Frage ist, ob sich sowas lohnt. Habe mir mal die von Thermo-Jacket Plus im Katalog angesehen.

Hat da jemand Erfahrung von euch? Welche Marke ist da gut? Und was meint Ihr, mit oder ohne Fenster?

Danke für eure Tipps

Max

schnuckie
12.01.2010, 18:37
Hallo !
Da ich oft im Winter mit unserem Wohnmobil auch zu Wintersport fahre,habe ich mir eine Fahrerhaus-Thermomatte für Fiat Ducato gekauft ! Optimal ! Kein Schwitzwasser und das Fahrerhaus ist auch warm! Scheiben sind immer frei. Zu kaufen bei camping
Maier in Leverkusen. Kosten 250,00.- Euro. Ich hoffe ich konnte die helfen!
mfg Gerd

Ixeo-Max
12.01.2010, 18:46
Hallo Gerd

danke dir für den Tipp! Deine Matten gehen aber nur über die Scheibe, oder? Nicht über das ganze Fahrzeug?

grüße

Max

schnuckie
12.01.2010, 19:11
Hallo !
Die Matten gehen über das ganz Fahrzeug.Heißen CLI-Mats von der Firma Brunner!
mfg Gerd

lippert
12.01.2010, 22:29
Hallo!
Habe meiner Tochter eine Aussenwintermatte für ihren Dukato, neues Modell von Knaus, Teilintregierter
von der Firma Matten-Kantop geschenkt. Sie sind bestens damit bedient und haben neben der Matte auch noch die Fußmatte von der dem gleichen Hersteller. Matten-Kantop wirbt mit nie mehr kalte Füße in der
Promobil, sowie Reisemobil. Für unseren Arto habe ich eine Aussenmatte von der gleichen Firma erworben und bin damit sehr zufrieden. Schnell von aussen angebracht, morgens keine Schwitzbildung von Innen. Einfach Super...

hausw
15.10.2016, 12:42
Hallo zusammen,

ich hole diesen Beitrag nochmal nach vorne mit der Frage, welche Thermomatten benutzt Ihr bzw. sind sie überhaupt notwendig? Sommer wie auch im Winter?

Gruß
Hartmut

smx
15.10.2016, 14:03
Und wie handelt ihr die Nässe, ich stelle mir das schwierig vor, wenn man im Winter alle 2-3 Tage weiterfährt, hängt man die dann höchstwahrscheinlich nasse Matte in die Dusche?

rundefan
15.10.2016, 14:08
Hallo Hartmut!

Ich habe nach langjährigem Nutzen einer Thermomatte für den Innenraum bei beiden Mobilen, die ich im Besitz hatte/ bzw. habe, mich für eine Kantop- Außenmatte entschieden. Dadurch ist der Innenraum unseres TI besser als mit der Innen-Matte isoliert und die Schwitzwasserbildung unserem Empfinden nach deutlich minimiert. Hier (http://www.kantop-isomatten.de/)fndest Du Infos.

LuckyMan01
15.10.2016, 16:47
Ich nutze die Matte von Kantop ebenfalls.. Ich wische sie morgens ab, dann ist sie einigermaßen trocken.. Dann kommt sie während der Fahrt in die Heckgarage

Gruß

LuckyMan aka Marcus mit seiner Brigitte

schmiddi1
22.10.2016, 18:04
Wir hatten erst Thermomatten von innen was allerdings raus geschmissenes Geld war in meinen Augen. Habe nun von der Firma Hindermann eine Thermomatte für außen gekauft, die dämmt beide Seitenscheiben und die Frontscheibe und besteht aus einem Teil. Kein Schwitzwasser mehr von innen was gefriert.

reisemobil
22.10.2016, 18:32
Wir hatten erst Thermomatten von innen was allerdings raus geschmissenes Geld ....eine Thermomatte für außen gekauft, die dämmt beide Seitenscheiben und die Frontscheibe und besteht aus einem Teil. Kein Schwitzwasser mehr von innen was gefriert.

... mich für eine Kantop- Außenmatte entschieden. Dadurch ist der Innenraum unseres TI besser als mit der Innen-Matte isoliert und die Schwitzwasserbildung unserem Empfinden nach deutlich minimiert.
Volle Zustimmung, da kann ich mich nur anschließen. Was anderes macht bei richtiger Winternutzung im TI keinen Sinn. Trotzdem hatten wir noch das kleine Problem, daß Fahrerhaus innen richtig warm zu bekommen. Die Heizung saß relativ weit hinten und im Fahrerhaus gab es keine Ausströmer.

Und wie handelt ihr die Nässe, ich stelle mir das schwierig vor, wenn man im Winter alle 2-3 Tage weiterfährt, hängt man die dann höchstwahrscheinlich nasse Matte in die Dusche?
Im Schnee wirst du die Matte kaum ganz trocken einpacken können. Wir haben sie immer mit dem Handfeger abgekehrt und aufgerollt im Transportsack in der Heckgarage verstaut. Die Feuchtigkeit hat der Matte nicht geschadet, wenn man sie nach der Tour Daheim dann wieder trocknet. Je nach Größe der Dusche passt sie dort nicht hinein oder die Toilette ist nicht mehr nutzbar. Das ganze ist auch eingerollt ziemlich sperrig gewesen.

http://uploads.tapatalk-cdn.com/20161022/d9020659994e90197d275e24acee4a6f.jpg
Gruß Michael

P. S. Nachdem wir uns dann einen VI gekauft hatten, habe ich die Thermostate, in einem anderen Forum, noch gut verkaufen können. Dies sollte man bei der Investition bedenken.


Gesendet von meinem Nexus 10 mit Tapatalk

rundefan
22.10.2016, 19:13
Hallo Michael,

so eine Wigo-Matte wie auf Deinem Bild bekam ich von TEC im sogenannten "Messepaket" hat mit dem TI ausgeliefert. Zu schwer, zu sperrig, hab ich nach dem ersten Versuch einer Trockenmontage in unserer Scheune ( also auf dem dort gemieteten Stellplatz) bei ca.-15 Grad sofort bei i-bäh verkauft. Die Kantop-Abdeckung besteht aus drei leichten Teilen, die formatgenau für den Sprinter angefertigt wurden.

Die könnte meine Frau allein montieren, wenn sie es müsste. Fixiert werden die Seitenteile mit einer Türaufhängung innen und einem Expandergummizug, der mit dem jeweiligen Teil verbunden ist. Das Teil, welches die Frontscheibe abdeckt, wird mittels Klettverschluss mit den Seitenteile verbunden und ebenfalls mit der identischen Gummizugbefestigung abgespannt.

Zusammengerollt ergibt sich eine Rolle mit ca. 25cm Durchmesser bei einer Höhere von ca.1,3 m. Das Teil kann auch feucht in die mitgelieferte Textilhülle verpackt werden, weil beidseitig Alu-kaschiert. Wir packen es allerdings immer als nicht aufgerollte Teile in die beheizte Garage.

Unser Führerhaus wird durch von TEC geplante und montierte Ausströmer im Übergangsbereich Führerhaus /Aufbau gut temperiert. Wurde es zwar auch schon mit innen liegender Isolation, jetzt ist es aber viel schneller und deutlicher spürbar.

biauwe.de
22.10.2016, 20:08
Wenn man sein Womo dämmen will, ist es wie beim richtigen Haus.
Ohne dicke Isolierung bleibet es weiterhin kalt.

http://www.unki2010.de/images/Aussenmatte-Winter.jpg

Im Winter außen reicht die dünne Kantopmatte gegen Schnee.
Inne dann die dicke.

http://www.unki2010.de/images/Fahrerhausisolierung-geschlossen.jpg http://www.unki2010.de/images/Fahrerhausisolierung-aussen.jpg
Nur so kann man das Fahrerhaus gut isoliert vom Womo trennen.
Der Fußboden muß natürlich auch isoliert werden.

PS.:Isolierung von außen? da kriecht die Kälte von unten ins Fahrzeug.

rundefan
22.10.2016, 21:08
Hallo Uwe,

natürlich hast Du recht mit Deinen Äußerungen, dies gilt aber vornehmlich für die Gruppe der länger z.B. zum Skilaufen Fahrenden. Oder, anders gesagt, sie stehen Tage an einem Ort, mit Neuschnee und Allem Darum und Daran. Wenn dann tagsüber die Henning noch heruntergefahren ist, hilft sicher so ein dicker Innenvorhang, die Temperaturen erträglich zu halten, bzw. das Fahrzeug nicht so extrem auskühlen zu lassen.

Wir machen Städtereisen im Winter, stehen daher selten länger als zwei Nächsten an einem Ort, da reicht unsere Aussendämmung.