PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zentralverriegelung im Reisemobil



MobilLoewe
09.01.2009, 15:05
Zentralverriegelung im Reisemobil


Hallo zusammen,

immer wieder liest man insbesondere seitens der „Fachjournalisten“, eine Zentralverriegelung für Reisemobile wäre sinnvoll. Vor allen Dingen dann, wenn auf Knopfdruck alle Schlösser geöffnet werden.

Ist das wirklich sinnvoll? Wenn man irgendwo frei steht und alle Schlösser, also auch die der Stauklappen, sind immer auf? Also mich würde das stören, schließlich hat man nicht ständig alle Klappen im Auge. Egal ob auf Stellplätzen, an der Ampel oder in der Warteschleife an Fähren.

Abgesehen vom geringen Mehrgewicht und einer möglichen Störungsanfälligkeit, Stromverbrauch usw. macht das m. E. nur Sinn, wenn sich Eingangstüren und Stauklappen getrennt schließen lassen. Ich meine mit meiner Reisemobilpraxis erfahren zu haben, darauf kann man gut vollständig verzichten.

Wie ist Eure Meinung?

Sorry für die holprige Formulierung der Umfrage: "Eine Zentralverreigelung bei Reisemobile", besser wäre "Eine Zentralverrieglung für Reisemobile..."

aldie
09.01.2009, 15:34
Zentralverriegelung im Reisemobil


Hallo zusammen,

immer wieder liest man insbesondere seitens der „Fachjournalisten“, eine Zentralverriegelung für Reisemobile wäre sinnvoll. Vor allen Dingen dann, wenn auf Knopfdruck alle Schlösser geöffnet werden.

Ist das wirklich sinnvoll? Wenn man irgendwo frei steht und alle Schlösser, also auch die der Stauklappen, sind immer auf? Also mich würde das stören, schließlich hat man nicht ständig alle Klappen im Auge. Egal ob auf Stellplätzen, an der Ampel oder in der Warteschleife an Fähren.

Abgesehen vom geringen Mehrgewicht und einer möglichen Störungsanfälligkeit, Stromverbrauch usw. macht das m. E. nur Sinn, wenn sich Eingangstüren und Stauklappen getrennt schließen lassen. Ich meine mit meiner Reisemobilpraxis zu erfahren haben, darauf kann man gut vollständig verzichten.

Wie ist Eure Meinung? -- Zentralverriegelung am Mobil ist meiner Ansicht nach Unsinn, ich habe jetzt im Winter, wo es einmal ein bischen kalt ist erlebt, wie ein Mobilist in sein Fahrzeug überhaupt nicht hineinkam weil die Zentralverriegelung mit der Kälte nicht zurechtkam und bei mir funktionierte schon die Scheibenanlage ( Scheibenheber ) mehrfach nicht.

kule
09.01.2009, 21:51
So schlecht ist die zentralverriegelung nun auch wieder nicht.
Erstens, es lebe die bequemlichkeit.
Zweitens, auf der beifahrerseite ist kein schloss und kann somit auch nicht geknackt werden.
Drittens, ab ca. 10km/h schließt die zentralverriegelung automatisch die fronttüren, da kommt an der nächsten ampel keiner ungebeten in den wagen. (kann man natürlich ausschalten)

Kule, der sowas hat

MobilLoewe
09.01.2009, 23:20
So schlecht nicht?

Also schlecht nicht, aber nicht lebensnotwendig. Ich stelle mir vor, ich will an die Heckgarage rechts, dann gehen auch die 3 Klappen links auf? Je nach Situation würde mir das garnicht gefallen.

Oder kann man die Klappen einzeln schließen? Ich habe 6 Klappen plus Aufbautür. Wie soll das funktionieren?

Übrigens, mein Sprinter Fahrerhaus hat auch eine Zentralverieglung, diese schließt aber nicht automatisch bei 10 km/h. Soll ich mal in die Bedienungsanleitung schauen?

kule
11.01.2009, 20:37
Übrigens, mein Sprinter Fahrerhaus hat auch eine Zentralverieglung, diese schließt aber nicht automatisch bei 10 km/h. Soll ich mal in die Bedienungsanleitung schauen?

Die idee ist nicht schlecht!
Ich bin auch erst darauf gestoßen als ich die bedienungsanleitung laß.
Ich mußte dann eine taste länger drücken und seitem geht es.
Ich habe aber einen Renault und keinen Sprinter und das ist er auch ganz gewiss nicht. http://www.cosgan.de/images/more/bigs/c007.gif

OPIRUS
12.01.2009, 15:27
So schlecht nicht?

Also schlecht nicht, aber nicht lebensnotwendig. Ich stelle mir vor, ich will an die Heckgarage rechts, dann gehen auch die 3 Klappen links auf? Je nach Situation würde mir das garnicht gefallen.

Oder kann man die Klappen einzeln schließen? Ich habe 6 Klappen plus Aufbautür. Wie soll das funktionieren?

Übrigens, mein Sprinter Fahrerhaus hat auch eine Zentralverieglung, diese schließt aber nicht automatisch bei 10 km/h. Soll ich mal in die Bedienungsanleitung schauen?

Hallo Mobilloewe

Dies trifft zu, funktioniert selbst an einem HYMER S830 auf MB-Chassis

Auch grins grins!!!

Opirus

Boulette
12.01.2009, 15:37
Es lebe die Bequemlichkeit!
Zentralverriegelung ist an sich nicht schlecht. Aber am Womo bitte nur Verriegelung. Ist schon ganz gut wenn ich nicht immer um das ganze Womo herrumrennen muß. Habe auch schon öfter eine Klappe vergessen. Beim zentralen öffnen habe ich aber Bauchschmerzen. Ein Klick und alles ist offen! Das geht nicht, maximal Fahrerhaus mit zentraler Öffnung. Wäre doch mal was für die Entwickler, eine ZV welche sich getrannt steuern läßt. (Immer nur neue Dekostreifen zu entwickeln ist doch auch langweilig)

Gruß aus Berlin

Übrigens rechte Seite ohne Schloß ist auch nicht so gut. Hatte letztens bei Frost Womo gewaschen. In der Halle war ja schön warm aber am nächsten Tag wollte ich fahren. . . Zum Glück hat rechts meine Daumenwärme gereicht.
Man könnte natürlich auch vorsorgen (abkleben, öhlen usw.) macht aber hinterher nicht solchen Spass.

kule
12.01.2009, 21:33
Es gibt aber auch Türschlossenteiser. http://www.smilies.4-user.de/include/Grosse/smilie_gr_109.gif (http://www.smilies.4-user.de)

hdlka
13.01.2009, 21:38
Zentralverriegelung ist an sich nicht schlecht. Aber am Womo bitte nur Verriegelung.

Das wurde Mal vor nicht langer Zeit angeboten von einer Firma mit Sitz an der Bergstraße...

Ich finde es aber nicht mehr. Da wurde an den Fahrerhaustüren und an den Klappen, bzw. der Aufbautür jeweils ein Zusatzschloß angebaut/eingebaut, welche per Funk geschlossen werden konnten.

Evtl. erinnert sich noch ein Leser an den Namen der Firma.

Viele Grüße
Hans - Dieter

majakeda
15.01.2009, 11:01
[QUOTE=MobilLoewe;197587]Zentralverriegelung im Reisemobil


Hallo zusammen,

immer wieder liest man insbesondere seitens der „Fachjournalisten“, eine Zentralverriegelung für Reisemobile wäre sinnvoll. Vor allen Dingen dann, wenn auf Knopfdruck alle Schlösser geöffnet werden.

Ist das wirklich sinnvoll?

Moin!

Zentralverriegelung ist eigentlich ein muß!
Äußere Klappen können ja trotzdem separat verschlossen werden, oder?
Wir haben eine Veriegelung der Aufbautür (Vollintegrierter), die nach Motorstart die Türe verriegelt.
Stellt euch vor, ihr sitzt auf den Vordersitzen an einer roten Ampel und jemand kommt durch die Aufbautür herein. So schnell seid ihr gar nicht losgeschnallt, wie der einige Sachen nimmt und abhaut.
So einem Kollegen in Nizza mit Pkw passiert. Der stand an einer Ampel, als jemand die hintere Türe öffnete und alles von der Rücksitzbank klaute.

divebert
15.01.2009, 14:16
Moin,
ich habe meinem Ducato für die beiden Türen im Fahrerhaus eine Funk-ZV verpasst. Und bei der Gelegenheit habe ich dann die vorderen Schlösser ausgebaut und die entstandenen Löcher mit Blindstopfen verschlossen. Aus meiner Sicht ist das ein Stück Sicherheit mehr.

Die anderen Klappen und Türen werden weiterhin manuell geschlossen, das wäre zu aufwändig zu installieren gewesen und so weit traue ich der Technik auch nicht unbedingt.

Grüssle

Divebert

route66
15.01.2009, 23:25
Hallo zusammen,

halte diese ganze Diskusion für überflüssig

osüjah
16.01.2009, 12:18
Guten Tag route66,
da bin ich nicht ganz Ihrer Meinung.
Ich habe hier bisher nicht mitgeschrieben weil das bei mir fast alles wohldurchdacht seit 1985 realisiert ist.

Also unsere Wohnmobile haben seit 1985 eine zusätzliche Zentralverriegelung für die Mitteltür. Diese wird über einen Zahlenblock 6 aus 10 gesteuert. Einschließlich Türklingel :-)

Zusätzlich ist diese Mitteltür und alle Klappen, Fenster, Solarpanele und Dachluken über Kontakte (eine spezielle Nichtoder Schaltung) oder Infrarot mit einer Einbruchsauswerteschaltung verbunden.
Unabhängig davon wird jede Klappe, Treppe, Tür usw. angezeigt wenn geöffnet.

Jeder Einbruch oder Einbruchsversuch, jede Fehlbedienung wurde bis 2003 per Funk an uns gemeldet (z.B. auch beim Windsurfen auf dem Wasser).
Seit 2003 erfolgt die Meldung per Handy und per Funk.

Diese 15 Jahre erprobte störungsfreie Anlage habe ich einem bekannten Alarmanlagenhersteller (für Gasalarm und Einbruchsalarm in Fahrzeugen) angeboten:
Kein Interesse !

Mit internationalem Dilletantengruß
Osüjah

P.S.
Die Alarmanlage läßt sich auch scharfschalten wenn man ihm Wohnmobil (Übernachtung) ist, dann werden nur gewisse Meldungen ausgeblendet.
Ich bin nicht paranoid !, diese Entwicklung war für mich als graduierter Ingenieur nur eine Fingerübung.




Hallo zusammen,

halte diese ganze Diskusion für überflüssig

Laika06
05.03.2009, 13:48
Hallo,
wir haben eine ZV in Verbindung mit einer Alarmanlage, die Fahrerhaus- und Aufbautür schließt.
Wenn wir uns im Fahrzeug befinden, können wir die Türen mit der ZV schließen. Automatisch wird die Alarmanlage scharf gemacht. Jetzt können wir die Alarmanlage für den Innenraum ausschalten.
Fazit ist, wir schlafen ruhig, denn im Falle eines versuchten nächtlichen Einbruchs geht die Alarmanlage los.
:zzz:
Grüße
Klaus u. Anette

Julius08
26.03.2009, 10:28
Jeder wie er mag!
Ohne mitreisendes Kind und langsam reifer (=älter) werdend gefällt es mir gut, daß unser Jetziges nur 2 Türen und 2 Unterflurstaukästen hat.
Und die beiden Türen kann ich noch von Hand schließen. Klar: Solange noch mehr Hobby-Zubehör mitreist braucht es mehr Stauraum, Klappen und Kästen, und dann mag eine ZV hilfreich sein. Aber so bin ich sehr zufrieden. Könnte sogar auf die Fahrerhaustür verzichten. ASufbautür reicht völlig aus.
Eigentlich brauche ich das am Pkw auch nicht. Tür zu und abschließen war auch nicht umständlicher als jetzt: Tür zu, Schlüssel drücken, auf Lichter achten und weg.

OPIRUS
26.03.2009, 11:18
Hallo zusammen

Habe mir bis heute an jedem Mobil ab Werk diesen Luxus geleistet und möchte diesen nie wieder missen.
Bei einer guten und ausgereiften Anlage geht es so, einmal drücken Fahrertür geht auf,
2 x drücken alle weiteren Türen, Aufbautüre, alle Klappen und Gragentüren sind geöffnet.
So kenne ich es von meinen bisherigen Mobilen und so finde ich, macht es auch Sinn und Spass.
Zudem, an meinem letzten war alles noch weiter automatisiert indem bei Wegfahrt nach kurzem alle Türen von selbst geschlossen wurden, somit auch keine Angst an roter Ampel, dass eine Türe oder Klappe geöffnet werden könnte.

Will noch anfügen, nicht nur aus Bequemlichkeit, aber jedesmal allen Klappen und Türen
nachgehen, Nein Danke.

Gruss an alle Heinz

MobilLoewe
26.03.2009, 11:29
Hallo Heinz,

genau so ist es, Luxus! Man leistet es sich oder (ich) nicht.

Mobbell
31.03.2009, 12:30
Hallo Heinz,

genau so ist es, Luxus! Man leistet es sich oder (ich) nicht.

Bernd, ich sehe es auch so, obwohl bestimmte sicherheitsrelevante Dinge nicht von der Hand zu weisen sind, wie ja einige Mobilsten oben berichten.
In meinem jetzigen Mobil habe ich keine ZV mehr einbauen lassen, hinsichtlich Alarm aber Melder drinnen, die ich scharf mache, wenn ich irgendwo stehe.
Meine Beifahrerseite ist immer gesichert mit eine Vorrichtung, die ich nur von innen betätigen kann, dazu habe ich extra noch eine Armablage eingebaut für meine Renate und drunter Ablagen, die Kartenmaterail und anderes aufnehmen kann. Selbstverständlich kann ich diese Ablage schnell mal ausbauen ohne große Probleme, falls notwendig. Ds heißt, dass ein Ein- und Aussteigen auf der Beifahrerseite nicht möglich ist.
Die Fahrerseite hat eine manuelle Sicherung - von innen einzubauen - die ein aufschließen des Schlosses verhindert und mich somit auch sichert. Alle KLappen sind manuell verschließbar.
ZV ist schon gut, aber nicht für alle Klappen insgesamt.

OPIRUS
31.03.2009, 15:12
Hallo zusammen

Also es zeigt sich doch, irgendwo investiert ein jeder in irgend einer Form in eine Vorrichtung, die er für sich als Komfort, oder als Sicherheit, oder was immer erachtet.

Nun glaube ich, konnten wir nahezu wiederum ein Kapitel unentschieden abschliessen was doch schön ist und Freude bereitet hat. Wie immer, jeder wird auf seine Art glücklich und so soll es auch sein.
Nun grüsse ich alle im Forum die mich mögen wie ich bin, mit oder ohne ZV.

Heinz

Mobbell
31.03.2009, 15:54
Heinz,
liebe Grüße zurück.
Es ist richtig, dass man sich immer irgendwo trifft mit seinen Meinnungen...lächel...der eine so mit ZV, der andere ohne oder was gebasteltes, halt jeder so, wies er mag oder denkt, richtig zu tun.
'Auf jeden Fall bringen solche Diskussionen für jeden etwas, egal ob mans nutzt oder nicht.
Das mobile Leben ist so allgegenwärtig, da kann man plaudern und plaudern und,,,und.
Auf jeden Fall denke ich, dass diese unsere Diskussionen etwas bringen.

peterchen
31.03.2009, 21:29
Hallo zusammen

Also es zeigt sich doch, irgendwo investiert ein jeder in irgend einer Form in eine Vorrichtung, die er für sich als Komfort, oder als Sicherheit, oder was immer erachtet.

Nun glaube ich, konnten wir nahezu wiederum ein Kapitel unentschieden abschliessen was doch schön ist und Freude bereitet hat. Wie immer, jeder wird auf seine Art glücklich und so soll es auch sein.
Nun grüsse ich alle im Forum die mich mögen wie ich bin, mit oder ohne ZV.

Heinz

Hallo Heinz,

darf ich Dir widersprechen ?
Nicht jeder investiert in Komfort oder Sicherheit oder was immer er dafür erachtet.
Wir haben weder irgendwelche einbruchmindernde oder einbruchverhindernde oder automatische Schließanlagen investiert.
Ich habe in den diversen Foren gelernt: es gibt keinerlei Sicherheit im Wohnmobilwesen!
Wenn Du dabei sein sollst,bist Du dabei!
Wenn Du beklaut werden sollst,wirst Du beklaut!
Es geht nur um den geringstmöglichen Schaden.
Wir haben keine Vermögen an Bord,wir nehmen alles für uns Wertvolle mit,wenn wir das WOMO verlassen und die weniger wertvollen Sachen befinden sich im bordeigenen Tresor.
Es gibt im Karmann-Forum Bilder,wo diese vermeintlichen Sicherheitsbügel mit allen Halterungen innen und außen einfach mit Gewalt herausgerissen wurden und ein sehr hoher Sachschaden entstanden ist,der den geraubten Wert deutlich überstieg.
Der vermeintlich einbruchverhindernde Bügel wurde mühelos aus seiner Verankerung gerissen.
Kurz gesagt:Holzauge sei wachsam!
Herzliche Grüße in die Schweiz schickt mit

lg
peter

MobilLoewe
31.03.2009, 21:57
Hallo Peter,

genauso wird der Tresor im Ernstfall herausgerissen. Großer Schaden, Tresor samt Inhalt weg. Aber Du hast recht, es gibt keine absolute Sicherheit!

peterchen
01.04.2009, 08:03
Einen schönen guten Morgen bernd,

was man so hört und liest,sind die Einbrecher immer in Eile und haben ergo gar keine Zeit,den Tresor herauszubrechen.
Habe sowas auch noch nicht gelesen oder gehört.
Der Tresor ist an einer äußerst schwer zugänglichen Stelle mit einer Konterplatte an der Bodenplatte,die sich in einem wiederum unzugänglichen(trockenen) Laderaum befindet, befestigt.
Wenn der Dieb den rausbringen sollte,dann ist er so fix und alle,daß er vor Erschöpfung auf der Stelle einschläft und dann....... :quetsch:

lg
peter

MobilLoewe
01.04.2009, 11:35
Hallo Peter,

ja, die Ganoven haben es sicherlich eilig, aber um die Bügel herauszureißen ist auch Zeit da ... Du hast ja den Tresor hervorragend gesichert und gekontert, da beißen sich die Ganoven die Zähne aus und werden keinerlei Spuren hinterlassen? Du bist von der Maßnahme überzeugt und wir alle hoffen nicht von einem Einbruch betroffen zu werden.

Aber ich glaube wir diskutieren hier an der falschen Stelle. Ich meine noch immer, eine Zentralverrieglung ringsherum im Reisemobil ist ein schönes technisches Detail, aber nicht lebensnotwendig. Für mich wäre dieser Komfort der allerletzte Punkt auf einem imaginären Wunschzettel für ein neues Reisemobil.

schnurri
01.04.2009, 14:09
ZV

Hallo,

wir haben zwar am PKw eine ZV, die ich aber eigentlich nicht bräuchte. Am Wohnmobil habe ich sie noch nie vermißt und beim neuen auch nicht geordert. Bei uns werden nur die Klappen geöffnet, die gebraucht werden und dann sofort wieder verschlossen (vor allem auf der uns abgewandten Fahrerseite). Mein Mann und ich haben jeder einen Schlüssel, mit dem wir "unsere" Tür auf-oder abschließen und auch "Herr" über die Klappen sind, wann immer man daraus etwas braucht. So muß man auch nicht umständlich Schlüssel suchen.....*grins.

WIR finden das FÜR UNS so praktissch.

Liebe Grüße
Angelika

MobilLoewe
16.01.2013, 14:46
Hallo zusammen,

das ist hier zwar ein altes Thema, aber habe heute ein Mail von Wingamm erhalten:


Zentralverriegelungssystem - Safety-Block-System

Wir haben ein neues Zentralverriegelungssystem für Eingangstür und Klappen nach dem Automobilkonzept eingeführt,
das wirklich innovativ und einzigartig in diesem Bereich ist! Das ganze System ist mit der Zentralverriegelung der Fiat-Fahrerhaustüren verbunden und wird durch die Fiat-Schlüsselsteuerung betätigt. Neben jeder Klappe wurde ein kleiner elektronischer Schalter montiert. Bei stehendem Fahrzeug und verschlossener Fiat-Zentralverriegelung sind die Klappen auch verschlossen, damit sie durch den Außenschalter geöffnet werden, muss man zuerst die Fiat-Zentralverriegelung ausschalten. Die Eingangstür wird wie immer unabhängig davon geschlossen und geöffnet. Hinzu kommt ein Verschlusssystem, womit die Klappen beim Anlassen des Motors automatisch gesperrt werden. Ein Sicherheitssystem (akustisches Warnsignal) wurde auch montiert. Das meldet, wenn eine Klappe aus Versehen bei laufendem Motor noch auf ist.

Was meint Ihr, sinnvoll oder doch mehr technische Spielerei?

Einige werden es ahnen, ich bevorzuge das Einschlüsselsystem mit BKS-Schlössern an den Klappen, dann kann ich bestimmen was auf ist oder nicht. Nur das Fahrerhaus lässt such per Fernbedienung verschließen, wird aber äußerst selten gebraucht.

Viele Grüße
Bernd

wolf2
16.01.2013, 15:11
Was meint Ihr, sinnvoll oder doch mehr technische Spielerei?

Einige werden es ahnen, ich bevorzuge das Einschlüsselsystem mit BKS-Schlössern an den Klappen, dann kann ich bestimmen was auf ist oder nicht. Nur das Fahrerhaus lässt such per Fernbedienung verschließen, wird aber äußerst selten gebraucht.

Viele Grüße
Bernd

Hallo Bernd,
ich finde die Lösung von Wingamm (die es ja auch von anderen gibt) ist keine Spielerei, sondern eine sinnvolle Lösung!

Bestimmen was offen ist und was nicht kann man auch bei der Zentralverriegelung.

copavo
16.01.2013, 15:16
Hallo zusammen
Mein erster Impuls war ja toll aber nach einigem nachdenken verschiebe ich es für mich in die Ecke technische Spielerei. Bevor wir irgendwo abfahren laufe ich so oder so noch mal ums Womi und schaue ob alles zu ist und ob noch was liegen geblieben ist.
Also für mich nein Danke aber wens jemand braucht warum nicht.

Viele Grüße

Rolf

BRB-Stefan
16.01.2013, 15:29
Unsere Zentralverriegelung beschränkt sich auf die Fahrer- und Aufbautür.
Diese sind einzeln steuerbar. (Gemeinsam oder nur Aufbautür)
Ich finde es sehr bequem und möchte nicht darauf verzichten, zumal beim Verriegeln auch automatisch die Alarmanlage aktiv wird.

Stefan

scottonin
16.01.2013, 15:59
mei... bin ich blöde!.... :zombie:

da standen wir mit allen schlüsseln von allen reisemobilen beim händler und haben uns gefragt, was
man blos mit einer zentralverriegelung soll, wenn man dann doch die aufbautür aufschliessen muss...

2x drücken wäre wohl die lösung gewesen... gnnnaaahhhhmmmmpppffff

und da ich nun weiss, dass das geht bin ich aus lauter faulheit FÜR eine zentralverriegelung,
auch wenn man sicherlich vor der fahrt alles kontrolliert.

die argumentation des ausraubens an der ampel durch die aufbautür:
also bei unserem oldtimer steht noch ein grosses schild an der tür von innen,
dass der riegel während der fahrt nach oben zu stellen ist, um die tür zu verschliessen! :stumm:

ulla :gut:

dojojo
16.01.2013, 17:25
Hallo

bei mir sind alle Türen verschlossen. Ich benutze meist die vom Aufbau. Wenn ich zu Fuß losgehe - einmal ums Auto; ebenso, bevor ich losfahre.Ich nenne das "seeklarmachen" :toothy: Aussenklappen und Türen kontrollieren; alle Innentüren verriegeln. Diese werden im "Wohnmodus" nur magnetisch zu gehalten.

Wenn ich mir größere Womos ansehe, die sehr viele Außenklappen haben..... die alle zentralverriegeln ? 7582

Womoyo
16.01.2013, 17:49
Mein Mobil hat Zentralverriegelung für alle Türen und Klappen. Der blaue Knopf am kleinen Handsender schaltet alles auf bzw. zu und aktiviert/deaktiviert die Alarmanlage. Der etwas größere Handsender kann die ZV seitenweise links/rechts aktivieren/deaktivieren. Das ist am Strand ganz bequem, wenn man z.B. die Aufbautür im Blick hat, nicht aber die Fahrerseite. Es soll ja trickreiche Einbrecher geben, die steigen in das Fahrzeug ein, während man in Sichtweite auf der Strandliege entspannt.

Gruß
Yo
7583

SeewolfPK
16.01.2013, 18:03
Zentralverriegelung für Fahrer- und Beifahrertüren sowie Wohnraumtür hat mein Fahrzeug auch.

Nutze ich meistens nur 1x, wenn ich am Stellplatz eingerichtet bin. Es schauen meistens die Nachbarn verwundert, wenn es "klack" macht und "blinkt". Wohnraumtür kann mit Schlüssel verschlossen und entriegelt werden. Von innen per Hand.

Der Schlüssel der Wohnraumtür paßt auch für alle Stauraumtüren und Staufachklappen. Warum soll ich alles öffnen, wenn ich nur eine Tür/Klappe aufmachen will?

pleo
17.01.2013, 16:31
Das mag eine komfortable Sache sein, für mich ist das wieder etwas, was man nicht "braucht", was eher auch mal technisch ausfallen kann (was mache ich, wenn das nicht funzt?).
Kostet außerdem extra.

Fahrerhaus-ZV dürften doch schon bei allen (Neufahrzeugen) Standard sein. Ich sehe keinen Bedarf für "mehr" und wäre nicht bereit, dafür auch nur einen Euro extra auszugeben.

BTW: Wir hatten im früheren WoMo eine Alarmanlage. Das Teil schien aber ein Eigenleben zu führen.... wenn ich mir vorstelle, dass die ZV ähnliches Verhalten hätte.... never!

Carbonunit
24.11.2014, 01:12
Hallo,

im ersten WoMo (T3 Campingbus) mit vier verschließbaren Türen hatte ich natürlich keine ZV. So kam die für den neu gekauften Sprinter-Kastenwagen auf den Wunschzettel, zusammen mit einer Alarmanlage und Funkfernsteuerung.
Die ZV hat mich einmal komplett aus der Kiste ausgesperrt und manch andere Male, wenn sie (unvorhersehbar) beim Schließen der Schiebetür sofort alle Türen verriegelt hat, hatte ich zum Glück den Schlüssel dabei. Die Alarmanlage hat auch nur Fehlalarme produziert. Irgendwann ist die Tröte abgefault...
Ach ja, der Handsender von der Funkfernsteuerung am Schlüssel ist beim Anlassen auch irgendwann zerbröselt.
Das alles hat mich nicht so wirklich davon überzeugt.
Das jetzige Auto hat keine ZV, dafür hantiere ich mit drei verschiedenen Schlüsseln, um alle Türen und Klappen (insgesamt 9 Stück, ohne Motorhaube und Tankdeckel) abzuschließen. Okay, ich kann immer mal eine Klappe vergessen, wenn es mal schnell gehen muss.
Bequem ist das wohl, wenn an so einem fahrenden Adventskalender mit 20 oder mehr Klappen die alle automatisch verriegelt werden. Aber dann sollten sie auch nicht alle entriegelt werden, wenn man nur mal was aus der Heckgarage holen will.
Wie müsste ich denn bei dieser Meinung abstimmen? Mal nachsehen...

Gruß
Henning

raidy
24.11.2014, 14:15
Ich halte eine Zentralschließung nicht unbedingt für "sinnvoll" im Sinne von notwendig, aber "komfortabel" im Sinne von Bequemlichkeit wäre es schon. Ich würde mir aber keine her tun, da wir sie nicht brauchen.

Travelboy
24.11.2014, 14:25
Ich halte die Zentralverriegelung AUCH für den Aufbau für entbehrlich und für mein Mobil (TI) sogar für gefährlich.

Wenn das Fahrzeug auf dem SP steht, wird das Fahrerhaus verschlossen und wir nutzen dann immer nur die Aufbautür.
Da dann auch meistens die Verbindungstür zum Fahrerhaus geschlossen ist, würden wir bei offenen Türen nicht merken, wenn sich da mal jemand einschleicht.
Und auch des Nachts, wenn mal einer kurz das Fahrzeug verlassen muss, warum sollen dann immer gleich alle Türen entriegelt werden.
Abgesehen von den Klappen, die ja nun auf keinen Fall ständig entriegelt haben möchte, wie soll ich da die hintere Fahrzeugseite kontrollieren, wenn ich vor meiner Aufbautür unter der Markise am Grillen und Feiern bin oder ein kleines Nickerchen halte.

Nein, ich bin mit dem Schlüsselsystem voll zufrieden, kann dann jedenfalls nur die Tür entriegeln, die ich auch benutzen will.

Volker

Carbonunit
24.11.2014, 17:38
@Volker: Nur mal eine Verstänfdnisfrage: TI ist doch ein Teilintegrierter. Dass es da auch eine Verbindungstür zum Fahrerhaus gibt, wäre mir neu. Aber man kann ja immer was dazu lernen. Was ist das genau für ein Auto?

Travelboy
24.11.2014, 17:49
Das ist der

T680 FF-4 von FRANKIA, umgebaut ohne Hubbett.

13020
13021
13022


Der hat da zwei Türen, für das Badezimmer, eine zum Fahrerhaus (Schiebetür) und eine zum Wohnraum,

Volker

Carbonunit
24.11.2014, 18:30
interessant... Aber da kann man immer nur umschichtig am Tisch sitzen, oder wie geht das?
Immerhin mal ein TI mit Trennwand zum Fahrerhaus, das ist selten.

Travelboy
24.11.2014, 18:43
Warum umschichtig sitzen, wir haben doch eine große Rundsitzgruppe.
13023

und Nachts sind das zwei große 200x80cm Einzelbetten oder wenn der Enkel dabei ist eine 200x200 Schlaflandschaft.

Die Rückenpolster kann ich mit einer Hand nach oben schieben, die fertig bezogenen Auflagen und das Bettzeug drauf und in nicht einmal 1 Minute sind die Betten fertig - und morgens geht es genau so schnell anders herum.

Meistens wenn ich aufwache, sitzt meine bessere Hälfte schon auf ihrer Seite bei einer Tasse Kaffee und mit einem Buch :gut:

Volker

MobilLoewe
24.11.2014, 21:53
Hallo zusammen,

unser neues Mobil hat serienmäßig die Aufbautür mit in die Zentralverrieglung des Fahrerhauses einbezogen, bedienbar mit dem MB Funkschlüssel, einzeln oder alle drei Türen. Damit kann ich leben, denn die Aufbautür lässt sich selbstverständlich auch mit dem Schlüssel öffnen. Mehr muss m.E. nicht sein, bestimmt nicht an meinem 10-Klappen-Mobil. Alle 10 Klappen gleichzeitig auf, das wäre nicht unbedingt so sinnvoll. Eine Fernbedienung mit 10-Klappen-Einzelsteuerung gibt es wahrscheinlich nicht und wäre aus meiner Sicht nicht so praktikabel. Also schließe ich die Klappe auf, die ich brauche, wenn ich irgendwann weiß was sich hinter den Klappen verbirgt, auch nur einmal... :scherzkeks

norder
25.11.2014, 09:03
Hallo zusammen,

wenn ich irgendwann weiß was sich hinter den Klappen verbirgt, auch nur einmal... :scherzkeks
wenn dann nicht schon wieder ein neues Mobil zum Kennenlernen da ist.
duck und wech
Hans

agent_no6
25.11.2014, 13:00
Ich persönlich brauche auch keine Zentralverriegelung.
Aber ích liebäugele schon lange mit einer zusätzlichen Möglichkeit alle relevanten Klappen und Türen mittels einer Funk-ZV zusätzlich zu verschliessen.
D.h. man holt sich so ne Billig-Zubehör ZV mit Funk und baut die Stellmotoren da ein, wo nötig. Z.B die Aufbautür mittels einem extra Bolzen und die Heckgarage ebenso. Erstens ist das nicht zu sehen, und zweites rechnen die mit sowas nicht unbedingt, deswegen dauert dann ein Einbruch weitaus länger als gewohnt und sie brechen u.U. ab.
Bei uns brach man mal über die Heckgarage ein, auch nur weil das Schloss der Marke Billigheimer war und die Heckklappe quasi schon mit dem Auge aufgemacht werden konnte.
Mir fehlts es nur noch an Zeit sowas umzusetzen.
Grüße Dietmar

Travelboy
25.11.2014, 13:18
Hallo Dietmar,
gibt es schon Fälle, wo an einem Wohnmobil die Klappen aufgebrochen wurden?

So eine zusätzliche Sicherung ist bestimmt nicht verkehrt, aber ist die auch sinnvoll,
ich weiß nur von Einbrüche in das Mobil, durch Fenster, Aufbautür oder das Fahrerhaus

Volker

agent_no6
25.11.2014, 13:35
Also wie geschrieben wurde unser Mobil schon mal über die Heckgarage bestiegen. Und nur weil die Tür/Klappen-Schlösser einfach nur lausig schlossen.
Sie kamen dann zwar nicht ins innere, weil kein Zugang durch die Heckgarage, aber unser jetziges hat ne Innentüre...
Deswegen würde ich schon gerne die relevanten Zugänge absperren.
Natürlich kommen die Kollegen auch durch Fenster wenns sein muß, aber da müssen sie schon klettern...
Und das fällt auch gleich eher auf...

agent_no6
25.11.2014, 16:32
Also bei uns kamen sie schon durch die Garagentür. Und klar, übertreiben kann man es auch. Wenn sie reinkommen wollen, kommen sie rein, ist nur eine Frage der Zeit und des Aufwandes.
Ich würd mir jetzt auch nicht alle Klappen sichern, klar. Nur die wo man reinkommt und was zu holen wäre.
Außerdem ists ja ne techn.Spielerei, nice to have :-)
Und dann nen Riegel vor die Aufbautüre und einen vor die Fahrertüre (Intergrierter).
Wenn das gut mit den Stellmotoren gut gemacht ist, kommt man da auch nicht so schnell rein.
Nur dumm wen man draßen istr, die Batterie leer oder sonst wie die Eingebau-ZV versagt, dann braucht man doch wieder einen Plan-B, sprich einen wie auch immer geartetetn Zugang. Aber das weiß ja keiner...

Ach da hett ich vorher schon mal auf senden gedrückt, naja...sorry, leicht redundant