Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.

Ford Transit Custom

Transporter: neuer Ford Transit Custom

Ford stellte auf der Nutzfahrzeug-Ausstellung im britischen Birmingham als Weltpremiere den neuen Transit Custom vor Foto: Ford

Ford stellte auf der Nutzfahrzeug-Ausstellung im britischen Birmingham als Weltpremiere den neuen Transit Custom vor.

Er soll in der zweiten Jahreshälfte auf den Markt kommen. Die Baureihe umfasst neben Kombi- und Kastenwagen-Versionen auch zwei verschiedene Radstände mit Außenlängen von 4,97 bis 5,34 Meter sowie Einzel- und Doppelkabinen-Varianten. Die Pkw-Version Tourneo Custom hatte Ford bereits auf dem Genfer Automobilsalon im vergangenen Monat vorgestellt.

Mit dem neuen Transit Custom zieht das markentypische „Kinetic“-Design auch in die Nutzfahrzeugpalette ein. Dafür stehen Elemente wie der trapezförmige Kühlergrill, die betonte Schulterlinie und sportlich ausgestellte Radläufe. Der neue Ford Transit Custom wartet mit einer Ladekapazität von bis zu sechs Kubikmetern auf. Hinzu kommen einige neue Lösungen, mit denen Ford das Raumangebot und die Nutzbarkeit optimiert. So ist künftig auch bei Versionen mit kurzem Radstand das Beladen mit drei Europaletten, die eine Höhe von bis zu einem Meter erreichen können, möglich. Die Trennwand bietet zudem Durchladeklappen für bis zu drei Meter lange Gegenstände wie Rohre oder Leitern im Innenraum. Ford nennt für den Transit Custom einen Klassenbestwert für die Ladebreite zwischen den Radläufe.

Erhältlich sein wird auch ein integrierter und auf Wunsch einklappbarer Dachgepäckträger. Die Zurr- und Befestigungsösen sind jetzt in den Seitenwänden untergebracht, was einen durchgehend ebenen Boden ergibt. Er ist zudem zur besseren Reinigung durchgängig beschichtet.

Der neue Ford Transit Custom steht in unterschiedlichen Varianten mit Nutzlasten von 600 bis 1400 Kilogramm zur Verfügung. Ein vielfach verstellbarer Sitz und ein nun auch in der Höhe justierbares Lenkrad erleichtern dem Fahrer, die passende Sitzposition zu finden. Zudem erhöhen aus den Pkw-Baureihen bekannte Assistenzsysteme wie Fahrspur-Assistent, Rückfahrkamera, Müdigkeitswarner und Anhängerstabilisierung die Sicherheit. Angeboten wird außerdem das sprachgesteuerte Kommunikations- und Entertainmentsystem Sync inklusive Notruf-Assistent.

Als Antrieb dient ein in drei Leistungsstufen verfügbarer 2,2-Liter-Turbodiesel mit 74 kW / 100 PS, 92 kW / 125 PS und 114 kW / 155 PS. Das sparsamste Modell kommt dank serienmäßigem Start-Stopp-System auf einen Normdurchschnittsverbrauch von 6,6 Litern je 100 Kilometer und einen CO2-Ausstoß von 174 Gramm CO2 pro Kilometer.

Die Produktion des Ford Transit Custom im türkischen Werk Kocaeli läuft im Spätsommer an. 2013 werden weitere Transit-Varianten mit höheren Nutzlasten und auch mit Heckantrieb folgen.

Top Aktuell Bus-ter Custom Coffee Bus-ter Custom Coffee (2019) VW T6-Ausbau mit Kaffeemaschinen-Auszug
Beliebte Artikel Hinter den Kulissen Fiat Werk FCA und PSA Partnerschaft bis 2023 Kooperation von Fiat, Citroën, Peugot VW T1 Radarmesswagen (1953) 1. Blitzer-Bulli Blitzer-Bulli wiederentdeckt Die Radarfalle geht heute noch
Anzeige
Fahrzeug-Angebote
auto motor und sport Haas F1 VF-19 - Formel 1 - 2019 Formel-1-Autos 2019 Neue Technik, neue Optik 04/2012, Mercedes G-Klasse Mercedes G-Klasse Historie 40 Jahre Mercedes G
Caravaning Gaspedal Gaspedal-Tuning von DTE Systems Sportlich unterwegs mit der Pedalbox Euro 6d-Temp Neue Abgasnorm 2019 100 Zugwagen mit Euro 6d-Temp