promobil Logo
Stellplatz-Radar: 11.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Marken
Themen
Artikel
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Ford Custom Nugget mit Allrad

4x4-Camper auf Transit-Basis

Ford Nugget 4x4 (2018) Foto: Frank Sacher 17 Bilder

Seit zwei Jahren gibt es den Ford Nugget mit Hochdach auch als interessante Aufstelldach-Variante. Eine neue Variante kommt aus München: GM-Leasing vertreibt ihn nun als Allradfahrzeug.

31.08.2018 Jürgen Bartosch, Sophia Pfisterer

Die neueste Variante des Nugget ist seine Allrad-Version. Seit Juli 2018 wird er von der Firma GM-Leasing vertrieben. Den nachträglichen Allradumbau übernimmt die Firma Extremfahrzeuge. Der größte Vorteil, den diese Version bietet ist, dass der kompakte Campingbus so auch rauen und winterlichen Straßenverhältnissen besser trotzt. Er hat einen Diesel-Motor (Euro 6) mit 170 PS an Bord und eine 6-Gang-Schaltung. Der Allradantrieb ist zuschaltbar, sobald man ihn benötigt.

Als Parkassistenten sind vorne und hinten Sensoren am Fahrzeug angebracht und eine Rückfahrkamera. Darüber hinaus verfügt der Nugget über weitere moderne Assistenzsysteme wie Regensensor, elektrisch einstellbare Seitenspiegel, Traktionskontrolle, Tempomat, Limiter, Spurhalteassistent, Müdigkeitswarnsystem und Fernlichtassistent. Die Wohnausstattung entspricht wie gewohnt dem Nugget.

Den Nugget 4x4 kann man als Aufstelldach- oder Hubdach-Variante bestellen. Der Grundpreis für den Nugget ohne Umbau liegt bei 45.000 Euro zuzüglich Kosten für die Zweifarblackierung, Glashubdach, größerem Wassertank und 18-Zoll-Felgen. Hinzu kommt der Preis für den Allradumbau (12.490 Euro) und ein Original-Ford-Unterfahrschutz-Stahlblech inklusive Zahnriemenschutz, 2 Adaptern, Kleinteilen und Montage (642,14 Euro). Der Kaufpreis für einen gebrauchten 4x4-Umbau mit ca. 20.000 gefahrenen Kilometern beträgt 56.379 Euro.

Der Ford Nugget AutomatikEin Test der 130-PS-Version

Volluftfedern und Doggy Nugget

Die Firma GM-Leasing bietet neben der Allradversion des Nugget auch zwei weitere an. Der Ford Nugget mit Aufstelldach wird häufig auch als Erstfahrzeug eingesetzt. An einem Punkt krankt aber seine Alltagstauglichkeit: Mit 2,06 Meter Höhe passt er in viele Parkhäuser nicht hinein. Die GM-Leasing hat zusammen mit VB Technik ein Paket mit Vollluftfeder für den Nugget entwickelt, das neben dem verbesserten Fahrkomfort auch ein Absenken auf genau zwei Meter erlaubt. Den „Zwei-Meter-Nugget“ gibt es hier bereits ab rund 45.000 Euro.

Doggy Nugget Foto: Klingseisn Fotografie
Ford Doggy Nugget

Doggy Nugget nennt sich eine weitere Variante des beliebten Ford-Campingbusses, die exklusiv von der GM-Leasing aus München vertrieben wird. Die Hundeversion zeichnet sich durch eine Gitterbox mit Bodenwanne aus, die exakt in den Freiraum zwischen Küche und Kleiderschrank im Nugget-Heck passt. Die Box kann für den Wohnbetrieb platzsparend zusammengefaltet oder auch ganz entfernt und außen aufgebaut werden. Zum Doggy-Set gehören zudem passgenaue Einlegeplatten, die aus der vorhandenen Dachbettleiter eine Rampe machen, die älteren Hunden das Ein- und Aussteigen erleichtert. Die Doggy-Version kostet 950 Euro Aufpreis und kann ebenso als Extra mitbestellt werden wie ein Luftfederfahrwerk, das den Nugget auf zwei Meter absenkt.

Vergleichstest Pössl CampsterPössl vs. Westfalia vs. Ford

Ford Nugget auf einen Blick

Tourneo Courier Die Ford-Familie Alle Nutzfahrzeuge im Überblick

Beim Modellwechsel vom Transit zum Transit Custom 2015 wurde auch der Nugget-Ausbau gründlich überarbeitet. Am speziellen Grundriss mit Dreier-Sitzbank vorn, Schrank und Winkelküche im Heck hat sich aber nichts geändert. Auch die Aufstelldach-Variante, bei der man ebenfalls im Heck aufsteigt in das nur wenig kleinere Dachbett, hält an den Spezifika des Nuggets fest. Beim Preis spart man gegenüber dem Hochdach rund 1500 Euro, in der Höhe sind es 74 Zentimeter.

• Neben dem Hoch- gibt es auch eine Aufstelldach-Version
• Bettenmaße: Hochdach 2,10 x 1,41 m; Aufstelldach 2,00 x 1,38 m
• Preise: Hochdach 54.015 Euro; Aufstelldach 52.539 Euro
• Varianten: Euroline & Business Edition (54.520/58.102 Euro)

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Neues Heft
Heft 10 / 2018 12. September 2018 178 Seiten Heftinhalt anzeigen Artikel einzeln kaufen
Stellplatz-Radar
Anzeige
Fahrzeug-Angebote