promobil Logo
Stellplatz-Radar: 11.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen
Anzeige

Die Ford-Familie

Alle Nutzfahrzeuge im Überblick

Tourneo Courier Foto: Hersteller 10 Bilder

Der Name Transit steht heute für ein Komplettprogramm praktischer Modelle. Zu den klassischen Transportern gesellen sich die edleren Tourneo-Varianten. Und dann gibt es in der Nutzfahrzeug-Familie noch den abenteuerlustigen Ranger.

08.08.2018

Courier, Connect, Custom, Transit und Ranger. Hier finden Sie einen Überblick über alle Ford-Modelle, die sich auch zum Camping eignen und zum Wohnmobil ausgebaut werden können.

Ford Transit /Tourneo Courier

An einem aufgefrischten Bugdesign sind die aktuellen Courier-Modelle zu erkennen. Gleichzeitig optimierte Ford die Motoren und baut jetzt serienmäßig ein Sechsgang-Getriebe ein. Der Courier ist ein Raumwunder, egal ob als Transit oder als Pkw-orientierter Tourneo, wie hier im Bild. Im modernisierten Cockpit halten Infotainmentsysteme der neuesten Generation Einzug.
L/B/H: 4,17/1,76/1,74 m
Motoren: B 100 PS/D 75–100 PS

Ford Transit /Tourneo Connect

Mit seiner neuen Frontpartie fügt sich der Connect harmonisch ins Ford-Programm ein. Auch beim Antrieb hat sich einiges getan. So gibt es für den 120-PS-Diesel eine Achtgang-Automatik. Die aktuellen Modelle profitieren von der Integration des großformatigen Sync-3-Monitors. Der lange Connect hat bis zu sieben Sitze oder viel Raum zum Ausbau für ein Kompakt-Reisemobil.
L/B/H: 4,42–4,82/1,83/1,85 m
Motoren: B 100 PS/D 75–120 PS

Ford Transit /Tourneo Custom

Ford Transit Custom Fahrbericht Ford Transit Custom So fährt der neue Van

Der gezeigte Tourneo Custom hebt sich vom Transit Custom vor allem durch sein verfeinertes Design ab. Zum verchromten Kühlergrill passen die optionalen HID-Xenon-Scheinwerfer. Der Tourneo Custom versteht sich als Personentransporter für Business und Freizeit. Zweifarbige Lederpolster und viele Soft-Touch-Oberflächen unterstreichen den gehobenen Anspruch.
L/B/H: 4,97–5,34/1,99/2,00–2,34 m
Motoren: D 105–170 PS

Ford Transit

Der Klassiker im Programm ist vielseitig wie nie zuvor. Man bekommt den Transit mit Front-, Heck- oder Allradantrieb. Für Reisemobile steht ein spezielles Fahrgestell zur Verfügung. Mit vielen Optionen lässt sich das Transit-Cockpit aufwerten. Besonders wichtig für den Reisemobilmarkt: eine komfortable Wandler-Automatik als Alternative zum Sechsgang-Getriebe.
L/B/H: 5,53–6,70/2,06/2,54–2,79 m
Motoren: D 105–170 PS

Vergleichstest Campingbus-BasisfahrzeugeFord Transit vs. Mercedes Vito vs. VW T6

Ford Ranger

Als Basis für Pick-up-Kabinen oder Zugwagen für Caravans ist der Ranger bei Campern besonders beliebt. Top-Modell ist der Wildtrak mit Allrad, Automatik und 200-PS-Fünfzylinder. Trotz hoher Nutzlasten verwöhnt der Ranger innen mit einer Ausstattung wie in gehobenen Pkw. Drei unterschiedlich lange Kabinentypen mit zwei, vier oder fünf Sitzen stehen zur Wahl.
L/B/H: 5,28–5,35/1,86/1,70–1,85 m
Motoren: D 130–200 PS

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Neues Heft
promobil 09/2018
Heft 9 / 2018 7. August 2018 280 Seiten Heftinhalt anzeigen Artikel einzeln kaufen
Stellplatz-Radar
Anzeige
Fahrzeug-Angebote