promobil Logo
Auch als digitale Ausgabe für iPad und Android-Tablets.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

News

Focus polemisiert gegen Reisemobilisten

Wie wird Meinung gegen Reisemobilisten gemacht? Ein Paradebeispiel dafür liefert die Internet-Plattform des Nachrichtenmagazins Focus: In einem Kommentar vom 15. Februar 2006 polemisiert Focus-online-Redakteur Martin Vogt (mv) gegen die Bemühungen, die exorbitante Steuererhöhung für Reisemobile zu verhindern.

16.02.2006

In dem Kommentar ist die Rede von „ungerechtfertigtem Schnäppchen-Tarif“. Ein weiterer Kernsatz bei Focus-online: „Geradezu obszön ist der erstaunliche Zirkus, den jetzt die Wohnmobil-Lobby um die Folgen der Gesetzesänderung aufführt“

Lesen Sie hier den Kommentar von Focus-online in voller Länge:

Wohnmobil als "Nutzfahrzeug"? Dass ich nicht lache ...

"Was ist ein Wohnmobil? Nutz- oder Freizeitfahrzeug? Die Antwort kann nur so ausfallen: Ein Mobil, dessen ausschließlicher Zweck darin besteht, während der schönsten Wochen des Jahres als rollende Urlaubsunterkunft vom Nordkap bis nach Neapel dienen, ist ein sehr nützliches - Freizeitfahrzeug.

Diese Tatsache hat der Gesetzgeber im vergangenen Jahr - endlich - gesetzlich gefasst, indem er das nicht nachvollziehbare Steuerprivileg von schweren Geländewagen und Wohnmobilen, nämlich sehr billig als Nutzfahrzeug eingestuft zu werden, abgeschafft hat. Künftig werden diese Fahrzeuge als das besteuert, was sie sind - normale Autos, was eine Besteuerung nach Hubraum bedeutet. Das ist logisch und vernünftig und kann, möchte man meinen, auch keinerlei Widerspruch hervorrufen.

Geradezu obszön ist allerdings der erstaunliche Zirkus, den jetzt die Wohnmobil-Lobby um die Folgen der Gesetzesänderung aufführt. Von "fiskalischer Abzocke" und "Wucher" reden Wohnmobilisten. Empörend ist allerdings weniger, dass bis zu 500 Prozent Mehrsteuer fällig sind, wie die Lobbyisten ausrechnen. Obszön ist eher, mit welcher Selbstverständlichkeit viele Wohnmobilisten und Geländewagenfahrer bislang den ungerechtfertigten Schnäppchen-Tarif ihrer breiten, hubraumstarken Boliden hingenommen haben.

Bleibt zu hoffen, dass der Gesetzgeber noch viele Regelungen trifft, die nach Sinn und Vernunft statt dem Geschrei der lautesten Lobbytruppe gemacht werden.

Apropos: Über die grundsätzliche Logik der Hubraumsteuer und die Sonderbehandlung von "Nutzfahrzeugen" ließe sich natürlich trefflich diskutieren. Wir werden das sicher zu gegebener Zeit in einem weiteren Beitrag tun. "

mv

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Fahrzeug-Angebote
Sponsored Section
Stellplatz-Radar